Anna Janyska startet bei den Deutschen Jugendmeisterschaften

DJK Hockenheim – Leichtathletik!
„Anna Janyska ist für die Deutschen Meisterschaften (W14) im Siebenkampf bereit“
2015 sollte ihr bislang sportlich erfolgreichstes Jahr werden. Die 14 jährige Schülerin Anna Janyska (DJK Hockenheim) war bereits zum Jahresauftakt in der Halle in Karlsruhe topfit und wurde nach dem Sieg in 4 Sprüngen jeweils über 5 m zum internationalen Indoor Meeting an gleicher Stelle eingeladen.
„Ich möchte in diesem Jahr bei den Deutschen Jugend-Siebenkampfmeisterschaften im August in Lage dabei sein“ war Anna Janyskas großes und selbst gestecktes Ziel für 2015. Die Athletin knackte die erforderliche Norm im Frühsommer beim Mehrkampftag in Mingolsheim bereits zum zweiten Mal. In allen sieben Disziplinen war sie konstant unterwegs und wurde mit den erreichten 3661 Punkten für die „Deutschen“ nominiert.
„Wir haben diese Woche noch das „Feintuning“ abgestimmt und Anna gezielt vorbereitet“ so ihr Trainer Bernhard Schäfer, der bereits sehr zufrieden wäre, wenn Anna ihren „Einreichplatz“ 8 im 32 köpfigen Teilnehmerfeld bestätigen könnte. „Die Mädels sind punktemäßig dicht zusammen, es wird sicher spannend“ grinst der Coach. „Es ist ja schon eine tolle Sache bei einer „Deutschen“ starten zu dürfen.
Es läuft rund dieses Jahr, mit ihren Ergebnissen wurde sie in den F-Kader des Leichtathletikverbandes berufen, bei den „Süddeutschen“ in Kassel holte sich Anna den Vizetitel im Weitsprung und Platz 4 mit dem Speer, es waren knappe Ergebnisse, die die junge Hockenheimerin sicher weiter anspornen werden.
Anna, was ging dir nach geschaffter Quali für die Deutschen durch den Kopf?
ANNA JANYSKA: Wow ich habe es geschafft! Ich bin stolz auf das Ergebnis und freue mich schon sehr mit meiner Familie und meinem Trainer Bernard Schäfer nach Lage zu fahren und bin total gespannt was mich erwarten wird.
Seit wann trainierst du gezielt den Siebenkampf?
ANNA JANYSKA:Bernhard hatte schon früh erkannt, dass der 7 Kampf meine Disziplin für die nächste Zeit sein wird. Wir bereiteten uns mit den Blockwettkämpfen (5 Disziplinen) schon längere Zeit vor und seit 1 ½ Jahren trainiere ich für den Siebenkampf.
Wie kommt es, dass du bereits Anfang des Jahres in Frühform warst?
ANNA JANYSKA: Hartes Training im Winter und große Motivation (grinst).
Wie gefiel dir der Start beim internationalen Indoor Meeting?
ANNA JANYSKA: Es war ziemlich ungewöhnlich mich mit den Spitzensportlern zusammen aufwärmen zu dürfen, doch ich habe mich total wohlgefühlt. Es war ein tolles Gefühl vor so vielen Menschen starten zu dürfen, diese Eindrücke bleiben mir unvergesslich.
Welche Ziele verfolgst du bei der Deutschen?
ANNA JANYSKA: Sofern ich körperlich in Form bleibe versuche ich einen guten Wettkampf abzuliefern.
Welches ist deine Lieblingsdisziplin?
ANNA JANYSKA: Der Weitsprung.
Was ist dein Lieblingsessen?
ANNA JANYSKA: Ich liebe die von meinem Opa selbstgemachte Pizza und frischen Salat aus Bernhards Garten.
Bleibt neben dem Sport noch Zeit für etwas anderes, wie schaltet eine Gymnasialschülerin da noch am Besten ab?
ANNA JANYSKA: Ich habe ein „verführerisches“ Hobby (grinst). Ich backe für mein Leben gerne Torten und Ähnliches. Besonders gerne Macarons. Von dem französischen Baisergebäck aus Mandelmehl darf ich natürlich nicht allzu viel naschen.
Am Liebsten verbringe ich viel Zeit mit meinem kleinen Bruder, die nehme ich mir einfach dann!
Anna Janyska startete am Wochenende im Carl Heinz-Reiche Stadion im westfälischen Lage mit der Startnummer 13. Ob sie der sympathischen Hockenheimerin Flügel verliehen hat, am Samstag bei den 80 m Hürden, Kugelstoßen, Weitsprung und 100 m Lauf und am Sonntag beim Hochsprung, Speerwurf und den abschließenden 800 Metern, können Sie in der Ausgabe nächste Woche lesen.
-ska-
 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

DJK-Flohmarkt am 14. April 2018 und am   29. September 2018