Anna Janyska im Weitsprung wieder nicht zu schlagen…

Bei den Badischen Hallenmeisterschaften holte sich Anna Janyska von der DJK Hockenheim beim Weitsprung der U16 den Badischen Meistertitel.

 

Dabei hatte der Wettkampftag in der OSP-Halle Mannheim gar nicht gut für sie begonnen. Beim 60 Meter Hürdenlauf strauchelte Janyska in Führung liegend und fiel zu Boden, das Rennen war beendet. Zum Glück trug die Sportlerin außer einem gehörigen Schrecken und der Enttäuschung nur ein paar Schürfwunden davon.

Beim anschließenden Speerwurf war dem nervenstarken Mädel nichts mehr anzumerken. Ihre Würfe waren alle jenseits der 30 Meter Marke, dazwischen ein „Hammerwurf“ - fast vierzig Meter weit. Nur einer Athletin musste sie sich hier geschlagen geben. 39,93 Meter bedeuteten Silber und neuerliche persönliche Bestleistung.

Dann folgte mit dem Weitsprung ihre Paradedisziplin. Alle gültigen Sprünge weit über 5 Meter. Der weiteste mit 5,53 Metern bedeutete den Titelgewinn und die Einstellung ihrer bisherigen Bestmarke, damit waren auch die Blessuren vom missglückten Hürdenlauf fast vergessen.

 

Eine weitere für diese Meisterschaften qualifizierte DJK Athletin, Julie Merlene Neff schlug sich derweil wacker im 800 Meter Lauf der W14. Sie überholte einige der vor ihr eingereichten Konkurrentinnen und finishte mit neuer persönlicher Bestzeit (2:41,01 Minuten) als Fünfte.

 

Am Vortag war bereits Antonia Pappenberger (W16) in Mannheim am Start. Auch sie konnte beim Dreisprung der U18 ihre bisherige Bestleistung toppen und wurde mit 9,27 Metern Siebte.

 

CS

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

DJK-Flohmarkt am 14. April 2018 und am   29. September 2018