Platz 4 der Volleyballerinnen in Bretten

Die Bilanz des Vorbereitungsturniers in Bretten der Volleyballerinnen der DJK Hockenheim kann sich durchaus sehen lassen. Platz 4 mit lediglich einer Niederlage gegen den späteren Turniersieger aus Luxemburg.

Der Start erfolgte gegen die TuS Durmersheim, „Ein perfektes Spiel zum Warm werden“ nannten es die Spielerinnen, denn mit 25:6 um Durchgang 1 machten die DJK´lerinnen kurzen Prozess und im zweiten Satz war es beim 25:17 etwas ausgeglichener.

Gegen den besagten luxemburgischen Erstligisten VC Steinfort spielten die Mädels aus Hockenheim nach kleineren Startproblemen gut mit. "So schlecht sieht es von Außen gar nicht aus" lobte die Trainerin Christine Kröger ihre Schützlinge. Das deutliche Ergebnis von 25:14 für die luxemburgischen Gäste war letztendlich deutlicher, als dass es den wahren Spielverlauf widerspiegelte. Viele schnelle Spielzüge seitens der Gegner wurden häufig in Punkte verwandelt, aber auch die Rennstädterinnen zeigten starke Abwehr- und Angriffsaktionen. Beatrice Haag aus der zweiten Mannschaft konnte ihr Können im zweiten Durchgang unter Beweis stellen. Doch auch dieser Satz, in dem sich die Mannschaft besser auf den Gegner eingestellt hatte, ging mit 25:17 an die Luxemburger. "Gegen die kann man schon mal verlieren" fasste Laura Marquetant zusammen.

So hatten sich die DJK´lerinnen für die Spiele um die Plätze 4 bis 6 qualifiziert. Gegen den VC Kuppenheim war der erste Durchgang auf Augenhöhe: Führungswechsel und starke Rettungsaktionen auf beiden Seiten prägten diesen Satz. Am Ende hatten die Hockenheimerinnen das Glück auf ihrer Seite und siegten mit 25:23. Im zweiten Durchgang, der nach dem Prinzip "never change a winning team" gespielt wurde, führten die Hockenheimerinnen auf Grund einer Aufschlagserie von Dominique Franz schnell mit 6:0 Punkten. Auch Carolin Blattner sorgte mit einer erneuten Aufschlagserie dafür, dass sich das Team weiter absetzen konnte. "Macht mal was anderes" forderte Christine Hartmann, die dieses Turnier nutzte, um u.a. Spielzüge besser einzustudieren. Die Mittelangreiferinnen versuchten daraufhin den einen oder anderen „Aufsteiger“ (kurzer, schneller Spielzug), der fast immer zum Erfolg führte - wie auch zum 25:12 Satzgewinn.

Zum Abschluss des Tages ging es letztendlich um Platz 4 im Turnier ab Landesliga bis Oberliga. Gegen die großgewachsenen Damen des SV Holzgerlingen wartete auf die DJK´lerinnen eine block- und angriffsstarke Mannschaft und auch hier durfte sich eine Kraft aus der zweiten Mannschaft, Laura Knopf, in Szene setzen. Das Spiel wurde vor allem durch starke Block- und Abwehraktionen der Hockenheimerinnen zur deren Gunsten gewonnen. So setzen Einerblocks auf der Mittelblocker-Position entscheidende Stiche bei den 25:21 bzw. 25:18 Satzerfolgen. „Fast perfekt, ein souveräner vierter Platz, mit nur einer Niederlage“ formulierte es Spielführerin Kathrin Hartmann am Ende treffend.

-ska-


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

DJK-Flohmarkt am 14. April 2018 und am   29. September 2018