„Auch 2017 wird die DJK nur schwer zu schlagen sein“- Teamgeist und Zusammenhalt sind einzigartig in der Leichtathletikabteilung

...stolz präsentieren die DJK Athleten, Trainer und Betreuer die neuen blauen Armbänder mit der Aufschrift "DJK Team"":-)
...stolz präsentieren die DJK Athleten, Trainer und Betreuer die neuen blauen Armbänder mit der Aufschrift "DJK Team"":-)

 

 

 

Bis auf den letzten Platz besetzt war die Neujahrsfeier mit Ehrungen der DJK-Leichtathletikabteilung, die zum zweiten Male im katholischen Gemeindezentrum St. Christophorus stattfand.

 

Andreas Scholl, Abteilungsleiter der Leichtathleten, begrüßte dazu bei Kaffee und Kuchen die Eltern, Großeltern und Geschwister der erfolgreichen Athleten im proppenvollen Festsaal. Noch bevor Scholl mit den Ehrungen begann, hatte Juli Wollschläger mit „Pausenlos“ und „Circle of life“ von Elton John an der Klarinette ihren ersten vielbeachteten Soloauftritt.

Anschließend holte der Leichtathletikchef die Mannschaft des Jahres, die Mädchenmannschaft U12 auf die Bühne, die den Kreispokal gewann und in Konstanz hochverdient badischer Mannschaftsmeister wurde. Bei den Jungs wurde die Bubenmannschaft der U14 zur Mannschaft des Jahres mit dem begehrten Glaspokal von ihren Trainerinnen Lisa Scholl, Nathalie Bock und Alina Baumann gekürt. „Noch nie haben sich alle vier Leichtathletikteams unserer kleinen DJK für eine badische Mannschaftmeisterschaft qualifiziert. Das macht mich total stolz“, bedankte sich der Abteilungsleiter in erster Linie bei Claudia Schäfer, „die eine logistische Meisterleistung vollbrachte und die notwendigen Hotels für die Übernachtung für den 40-köpfigen DJK-Tross in kürzester Zeit buchte.

Mit dem Bewegungslied „Von Kopf bis Fuß“ von der Kinderleichtathletikgruppe unter der Leitung von Claudia Schäfer, Marlene Lösch und Maren Ryll wurden die Ehrungen kurzzeitig unterbrochen.

Mit Linea Kränert wurde die Kreismeisterin im Ballwurf, im Hochsprung sowie in der 4x50 Meter-Staffel als Nachwuchssportlerin des Jahres ausgezeichnet, die auch den ersten Platz in der BLV-Bestenliste im Ballwurf und als Zweitbeste im Hochsprung sowie im Vierkampf der U12 geführt wird. Bei den Jungs war Levin Stoklas in seiner ersten Wettkampfsaison der Aufsteiger des Jahres und sorgte als Elfjähriger in der Altersklasse U14 im Ballwurf, Sprint und Weitsprung mit mehreren Topplatzierungen ordentlich für Furore.

 

Begeisterung löste der anschließende Sketch „Rechnen will gelernt sein“ mit Maren Ryll, Anna Janyska und Nathalie Ryll aus, bevor die DJK-Sportler des Jahres geehrt wurden.

Als Sportlerin des Jahres wurde Nathalie Ryll auserkoren, die etliche Top-Ten-Platzierungen im Drei-und Vierkampf erzielte, sowie zahlreiche Podiumsplätze im Hürdensprint, Sprint und Weitsprung bei Kreis- und badischen Meisterschaften belegte und nun in den F-Kader nominiert wurde. Auch Finn Wollschläger war in der abgelaufenen Saison überragend und wurde erwartungsgemäß zum Sportler des Jahres gekürt. Mit seinen Kreismeistertiteln über 800 Meter und 2000 Meter, sowie den Gewinn der Waldlaufmeisterschaft führt der 14-Jährige auch die BLV-Bestenliste über 2000 Meter an und ist der Drittschnellste über 800 Meter in Baden. „Wir haben eine ganze Menge hochkarätiger Athleten in unseren Reihen, die sich durch Trainingsfleiß und dem notwendigen Ehrgeiz auszeichnen, so dass es natürlich nicht ganz einfach war, die richtige Entscheidung zu treffen“, so der Cheftrainer Bernhard Schäfer.

