Regionalliga-Turnerinnen in Backnang auf Rang 2

„Erfolgreicher Ligaabschluss, toller Wettkampf mit zwei Debüts“

Einen Tag nachdem die Bundesligisten ihr Ligafinale erfolgreich abgeschlossen haben, gingen auch die Hockenheimer DJK Regionalliga-Turnerinnen zum letzten Mal in diesem Jahr an den Start. Der dritte Wettkampftag wurde von der TSG Backnang ausgerichtet.

Da den Mädels bereits nach zwei Wettkampftagen der Klassenerhalt sicher war, beschloss das Team unter der Leitung von Martine Neuberger und Stephan Pieper auf Risiko zu Turnen. „Anna Dairetzis und Lorenza Strobl werden heute zum ersten Mal den Seitwärtssalto auf dem Balken präsentieren.“

Zunächst aber ging es an den Stufenbarren. Hier zeigten sich die Mädels souverän. Mit vier starken Übungen hatte die Mannschaft an diesem Gerät die Nase vorne. Lorenza erhielt sogar 9,15 Punkte für ihre Übung. „Das war klasse Mädels, weiter so!“, Stephan Pieper war voller Zuversicht, dass seine Schützlinge auch die neue Herausforderung am Balken meistern werden.

Und damit behielt er Recht. Zu Beginn turnte Julia Beidinger eine fehlerfreie Übung vorweg, wodurch die anderen beruhigt loslegen konnten.  Anna und Lorenza zeigten trotz der enormen Aufregung ihren neuen Teil so als hätten sie ihn schon einige Male zuvor geturnt. Tobender Applaus beim Hockenheimer Publikum. „Super! Klasse!“, Stolz war von den Eltern der Turnerinnen herauszuhören und auch die Anerkennung der Teamkollegen war nicht zu übersehen.

Auch am Boden gab es nichts auszusetzen. Am Sprung wollten die DJK´lerinnen noch einmal alles geben. Mit buchstäblich letzter Kraft, aber auch erfolgreich und wichtigen Wertungspunkten beendeten die Mädels ihr Wettkampfjahr „Das wäre also auch geschafft.“

Glücklich und zufrieden warteten die Hockenheimerinnen auf das Endergebnis. „Egal wie es ausgeht, wir sind stolz. Das haben die Mädels echt gut durchgezogen!“, so Martine Neuberger. Für alle völlig überraschend reichte es mit 167,30 Punkten für den zweiten Platz hinter der TG Lahn-Dill (169,20 Punkte). Den dritten Rang erreichte der KTV Rheinhessen-Pfalz (166,15 Punkte). Tosender Applaus erklang auf den Zuschauerrängen, damit hätte niemand gerechnet! Mit dem Ergebnis liegt die Mannschaft auch im Endklassement auf Platz drei in der Tabelle und sichert sich mit etwas Zittern und Bangen, aber dennoch eindeutig und verdient den Klassenerhalt in der Regionalliga.

Noch größer war die Freude bei Lisa Eble, die erst seit diesem Jahr in der Mannschaft mitturnt. Sie zeigte einen fehlerfreien Wettkampf und landete somit auf dem ersten Platz der Einzelwertung. „Das hätte ich wirklich nicht gedacht.“ freut sich Lisa, die zusammen mit ihrem Team bei einem guten Abendessen feierte.

„Bis zur nächsten Runde liegt noch viel Arbeit vor uns, schließlich wollen wir uns noch weiter verbessern und Neues lernen.“, so Luise Heim.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

DJK-Flohmarkt am 14. April 2018 und am   29. September 2018