DJK-Leichtathletikabteilung würdigt sportliche Leistungen in vielen Disziplinen - Neujahrsfeier mit zahlreichen Ehrungen

Zu einem gemütlichen Nachmittag mit Kaffee und Kuchen hatte die Leichtathletikabteilung der DJK ins Gemeindezentrum St. Christophorus eingeladen.

 

Im Mittelpunkt standen die Ehrungen der besten Sportlerinnen und Sportler sowie der Mannschaft des Jahres 2015. Des Weiteren stand die Verleihung der Mehrkampfnadeln in Gold, Silber und Bronze auf dem Programm. Leichtathletikabteilungsleiter Andreas Scholl begrüßte dazu im vollbesetzten Saal die Eltern und Geschwister der erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler und eröffnete  den großen Ehrungsreigen.

 

Bei den Mädchen wurde die C-Schülerinnenmannschaft in der Besetzung Marlene Bormann, Emilia Frank, Antonia Hoffmann, Linea Kränert und Paulina Schultz zur Mannschaft des Jahres mit dem Glaspokal von ihren Trainerinnen Lisa Scholl, Nathalie Bock und Alina Baumann gekürt, die die badische DSMM U12-Vizemeisterschaft  in der Gruppe zwei in einem nervenaufreibenden Wettkampf nach Hockenheim holte.

Die  A-Schülermannschaft mit Tim Auer, Julius Elk und Finn Jauernig siegte in Nagold  in einem Herzschlagfinale in der 3x1000 Meter-Staffel in der U16 und wurden von Andreas Scholl mit dem begehrten Glaspokal geehrt.

 

Mit dem Bewegungslied „Schneeflocken hüpfen“ von der Kinderleichtathletikgruppe unter der Leitung von Claudia Schäfer und Marlene Lösch wurden die Ehrungen kurzzeitig unterbrochen. Danach wurden die jeweils drei trainingsfleißigsten Mädchen und Buben aus der Kinderleichtathletikgruppe mit einem kleinen Geschenk von Marlene Lösch und Claudia Schäfer bedacht. Bei den Mädchen waren dies Lucia Amend, Frieda Pape und Magdalena Prahl. Bei den Buben waren Julian Könn und Alexander Münkel die Trainingsfleißigsten. Als  Einziger hat Daniel Lunkewitz fast kein Training verpasst.

 

 

Mit Marlene Bormann wurde eines der bisher größten DJK-Talente als Nachwuchssportlerin des Jahres gekürt. „In ihrem ersten Jahr im DJK-Trikot hat Marlene bereits eine tolle Entwicklung hinter sich. Und das Ende der Fahnenstange ist noch lange nicht erreicht“, ist Cheftrainer Bernhard Schäfer optimistisch das elfjährige Allroundtalent weiterhin behutsam aufzubauen, die weder über 50 Meter, noch im Weitsprung und erst recht nicht im Hochsprung mit 1,36 Meter zu schlagen war.

Bei den Jungs war Finn Wollschläger der überragende DJK-Nachwuchssportler. Mit seinem Kreismeistertitel bei den Langstreckenmeisterschaften und einem dritten Rang im Hochsprung vertrat der 13-Jährige glänzend die DJK-Farben.

Einen Sonderpreis für absolut tolle Leistungen mit diversen Siegen und  vielen vorderen Platzierungen erhielt Nico Kief. „Nico, der fast kein Training verpasst, zeichnet sich besonders für sein vorbildlichen Trainingsfleiß aus“, freute sich  das Trainerteam.

 

Zwischendurch hatten Maren und Nathalie Ryll sowie Antonia und Theresa Pappenberger mit einem gekonnt vorgetragenen Sketch „Computerkurs für Senioren“ in Hockenheimer Mundart die Lacher auf ihrer Seite.

 

Lang anhaltenden Applaus gab es besonders für die Sportlerin des Jahres, Anna Janyska, die im vergangenen Jahr alles in den Schatten stellte. Die erst 14-jährige Ausnahmesportlerin schaffte es in acht verschiedenen Disziplinen achtmal in die Top Drei der badischen Bestenliste, wurde süddeutsche Vize- meisterin im Weitsprung und erkämpfte sich bei den deutschen Siebenkampfmeisterschaften in einem elitären Starterfeld den siebten Platz. Darüber hinaus  stand das DJK-      Ausnahmetalent bei allen Meisterschaften über 100 Meter und 80 Meter Hürden im Finale.

Bei den Sportlern war Tim Auer das Maß aller Dinge. Der 15-Jährige wurde badischer Meister über 3000 Meter und qualifizierte sich dadurch für die süddeutschenMeisterschaften. Dazu kamen der Kreismeistertitel bei den Waldlaufmeisterschaften sowie zahlreiche Siege bei Cross- und Straßenläufen.

 

Einen Musikbeitrag der besonderen Güte gaben Julie und Peter Neff zu Gehör, die bei ihrer Premiere ihr Gesangstalent unter Beweis stellten und  um eine Zugabe nicht herumkamen.

 

Zum Abschluss stand noch die Ehrung der Trainer auf dem Programm. „Da Erfolg nicht von ungefähr kommt“, wie der Abteilungsleiter betonte, wurden die Trainer Lisa Scholl, Nathalie Bock, Alina Baumann, Marlene Lösch, Peter Neff,  Gunter Giloy, Heike Scholl, sowie Claudia und Bernhard Schäfer mit einer kleinen Aufwandsentschädigung bedacht, ohne deren ehrenamtliches Engagement die zahlreichen Erfolge nicht möglich gewesen wären. Auch „Aushilfstrainerin“ Andrea Klee wurde mit einem kleinen Präsent überrascht. Abschließend bedankte sich Andreas Scholl bei allen Sponsoren und der engagierten Elternschaft, bevor Cheftrainer Bernhard Schäfer mit dem Schlusswort sowie dem Ausblick auf 2016 den großen Ehrungsreigen beendete.        

 

Die Verleihung der Mehrkampfnadeln

 

In Gold: Marlene Bormann, Emma Grein, Lina Hagmann, Antonia Hoffmann, Anna Janyska, Linea Kränert, Julie Neff, Antonia und Theresa Pappenberger, Maren und Nathalie Ryll, Paulina Schultz, Leonie Weibel, Juli und Finn Wollschläger, Tim Auer, Louis Bartl, Finn Jauernig, Nico Kief und Christian Klee

 

In Silber: Thea Bartl, Frieda und Oskar  Pape, Mara Schlegel, Robin und Leo Fichtenmeier

 

In Bronze: Carina Klee

 

 cry

 

Fotos Oliver Grein                                                                                                                                        

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

DJK-Flohmarkt am 14. April 2018 und am 29. September 2018