Mo

15

Apr

2024

Katharina Ecker gewinnt Werferpokal

 

 

 

Während die passionierten Läufer auf dem DJK Platz ihre Runden zogen, war Mehrkämpferin Katharina Ecker (WJU20) beim Werferpokal in Bruchsal zu Gange.

 

Die DJK Athletin aus Brühl absolvierte einen Wurf-3-Kampf, bestehend aus Kugelstoßen, Diskus und Speerwurf. Gleich beim Kugelstoßen setzte sich Katharina vor die Konkurrenz. Das 4 Kilo schwere Wurfgerät landete bei 10,68 Metern, nahe an ihrer persönlichen Bestweite. Der Diskuswurf, den sie nur kurz im Trainingslager geübt hatte, gelang ihr auch ganz prima (25,81 Meter), persönliche Bestleistung und die zweitbeste Weite in ihrer Altersklasse. In ihrer Lieblingsdisziplin, dem Speerwurf gelang ihr mit 34,83 Metern dann noch eine neue persönliche Bestleistung und der weiteste Wurf des Tages. Damit sammelte die DJK´lerin die meisten Punkte und holte sich, wie bereits im Vorjahr bei der Altersklasse U18, auch in diesem Jahr den Werferpokal bei der WJU20.

 

CS

 

0 Kommentare

Mo

15

Apr

2024

Klasse Heimspiel für die DJK Leichtathleten

 

RNK Langstreckenmeisterschaften auf dem DJK Sportplatz

 

 

Der Kreisvorsitzendes des Leichtathletikverbandes, Jürgen Kössler begrüßte bei bestem Läuferwetter 140 Läufer*innen aus 25 Vereinen zu den diesjährigen Langstreckenläufen des Rhein-Neckar-Kreises.

 

Etliche Zuschauer säumten die Rundbahn und füllten das DJK Gelände mit Leben. In diesem Jahr durften erstmals auch die Altersklassen U10 an den Start gehen, da waren dann natürlich auch viele Eltern unter den Zuschauern, die ihren Nachwuchs mit Anfeuerungen zu Bestleistungen animierten.

Die Ansage übernahm wie immer sehr routiniert, DJK Trainerin Maren Ryll. Sie kommentierte das aktuelle Geschehen auf der Bahn und führte die Siegerehrungen zusammen mit den DJK Athleten Lilly Müller und Nils Werner durch.

 

Gleich bei den ersten Läufen des Tages beeindruckten die Sportler der Altersklassen U12, die den 1500 Meter „Stadioncross“bewältigen mussten.

Bei den Mädchen war Emma Schafheutle (W11) richtig flott unterwegs und überquerte in einer Zeit von 6:21 Minuten als zweites Mädel ihrer Altersklasse die Ziellinie. Damit holte sich die junge Nachwuchsläuferin Silber. Die gleichaltrige Lena Saller wurde für ihren Lauf mit Urkundenplatz 6 belohnt. Marlene Lorberg angelte sich bei den Mädchen W10 in 6:22 Minuten die Bronzemedaille, ihr folgte Johanna Gerathewohl auf Rang 4

Danach starteten die Jüngsten bei ihren ersten Langstreckenmeisterschaften; die acht und neunjährigen Nachwuchsathleten liefen einen 1200 Meter langen Crosspacour.

Ella Kischa (W9) zeigte sich bestens aufgelegte und eroberte mit ihrem beherzten Lauf in 5:03 Minuten den zweiten Podestplatz. Mila Harlacher (W9) wurde fünfte und auch Nela Milic kam im Gesamtklassement noch auf eine TopTen Platzierung.

Sara Kassner (W8) startete ihren allerersten Verbandswettkampf für die DJK und belegte einen respektablen sechsten Urkundenplatz.

