Jüngste Turnerinnen verpassen knapp den Sieg

 

DJK Hockenheim – Turnen

 

Jüngste DJK Turnerinnen verpassen nur knapp den Sieg!

 

Im letzten Vorrundenwettkampf der Gauliga E (Leistungsklasse Pflicht P 3 / P 4 Jahrgang 2007 u. jünger) des Turngaues Mannheim musste die jüngste Riege der DJK Hockenheim  gegen den TV Schwetzingen antreten.

 

Nach der langen Sommerpause lief für die Turnerinnen Angelika Rimmer, Jasmin Walter (Jahrgang 2008), Maya Molnar Jahrgang 2009, Lennja Schelle und Vanessa Dujmovic  Jahrgang 2010 noch nicht alles rund, zumal sie auch auf ihre Stammturnerin Jacinta Knapp verzichten mussten.

 

Obwohl Angelika Rimmer den besten Sprung aller Turnerinnen zeigte, musste die sehr junge DJK Mannschaft einen 0,40 Punkte Rückstand hinnehmen. Auch am Reck wurden 0,75 Punkte gegenüber den Spargelstädtern eingebüßt. „Lasst euch nicht verrückt machen, zeigt einfach euer Bestes“ spornte Trainerin Nadine Merker die nervösen Mädels vorm Schwebebalken an. Angelika Rimmer und Lennja Schelle turnten sicher durch und der Rückstand konnte mit 0,3 Punkten knapp gehalten werden.

 

Das letzte Gerät, den Boden, konnten die DJK´lerinnen dann aber endlich für sich entscheiden. Durch die Aufholjagd kamen die Hockenheimerinnen zwar näher, aber den Sieg durfte der TV Schwetzingen mit 0,65 Punkten knapp davon tragen.

 

Beste Einzelturnerin war Angelika Rimmer (DJK), die am Sprung Schwebebalken und Boden siegte, vor Maxima Seitz (TV), die das Reck gewann, und Maya Molnar (DJK).

 

„Mit einer längeren Vorbereitungszeit wäre da mehr drin gewesen“ so die Kampfrichterinnen Julika Weber und Lara Marquass, die das Geschehen in vorderster Front bewerteten.

 

Am 12. November findet der Gauliga Endkampf statt, „dort werden die Karten nochmal neu gemischt“ so Trainier Ikone Karin Leiß.

 

-ska-

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

DJK-Flohmarkt am 14. April 2018 und am   29. September 2018