So

28

Jan

2018

Damen I bauen Tabellenführung aus

Bezirksliga Damen

Der spannende und phasenweise knappe 3:1 Satzsieg (24:26, 25:4, 25:23, 25:17) gegen den Tabellenvierten VSG Hochstetten-Liedolsheim bedeutete für die Damen I der DJK Hockenheim bei gleichzeitiger Niederlage des Tabellenzweiten TSG Bruchsal den Ausbau der Tabellenführung in der Liga. „Wir kamen mal wieder schwer in die Partie“ so Laura Knopf, gute Aufschläge brachten den DJK-Mädels die nötige Sicherheit. „Sichere Bälle wenn nötig, ansonsten draufhauen“ war dabei die klare Vorgabe von Spielertrainerin Christine Kröger, die ihr Team dann auch auf die Siegerstraße brachte.

Bezirksklasse Damen

„Das Spiel war ungeheuer wichtig, wir haben gekämpft wie die Löwen, aber das Glück war auf der Seite Leimens“ so Carolin Stückler nach der knapp verloren gegangenen Partie der DJK Hockenheim II gegen den Tabellenletzten KuSG Leimen II. 2:3 nach Sätzen (22:25, 25:23, 18:25, 27:25, 10:15) hieß es am Ende, „Wenn wir den Rest der Saison so weiter kämpfen, rocken wir das noch“ Außenangreiferin Vivian Ly sieht die positiven Aspekte der Begegnung und weiß, dass die Bemühungen des Teams noch belohnt werden. Wie sind als Team aufgetreten und müssen noch an den Aufschlägen arbeiten, die Spielerinnen sind sich einig, woran sie noch arbeiten müssen.

In der Vorwoche im Spiel gegen den Tabellenzweiten VSG Ubstadt / Forst waren trotz der 0:3 Niederlage (17:25, 11:25, 17:25) die positiven Signale des Aufwärtstrends des Nachwuchsteams deutlich sichtbar.

 

-ska-

Mo

15

Jan

2018

Damen I starten mit Sieg ins neue Jahr

 

Damen I Bezirksliga

 

Ohne Kompromisse starteten die Damen I der DJK Hockenheim ins neue Jahr. Der Tabellenführer der Bezirksliga benötigte gerade einmal 54 Minuten für den eindeutigen 3:0 (25:12, 25:15, 25:11) Satzsieg über die TG Sandhausen. Mit acht Spielerinnen gingen die DJK´lerinnen in die Partie, zunächst noch etwas träge, nahm das Team schnell Fahrt auf verteidigte die Tabellenführung vor der TSG Bruchsal. Spielertrainerin Christine Kröger stellte flexibel auf und gab allen Spielerinnen genügend Einsatzzeiten.

 

Bezirksklasse Damen

 

Weniger erfolgreich starteten die Damen II gegen die VSG Rhein-Neckar EFN. Trotz dem viel umjubelten Satzgewinn mit 25:22 zum Auftakt, konnte der Gastgeber VSG Rhein-Neckar die Partie mit dem 25:11 in Satz 2 ausgleichen und hatte danach mit 25:19 und 25:20 jeweils nur knapp die Nase vorn, was jedoch zum 3:1 Sieg über die jungen DJK´lerinnen ausreichte.

 

-ska-

 

Di

12

Dez

2017

Winterpause auf Platz 1

 

Paukenschlag in der Bezirksliga / DJK´lerinnen springen an die Tabellenspitze / Damen II sammeln weiter Erfahrung

 

Bezirksliga Damen

 

Wer hätte nach den letzten Ergebnissen mit diesem Befreiungsschlag der Hockenheimer DJK-Volleyballerinnen gerechnet. Zum Finale des Jahres 2017 sicherten sich die Damen um Spielertrainerin Christine Kröger im Verfolgerduell mit Leimen und St. Leon-Rot und gleichzeitiger Niederlage des Führenden TSG Bruchsal die Tabellenführung.

 

„Heute wollen wir es wissen“ gab Spielertrainerin Christine Kröger ihrem Team mit auf den Weg in die erste Partie am Heimspieltag gegen die KuSG Leimen. Und wie ihr Team Gas gab; aus einer gesicherten Annahme und Feldabwehr gelang es den DJK´lerinnen der Partie von Beginn an ihren Stempel aufzudrücken und mit guten Angriffen den 3:0 (25:20 25:19 25:17) Satzerfolg gegen etwas überraschte Gäste zu machen.