Bei den Jungs der Alterklasse M8 sah es bis kurz vor Schluss mit einem sichern Sieg für Julian Rebmann aus, lange führte der Hockenheimer das Feld an doch auf die letzten Meter preschte der Konkurrent aus Rot noch vorbei. Silber hatte der schnelle Hockenheimer mit 5:02 Minuten dann aber mit großem Vorsprung in der Tasche. Vereinskamerad Benjamin Thomas überquerte als vierter der Läuferschar die Ziellinie und Julian Putze wurde fünfter bei den M9, beide erreichten damit auch noch einen begehrten Urkundenplatz.

Im Anschluss liefen die Altersklassen U14 2000 Meter, diese komplett auf der Rundbahn. Lina Harlacher und Leni Rivas (beide W12) finishten auf den Plätzen vier und fünf. 

Mark Kuhn (M13) holte sich über diese Distanz die Silbermedaille in 7:38 Minuten, Adrian Könn, ebenfalls M13, sicherte sich Bronze.

Eine neue Bestzeit über 3000 Meter verbuchte dann Luke Weber für sich. Mit 12:26,5 Minuten errang der Hockenheimer Schüler Silber.

Bei den Frauen bzw. Seniorinnen mussten 5000 Meter gelaufen werden. Annika Krämer und Saskia Gelfort waren für die DJK am Start. Annika belegte Rang 4 und Saskia durfte sich in ihrer Altersklasse sogar über die Goldmedaille freuen.

Der 10 Kilometer Lauf der Herren (ohne DJK Beteiligung) beschloss den Wettkampftag auf dem Hockenheimer DJK Platz.

 

CS

 

                                    Fotos unter "Galerie"

 

...ein herzliches Dankeschön allen Helfern und für die Kuchenspenden

 

 

Mi

10

Apr

2024

DJK Leichtathleten trainieren mit Panoramablick

...bei Sonnenschein und tollem Ambiente...die DJK Athleten trainierten fleißig im Latscher Sportstadion...
...bei Sonnenschein und tollem Ambiente...die DJK Athleten trainierten fleißig im Latscher Sportstadion...

 

Trainingscamp im malerischen Südtirol

 

Schon seit 2006 reisen die Leichtathleten der DJK Hockenheim in den Osterferien ins Südtiroler Vinschgau. Auch in diesem Jahr konnten die Athleten bei idealen Wetterbedingungen im perfekt ausgestatteten Latscher Sportstadion ein breit gefächertes Trainingsprogramm absolvieren.

 

Cheftrainer Bernhard Schäfer hatte einmal mehr einen anspruchsvollen und abwechslungsreichen Trainingsplan zusammengestellt.

Jeweils zweieinhalb Stunden am Morgen sowie am Nachmittag wurden unter seiner und Trainerin Maren Ryll´s Anleitung diverse leichtathletische Disziplinen trainiert. Ob Sprints, Tempoläufe, Hürden- Wurf- und Sprungübungen, Gymnastik oder Krafttraining, die Sportler waren hochmotiviert und die tolle Landschaft im Hintergrund machte das schweißtreibendeTraining doch gleich einen Ticken erträglicher;-) Spiele wie Basketball oder Beachvolleyball rundeten die täglichen Trainingseinheiten ab. Auch die Laufstrecken an den Apfelplantagen oder den Bergpfaden boten den Sportlern abwechslungsreiche Möglichkeiten zum trainieren.

 

Am Abend entspannte die DJK Gruppe dann ihre müden Beine beim Aquajogging oder im Whirlpool des angrenzenden Schwimmbades und füllte anschließend die leeren Kohlenhydratspeicher mit leckerer italienische Pizza und Pasta wieder auf.

 

Traditionsgemäß stand auch der Halbtagesausflug in die historische Kurstadt Meran auf dem Programm. Mit Shopping in den Meraner Laubengängen oder durch blühende Parkanlagen flanierend, vertrieben sich die Hockenheimer den Nachmittag.

 

Die Woche verging wie im Fluge und die Gruppe kehrte müde aber wohlbehalten nach Hause zurück.

