Siege in Gau- und B-Liga

Bei den ersten Wettkämpfen nach der Sommerpause gab es gleich drei Siege in drei Wettkämpfen für die DJK Hockenheim.

Gauliga

Die jüngste Ligamannschaft der DJK Hockenheim mit Paula Haas, Emily Breitwieser (Jahrgang 2007), Angelika Rimmer, Jasmin Walter, Jacinta Knapp und Luna Bonic (Jahrgang 2008) reiste zunächst nach Weinheim und hatte den zweiten Wettkampf zuhause gegen den TV Schwetzingen.

„Gebt einfach euer Bestes trotz der knappen Vorbereitungszeit, dann bin ich auch zufrieden“ motivierte Trainerin Helin Mutlu ihre Schützlinge. Die DJK´lerinnen gerieten beim Bocksprung mit 0,55 Punkten und dem Reckturnen mit weiteren 0,5 Punkten in Rückstand, hier hatten die Weinheimerinnen die Nase vorn. Doch am Schwebebalken „schlugen“ die Hockenheimerinnen zurück, turnten sauber und sicher ihre Übungen und entschieden mit 2,05 Punkten Vorsprung das Gerät für sich. Am Boden gabs nochmal nen kleinen Rückstand von lediglich 0,2 Punkten. Groß war die Freude bei der Siegerehrung über den ersten Platz mit 150,20 zu 149,05 Punkten, auch die Trainerin war stolz auf ihre Mädchen. Allen voran Paula Haas, die nicht nur den Einzelsieg, sondern auch an allen Geräten die beste Wertung erturnte, ebenso Emily Breitwieser, die den 2. Platz im Einzelergebnis erreichte.

Beim zweiten Wettkampf zuhause gegen den TV Schwetzingen nahmen die Mädels den Aufruf der Trainerin „Ihr könnt alle Geräte für euch entscheiden“ ernst und siegten mit 154,00 zu 146,65 Punkten und Paula Haas, Emily Breitwieser und Angelika Rimmer waren erneut die besten Einzelturnerinnen.

B-Liga

In der B Liga starteten Fenja Göbel, Lisa-Marie Lillu, Lilly Bauer, Franziska Weissmann, Amélie Peterka und Laetitia Knapp. Gleich am ersten Gerät, dem Sprung, konnten die DJK Mädchen knapp in Führung gehen, die sie am Stufenbarren leider wieder einbüßten. Daher ging es sehr nervös an den Schwebebalken, wo sie  ihre Leistungen daher nicht wie gewohnt abrufen konnten. Mit einem Punkt Rückstand war das letzte Gerät, der Boden, zu bewältigen. „Jetzt ist es egal, turnt die Übungen so gut ihr könnt“ gab Trainerin Sabine Merker ihren Turnerinnen mit auf den Weg. Es gelang hervorragend mit 1,10 Punkten mehr als Schwetzingen. Dies reichte zum denkbar knappen Sieg von 0,10 Punkten Vorsprung.

Beste Einzelturnerin war Fenja Göbel, die auch am Barren und Boden den Gerätesieg holte. Amelie Peterka war die Beste am Sprung.

Bild von links, die Jüngsten DJK´lerinnen; Jasmin Walter, Paula Hass, Emily Breitwieser, Trainerin Helin Mutlu, Jacinta Knapp, Luna Bonic und Angelika Rimmer.

-ska-


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

DJK-Flohmarkt am 14. April 2018 und am   29. September 2018