Corona-Update Januar 2022:

 

Derzeit gilt die Alarmstufe 2 (bis mindestens 01.02.22...wir informieren euch hier, sobald es eine Änderung gibt)

 

Basisstufe:  Beim Sport in geschlossenen Räumen gilt die 3G-Regel, ein negativer Antigen-Schnelltest

(nicht älter als 24 Std.) ist hier ausreichend. Im Freien ohne weitere Regelung.

Warnstufe:  Beim Sport in geschlossenen Räumen gilt die 3G-Regel – wobei hier ein negativer PCR-Test

(nicht älter als 48 Std.) erforderlich ist. Im Freien gilt die 3G-Regel – hier ist ein negativer Antigen-Schnelltest

(nicht älter als 24 Std.) ausreichend.

Die Warnstufe wird ausgerufen, wenn die Hospitalisierungsinzidenz an 5 Werktagen in Folge den Wert von 8,0

erreicht oder überschreitet oder die Auslastung der Intensivbetten in BW an 2 aufeinanderfolgenden Werktagen

den Wert von 250 erreicht oder überschreitet.

Alarmstufe:  Beim Sport in geschlossenen Räumen und im Freien gilt die 2G-Regel. Das heißt, Personen, die

nicht geimpft oder genesen sind, sind von der Teilnahme ausgenommen.

Die Alarmstufe wird ausgerufen, wenn die Hospitalisierungsinzidenz an 5 Werktagen in Folge den Wert von 12,0

erreicht oder überschreitet oder die Auslastung der Intensivbetten in BW an 2 aufeinanderfolgenden Werktagen

den Wert von 390 erreicht ober überschreitet (siehe Anhang).

Die beiden neuen Richtwerte für die jeweiligen Stufen werden täglich vom Landesgesundheitsamt BW im

„Tagesbericht COVID 19 „ veröffentlicht.

Alarmstufe II : Die Alarmstufe II wird ausgerufen, wenn die Hospitalisierungsinzidenz an zwei aufeinanderfolgenden Tagen den Wert von 6,0 erreicht oder
überschreitet
oder die Auslastung der Intensivbetten in Baden-Württemberg den Wert von 450 erreicht oder überschreitet. In der Alarmstufe II
gilt in vielen Einrichtungen 2G+.

 

Diese für unseren Sportbetrieb relevanten Änderungen: nach der aktualisierten CoronaVO Sport gilt die 2G-Plus-Regel für den Sportbetrieb in geschlossen Räumen (auch für ehrenamtliche Trainer:innen!!)
Dabei sind jedoch auch die bereits bekannten Ausnahmeregelungen zu berücksichtigen, d. h. die zusätzliche
Testpflicht entfällt für
  • Personen, die bereits eine Boosterimpfung erhalten haben,
  • Geimpfte mit abgeschlossener Grundimmunisierung, wenn seit der Zweitimpfung nicht mehr als 3 Monate vergangen sind,
  • Genesene, deren Infektion nachweislich maximal 3 Monate zurückliegt (Nachweis der Infektion muss durch eine Labordiagnostik mittels Nukleinsäurenachweis / PCR-Test erfolgen).
Sonderregelungen für Schüler:
 
12- bis 17-Jährige haben weiterhin ohne Nachweis Zutritt zu Sportstätten, allerdings nur in Zeiträumen, in denen an den regelmäßigen Testungen im Rahmen des Schulbesuchs teilgenommen wird.
 
ACHTUNG: In den Ferien (!) müssen in der Alarmstufe II 6- bis 17-jährige Schüler:innen für den Zutritt zu Angeboten in geschlossenen Räumen einen negativen Antigen-Testnachweis (oder PCR) vorlegen. Hierbei gelten bei immunisierten Schüler:innen die o. g. Ausnahmen vom zusätzlichen Testnachweis.
 
In den übrigen Stufen gilt diese Testnachweispflicht für den Zutritt zu Angeboten in geschlossenen Räumen nur für nicht immunisierte Schüler:innen in diesem Altersbereich. 

 

Ausgenommen von 2G und PCR Testpflicht: Kinder unter 6 Jahren bzw. noch nicht eingeschulte Kinder bis 7 Jahre, Schülerinnen und Schüler (da Schultests) und alle bis 17 Jahre, die nicht mehr zur Schule gehen, hier reicht ein Antigen-Test.

 

 

 

  • Die Toiletten im Halleneingang können unter Beachtung der Hygienevorschriften aufgesucht werden.

  • Umkleideräume sind offen, Duschen bleiben zu! In den Umkleideräumen ist der Mund-Nasen-Schutz zu tragen und der Mindestabstand von 1,5 m zueinander einzuhalten (entsprechende Hinweise sind an den Türen angebracht).
      Eine Vermischung von Gruppen in den Umkleideräumen ist zu vermeiden.
  • Die bekannten allgemeinen Hygieneregeln sind zu beachten (Verhalten beim Niesen und Husten, Hände waschen..)
  • Die Athleten sollen pünktlich, aber erst unmittelbar vor den Trainingszeiten zum Platz kommen.

  • Alle Gruppen nutzen den hinteren Eingang bei den Garagen.

  • Die Trainer/Betreuer führen weiterhin einen Nachweis über das Training und die Teilnehmer (Name und Telefonnummer, Datum und Zeitraum der Anwesenheit).

  • Eine Teilnahme am Training ist nur von Personen möglich, die keine Covid-19-Symptome aufweisen.