 

Anschließend stand die Verleihung der Mehrkampfnadeln 2016 (siehe Infobox) auf dem Programm, noch bevor die Montagsgruppe als Backgroundtänzer mit „ I sing a Liad für di“ für die Generalprobe „Andreas Gabalier“ vorzeitig nach Hockenheim holte.

 

Der DJK-Sonderpreis ging an die deutsche Vizemeisterin der U16 im Weitsprung und im Block Sprint Sprung, Anna Janyska. Die 15jährige Ausnahmeathletin wurde zudem süddeutsche Vizemeisterin im Weitsprung, Dritte bei den süddeutschen Meisterschaften im Dreisprung und war auch in Baden mit mehreren badischen Meistertiteln im Siebenkampf und Weitsprung das Maß aller Dinge. Bei den Jungs wurde der 16-jährige Tim Auer, der den Engelhorn Sports Laufcup 2016 sowie mehrere Cross-und Langstreckenläufe gewann, mit dem Sonderpreis ausgezeichnet.

 

Tosenden Applaus erhielt anschließend „Special Guest“ Peter Neff, der mit seinen Gymnastiktänzerinnen mit dem Queen-Hit „Radio Ga Ga“ für wahre Begeisterungsstürme sorgte. Mit stehenden Ovationen dankte das begeisterte Publikum und brachte bei der obligatorischen Zugabe durch rhythmisches Mitklatschen den Festsaal zum Beben.

 

Danach stand noch die Ehrung der Trainer auf dem Programm. „Da Erfolg nicht von ungefähr kommt“, wie der Abteilungsleiter betonte, wurden die Trainer Lisa Scholl, Nathalie Bock, Alina Baumann, Marlene Lösch, Maren Ryll, Peter Neff, Gunter Giloy, Heike Scholl, sowie Claudia und Bernhard Schäfer mit einer kleinen Aufwandsentschädigung bedacht, ohne deren ehrenamtliches Engagement die zahlreichen Erfolge nicht möglich gewesen wären. Auch Andrea Klee, die immer da ist, wenn sie gebraucht wird, so Scholl, wurde mit einem kleinen Präsent überrascht. Abschließend bedankte sich Andreas Scholl bei allen Sponsoren und der engagierten Elternschaft für die unzähligen Fahrdienste zum Training und zu den Wettkämpfen. „Der Zusammenhalt und der Teamgeist in unserer Abteilung sind einzigartig und schweißt uns mit unseren neuen Armbändchen noch mehr zusammen, so dass wir auch 2017 nahezu unschlagbar sind“.

 

cry

 

 

 

Mannschaft des Jahres (weiblich):

 

Die Mädchenmannschaft der U12 mit Emilia Frank, Linea Kränert, Lilly Osztfalk, Juli Wollschläger und Paulina Schultz

 

 

 

Mannschaft des Jahres (männlich):

 

Die Bubenmannschaft der U14 mit Christian Klee, Finn Wollschläger, Nico Kief, Luis Bartl, Levin Stoklas und Dominik Milic

 

 

 

Nachwuchssportlerin des Jahres: Linea Kränert

 

 

 

Nachwuchssportler des Jahres: Levin Stoklas

 

 

 

Sportlerin des Jahres: Nathalie Ryll

 

Sportler des Jahres: Finn Wollschläger

 

 

 

Sonderpreis: Anna Janyska und Tim Auer

 

 

 

 

 

Die Verleihung der Mehrkampfnadeln in Gold ging an: Clara und Thea Bartl, Marlene Bormann, Eva Englert, Kim Feuerstein, Emilia Frank, Chiara-Sophie Gräble, Emma Grein, Lina Hagmann, Antonia Hoffmann, Anna Janyska, Linea Kränert, Nelly Matyschok, Julie Marlene Neff, Lilly und Lucy Osztfalk, Frieda Pape, Theresa Pappenberger, Fabienne Reinmuth, Nathalie Ryll, Paulina Schultz, Juli und Finn Wollschläger, Luis Bartl, Nico Kief, Christian Klee und Levin Stoklas.

 

 

 

In Silber erhielten die Mehrkampfnadeln Anouk Burgert, Lejla Delic, Esther Fuchs, Tobias Irmler, Daniel Lunkewitz, Dominik Milic, Leonardo Olcese, Oskar Pape, Ivo Zhekov und Maximilian Ziegler.

 

 

 

Eine Nadel in Bronze bekam Aline Nelluvevil, Sebastian Bubb, Adrian und Julian Könn.

 

 

cry

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

DJK-Flohmarkt am 14. April 2018 und am   29. September 2018