Saisonauftakt mit vielen Medaillen

Nachdem die DJK Jugend die Hallensaison bereits erfolgreich eröffnet hatte, brillierten beim Walldorfer Hallensportfest nun die Schüler/innen bei ihrem ersten Auftritt 2016.

 

In der Astoriahalle dominierten besonders die Nachwuchstalente Nathalie Ryll und Lilly Osztfalk.

 

Im Endlauf der 30 Meter Sprintstrecke steigerte die bei den W10 startende Lilly ihre schnellste Vorlaufzeit nochmals auf 5,23 Sekunden, keines der anderen Mädels kam an sie heran. Auch über die 30 Meter Hürdendistanz war sie nicht zu schlagen und mit dem weitesten Satz ihrer Altersklasse über 3,79 Meter eroberte sie ebenfalls den ersten Podestplatz. Dreimal Gold, diesen Coup schaffte an diesem Tag auch Nathalie Ryll (W13). Sie war über die 30 Meter schon im Vorlauf mit 5,06 Sekunden die schnellste Sprinterin, den sie im Endlauf endgültig für sich entschied. Mit zwei technisch sauberen Hürdenläufen konnte Ryll ebenso überzeugen und war auch in dieser Disziplin Tagesbeste ihrer Altersklasse. Dazu gesellte sich noch eine persönliche Bestleitung im Hochsprung (1,36 Meter) was ihr im Wettkampf das dritte Edelmetall einbrachte.

 

Ein weiteres Highlight: Emilia Frank (W11) meldete sich nach längerem Trainingsausfall eindrucksvoll zurück. Über die Sprintstrecke (30 Meter) siegte sie mit tollen 5,24 Sekunden. Auch den Hürdenlauf absolvierte das junge Talent bravourös und sicherte sich den ersten Podestplatz. Dazu gesellte sich Silber im Weitsprung in neuer persönlicher Bestleistung (3,61 Meter).

 

Drei weitere Medaillen für die DJK heimste die 12 jährige Marlene Bormann ein. Gold beim Hochsprung, ebenfalls 1,36 Meter und in persönlicher Bestleistung. „Wir haben im Wintertraining kaum Hochsprung trainiert. Da sind die Sprungleistungen von Marlene und Nathalie schon außerordentlich und bei beiden Mädels ist noch Luft nach oben.“, die Trainerinnen Lisa Scholl und Nathalie Bock freuten sich riesig mit ihren Schützlingen. Zweite wurde Bormann dann im 30 Meter Lauf und Bronze gab es für die junge Nachwuchsmehrkämpferin im 60 Meter Hürdensprint.

 

Damit war der Medaillenregen für die DJK Sportler aber noch lange nicht am Ende.

Linea Kränert (W10) durfte sich für ihren bisher besten Weitsprung (3,61 Meter) über Silber freuen und über 30 Meter Hürden erhielt sie eine Bronzemedaille.

Christian Klee (M13) legte zwei sehenswerte Hürdenläufe auf die Bahn und wurde damit verdient Sieger. Eine weitere Medaille erhielt er für seinen dritten Platz beim Sprint.

Kim Feuerstein (W13) startete ebenfalls mit guten Leistungen in die Hallensaison.

 

 

Die jüngsten Sportler/innen der Kinderleichtathletikgruppe eiferten den „Großen“ nach. Ein Dreikampf bestehend aus Weitsprung, einem 30 Meter Sprint und 30 Meter Hindernislauf galt es zu bewältigen. Bei den fünfjährigen Jungs gab es gleich zwei Podestplätze bei ihrem allerersten Hallenwettkampf. David Fuchs erhielt die Silbermedaille vor seinem Vereinskameraden Adrian Könn, der Bronze gewann. Alexander Münkel (M6) erreichte ebenfalls den dritten Podestplatz. Die drei Jungs der Altersklasse M7, Sebastian Bubb, Julian Könn und Daniel Lunkewitz gestalteten es besonders spannend. Am Schluss war Sebastian Bubb mit Julian Könn gleichauf, kurioserweise legte Bubb einen schnelleren Hindernisslauf auf die Bahn, als über die Sprintstrecke. Damit glich er die Punktzahl so gut aus, dass er zusammen mit Julian Könn die Silbermedaille gewann, dicht gefolgt von ihrem Vereinskameraden Daniel Lunkewitz.

 

Bei den Mädchen (W7) verpasste Lucia Amend nur knapp eine Medaille, Magdalena Prahl haderte an diesem Tag mit dem Weitsprung und belegte Platz 7.

 

„Unsere Mädels und Jungs waren wieder super unterwegs. Ein toller Auftakt, so kann es weitergehen.“ freut sich das hochzufriedene Trainerteam ;-)

 

 

CS

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

DJK-Flohmarkt am 14. April 2018 und am   29. September 2018