Ipswich - eine neue Erfahrung

„Ipswich – Ein Länderkampf auf der „Durchreise / Florine Harder und Rebecca Matzon für EYOF qualifiziert"“

Der Länderkampf im Südosten Englands sollte ein Meilenstein und letzter Test unter Wettkampfbedingungen auf dem Weg der Vorbereitung der jungen TGM-Garde mit Florine Harder zum European Youth Olympic Festival (EYOF) in zwei Wochen in Tiflis / Georgien sein.

Dass nicht immer alles planbar ist musste Zentrumstrainerin Claudia Rödinger-Schunk am Wochenende in England mit einem weinenden, aber auch einem lachenden Auge feststellen. „Florine Harder wurde am Schwebebalken buchstäblich auf dem falschen Fuß erwischt, ihre Teamkollegin aus Mannheim Rebecca Matzon nutzte ihre Chance als Nachrückerin und holte in persönlicher Bestleistung (53,6 Punkte) noch die Qualifikation für EYOF“.

„Trotz der vielen Stürze des deutschen Teams, das aus sechs Turnerinnen bestand, sind wir noch Zweiter geworden“ ein wenig „Ironie“ war den Worten der Mannheimer Cheftrainerin schon zu entnehmen, denn gegen den Gastgeber Großbritannien, Italien und Brasilien wäre schon mehr drin gewesen.

Die quirlige Hockenheimerin Florine Harder hatte sich bereits in Belgien für EYOF qualifiziert und trat aufgrund von leichten Fußproblemen nur am Stufenbarren und Schwebebalken an. Am Stufenbarren turnte „Flo“ solide mit kleinen Fehlerchen, aber mit 13,70 Punkten die drittbeste Übung an diesem Gerät. Leider musste sie am Schwebebalken auch 2 x vom absteigen. „Die Atmosphäre und die Menschen in England waren super, sportlich verlief es leider nicht nach Plan“.

„Die Rahmenbedingungen in der kleinen Halle und dazu ohne Zuschauer waren nicht die Besten“ so Claudia Rödinger-Schunk. „Wir werden die richtigen Hebelchen und Rädchen finden und uns nächste Woche beim Lehrgang in Frankfurt gezielt auf EYOF vorbereiten.

-ska-

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

DJK-Flohmarkt am 14. April 2018 und am   29. September 2018