Training für „Jungsenioren Ü50“ soll Gesundheit fördern

DJK-Training für „Jungsenioren Ü50“ soll Gesundheit fördern Die DJK-Verantwortlichen um die Vorsitzenden Ludwig Hurst und Klaus Brandenburger haben sich schon längere Zeit Gedanken gemacht, wie man Menschen die noch im Berufsleben stehen und keine Perspektive mehr zum Sport haben, wieder sportlich interessieren und motivieren kann. „Man sollte für die körperliche Gesundheit etwas tun um einfach vorzusorgen für ein Leben nach dem Berufsalltag und die Scheu ablegen mit anderen Menschen in einer Gruppe Sport zu treiben“, so der erste Vorsitzende Ludwig Hurst. Im Vordergrund sollten der Spaß und die Freude an verschiedenen Sportarten stehen, wie zum Beispiel Gymnastik mit und ohne Ball und wenn gewünscht sollen auch Ballsportarten wie Völkerball beziehungsweise Basketball unter Anleitung des erfahrenen und kompetenten Übungsleiter Klaus Reisinger angeboten werden, heißt es in einer Pressemitteilung der DJK. Es sollen sich Seniorinnen und Senioren über 50 Jahre angesprochen fühlen. Auch Nichtmitglieder sind zu einem kostenlosen Probetraining eingeladen, teilt der Verein mit. „Erfreulich wäre es, wenn diese Gruppe zu einer Gemeinschaft zusammenwachsen würde“, freut sich Ludwig Hurst schon jetzt auf eine rege Teilnahme wie auch über mögliche neue Mitglieder. Die Trainingsstunden finden jeweils dienstags von 20 bis 22 Uhr in der Rudolf-Harbig-Halle, außerhalb der Schulferien, statt. Trainingsbeginn ist nach den Osterferien, am Dienstag, 25. April, um 20 Uhr bis 22 Uhr in der Rudolf-Harbig-Halle in der Arndtstraße am Schulzentrum.

cry

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

DJK-Flohmarkt am 14. April 2018 und am   29. September 2018