 

Es waren zwar anstrengende Tage für unsere Sportler, aber sie hatten auch viel Spaß zusammen. Alle haben zielstrebig trainiert, gemeinsame Spiele und das tägliche Miteinander haben die Gemeinschaft gestärkt. Wir freuen uns auf die anstehende Sommersaison und sind auf die Ergebnisse der ersten Wettkämpfe gespannt.“ das Trainerteam zeigte sich jedenfalls sehr zufrieden vom Verlauf des diesjährigen Trainingscamps.

 

CS   ...weitere Fotos vom Trainingslager unter Galerie (Danke Maren:-)

 

Sa

23

Mär

2024

Interne „Oympiade“ zum Ende der Hallensaison

 

...die jüngsten DJK´ler legen los – keine Hürde zu hoch – kein Athlet zu klein 

echt klasse, der Nachwuchs der DJK Hockenheim ;-))

 

mehr lesen

So

17

Mär

2024

B-W Winterwurfmeisterschaft - Medaillen für Paulina Schultz und Katharina Ecker

...unter Beaufsichtigung der Glücksgöttin Medaillenplätze erreicht..;-))
...unter Beaufsichtigung der Glücksgöttin Medaillenplätze erreicht..;-))

 

Die diesjährigen Baden-Württembergischen Winterwurfmeisterschaften der Altersklassen U20 fanden im beschaulichen Oberkirch statt.

 

Die beiden DJK´lerinnen Paulina Schultz und Katharina Ecker hatten die Qualifikationsnorm für diesen Wettkampf im Renchtalstadion am Rande des Nordschwarzwaldes beim Speerwurf erzielt.

 

Für beide Athletinnen sollte der erste Versuch der Beste bei dieser Meisterschaft sein, die unter widrigen Wetterbedingungen, mit ständig wechselndem Wind, über die Bühne ging und keine neuen Bestleistungen zuließ. Mit 33,46 Metern holte sich Paulina Schultz am Ende die Silbermedaille vor Katharina Ecker, die den Speer 32,49 Meter weit warf und Bronze errang.

 

 

 

Herzlichen Glückwunsch an unsere taffen Werferinnen!

 

 

      

CS       Fotos: Alexander Ecker

 

mehr lesen

Mo

11

Mär

2024

Erfolgreiche Beteiligung am Heini Langlotz Lauf

Drei von sechs DJK´lern, Sieger ihrer Altersklasse:-)

 

Die DJK hatte in den vergangenen Jahren schon eine größere Anzahl an Läufern in Brühl am Start, doch die wenigen DJK´ler überzeugten auch in diesem Jahr wieder mit hervorragenden Platzierungen.

 

Über den 800 Meter langen eckigen Kurs schaffte es Marlene Lorberg  (W10), sich durch einen tollen Endspurt den Gesamtsieg bei den Mädchen zu sichern. Nicht nur auf den ersten Platz, sondern auch auf die Zeit von 3:21 Minuten darf Marlene sehr stolz sein. Auch Hannah Hillenbrand, die nur ein paar Sekunden später das Ziel und den fünften Platz in einem sehr großen Teilnehmerfeld erreichte, krönte einen beherzten Lauf und überholte auf den letzten Metern sehr

viele Konkurrentinnen. 

 

Mit einer Zeit von 3:36 Minuten konnte Leonie Schardt in demselben Lauf die Altersklasse W11 für sich entscheiden. 

Hoch motiviert wie immer konnte auch Jona Nelluvelil mit einer Zeit von 3:24 Minuten sehr viele Konkurrenten hinter sich lassen und seine Altersklasse M10 für sich entscheiden. Auch seine kleine Schwester Clara, die noch bei den W7 startet, konnte sich in Brühl in die Ergebnisliste eintragen. 

Schade dass der gut vorbereitete Hannes Lorberg schon zu Beginn seines Laufes stürzte und eine sehr gute Platzierung leider nicht zustande kam.  Selbstverständlich war es, dass er seinen Lauf trotzdem beendete und stolz auf seine Medaille sein darf.

