Mo

04

Dez

2017

Prof. Dr. Hans-Dieter Hermann kommt nach Hockenheim

"Erfolg beginnt im Kopf - was wir von Spitzensportlern übernehmen können"

 

Sportpsychologe der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft kommt in die Stadthalle

 

Auf Einladung der DJK kommt der Sportpsychologe der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft, Prof. Dr. Hans-Dieter Hermann, am Mittwoch, 21. Februar um 19 Uhr, in die Stadthalle. Der gebürtige Ludwigsburger, der zuvor unter anderem für die Deutsche Hockey-Nationalmannschaft (Herren), die Deutsche Turn-Nationalmannschaft (Männer), die Deutsche Box-Nationalmannschaft (Herren), die Österreichische Ski-Nationalmannschaft (Abfahrt Herren und Damen), der Schweizer Judo-Nationalmannschaft sowie von 2006-2010 als Sportpsychologe der Fußball-Profimannschaft der TSG 1899 Hoffenheim tätig war, hält mit dem Titel „Erfolg beginnt im Kopf - was wir von Spitzensportlern übernehmen können“ in der Rennstadt einen äußerst interessanten und spannenden Vortrag. Der Honorar-Professor am Institut für Sportwissenschaft der Universität Tübingen gilt als exzellenter Redner und freut sich bereits auf seinen Vortrag in Hockenheim.

 

DJK-Pressesprecher Christian Ryll, der mit dem in Schwetzingen wohnhaften Diplom-Psychologen die Veranstaltung vereinbart hat, freut sich auch darüber, „dass Dr. Hermann auf ein Honorar sehr gerne verzichtet, wenn es komplett unserer Jugendabteilung zu Gute kommt. Das können wir zu einhundert Prozent zusichern und wir hoffen natürlich auf eine volle Stadthalle“.

 

Trotz des dicht gefüllten Terminkalenders Hermanns ist es Ryll gelungen, ihn noch vor der WM-Vorbereitung nach Hockenheim einzuladen. Seit 2004, als ihn der damalige Bundestrainer Jürgen Klinsmann ins Nationalteam holte, begleitet und betreut der 57-Jährige die Nationalelf bei allen Trainingseinheiten und Spielen und natürlich auch bei allen Turnieren. Der größte Erfolg war dabei der Titelgewinn bei der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien, wobei gerade der von Hermann mitverantwortete Teamgeist und die mentale Stärke der Spieler als Voraussetzung für den Titelgewinn galt. In seinem Vortrag mit dem Titel "Erfolg entsteht im Kopf" lässt Hermann die Zuhörer nicht nur am legendären WM-Fieber teilhaben, sondern auch an den herausragenden Leistungen des Teams beim Gewinn des Confed-Cups im letzten Sommer. Seine theoretischen Ausführungen garniert er dabei mit allerhand Anekdoten von Sportlern, die nicht nur aus der Fußballwelt stammen. Neben seinen Tätigkeiten als Nationalmannschaftspsychologe und an der Universität betreut Hans-Dieter Hermann eine Vielzahl anderer Hochleistungssportler und ist zudem als Führungskräfte-Coach bei diversen international agierenden Unternehmen aktiv. Mehrmals war der leidenschaftliche Skifahrer auch schon als Experte für die Berichterstattung von Olympischen Spielen im ZDF tätig. Außerdem ist er Gesellschafter und Geschäftsführer der deutschlandweit agierenden ‚Coaching Competence Cooperation‘. 2010 erhielt er den hoch angesehenen Förderpreis der Deutschen Gesellschaft für Psychologie.

 

Der Eintritt zum Vortrag mit anschließender Fragerunde beträgt 5 € für Erwachsene, für Jugendliche 3 €. Versprochen: Der Erlös kommt komplett der DJK-Jugend zu Gute.

