Knapp am Podest vorbei

 

Wintermannschschafts-Gerätewettkampf in Ketsch

 

Knapp am Podest vorbei – DJK´lerinnen mit trotz guter Leistungen nicht belohnt

 

Das Team der DJK Turnerinnen mit Marleen und Paula Haas, Maya Schenk, Leja Strauß und Nelli Lammert hatte sich für den Bezirksausscheid der Wintermannschaftsgeräte-Wettkämpfe des Turngaus Mannheim qualifiziert. In der Neurott-Halle hatte der Ausrichter, die TSG Ketsch, alles bestens vorbereitet um den besten Teams optimale Voraussetzungen für einen gelungenen Wettkampf zu schaffen.

 

Die Turnerinnen der DJK hatten sich gut auf diesen Tag vorbereitet, denn im Pflichtprogramm kommt es darauf an, besonders akkurat zu  turnen. So konnten die Mädchen am Balken tolle Übungen zeigen, die mit hohen Noten belohnt wurden. Danach folgte der Boden. Auch hier wurden sauber geturnte  Übungen gezeigt. Das Paradegerät der DJK´lerinnen war wie immer der Sprung, wo der Überschlag auf den Mattenberg gezeigt werden musste. Die Turnerinnen erfüllten ihr Aufgabe mit Bravour. Es galt die volle Konzentration an einem langen Wettkampftag aufrecht zu erhalten und am Reck nochmal alles zu geben, was auch bestens gelang. Während Marleen und Maya an allen Geräten hohe Wertungen erhielten, konnten Nelli am Balken, Leja am Sprung und am Barren und Paula am Boden wertvolle Punkte zum Mannschaftsergebnis beisteuern.

 

Am Ende des Wettkampfes fehlte aber leider das entscheidende Quäntchen Glück, denn die Turnerinnen vom DJK Hockenheim trennten nur -sage und schreibe- 0,15 Punkte vom ersehnten Sprung aufs Podest. „Denkbar knapp und sehr schade, denn die Leistungen stimmten“ so die Trainerinnen und Eltern, denn das Gesamtergebnis belief sich auf beachtliche 168,40 Punkte.

 

"Auch wenn es diesmal nicht ganz gereicht hat, sind wir stolz auf eure Leistungen",  waren sich die Trainerinnen Karin Leiß und Sabine Merker sofort einig.

 

-ska-

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

DJK-Flohmarkt am 14. April 2018 und am   29. September 2018