3 x Edelmetall bei den Deutschen für Florine Harder

Florine Harder AK15 bei Deutschen Jugendmeisterschaften auf Medaillenplätzen“

„Wir sind sehr zufrieden, da wir insgesamt 9 Medaillen geholt haben“ so Stützpunkttrainerin Claudia Rödinger-Schunk aus dem Leistungszentrum zur Ausbeute bei den deutschen Jugendmeisterschaften am Wochenende in Heidelberg. Drei Medaillen davon konnte Florine Harder holen. Selbst Bundestrainerin Ulla Koch war am Sonntag hellauf begeistert vom Niveau der Jahrgänge AK 12 – AK15. „Wir haben spitze Leistungen des Nachwuchses gesehen mit denen sie selbst auf Seniorenebene wie beim gerade stattgefundenen Weltcup in Doha Titel abgeräumt hätten.

Mehrkampffinale Samstag

Bereits der Samstag hatte es mit der Mehrkampfentscheidung an Sprung, Stufenbarren, Schwebebalken und Boden in sich.

Altersklasse 15 (AK15)

„Es war ein gelungener Wettkampf, außer Schwebebalken hat alles gut geklappt“ so Florine Harder von der DJK Hockenheim. Auch wenn man ihr angesehen hat, dass sie etwas unzufrieden war, das Highlight des Wochenendes hat sicherlich sie geliefert.

Der fantastische Sprung; ein Yurtchenko mit Doppelschraube, den in Deutschland nur 2 Turnerinnen springen; Elli Seitz und nun auch Florine Harder. Den gestandenen Sprung honorierte das fachkundige Publikum mit großer Begeisterung. Florine hätte ein wenig mehr Glück verdient gehabt und wurde hinter Tabea Alt vom MTV Ludwigsburg (55,35 Pkt) und ihrer Zentrumskollegin Rebecca Matzon (53,925 Pkt) Dritte  mit 53,025 Punkten. „Das erste Mal Doppelschraube am Sprung, darauf haben sich alle gefreut und ich bin sehr stolz drauf“ sah Florine mit einem Lächeln die positiven Aspekte des ersten Wettkampftages.

Gerätefinals Sonntag

In der AK 15 ist die Konkurrenz sehr eng. Seit jeher ist es ein starker Jahrgang und somit liegen die Wertungen weit über denen der AK14. „Florine hat am Sprung die Doppelschraube nicht mehr gemacht, das war bereits im Training so abgesprochen“, so Claudia Rödinger-Schunk. „Die Mädels sind am zweiten Wettkampftag in der Regel müder, der Mehrkampf lag gerade mal 12 Stunden zurück und daher sollte keine Verletzung riskiert werden. Florine holte sich am Sprung die Bronzemedaille (13,787 Pkt). Tabea Alt siegte mit 14.187 Punkten vor Amelie Föllinger (13,937 Punkte TSG Hassloch).

Am Stufenbarren war Florine Harder sehr gut und holte ihre dritte Bronzemedaille (13,9 Pkt) hinter den beiden Goldmedaillen mit jeweils 14.125 Punkten von Tabea Alt und Maike Enderle (TSV Weingarten). Am letzten Gerät gab es den ersehnten und verdienten Goldjubel für die TGM. „Amelie Föllinger hatte fantastisch geturnt, sehr sauber und vor allem äußerst ausdrucksstark, der Titel war ihr hier nicht mehr zu nehmen (14,075 Pkt). Florine blieb auch hier das Quäntchen Glück verwehrt. Bei ihrer mit einigen Schwierigkeiten gespickten Übung, musste sie sich bei einer bonifizierten Bahn auf den Po setzen und wurde durch den Punktabzug Fünfte mit 12,525 Pkt.

-ska-


DJK-Flohmarkt am 14. April 2018 und am 29. September 2018