Kartenvorverkauf im DJK-Clubhaus „Altvadderlesboam“, Buchhandlung Gansler Hockenheim, Stadthalle Hockenheim, Kundenforum der Schwetzinger Zeitung Tel: 06202-205 205, Postfiliale Penther Reilingen, sowie bei Christian Ryll unter c.ryll@t-online.de oder unter Tel: 0151-16987863

Fr

21

Apr

2017

Training für „Jungsenioren Ü50“ soll Gesundheit fördern

DJK-Training für „Jungsenioren Ü50“ soll Gesundheit fördern Die DJK-Verantwortlichen um die Vorsitzenden Ludwig Hurst und Klaus Brandenburger haben sich schon längere Zeit Gedanken gemacht, wie man Menschen die noch im Berufsleben stehen und keine Perspektive mehr zum Sport haben, wieder sportlich interessieren und motivieren kann. „Man sollte für die körperliche Gesundheit etwas tun um einfach vorzusorgen für ein Leben nach dem Berufsalltag und die Scheu ablegen mit anderen Menschen in einer Gruppe Sport zu treiben“, so der erste Vorsitzende Ludwig Hurst. Im Vordergrund sollten der Spaß und die Freude an verschiedenen Sportarten stehen, wie zum Beispiel Gymnastik mit und ohne Ball und wenn gewünscht sollen auch Ballsportarten wie Völkerball beziehungsweise Basketball unter Anleitung des erfahrenen und kompetenten Übungsleiter Klaus Reisinger angeboten werden, heißt es in einer Pressemitteilung der DJK. Es sollen sich Seniorinnen und Senioren über 50 Jahre angesprochen fühlen. Auch Nichtmitglieder sind zu einem kostenlosen Probetraining eingeladen, teilt der Verein mit. „Erfreulich wäre es, wenn diese Gruppe zu einer Gemeinschaft zusammenwachsen würde“, freut sich Ludwig Hurst schon jetzt auf eine rege Teilnahme wie auch über mögliche neue Mitglieder. Die Trainingsstunden finden jeweils dienstags von 20 bis 22 Uhr in der Rudolf-Harbig-Halle, außerhalb der Schulferien, statt. Trainingsbeginn ist nach den Osterferien, am Dienstag, 25. April, um 20 Uhr bis 22 Uhr in der Rudolf-Harbig-Halle in der Arndtstraße am Schulzentrum.

cry

 

 

0 Kommentare

Di

22

Mär

2016

DJK bietet Zumba-Kurs an

Gabi Käsmacher mit den beiden Vorsitzenden Ludwig Hurst (links) und Klaus Brandenburger
Gabi Käsmacher mit den beiden Vorsitzenden Ludwig Hurst (links) und Klaus Brandenburger

 

Nach den Osterferien, am Montag, den 4. April bietet die DJK von 10 bis 11 Uhr in ihrer vereinseigenen Halle am Nordring eine kostenlose Zumba-Schnupperstunde an. Mit Gabi Käsmacher steht dabei eine lizenzierte Kursleiterin zu Verfügung. „Zumba ist ein eingetragener Markenname für ein Fitnesskonzept und kombiniert Aerobic mit überwiegend lateinamerikanischen sowie internationalen Tänzen“, gibt Gabi Käsmacher bekannt. Die Musik und die Tanzschritte kommen aus verschiedenen Stilen. Die Tanzschritte des jeweiligen Musikstiles werden innerhalb der Choreographie mit Aerobic-Elementen, zum Beispiel mit Kniebeugen und Ausfallschritten verbunden, um den Belastungsgrad zu steigern. „Zumba Fitness ist Tanzfitness für Jedermann. Jede Stunde ist wie eine Party. Tanzen, lachen, lateinamerikanische Musik und die leicht zu erlernenden Tanzschritte sorgen für absoluten Spaß“, verspricht die engagierte Übungsleiterin. Ab dem 11. April findet dann der zehnwöchige Kurs, jeweils Montagmorgen von 10 bis 11 Uhr in der DJK-Halle statt. Bei guter Resonanz wird zusätzlich an einem Freitagmorgen zu gleicher Uhrzeit ein zweiter Kurs angeboten. Die Kursgebühren betragen für die Zehnerkarte für DJK-Mitglieder 50.-€. Für Nichtmitglieder stehen 55.-€ zu Buche. „Wir freuen uns sehr auf neugierige Menschen, Frauen wie Männer, die einem nicht gewöhnlichen Hobby nachgehen möchten“ teilen die beiden Vorsitzenden Ludwig Hurst und Klaus Brandenburger mit. Bei Rückfragen steht die Kursleiterin Gabi Käsmacher unter 0160-97970444 oder unter gkaesm@hotmail.com zur Verfügung.

