DJK’lerinnen zeigen erneut mit Erfolg was in ihnen steckt!

Die Vorfreude war vor allem bei den mitreisenden Fans groß, denn am Wochenende fand der zweite Wettkampf der Hockenheimer Regionalliga-Mädels in Wellerode statt. Die Unterstützung konnten die Turnerinnen gut gebrauchen, denn geschwächt durch das Fehlen einer Turnerin, war die Mannschaft sehr nervös. Zur Unterstützung sprang Helin Mutlu aus der 2. Mannschaft ein. „Ich fühle mich geehrt bei den ‚Großen‘ mitturnen zu dürfen, bin allerdings etwas aufgeregt“, so die 14jährige. Für sie galt es, mit ihren sauberen Übungen dem restlichen Team die Angst etwas zu nehmen, denn eine saubere Übung mit niedrigen Schwierigkeiten sichert die Mannschaft ab, falls etwas schief gehen sollte.

Doch dies war gar nicht der Fall. Alle fünf Turnerinnen knüpften da an, wo sie im Juli aufgehört haben. So konnten sie das Publikum vom ersten Moment an begeistern. Julia Beidinger legte mit einer einwandfreien Barrenübung vor. Durch ihr Studium musste sie das Training herunterschrauben, was sich hier aber kaum bemerkbar gemacht hat. Insgesamt mussten nur wenige Fehler mussten in Kauf genommen werden, sodass auch Helin am Sprung für die Mannschaftswertung etwas beitragen konnte. „Wir haben heute auf Sicherheit geturnt und das hat sich ausgezahlt.“ Lorenza Strobl ist zufrieden mit sich und ihren Teamkollegen. „Beim nächsten Mal können wir dann wieder mehr riskieren.“ Auch Luise Heim ist froh den Wettkampf so gut hinter sich gebracht zu haben.

Bei der Siegerehrung begann noch einmal kurz das Zittern – denn auch bei den anderen Mannschaften hat man gute bis sehr gute Übungen verfolgen können. Letztendlich landeten die Mädels völlig verdient  mit 165,85 Punkten auf dem dritten Platz hinter der KTV Rheinhessen-Pfalz (168,2 Punkte). Mit viel Vorsprung sicherte sich die TG Lahn-Dill erneut den ersten Rang (178,3 Punkte). Noch einmal verbessern konnte sich auch Anna Dairetzis, die sich mit 43,95 Punkten den zweiten Platz in der Einzelwertung erturnte.

Das Trainer-Duo Stephan Pieper und Martine Neuberger sowie die Fans sind mächtig stolz auf ihre Turnerinnen. „Das haben sie so toll gemacht. Ich freue mich immer wieder ihnen zuzuschauen!“, Karin Leiß kann kaum glauben, was sie da gerade gesehen hat. Völlig erschöpft nach einem langen Tag, kamen die Hockenheimer am Abend in der Heimat an und belohnten sich dort mit einem Essen. In drei Wochen geht es dann weiter, der letzte Wettkampf findet in Backnang statt. Auch dort würde sich das Team über zahlreiche Unterstützung freuen!

-ska-

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

DJK-Flohmarkt am 14. April 2018 und am 29. September 2018