Florine Harder startet beim Weltcup in Baku / Aserbaidschan

 

Waren es im vergangenen Jahr noch die europäischen Jugendspiele in Georgien, so geht die Reise dieses Mal noch ein Stück weiter östlich und führt die Hockenheimer Turnerin Florine Harder ans Kaspische Meer in den Kaukasus nach Aserbaidschan. In Baku startet Florine Harder zusammen mit Lina Philipp aus Hannover beim Challenge Cup, welches der erste Weltcup-Wettkampf für die Turnerinnen und Turner in diesem Jahr ist. Der Olympia Zweite Marcel Nguyen musste seinen Start wegen einer Grippe kurzfristig absagen.

 

„Es ist der erste Wettkampf seit meiner OP und gleichzeitig mein erster Weltcup, daher freue ich mich ganz besonders darauf“ zeigt sich die 15 jährige optimistisch.

 

Der Abflug erfolgte am Mittwochmorgen mit der Cheftrainerin aus Mannheim, Claudia Rödinger – Schunk, die die beiden deutschen Turnerinnen betreut. Der Donnerstag steht dann erst mal zum Training für die 164 Teilnehmer aus 19 Ländern zur Verfügung.

 

Am Freitag finden die Qualifikationswettkämpfe am Sprung und Barren statt, wobei Florine und Lina nicht am Sprung teilnehmen, da hier zwei unterschiedliche Sprünge gefordert sind, die die beiden noch nicht im Repertoire haben. In Baku findet nämlich ein Geräte-Weltcup statt, d.h. jedes Gerät wird einzeln ausgeturnt und es gibt keinen Mehrkampf.

 

Am Samstag findet dann der 2. Teil der Qualifikation statt, Balken und Boden. Die beiden deutschen Turnerinnen starten an Barren, Balken und Boden. „Florine ist nach ihrer 7-monatigen Verletzungspause immer noch im Aufbau und wird am Boden erleichtert turnen“ so Claudia Rödinger-Schunk, die ihren Schützling wieder behutsam aufbauen will.

 

Am Sonntag wäre dann im günstigen Fall das Finale an allen vier Geräten. „Hoffen wir, dass wir gut turnen und ein Finale schaffen“ ist der Wunsch der Trainerin. Ähnlich sieht es Florine Harder „Erstmal eine gute Quali turnen und dann wäre es richtig toll zumindest in einem Finale zu stehen“ gibt sich die Hockenheimerin aber auch kämpferisch. „Ich habe ein gutes Gefühl mit meinen Füßen, aber konditionell muss ich noch aufholen“ ist sie aber auch durchaus realistisch was die derzeitige Form angeht.

 

Am Montag fliegt das Team bereits wieder zurück und am Dienstag geht es direkt zum Olympia-Kader-Lehrgang nach Frankfurt.

 

-ska-

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

DJK-Flohmarkt am 14. April 2018 und am   29. September 2018