 

 

cry

 

 

 

0 Kommentare

So

21

Jun

2015

Generalversammlung der DJK / Vorstand wiedergewählt

Die Jubilare der DJK Hockenheim
Die Jubilare der DJK Hockenheim

Größere Anschaffungen bringen die DJK nicht aus dem Gleichgewicht

Vorstand einstimmig wiedergewählt /

19 Jubilare für 25, 40,50 und 60-jährige Mitgliedschaft geehrt


Bei der Mitgliederversammlung der DJK in der Vereinsgaststätte „Zum Altvadderlesboam“ legte der 1. Vorsitzende Ludwig Hurst vor großer Runde dar, dass die DJK mit knapp 1000 Mitgliedern in den letzten beiden Geschäftsjahren einen leichten Mitgliederrückgang zu verzeichnen habe. Hier möchte man versuchen passende Lösungen zu finden um der Situation entgegenzuwirken. Bei den Veranstaltungen hob der 1. Vorsitzende das Ehrungsmatinee mit dem gemeinsamen Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Georg und dem festlichen Teil im St. Christophorus hervor. Ferner lobte Ludwig Hurst die enge langjährige Kooperation mit dem Rhein-Neckar-Kreis in Verbindung mit dem Sportunterricht der Louise-Otto-Peters-Schule. „Das vor dem Tennisplatz entstandene Boule-Feld ist ein weiteres Sportangebot der DJK“, erläuterte der 1.Vorsitzende und bedankte sich bei der Firma Kühnle, die die Baumaßnahme großzügig unterstützt hatte. Der größte Dank galt der neuen Pächterin Monika Böller, die es geschafft hat, innerhalb acht Monaten der Vereinsgaststätte „neues Leben“ einzuhauchen. Im Anschluss gab der Kassier Stephan Berlinghof einen Überblick der zurückliegenden zwei Geschäftsjahre. „Trotz größerer Investitionen wie die Anschaffung eines Rasentraktors für die Platzpflege, eine Gerätegarage für die Leichtathleten, einen zusätzlichen Schwebebalken für die Turnabteilung und die Außenbestuhlung für den Biergarten der Vereinsgaststätte ging ein geringer Überschuss hervor. „Dieser Überschuss wäre jedoch nicht möglich gewesen, wenn nicht die Investitionen durch großzügige, zweckgebundene Spenden und Zuschüsse in nahezu gleicher Höhe ausgeglichen worden wären“, gab Stefan Berlinghof abschließend bekannt. Nur Lob hatte danach Kassenprüfer Herbert Degenhard für die Kassenführung parat. Anschließend berichtete Abteilungsleiter Carsten Stasch über die größten Erfolge der Turnabteilung. „ Die erste Mannschaft sicherte sich in der weiblichen Kür in beiden Jahren vorzeitig den Klassenerhalt in der Regionalliga. Auch auf verschiedenen Einzelwettkämpfen konnten die Turnerinnen mit starken Leistungen überzeugen. So waren bei den baden-württembergischen Meisterschaften Anna Dairetzis, Lorenza Strobl und Luise Herm mit den Plätzen ein bis drei das Maß aller Dinge. Aufgrund der guten Leistungen durften die DJK-Mädels im Länderkampf in Tinolt antreten, wo sie für Deutschland die Goldmedaille erturnten. Der neugewählte Abteilungsleiter der Volleyballabteilung Manuel