Gelungener Start - DJK Athleten ergattern etliche Podestplätze zum Hallensaisonauftakt

...räumten bei der Medaillenvergabe kräftig ab ;-) Lilly, Emilia, Aaliyah, Paulina
...räumten bei der Medaillenvergabe kräftig ab ;-) Lilly, Emilia, Aaliyah, Paulina

Das Trainerteam der Leichtathletikabteilung schickte zum Saisonauftakt fast 30 Sportler/innen ins Rennen beim Schülerhallensportfest in der Walldorfer Astoria Halle.

 

Herausragend war das DJK Nachwuchstalent Lilly Osztfalk (W12). Sie gewann jeweils Gold im 30 Meter Lauf (4,84 Sekunden) und über 2 x 30 Meter Hürden. Auch beim Hochsprung lief es für die talentierte Hockenheimerin rund, sie holte sich mit übersprungenen 1,36 Meter den dritten Tagessieg. In dieser Disziplin hat sie ihre bisherige persönliche Bestleistung dabei um sagenhafte 20 Zentimeter verbessert.

Aaliyah Smith, ein weiteres Multitalent in dieser Altersklasse, sicherte sich mit 8,25 Meter den Sieg beim Kugelstoßwettbewerb. Mit dieser tollen Weite hatte sie gleich 2 Meter Vorsprung auf die Konkurrenz. Beim Hochsprungwettbewerb wurde sie zweite (1,28 Meter), eine weitere Silbermedaille erhaschte sie dann noch über die 30 Meter Sprintstrecke.

Juli Wollschläger, die sich Bronze beim Hürdenlauf holte, Platz 4 beim Sprint und Platz 6 im Hochsprung, rundete das tolle Ergebnis in dieser Altersklasse ab. 

„Das deutet wieder auf eine unschlagbare Mannschaftsleistung in dieser Saison hin“, das Trainerteam ist voll begeistert.

Eine Altersklasse höher, bei den Mädchen W13, vertraten Emilia Frank und Paulina Schultz die Farben der DJK. Emilia Frank holte sich Silber im 30 Meter Sprint. Beim Hochsprung, den sie in der letzten Saison des öfteren vermasselte, platzte endlich der Knoten. Bei einer Höhe von 1,32 Meter, 10 Zentimeter über ihrer bisherigen Bestleistung, sprang sie richtig locker über die Latte und gewann diesen Wettkampf. Auch Paulina Schultz verbesserte sich beim Hochsprung und wurde mit Bronze belohnt. Beim Kugelstoßen verpasste sie mit Platz 4 ganz knapp eine weitere Medaille.

Fabienne Reinmuth und Eva Englert (beide W11), starteten in einem der größten Teilnehmerfelder mit fast 30 Starterinnen. Gute Top Ten Platzierungen gab es für beide über die Hürdenstrecke. Eva Englert qualifizierte sich für den Endlauf im Sprint und verpasste am Ende mit Platz 4 einen Medaillenrang. Fabienne Reinmuth konnte die bronzene Medaille beim Weitsprung ergattern, Eva Englert belegte hier Rang 7.

Lucy Osztfalk (W15) startete beim Kugelstoßen und verbuchte mit Rang 2 einen weiteren Treppchenplatz für die DJK.

Auch der Nachwuchs der Altersklasse U10 war gut unterwegs.

Unter den Top Ten beim Weitsprung waren Aline Nelluvelil (Platz 8) und Marie Neuhaus zu finden. Das schafften die beiden auch über die Hürdenstrecke. Amelie Beck, Lucia Amend, Esther Fuchs und Laura Morich lieferten ebenfalls einen klasse Wettkampf ab.

Die Kinder U8 absolvierten derweil einen Dreikampf aus Sprint, Hindernislauf und Weitsprung.

Eine Bronzemedaille erbeutete dabei Tiffany Lorsbach (W7), vor Laura Schmidt. Olivia Horn (W6) kam ebenso auf einen Bronzerang, knapp gefolgt von Valeria Giesbrecht und Leni Seifert.

 

Eine weitere Goldmedaille heimste Levin Stoklas in der Altersklasse M13 ein. Mit 1,40 Meter konnte er den Hochsprung gewinnen und dabei auch eine neue persönliche Bestleistung aufstellen. Dazu gewann der talentierte Schüler Silber im Sprint und Hürdenlauf.

Noah Burgert stieß in dieser Altersklasse die Kugel 6,79 Meter weit und gewann benfalls eine Silbermedaille

Ivo Zhekov und Sebastian Bubb mischten im Sprint, Hürdenlauf und Weitsprung der männlichen Kinder U10 mit. Ivo Zhekov konnte alle drei Bronzemedaillen für sich beanspruchen. Sebastian Bubb, schaffte es ebenfalls im Sprint in den Endlauf und war in allen drei Disziplinen vorne dabei.

Auch David Denev (M8) und Jan Gantner (M7), letzterer ereichte Platz 5 im Dreikampf, durften mit ihrem ersten Wettkampf für die DJK zufrieden sein, zumal diese Altersklassen stark besetzt waren. David Fuchs (M7) war hier nicht nur auf der Sprint und Hindernisstrecke schnell unterwegs, auch beim Weitsprung sprang er sehr gut, sodass ihm seine gesammelten Punkte die Silbermedaille einbrachten.

Der jüngste im Bunde, Luis Schmerbeck (M5) war ebenfalls mit Feuereifer dabei und freute sich, dass er am Ende eine Goldmedaille mit nach Hause nehmen durfte.

 

„Wieder einmal ein Auftakt nach Maß“, zeigte sich das Trainerteam hochzufrieden mit den Leistungen der Athleten an diesem ersten Saisonwochenende.

 

CS

 

DJK-Flohmarkt am 14. April 2018 und am   29. September 2018