 

Auch für die zuschauenden Eltern und den Trainer Gunther Giloy ist es immer eine Augenweide zu sehen wie selbstbewusst ihre Kinder sich in einem großen Teilnehmerfeld  beweisen und einen fulminanten Endspurt hinlegen.

 

gg                                     Fotos: Fam. Hillenbrand, Fam. Lorberg

 

So

10

Mär

2024

Gelungener Abschluss der Hallensaison

...die klasse Leistungen der jungen DJK Athleten zaubern auch Trainerin Lisa Scholl ein Lächeln ins Gesicht ;-)
...die klasse Leistungen der jungen DJK Athleten zaubern auch Trainerin Lisa Scholl ein Lächeln ins Gesicht ;-)

 „Ein klasse Auftritt unserer U14 Athleten,“ Lisa Scholl und Bernhard Schäfer vom Trainerteam der DJK Leichtathleten freuten sich über neue Bestleistungen und gute Platzierungen ihrer U14 und U12 Sportler/innen, die beim Wettkampf in Mannheim die diesjährige Hallensaison beschlossen.

 

Für den jüngsten der DJK´ler, Konstantin Giesbrecht (M10), war es der erste Hallenwettkampf in einer speziellen Leichtathletikhalle, dementsprechend motiviert ging der Nachwuchsathlet an den Start. Die 4 -Kampfwertung mit 50 Meter Sprint, Weitsprung, Ballwurf und einem 800 Meter Lauf beendete der DJK Nachwuchsathlet als Fünfter. Nach zweitschnellster Sprintzeit seiner Altersklasse (50 Meter in 8,16 Sekunden) und nach gutem Weitsprung (3,52 Meter) lag Konstantin zwischenzeitlich sogar auf Rang zwei im Gesamtklassement.

 

Seine ältere Schwester Valeria Giesbrecht (W12) absolvierte drei Einzeldisziplinen und belegte ebenfalls den fünften Platz im 60 Meter Sprint mit neuer persönlicher Bestzeit (9,09 Sekunden). Über die 60 Meter Hürdendistanz fehlte ihr nach einem Sturz über die Hindernisse beim Hallenmeeting im Januar, die Lockerheit, trotzdem schaffte es Valeria hier auf den siebten Urkundenplatz.

Beim Weitsprung (4,05 Meter) lagen die ersten der fast 30 Springerinnen recht dicht beisammen, sodass Valeria als neunte das Finale der besten acht Springerinnen ganz knapp verpasste.

 

Die gleichaltrige Lina Harlacher, lief über die 60 Meter Hürden eine gute Zeit unter den Top Ten.

 

Das Hockenheimer Jungen Trio David Fuchs, Mark Kuhn und Adrian Könn (alle M13) punktete mit Medaillenplätzen und Bestleistungen.

 

David Fuchs holte sich zuerst eine Bronzemedaille im Kugelstoßen (7,22 Meter) ab. Beim Weitsprung gelang ihm im Finale mit dem allerletzten Sprung eine beachtliche neue Bestweite (4,93 Meter) die ihm die Silbermedaille bescherte.

 

Mark Kuhn stellte seine gute Kondition über 800 Meter unter Beweis. In neuer persönlicher Bestzeit (2:37,63 Minuten) lief er als Dritter über die Ziellinie und freute sich über eine Medaille in Bronze. Beim Weitsprung konnte der Hockenheimer ebenfalls neue Bestweite verbuchen.

 

Adrian Könn steigerte über die 60 Meter Sprintstrecke seine persönliche Hallenbestzeit (9,07 Sekunden) und landete damit auf dem sechsten Urkundenplatz, über 60 Meter Hürden verpasste er als viertbester Läufer knapp den Medaillenrang.

 

„Ein geglückter Abschluss der diesjährigen recht erfolgreichen Hallenwettkämpfe. Wir freuen uns auf weitere bemerkenswerte Ergebnisse unserer Athleten bei den kommenden Freiluftwettkämpfen“ das Trainerteam ist jedenfalls aufgrund der starken Hallenergebnisse guter Dinge.

