Damen II punkten / Damen I unterliegen im Spitzenspiel

 

Bezirksliga Damen

 

Die Vorzeichen für das Spitzenspiel zwischen der DJK Hockenheim und der TSG Bruchsal, dem Zweiten gegen den Dritten, standen von Beginn an denkbar schlecht für die DJK´lerinnen. Diese hatten aufgrund von Terminproblemen und Verletzungssorgen eine Spielverlegung beantragt, die aber vom Gegner im Vorfeld abgelehnt wurde. Daher ging das Team ohne drei Schlüsselspielerinnen mit Verstärkung aus der zweiten Mannschaft und einer länger pausierenden Spielerin in die Partie.

 

„Die hauen uns die Bälle gerade so um die Ohren, wir sind immer einen Schritt langsamer“ so Spielertrainerin Christine Kröger, Satz 1 wurde mit 14:25 die Beute der Gäste. Hellwach und bis in die Haarspitzen konzentriert agierten die DJK´lerinnen im Satz 2 und wurden mit dem 25:16 Satzerfolg belohnt. Die Moral bei den DJK´lerinnen stimmte, sie waren in den Sätzen 3 und 4 dicht dran, aber Bruchsal hatte das Glück auf seiner Seite und gewann letztlich mit 3:1 (25:15 und 25:22). „Wir hätten euch den Sieg auch gegönnt, ihr habt toll dagegen gehalten“ so die Manschaftsführerin der TSG Bruchsal nach der Partie. „Wir haben dennoch ein gutes Gefühl, haben gut gekämpft und in ungewohnter Zusammensetzung nur unglücklich verloren – dieses Esprit nehmen wir mit in die kommenden Aufgaben“ so eine positv gestimmte Jana Hase.

 

Bezirksklasse Damen

 

Gegen den Tabellenzweite Heidelberger TV III mussten sich die Damen II der DJK mit 0:3 Sätzen (jeweils 17:25) geschlagen geben. Gleich im ersten Durchgang wurde das Team durch die Verletzung einer Spielerin aus dem Rhythmus gebracht, konnte sich aber durch sichere Annahmen und einige starke Angriffe wieder ins Spiel bringen und durchaus mithalten. Das Topteam der Liga war am Ende jedoch noch eine Nummer zu groß für die jungen DJK´lerinnen.

 

Im zweiten Spiel gegen die TG Laudenbach standen die Vorzeichen dann zu Gunsten der Hockenheimerinnen, die nunmehr das erfahrenere und eingespieltere Team darstellten. Ein starker Beginn durch konzentriertes Stellungsspiel, sichere Annahmen und gezielte Angriffe bildeten die Grundlage für den 25:19 Erfolg im Satz 1, dem sie einen weiteren 25:19 Erfolg zur 2:0 Führung folgen ließen. Ein mentales Loch in Satz 3 nutzen die Gäste ihrerseits zum 25:22. Im spannenden vierten Satz behielten die DJK´lerinnen die Nerven und machten beim 25:20 den Sack zum 3:1 Erfolg zu.

-ska-

 

DJK-Flohmarkt am 14. April 2018 und am   29. September 2018