DJK Leichtathleten bei den Regiomeisterschaften weiter auf Kurs

 

Die Leichtathleten der DJK zeigten sich bei den Meisterschaften mehrerer Leichtathletik-Kreise, die im Mannheimer Michael-Hoffmann-Stadion ausgetragen wurden, weiter in ausgezeichneter Form und konnten gute Platzierungen erreichen.

 

Finn Wollschläger (M14) glänzte mit neuerlicher Bestleistung beim Weitsprung. Gleich um 30 Zentimeter überbot er seine in der Halle aufgestellte Marke. Mit gesprungenen 5,53 Meter belegte er den zweiten Podestplatz. 12,91 Sekunden benötigte er bei seinen ersten Start über die für ihn neu zu laufende 100 Meter Sprintstrecke.

Der gleichaltrige Nico Kief startete beim Dreisprung eine Altersklasse höher . Mit klasse 11,53 Metern belegte auch er Rang 2.  Tim Auer konnte seine Bestzeit über 800 Meter nicht übertreffen, obwohl es nach den ersten 400 Metern noch ganz gut aussah. 2:08,76 Minuten reichten aber auch ihm am Ende für den zweiten Treppchenplatz.

 

Platz 3 erzielten die DJK Jungs Finn Wollschläger, Levin Stoklas, Christian Klee und Nico Kief über die 4 x 100 Meter Staffel. Mit ihrer Zeit schaffte das Team die geforderte Norm für die anstehenden Deutschen DJK Meisterschaften.

 

Anna Janyska (WJU18) konnte unterdessen den Speerwurfwettkampf mit 37,01 Metern für sich entscheiden. Antonia Hoffmann (W14) erreichte nicht nur den Bronzeplatz beim Kugelstoßen, mit ihrer Weite von 8,74 Metern darf sie nun neben dem Weitsprung auch in dieser Disziplin beim DJK Bundessportfest an den Start gehen. 

Nathalie Ryll konnte in Mannheim ihre 80 Meter Hürdenzeit auf 13,93 Sekunden verbessern.

 

CS

 

DJK-Flohmarkt am 14. April 2018 und am 29. September 2018