Hoffmann hob anschließend mit dem zweiten und dritten Rang der letzten beiden Spielzeiten in der Landesliga die erste Damenmannschaft hervor. Aber auch die zweite Damenmannschaft der DJK wusste mit dem Titelgewinn in der Bezirksklasse zu überzeugen. Aufgrund des zu großen Aderlasses an die erste Mannschaft sowie zahlreiche Abgänge wurde aber auf einen Aufstieg verzichtet. „Auch das selbst ausgerichtete Neujahrsturnier, dass in den letzten beiden Jahren in Reilingen ausgetragen wurde, war auch dank der Kooperation mit den TBG Reilingen ein voller Erfolg“, so Manuel Hoffmann. Auch der Abteilungsleiter der Leichtathleten, Andreas Scholl, wusste über eine ganze Reihe an Erfolgen der Leichtathletikabteilung zu berichten. Allen voran das DJK-Juwel Anna Janyska die nicht nur bei den deutschen DJK-Meisterschaften in Mainz mit dem souveränen Sieg im Vierkampf ihre Vielseitigkeit unter Beweis stellte. Im Dreisprung war Julia Scholl nicht zu schlagen und wurde in Mainz deutsche DJK-Meisterin. Bei den Kreis-und badischen Meisterschaften waren  die Talente der DJK in Sprung, Wurf und Lauf nur schwer zu besiegen und sammelten reihenweise Titel und Podiumsplätze. Badmintonabteilungsleiter Franz Dörfer berichtete danach, dass es mit der Abteilung stetig bergauf geht und die Mannschaft sich mittlerweile in der Kreisliga mit zwei fünften Plätzen in den beiden vergangenen Spielzeiten etabliert hat. Auch die erfolgreiche Kooperation mit dem Gauß-Gymnasium soll fortgeführt werden. Peter Böhm, Abteilungsleiter des Behindertensports Kegeln blickte in seinem Bericht auf das 20-jährige Bestehen der Abteilung zurück. „Bei uns wird seit 20 Jahren Integration von behinderten Menschen gelebt und darauf können wir als Verein ein klein wenig stolz sein“, betonte Peter Böhm. Die Erfolge der Abteilung bei den badischen und den deutschen Meisterschaften mit zahlreichen Titeln und Podiumsplätzen sprechen jedenfalls für sich. Die Entlastung des Kassenwartes sowie des gesamten Vorstandes viel anschließend einstimmig aus. Bei der anschließenden Wahl wurden die aktuellen Vorstandsmitglieder in ihren Ämtern bestätigt. Etwas überraschend wurde Christian Ryll als neuer Pressewart gewählt. Abschließend wurden verdiente Vereinsmitglieder für ihre langjährige Vereinszugehörigkeit vom 2. Vorsitzenden Klaus Brandenburger geehrt und aktuelle Vorstandsmitglieder für besondere Verdienste im Verein vom 1. Vorsitzenden Ludwig Hurst mit dem „Ludwig-Wolker-Relief“ ausgezeichnet.

Wahlergebnisse und Ehrungen

1.Vorsitzender Ludwig Hurst
2.Vorsitzender Klaus Brandenburger
Kassenwart Stefan Berlinghof
Geschäftsführer Rainer Albert
Frauenwartin Karin Leiß
Pressewart Christian Ryll
Beisitzer Claus Dieter Beisel, Klaus Reisinger, Rolf Zund, Joachim Hurst und Stefan Hurst
Kassenprüfer Herbert Degenhard und Hanspeter Maurer

