Finn Wollschläger lässt bei den DJK-Vereinsmeisterschaften aufhorchen - Vereinsmeisterschaften ein voller Erfolg/Rekord an Teilnehmern

 

Bei den offenen Vereinsmeisterschaften der DJK war Finn Wollschläger (M13) das Maß aller Dinge. Der 13-Jährige steigerte beim Vierkampf bei drei Disziplinen nicht nur seine Bestleistungen über 75 Meter (10,36 Sekunden), im Weitsprung (5,10 Meter) und beim Ballwurf (45 Meter), er stellte außerdem im Hochsprung seine Bestweite von 1,48 Meter ein. Darüber hinaus siegte das Allroundtalent souverän über die 800-Meter-Mittelstrecke und lief dabei ein einsames Rennen an der Spitze. Ihm nichts nach stand Levin Stoklas in der M12. Der ein Jahr jüngere DJK-Athlet ließ über die 800 Meter mit einem starken Lauf ebenfalls nichts anbrennen und gewann ebenso unangefochten. Auch Juli Wollschläger (W11) nutzte den Heimvorteil auf ihrer 800-Meter-Lieblingsstrecke und ließ nicht nur ihren Vereinskameradinnen keine Chance. Weit über 150 Leichtathleten aus 19 Vereinen aus der näheren und weiteren Umgebung sorgten unter den 52 DJK-Athleten, die um den Vereinsmeistertitel kämpften, bei optimalen Bedingungen für spannende Wettkämpfe und einen neuen Teilnehmerrekord. Auch die am weitesten angereisten Leichtathleten der LG Idar-Oberstein brauchten ihr Kommen nicht zu bereuen. „Wir waren letztes Jahr schon hier und freuen uns über die gute Organisation der DJK. Da nimmt man den weiteren Anfahrtsweg gerne in Kauf“, so ein Vereinssprecher der LG Idar-Oberstein. So übertrafen die Vereinsmeister Levin Stoklas (M12) mit 4,62 Meter und Frieda Pape (W9) mit 3,50 Meter beim Weitsprung ihre Bestleistungen. Auch Fabienne Reinmuth (W10) überzeugte beim Ballwurf (25 Meter) sowie Lilly Osztfalk (W11) beim Hochsprung (1,16 Meter) mit neuen Bestweiten. In den Einzeldisziplinen der U18 bis U16 errang Christian Klee (M14) über 300 Meter in 43,83 Sekunden den zweiten Platz, wie auch Tim Auer (U18) über 200 Meter. Julie Marlene Neff (M15) gewann die 300 Meter in 48,55 Sekunden, dagegen kam Nathalie Ryll (W14) beim 100-Meter-Sprint nicht über den zweiten Platz hinaus. „Es war ein gelungener Formtest. Unsere Athleten sind in ausgezeichneter Verfassung für die kommenden Deutschen Schüler Mannschaftsmeisterschaften (DSMM) am kommenden Wochenende in Karlsbad- Langensteinbach“, so ein zufriedener Cheftrainer Bernhard Schäfer. In der U18 war Anna Janyska über 100 und 200 Meter nicht zu schlagen. Ihre Feuertaufe als Stadionsprecherin hat auch Maren Ryll mit fachkundigen Kommentaren souverän gemeistert. Natascha Spahn überreichte bei den Siegerehrungen die von der Stadt Hockenheim gespendeten Medaillen an die drei Erstplatzierten jeder Altersklasse. Auch an den Verpflegungsständen hatten die zahlreichen Helferinnen alle Hände voll zu tun. „Besser kann man eigentlich ein Leichtathletikmeeting nicht ausrichten. Alles hat reibungslos geklappt und mit dem Wetter hatten wir auch Riesenglück. Ringsherum war es den ganzen Nachmittag rabenschwarz, nur bei uns hat es erst geregnet als die Wettkämpfe vorbeiwaren“, bedankte sich der Abteilungsleiter der Leichtathleten, Andreas Scholl, bei dem gesamten DJK-Leichtathletikteam.

 

 

 

DJK-Vereinsmeister im Drei-und Vierkampf:

 

Mädchen:

 

W4: Emma Münkel, W5: Leni Seifert, W6: Zahra Habib, W8: Reena Kube, W9: Frieda Pape,

 

W10: Fabienne Reinmuth, W11: Lilly Osztfalk, W12: Paulina Schultz, W13: Marlene Bormann.

 

Jungen:

 

M4: Luis Schmerbeck, M5: Nikolai Prahl, M6: Maximilian Ziegler, M7: Alexander Degler, M8: Ivo Zhekov, M12: Levin Stoklas, M13: Finn Wollschläger.

 

cry

 

DJK-Flohmarkt am 14. April 2018 und am   29. September 2018