 

CS  Fotos: Fam. Fuchs

So

03

Mär

2024

Badische Hallenmeisterschaften - DJK Sprungteam auf Erfolgskurs

 

...mit Gold für Noah Montag und Julian Könn sowie Bronze für Fabienne Reinmuth :-)))

 

Die alljährlichen badischen Landeshallenmeisterschaften (ab Altersklasse U16) fanden am Wochenende in Mannheim statt. Vier DJK Sportler(innen) hatten sich für dieses Highlight zum Ende der Hallensaison qualifiziert und traten in der Mannheimer OSP Halle gegen die besten Athleten aus dem „Ländle“ an.

 

Das Wettkampfwochenende begann am Samstag mit den älteren Altersklassen.

 

Noah Montag (MJU18) holte sich nun den Badischen Meistertitel im Dreisprung, nachdem er zuvor bei den Baden-Württembergischen Hallenmeisterschaften die Vizemeisterschaft errungen hatte. Mit 11,99 Meter blieb er zwar einiges unter seiner Bestweite, zum Titelgewinn reichte die gesprungene Weite aber locker aus.

 

Fabienne Reinmuth (WJU18), startete ebenfalls in ihrer Paradedisziplin Dreisprung mit einer bemerkenswerten Leistung. Das Sprungtalent steigerte gleich bei drei von insgesamt sechs Sprüngen die persönliche Bestweite. Der weiteste Hop Step und Jump endete bei 10,76 Metern und damit angelte sich die Hockenheimerin die Bronzemedaille.

Auch der Weitsprung gelang ihr ganz prima, 4,94 Meter, knapp unter Bestleistung, im Gesamtklassement Rang 7 und damit noch auf einem Urkundenplatz.

 

Diesen erreichte auch die Dritte im Bunde, Katharina Ecker (WJU20). Etwas beeinträchtigt durch eine Oberschenkelzerrung, mischte die DJK´lerin beim Kugelstoßen mit. Die 4 Kilo schwere Kugel landete dennoch bei 10,68 Meter, neue Saisonbestleistung und Katharina startete damit als drittbeste Kugelstoßerin in die Endrunde. Leider fehlte ihr dort das Quäntchen Glück, eine Konkurrentin packte beim vorletzten Versuch noch einen einzigen Zentimeter mehr drauf und schnappte der Brühler Schülerin die Bronzemedaille vor der Nase weg.

 

Einen Tag später startete mit Julian Könn (M15) ein weiteres DJK-Sprungtalent im Weit- und Mehrfachsprung. Letzterer dient bis zu dieser Altersklasse als Vorbereitungsdisziplin für den Dreisprung, den Julian ab der demnächst beginnenden Freiluftsaison anvisiert. Bereits letztes Jahr hatte er mit tollen Weiten beim 5er Sprunglauf beeindruckt und sich den Badischen Meistertitel in der Halle und auf dem Platz geholt. Jetzt hinterließ Julian im Mannheimer Olympiastützpunkt erneut einen starken Eindruck, mit einem Meter Vorsprung katapultierte sich der vierzehnjährige Schüler erneut auf den obersten Treppchenplatz. „Dass er die 18 Meter Marke knacken kann, hat sich bereits im Training abgezeichnet. Alle vier Sprünge über 18 Meter, der weiteste 18,52 Meter. Seine Bestleistung hat er damit um fast einen Meter übertroffen.“zeigte sich Cheftrainer Bernhard Schäfer begeistert und freut sich auf weitere Wettkämpfe seines jungen Sprungtalents. Auch beim Weitsprung machte Julian eine gute Figur. Alle Sprünge über die 5 Meter Marke. Mit 5,43 Metern (ebenfalls persönliche Bestleistung) wurde er fünfter im Gesamtklassement.

 

„Zwei Meistertitel, etliche Bestleistungen und super Platzierungen, ein klasse Ergebnis!“ freute sich das Trainerteam mit seinen erfolgreichen Sportlern für das gelungene Wochenende.