Ehrung für 60 Jahre Mitgliedschaft: Dieter Klaus, Bernd Schrank, Klaus Reisinger, Edwin Kreimes, Heinz Held, Josef Held, Adolf Stier, Hans Hartmann, Theo Horn, Herbert Degenhard, Erich Seiler, Jörg Rupp und Paul Schopf.
Ehrung für 50 Jahre Mitgliedschaft: Friedbert Kreimes
Ehrung für 40 Jahre Mitgliedschaft: Karin Krämer, Karin Sommermann-Ernst und Ingo Walter
Ehrung für 25 Jahre Mitgliedschaft: Klaudia Kahl und Doris Groneberg

Sonderehrung für besondere Verdienste:
Karin Leiß, Andreas Scholl, Peter Böhm, Rainer Albert, Stefan Berlinghof und Klaus Brandenburger

Zum Foto: 25-60 Jahre bei der DJK und die Vorstandsmitglieder für besondere Verdienste: Von links: Hans Hartmann, Andreas Scholl, Josef Held, Klaudia Kahl, Peter Böhm, Doris Groneberg, Erich Seiler, Klaus Reisinger, Karin Krämer, Adolf Stier, Kassenwart Stefan Berlinghof, Dieter Klaus, Edwin Kreimes, Herbert Degenhard, Geschäftsführer Rainer Albert, Vorsitzender Ludwig Hurst und der 2. Vorsitzende Klaus Brandenburger

0 Kommentare

Di

27

Jan

2015

Veranstaltungshinweise unserer Vereinsgaststätte

Es wird geladen zur Fastnacht mit Live Musik am 14.02.2015 ab 17 Uhr in unserer Gaststätte im DJK Heim.


Und wer nach den ganzen Feierlichkeiten einen gelungenen Abschluss sucht ist herzlich eingeladen zum


Heringsessen, am 18.02.2015 ab 17 Uhr ebenfalls vorbeizuschauen!

1 Kommentare

Di

26

Aug

2014

DJK Vereinsheim feiert Wiedereröffnung

Große Freude bei der Eröffnung (Quelle:Koob)
Große Freude bei der Eröffnung (Quelle:Koob)

Die Freudentränen gehörten genauso wie die gefüllten Eier zum herzerwärmenden Charme von Monika Böller. Die neue Wirtin im "Altvadderlesboam" freute sich so über die vielen Gäste zur Eröffnung ihres neuen Wirtshauses, dass sie den Emotionen freien Lauf ließ. Und ihre Gäste? Die liebten sie dafür. Genauso wie für ihre gute Küche, die sie gleich in Form eines kalten Buffets präsentierte und so mit Käsespießchen und Schnittchen die ersten Besucher verwöhnte.

 

 

 

 

Das Clubhaus, das seit 1991 den rund 1000 Sportlern der DJK zur Verfügung steht, ist ein beliebter Aufenthalts- und Treffpunkt und ergänzt die vereinseigene Sporthalle. "Wir freuen uns, eine neue Pächterin für das Clubhaus gefunden zu haben", betonte DJK-Vorsitzender Ludwig Hurst und sein Vize Klaus Brandenburger ergänzte, dass "Monika Böller mit all ihrer Herzlichkeit hier genau hinpasst." Die gutbürgerliche Küche, die sie bisher den Gästen im Yachthafen von Otterstadt kredenzte, versteht sie bestens zu präsentieren. "Mir ist es wichtig, dass jeder etwas findet, natürlich angepasst an die Bedürfnisse der Sportler", so die Wirtin.

 

 

Die Speisekarte bietet Gerichte vom Hawaii-Schnitzel bis zu Leberknödeln mit Kraut, Pfälzer Teller, Salate oder Limburger mit Musik. Kaffee und Kuchen gibt es am Wochenende. Die 120 Sitzplätze im Clubhaus sowie die 60 auf der Terrasse sind auch für Familien- und Unternehmensfeiern buchbar. Der "Altvadderlesboam" ist Montag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag, von 14 bis 24 Uhr sowie Samstag und Sonntag von 10 bis 23 Uhr geöffnet. ak

 

 

© Hockenheimer Tageszeitung, Montag, 25.08.2014

0 Kommentare