Junge Asse präsentieren sich mit Top Leistungen

...die 60 Meter Sprint Strecke in der Mannheimer OSP Halle war am Sonntag fest in DJK Hand bzw. Fuß ;-) ;-)..
...die 60 Meter Sprint Strecke in der Mannheimer OSP Halle war am Sonntag fest in DJK Hand bzw. Fuß ;-) ;-)..

 „ Unser Nachwuchs kann sich sehen lassen“, das Trainerteam der DJK Leichtathleten freut sich über den starken Auftritt der jungen DJK Athleten beim gut besetzten U14 Hallenmeeting in der Mannheimer OSP Halle.

 

Allen voran DJK Talent Lilly Oszfalk (W12) aus Ketsch, die in den Sprintdisziplinen über 60 Meter Flach sowie über 60 Meter Hürden die gesamte Konkurrenz deklassierte. Starke 8,50 Sekunden im Sprint und 10,39 Sekunden über die Hürden bedeuteten für das blitzschnelle Mädel Saisonbestleistung und damit zweimal Platz 1 in den Laufdisziplinen. Dazu kam eine neuerliche persönliche Bestleistung beim Weitsprung über 4,62 Meter, mit der sie auch in diesem Wettbewerb unschlagbar war. Eine weitere vordere Platzierung beim Hochsprung (1,32 Meter) rundete einen perfekten Wettkampftag für die junge Schülerin ab.

Ein weiteres Talent in dieser Altersklasse besitzt die DJK mit Aaliyah Smith. Im 60 Meter Finallauf, für den sie sich im Vorlauf mit schnellen 8,69 Sekunden qualifiziert hatte, musste sie sich im großen Teilnehmerfeld nur ihrer Vereinskameradin geschlagen geben. Das galt auch im Weitsprung mit 4,48 Metern, den sie in persönlicher Bestleistung auf Platz zwei beendete. Im Kugelstoßen stellte sie ihre außerordentliche Power unter Beweis. 8,24 Meter, da konnte keine der Konkurrentinnen kontern, somit Platz 1 für die junge DJK Athletin.

Mit Juli Wollschläger hat die DJK ein weiteres Ass im Ärmel. Über 60 Meter Hürden schaffte sie in 10,95 Sekunden ebenfalls die Qualifikation für das A-Finale. Im Flachsprint reichte ihre Zeit für das B-Finale, wo sie ihre Vorlaufzeit noch einmal verbessern konnte und auf Platz zwei finishte. Das junge Mädchen ist zudem eine ambitionierte Mittelstreckenläuferin, hier kann sie ihre gute Kondition ausspielen. 2:47,68 Minuten benötigte sie für die 800 Meter auf der Rundbahn und kam in neuer persönlicher Bestleistung auf Rang 2.

Eine Altersklasse höher starteten Emilia Frank, Paulina Schultz und Mara Lösch. Obwohl an diesem Tag etwas angeschlagen, sprintete Emilia Frank über 60 Meter ins A-Finale, dass sie in persönlicher Bestleistung (8,73 Sekunden) beendete. Paulina Schultz zeigte einen guten Weitsprung mit konstanten Sprüngen über die 4 Meter Marke. Die letztendlich gesprungenen 4,18 Meter bedeuteten persönliche Bestleistung für die Schülerin. Auch Mara Lösch konnte ihre Bestweite um 30 Zentimeter steigern.

 

Der einzige männliche DJKTeilnehmer Levin Stoklas (M13) stellte beim Weitsprung seine persönliche Bestleistung ein. Mit gesprungenen 4,62 Metern verpasste er wegen zwei Zentimetern einen Treppchenplatz. Über die Hürdendistanz reichte seine Vorlaufzeit von 11,38 Sekunden für das Finale. Dabei verletzte sich der junge Sportler leicht und finishte auf Rang 5.

 

 „Es war ein langer Wettkampftag, aber ein guter Abschluss der diesjährigen Hallenwettkämpfe. Wir dürfen auf eine erfolgreiche Freiluftsaison hoffen“ resümierte des Trainerteam am Ende der Hallensaison 2018.

 

CS

 

DJK-Flohmarkt am 14. April 2018 und am   29. September 2018