Nichts zu holen für die Volleyballerinnen

 

Bezirksliga Damen

 

Die Damen I der DJK machten gegen den Tabellenletzten VC Eppingen II kurzen Prozess und hielten sich dabei an die Vorgabe der Spielertrainerin Christine Kröger die ein klares 3:0 gefordert hatte. 25:5, 25:7 und 25:14 waren dann die Satzergebnisse, die durch mehrere Aufschlagserien von Dominique Franz, Pia Koch, Caroline Blattner und Vanessa Maier gesichert wurden. Dominique Franz und Rebecca Puente durften sich als standesgemäße Mittelangreifer auch mal auf der Außenposition bewähren, was das eine oder andere Mal zu ungestümen und belächelten Aktionen führte.

 

Die Damen 2 der SG Ketsch-Brühl traten gegen die zweite Mannschaft der DJK mit nur 6 Spielerinnen an.  Gewarnt durch das vorangegangene Spiel, starteten die Bretschler unerwartet konzentriert. Doch beim Spielstand von 22:12 waren sie sich zu sicher und gaben den ersten Satz noch ab. Unbeeindruckt starteten die SG´lerinnen in den nächsten Satz. Beim Spielstand von 12:17 drehte Nina Foltin auf und servierte zum 25:17. Im ausgeglichenen 3. Satz konnte sich keine Mannschaft absetzen, am Ende hatten die Gastgeber mit 29:27 die Nase vorn. Trainer Sven Walter stellte das Team um. Die Änderung zeigte nicht sofort, aber im Laufe des Satzes positive Wirkung, so dass der  4.Satz mit 25:22 und somit das Spiel mit 3:1  von der SG Ketsch-Brühl gewonnen wurde.

 

Die zweite Partie der DJK Hockenheim II gegen die VSG Helmstadt endete mit 1:3 (10:25 25:17 15:25 20:25) für die Gäste aus Helmstadt.

 

-ska-

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

DJK-Flohmarkt am 14. April 2018 und am   29. September 2018