DJK Nachwuchsläufer nutzen den Heimvorteil - Juli und Finn Wollschläger sowie Tim Auer mit ersten Plätzen...

...der Start des 2000m Laufes der AK M11, den Finn Wollschläger gewann...
...der Start des 2000m Laufes der AK M11, den Finn Wollschläger gewann...

Bei den Langstreckenmeisterschaften des Rhein-Neckar-Kreises, die dieses Jahr auf der Anlage der DJK Hockenheim ausgetragen wurden, konnte der Nachwuchs des Veranstalters den Heimvorteil eindrucksvoll ausnutzen. Überraschend war das nicht, denn das Lauftraining, das jeden Mittwoch auf der DJK Anlage am Nordring stattfindet, war über den Winter sehr gut besucht nicht nur bei Regen sondern auch bei Minusgraden. Deswegen hielten auch widrige äußere Bedingungen die jungen DJK Sportler nicht davon ab, trotz starkem Gegenwind und nasser Kunststoffbahn, sowohl Spitzenplätze als auch tolle Zeiten über die 2.000 bzw. 3.000 Meter langen Strecken zu erzielen.

Den Anfang machte dabei die in der W10 startende Juli Wollschläger, die fünf Runden lang auf dem zweiten Platz lag und sich in einem tollen  Endspurt auf den letzten Metern den Kreismeistertitel erlief. Die sehr gute Zeit von 8:51 Minuten für 2.000 Meter wird höchstwahrscheinlich auch zu einem vorderen Platz in der diesjährigen Badischen Bestenliste reichen.

Eine tolle Premiere über die gleiche Strecke feierte ihr ein Jahr älterer Bruder Finn, der den Titel in der M11 abräumte, In einem taktisch klugen Rennen blieb er mit 7:46 Minuten bereits zu Saisonanfang sogar weit unter den acht Minuten, die ihm seine Trainer zugetraut hatten. Die Zeit von 8:25 Minuten, die Luis Bartl bei seinem ersten Lauf über 2.000 Meter erreichte, war so überraschend gut, dass er über den undankbaren vierten Platz absolut nicht enttäuscht zu sein braucht. Das gleiche gilt für Leon Fichtenmeier, der sich erst in letzter Sekunde für einen Start entschied und nur 8:34 Minuten bis ins Ziel benötigte. Vielleicht startet er jetzt doch häufiger über Mittelstrecken… ;-)  

Mit sehr guten zweiten Plätzen über die fünf Stadionrunden glänzten Jannis Zahn ( M10 8:09 Min ), Theresa Pappenberger ( W 13, 8:14 Min. ) und Christian Klee. Letzterer musste seinem Konkurrenten aus Seckenheim auf den letzten Metern den Vortritt lassen. Er schaffte es aber, seine Zeit aus dem Vorjahr um mehr als 15 Sekunden zu verbessern.

Nathalie Ryll belegte den sechsten Platz mit respektablen 9:20 Minuten.

Die beiden älteren Jungs aus der DJK Riege Tim Auer und Julius Elk (M15 bzw. M14 ) mussten über die 3.000 Meter antreten und hatten sich in einem großen Feld mit bekannten Gegnern aus der Region zu behaupten. Obwohl Julius ohne unmittelbaren Gegner fast die ganze Strecke zurücklegen musste, schaffte er es in einem gleichmäßigen Lauf bereits nach 11:17 Minuten über die Ziellinie. Der Lohn dafür war der dritte Platz auf dem Siegerpodest.

Etwas spannender machte es Tim Auer, der nach einem furiosen, übermotiviertem  Start teilweise über 30 Meter Vorsprung hatte u. nach einer gewissen Zeit sein Tempo doch noch fand. Nachdem ihn seine Gegner eingeholt hatten und ihm halfen ein hohes Tempo zu halten, finishte er schließlich nach sehr guten 10:41 Minuten. Neben dem Kreismeistertitel schaffte Tim mit dieser Zeit auch problemlos die Qualifikation zu den diesjährigen Badischen Meisterschaften. 

Finn Jauering und Robin Fichtenmeier, die im gleichen Lauf antraten, waren über ihre gute Zeit von ca. 13:27 bzw. 13:29 Minuten mehr  überrascht als ihre Trainer.

Am abschließenden 10.000 Meter Lauf beteiligten sich mit Christian Ryll und Thomas Große zwei Papas in Vorbildfunktion... ;-). 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

DJK-Flohmarkt am 14. April 2018 und am 29. September 2018