DJK Athleten zeigen Top-Leistungen in Mannheim

Finn hat eine neue Bestzeit im Visier ;-) ...Ziel erreicht! :-)
Finn hat eine neue Bestzeit im Visier ;-) ...Ziel erreicht! :-)

 

Nachdem die jüngeren Altersklassen die Hallensaison bereits erfolgreich eröffneten, startete die Jugend U16 am vergangenen Sonntag in ihren ersten Hallenwettkampf in der OSP-Halle in Mannheim.

 

Für uns ist das ein erster Test, ob das Wintertraining auch erfolgreich verläuft.“ so das Trainerteam. Die Ergebnisse sprechen wohl dafür.

 

Die Frühform vom DJK Sportler des Jahres, Finn Wollschläger (M14) lässt aufhorchen. 4 gültige Sprünge beim Weitsprungwettbewerb über die 5 Meter Marke, drei davon in Bestleistung waren schon mal ein toller Auftakt. Mit 5,23 Metern musste er sich nur einem Konkurrenten geschlagen geben und bekam die Silbermedaille als Lohn. 

Das Multitalent konnte sich auch über die eher ungeliebte Technikdisziplin 60 Meter Hürden weiter steigern. Als drittschnellster aller Vorläufe (10,08 Sekunden) hatte er sich für das Finale qualifiziert, auf das er zu Gunsten des 800 Meter Laufes verzichtete. Am späten Abend konnte er diese Mittelstrecke auf der 200 Meter Rundbahn der Mannheimer Sporthalle in einer weiteren persönlichen Bestzeit von 2:13,36 Minuten mit minimalem Rückstand und einer Silbermedaille beenden.

Christian Klee (M15) legte einen klasse Sprint auf die Bahn schaffte es über die 60 Meter Distanz in den B-Endlauf, den er mit 8,12 Sekunden für sich entschied.

Nico Kief zeigte einen technisch guten Hürdenlauf und tastete sich genau wie Luis Bartl, beide M14 an die Vorjahresleistungen im Weitsprung heran.

 

Die DJK Mädchen Marlene Bormann, Antonia Hoffmann und Nathalie Ryll machten ebenfalls eindrucksvoll auf sich aufmerksam.

Marlene Bormann (W14) sprang, trotz krankheitsbedingtem Trainingsrückstand, tolle 1,45 Meter über die Hochsprunglatte und bekam als zweitbeste ihrer Altersklasse die Silbermedaille überreicht.

Die gleichaltrige Antonia Hoffmann meldete sich nach längerer Wettkampfabstinenz eindrucksvoll zurück. Mit einer Weite von 4,62 Meter beim Weitsprung kam sie hier ins Finale und beendete nach eine Verletzung beim vorletzten Sprung diesen Wettkampf auf Rang 6. Über die 60 Meter Flachstrecke qualifizierte sich die Schülerin ins B-Finale.

Über diese Distanz war auch die ein Jahr ältere Nathalie Ryll erfolgreich unterwegs. Mit einer Zeit von 8,52 Sekunden im Vorlauf realisierte die Sportlerin das A-Finale, dass sie auf dem 5. Urkundenplatz beendete. Mit ihrer Laufzeit beim 60 Meter Hürdensprint (9,95 Sekunden) erreichte sie am Ende die siebtbeste Zeit des Tages in ihrer Altersklasse.

 

CS

DJK-Flohmarkt am 14. April 2018 und am   29. September 2018