 

Im zweiten Spiel mussten die DJK´lerinnen dann doch in die „Verlängerung“. Gegen den AVC St. Leon-Rot lief es zunächst ähnlich wie in Partie 1, nach einer 2:0 Satzführung (25:17, 25:19) machten sich erste Konzentrationsschwächen bemerkbar, die die Gäste gleich zum 25:21 und 1:2, aus deren Sicht, nach Sätzen verkürzten. Ein offener Schlagabtausch dann im vierten Durchgang, den die Hockenheimerinnen mit eigenem Publikum im Rücken knapp mit 29:27 und somit 3:1 Satzerfolg etwas glücklich beendeten.

 

Bezirksklasse Damen

 

Weiterhin im „Lernprozess“ oder beim Erfahrung sammeln befinden sich die Damen II. Trotz einer aufsteigenden Formkurve und einem doch ausgeglichenen Spiel gegen die VSG Ubstadt / Forst waren es am Ende die Gäste, die bei ihrem 3:0 Satzerfolg (25:23, 25:18, 25:21) die Punkte mit nach Hause nahmen. Auch gegen die TSG Blankenloch lief es leider ähnlich, die Gäste in ihrem Spiel etwas sicherer siegten über tapfer kämpfende Hockenheimerinnen mit 3:0 (25:13, 27:25, 25:19).

 

  -ska-

 

Mo

04

Dez

2017

Volleyball: U18 Mädels legen zu

 

U18 weiblich Jugendturnier

 

„Die Mädels entwickeln sich stetig weiter“ war sich das Trainerduo Dominique Franz und Laura Knopf am Ende einig, dass ihr Team weiter zusammen wächst, zwar nur einen Satzgewinn belohnt wurde, aber daran auch nicht zerbrechen werden.

 

Im ersten Spiel gegen die TG Laudenbach fiel den DJK´lerinnen der Start in einer kalten Halle den Umständen entsprechend schwer. „Das war wohl nur zum warm und wach werden“, ein knappes Fazit zu den frostigen Umständen und der 0:2 Satzniederlage. „Heute wollen wir das Ding schaukeln“ gegen den TV Flehingen-Diefenbach waren die bisherigen Spiele immer knapp zugunsten der Gegnerinnen ausgegangen. In einem ausgeglichenen Spiel sollte die Revanche leider auch dieses Mal noch nicht ganz glücken (0:2).

 

Dem HTV Heidelberg trotzen die jungen Hockenheimerinnen mit gutem Spielaufbau und konsequentem Abschluss den ersten Satz ab. Mit viel Ehrgeiz und Kommunikation konnte dem Gegner zunächst Paroli geboten werden. Gegen Ende des zweiten Durchganges versagten jedoch die Nerven, so konnte der HTV ausgleichen und den entscheidenden dritten Satz zum 2:1 gewinnen.

 

„Wir kommen so lange wieder, bis wir uns auf Augenhöhe begegnen und als Sieger vom Platz gehen“ so unisono die Meinung der DJK´lerinnen, die sich mit viel Trainingsfleiß an die Leistungen der Kontrahenten ran kämpfen wollen.

 

-ska-

 

Mo

27

Nov

2017

Damen I halten Anschluss

 

Wir wollen die Topteams in Sichtweite haben, so Christine Kröger vor dem Spieltag der Damen I und die Zweite soll Erfahrungen sammeln und sich auf die wichtigen Spiele konzentrieren.

Bezirksliga Damen

 

Anschluss halten an die Spitzengruppe, wollten die Damen I der DJK Hockenheim im Spiel gegen den TV Flehingen. Es wurde ein Spiel ohne große Gegenwehr, beim Stand von 7:7 in Satz 1 beendete Jana Haase mit einer Aufschlagserie den Durchgang mit 25:7. Satz 2 etwas „schludrig“, aber dann doch mit 25:14 durchgezogen. „Macht geile Punkte und bleibt unter 10“ so Spielertrainerin Christine Kröger. Mit 25:9 und 3:0 sausten die Hockenheimerinnen durchs „Ziel“.

 

Bezirksklasse Damen

 

Bereits beim Einspielen wurden den Damen II der DJK klar, dass mit dem SSV Ma-Vogelstang II ein technisch versierter Gastgeber aus dem vorderen Tabellendrittel auf der anderen Netzseite stand. „Das wird ein gutes Spiel, werdet Teil davon“ gab Trainerin Christine Kröger ihren Schützlingen mit auf den Weg. Im ersten Durchgang funktionierte das noch bis zur Satzmitte wo der Gastgeber davonzog und mit 25:15 finishte. „Über den Zweiten wollen wir gar nicht reden“, eine Aufgabenserie gab frühzeitig den Ausschlag zur 2:0 Satzführung des Gastgebers. Der dritten Durchgang hätten die jungen DJK´lerinnen verdient gehabt, Vogelstang durfte beim 27:25 aber den 3:0 Sieg feiern. „Das war das Warmspielen für den Heimspieltag, dann wollen wir punkten“ so der Coach am Ende.

