Saisonauftakt nach Maß für DJK-Leichtathleten

...nicht zu bremsen;-)...die schnellen DJK-Jungs...
...nicht zu bremsen;-)...die schnellen DJK-Jungs...

Einen Saisonauftakt nach Maß feierte das junge DJK-Team aus der Rennstadt bei der 35. Schüler-Bahneröffnung in Eppelheim. Allen voran Finn Wollschläger, Nico Kief und Louis Bartl die beim Blockwettkampf Lauf die ersten drei Plätze einheimsten und ihren Kontrahenten in der M12 nicht den Hauch einer Chance ließen. Mit persönlicher Bestleistung im Weitsprung (4,36 Meter) und über 800 Meter (2:39,57 Minuten) war Finn Wollschläger der eifrigste Punktesammler. Auch Nico Kief war als schnellster Sprinter über 60 Meter Hürden (11,27 Sekunden) ein zuverlässiger Punktegarant. „Wir sind alle drei für die Badischen qualifiziert“, brüllte Louis Bartl erleichtert seine Freude über den spektakulären Dreifacherfolg der DJK-Jungs heraus. Auch Christian Klee löste mit dem 3. Rang in der M13 mit seiner persönlichen Bestleistung im Weitsprung von 4,11 Meter das Ticket für Schutterwald. Trotz persönlicher Bestleistung im Ballweitwurf (23 Meter) und über 800 Meter (3:13 Minuten) kam Marlene Bormann in der W12 mit 1963 Punkten beim Blockwettkampf Lauf nicht über den 5. Rang hinaus. Auch wenn die konditionellen Defizite bei der jungen Athletin unübersehbar waren reichte es für die Qualifikation zur badischen Meisterschaft. Einen achtbaren 8. Platz beim Blockwettkampf Lauf erkämpfte sich Lucy Osztfalk (W13) mit 1771 Punkten. Dagegen sah Nathalie Ryll in der weiblichen U14 bei ihrem ersten Sperrwurfwettkampf mit 21,78 Meter bei strömenden Regen schon wie die sichere Siegerin aus, wurde aber dann noch von der Gesamtsiegerin des Blockwettkampfes Sprint, Michelle Winke (MTG Mannheim) noch überflügelt. Mit ihrer persönlichen Bestleistung im Weitsprung (4,55 Meter) war ihr die Teilnahme an der badischen Meisterschaft jedoch nicht zu nehmen. Einen rabenschwarzen Tag erwischte dagegen Anna Janyska (U16), die mit den widrigen Bedingungen überhaupt nicht zurechtkam und in allen vier Disziplinen beim Blockwettkampf Sprint unter ihren Möglichkeiten blieb. Trotz dieser äußerst durchwachsenen Leistung sammelte die 15-Jährige 2.676 Punkte und gewann dennoch souverän den Blockwettkampf Sprint (100 Meter-80 Meter Hürden-Weitsprung-Hochsprung) vor Emma Bölli (USC Mainz, 2.272 Punkte) und Clara Wollschläger (LG Kurpfalz, 2.129 Punkte). Somit erfüllte Anna Janyska sowohl die geforderte Punktenorm des BLV als auch des DLV und hat bereits jetzt beide Tickets für die badische und deutsche Meisterschaft in der Tasche. Den Vierkampf in der W10 gewann Linea Kränert (Bestleistung 50 Meter und Hochsprung), vor Juli Wollschläger (Bestleistung Weitsprung) und Lilly Osztfalk (schnellste Sprinterin über 50 Meter in 8,23 Sekunden). Auch Paulina Schultz (W11) zog sich mehr als achtbar aus der Affäre.              

 

 cry

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

DJK-Flohmarkt am 14. April 2018 und am   29. September 2018