 

-ska-

 

So

19

Nov

2017

Damen II in ungewohnter Aufstellung

Damen II in ungewohnter Aufstellung
„Wir mussten Neues probieren, da einige Stammspielerinnen nicht dabei sein konnten“ so Trainerin Christine Kröger zum glatten 0:3 (14:25, 10:25, 21:25) ihrer Schützlinge, der Damen II, im Spiel gegen die VSG Mannheim DJK /MVC 4. Probleme in der Annahme und der ungewohnten Spielpositionen ließen die DJK´lerinnen nie richtig ins Spiel kommen. „Ihr müsst beweglich bleiben“ forderte die Trainerin im dritten Satz ihr Team nochmal auf, Gas zu geben. Dies gelang, reichte aber noch nicht ganz zum Satzerfolg. „Kein Beinbruch in dieser Konstellation, wir werden unsere Erfolge noch feiern können“ so Carolin Stückler nach der Partie.
-ska-

Di

14

Nov

2017

Florine Harder steht im Bundesligafinale

 

Florine Harder meldet sich zurück / Mit der TG Mannheim im Bundesliga-Finale / Kommendes Wochenende in Frankreich“

 

„Ich bin sehr glücklich dass wir mit dem Team wieder im Finale stehen und ich im Einzel auf Platz 2 kam“ freudestrahlend zeigte sich Florine Harder nach dem dritten Wettkampftag der Turnbundesliga in Dresden.

 

Es ist gar nicht hoch genug einzuschätzen mit welcher Akribie, welchem Ehrgeiz und vor allem dem Glauben an sich selbst, sich die Hockenheimerin wieder zurück in die Bundesligaspitze kämpfte. Vor über einem Jahr warfen sie verschiedene langwierige Verletzungen immer wieder zurück. Durch die fehlende Wettkampfpraxis verlor sie ihren Kaderplatz und stand bereits vor dem Scheidepunkt ihrer Karriere. Florine blieb hartnäckig und kämpfte sich Stück für Stück zurück, holte sich auch in der Regionalliga wieder Wettkampfpraxis. Im letzten Bundesliga Wettkampf sicherte sie auch mit ihrer Leistung den Einzug der TG Mannheim ins Finale nach der Relegation im letzten Jahr und für sich persönlich mit dem 2. Platz und 50,05 Punkten womöglich auch wieder den Kaderplatz zurück.

 

Bundesliga Wettkampf

 

Florine Harder freute sich nach der Durststrecke wieder dabei zu sein. „Der Barren lief sehr gut, jetzt muss ich die Übung noch mit ein paar Schwierigkeiten aufpeppen“, die 12,1 Punkte dafür nahm sie gerne mit. „Der Schwebebalken; naja bis auf ein paar kleine Wackler gut“ bei 11,8 Punkten würde sie gerne noch eine Schippe drauflegen.

 

In die Bodenübung hat sie eine neue Akrobahn eingebaut. „Eine Kombination aus einer Schraube vorwärts und 2 Schrauben rückwärts, das hat gut geklappt“ und brachte ihr 12,65 Punkte ein. Ihre höchste Wertung erzielte sie am Sprung mit 13,65 Punkten. Zusammen mit dem Klassen Primus und Meister MTV Stuttgart, der TG Karlsruhe – Söllingen, der TSG Steglitz und der TG Mannheim steht das Finale um die deutsche Meisterschaft, die am 02. Dezember in Ludwigsburg ausgetragen wird.

 

Massilia Cup in Frankreich

 

Am Donnerstag fliegt Florine Harder zusammen mit ihren Teamkolleginnen von der TG Mannheim nach Marseille und startet dort beim Massilia Cup einem internationalen Wettkampf, bei dem sie in den vergangenen Jahren immer mal wieder startete. „Ich freue mich auf Marseille, endlich mal wieder seit langem ein internationaler Wettkampf“, Florine Harder ist froh endlich wieder mitten drin zu sein.

 

-ska-

 

Di

14

Nov

2017

Viel Erfahrung für Nachwuchsvolleyballerinnen

U18 Turnier

Die U18 der DJK Hockenheim bestritt ihr zweites Turnier. „Aufschläge und Angriffe anwenden“ war das Ziel des Trainerinnenduos Dominique Franz und Laura Knopf. Unglücklicherweise war der erste Gegner TV Bretten in die Bezirksligastaffel eingeteilt, obwohl die TV´ler wesentlich höher hätten eingestuft werden sollen. „Die hauen uns die Angaben gerade so um die Ohren“, die DJK´lerinnen konnten aufgrund dessen keinen vernünftigen Spielaufbau einleiten, unterlagen mit 0:2 und nahmen die Erfahrung mit. Nach langer Spielpause ging es wie beim ersten Turnier gegen die SG Flehingen, die wiederum knapp mit 2:1 den Sieg davon trug. Vor dem letzten Spiel gegen den HTV Heidelberg mussten die Hockenheimerinnen erneut lange warten und hatten dann nur noch 6 Spielerinnen zur Verfügung. „Toll mit gespielt, bis irgendwann die Luft raus war“ so das Fazit des Trainerinnenduos nach dem 0:2 (jeweils 17:25). „Noch konnten wir kein Spiel gewinnen, aber die Erfahrung ist für die Jugend aktuell fast das Wichtigste“ nehmen Dominique Franz und Laura Knopf doch viel Positives für die Zukunft mit.

-ska-

Di

07

Nov

2017

Damen II punkten / Damen I unterliegen im Spitzenspiel

 

Bezirksliga Damen

 

Die Vorzeichen für das Spitzenspiel zwischen der DJK Hockenheim und der TSG Bruchsal, dem Zweiten gegen den Dritten, standen von Beginn an denkbar schlecht für die DJK´lerinnen. Diese hatten aufgrund von Terminproblemen und Verletzungssorgen eine Spielverlegung beantragt, die aber vom Gegner im Vorfeld abgelehnt wurde. Daher ging das Team ohne drei Schlüsselspielerinnen mit Verstärkung aus der zweiten Mannschaft und einer länger pausierenden Spielerin in die Partie.

 

„Die hauen uns die Bälle gerade so um die Ohren, wir sind immer einen Schritt langsamer“ so Spielertrainerin Christine Kröger, Satz 1 wurde mit 14:25 die Beute der Gäste. Hellwach und bis in die Haarspitzen konzentriert agierten die DJK´lerinnen im Satz 2 und wurden mit dem 25:16 Satzerfolg belohnt. Die Moral bei den DJK´lerinnen stimmte, sie waren in den Sätzen 3 und 4 dicht dran, aber Bruchsal hatte das Glück auf seiner Seite und gewann letztlich mit 3:1 (25:15 und 25:22). „Wir hätten euch den Sieg auch gegönnt, ihr habt toll dagegen gehalten“ so die Manschaftsführerin der TSG Bruchsal nach der Partie. „Wir haben dennoch ein gutes Gefühl, haben gut gekämpft und in ungewohnter Zusammensetzung nur unglücklich verloren – dieses Esprit nehmen wir mit in die kommenden Aufgaben“ so eine positv gestimmte Jana Hase.

 

Bezirksklasse Damen

 

Gegen den Tabellenzweite Heidelberger TV III mussten sich die Damen II der DJK mit 0:3 Sätzen (jeweils 17:25) geschlagen geben. Gleich im ersten Durchgang wurde das Team durch die Verletzung einer Spielerin aus dem Rhythmus gebracht, konnte sich aber durch sichere Annahmen und einige starke Angriffe wieder ins Spiel bringen und durchaus mithalten. Das Topteam der Liga war am Ende jedoch noch eine Nummer zu groß für die jungen DJK´lerinnen.

 

Im zweiten Spiel gegen die TG Laudenbach standen die Vorzeichen dann zu Gunsten der Hockenheimerinnen, die nunmehr das erfahrenere und eingespieltere Team darstellten. Ein starker Beginn durch konzentriertes Stellungsspiel, sichere Annahmen und gezielte Angriffe bildeten die Grundlage für den 25:19 Erfolg im Satz 1, dem sie einen weiteren 25:19 Erfolg zur 2:0 Führung folgen ließen. Ein mentales Loch in Satz 3 nutzen die Gäste ihrerseits zum 25:22. Im spannenden vierten Satz behielten die DJK´lerinnen die Nerven und machten beim 25:20 den Sack zum 3:1 Erfolg zu.

-ska-

 

Di

24

Okt

2017

Volleyballerinnen ohne Fortuna

 

Knappe Kiste / Damen I unterliegen knapp / Tabellenführung behauptet

 

Bezirksliga

 

„An den bisherigen Gegnern sind wir vorbei spaziert, gegen Leimen wird das ne andere Nummer“ so Spielertrainerin Christine Kröger vor der Partie der DJK Hockenheim gegen den starken Absteiger, die KuSG Leimen. Sie sollte recht behalten, das Spiel wankte hin und her 22:25 zu Beginn, 25:20 Satzausgleich. „Jeder Ball ist ein Matchball“ mit dieser Einstellung gings in den entscheidenden fünften Durchgang, doch hier konnte der Gastgeber Leimen den Heimvorteil gegen etwas verunsicherte DJK`lerinnen nutzen und mit 15:9 Punkten das Spiel 3:2 (25:22 20:25 25:21 18:25 15:9) gewinnen. Hockenheim bleibt weiter auf Platz 1, dicht gefolgt von Leimen.

 

-ska-