 

CS

 

mehr lesen

Di

20

Feb

2024

Sportlerehrung 2024

...unsere geehrten DJK Athleten mit dem Trainerteam und Vorstand Siegfried Kahl:-)))  Foto: Markus Fuchs
...unsere geehrten DJK Athleten mit dem Trainerteam und Vorstand Siegfried Kahl:-))) Foto: Markus Fuchs

 

Bei der gestrigen Sportlerehrung in der Hockenheimer Stadthalle wurden wieder erfolgreiche Athleten aus Hockenheim oder Hockenheimer Vereinen ausgezeichnet. Wie in den vergangenen Jahren waren auch etliche DJK Leichtathleten dabei ;-)

 

 

Für ihre sportlichen Leistungen im vergangenen Jahr wurden die DJK´ler Paulina Schultz, Emily Schulz, Fabienne Reinmuth, Annette Hillenbrand, David Fuchs, Julian Könn und Mark Kuhn mit der Bronzenen Ehrennadel der Stadt Hockenheim geehrt.

 

 

Für seine tolle Bilanz in 2023 erhielt Noah Montag die Ehrennadel in Silber.

 

 

Bei den Teams durfte die U12 Drei-Kampfmannschaft mit Valeria Giesbrecht, Lina Harlacher und Leni Rivas, das Aktiven-Mixed-Staffelteam Nathalie Ryll, Emily Schulz, Noah Burgert und Christian Klee sowie die U20 Staffel Paulina Schultz und Fabienne Reinmuth Urkunden und Präsente für ihre sportlichen Erfolge im vergangenen Jahr von OB Marcus Zeitler entgegen nehmen.

 

 

Herzlichen Glückwunsch an alle

 

und viel Erfolg auch in 2024!!!

 

 

 

 

 

 

Mo

12

Feb

2024

U14 Nachwuchs startet mit Bestleistungen in die neue Saison

Leni und Valeria fiebern ihrem ersten Saisonwettkampf entgegen...;-)
Leni und Valeria fiebern ihrem ersten Saisonwettkampf entgegen...;-)

Die MTG Mannheim bot auch für die jüngere Altersklasse U14 einen Hallenwettkampf an. Am Faschingssonntag tummelten sich etliche Athleten aus nah und fern in der Mannheimer OSP Halle. In dieser speziellen Leichtathletikhalle mit Weitsprunggrube und Rundbahn ist das für die jungen Nachwuchsathleten ein tolles Erlebnis. Mit dabei, die beiden Hockenheimerinnen Valeria Giesbrecht und Leni Rivas (beide W12), die diese Gelegenheit zur Formüberprüfung wahrnahmen.

 

60 Meter Hürden standen zuerst auf der To do Liste der beiden DJKl´lerinnen. Die Hindernisse sind ab dieser Altersklasse über richtige Wettkampfhürden zu bewältigen. Das war eine neue Erfahrung für die jungen Sportlerinnen. Leni Rivas schaffte das richtig prima, finishte in schnellen 11,17 Sekunden als erste ihren Lauf und kam im Gesamtergebnis auf Platz 4. Valeria Giesbrecht sprintete ebenfalls vorneweg, wurde dann aber von einem Sturz über eine der Hürden ausgebremst. Glücklicherweise verletzte sich die Schülerin kaum, rappelte sich wieder hoch, konnte aber nicht mehr ins Geschehen eingreifen. Dafür glückte ihr der Weitsprung ganz ordentlich, gleich der erste Versuch 4,39 Meter, neue Bestweite! Damit hatte es Valeria im großen Teilnehmerfeld bis ins Finale der besten acht Springerinnen geschafft. Auch Leni Rivas konnte erfreulicherweise beim Weitsprung eine neue Bestleistung verbuchen. Beim 60 Meter Sprint am Nachmittag legte das Duo ebenfalls eine Schippe drauf, beide steigerten ihre Bestzeiten über diese Distanz und konnten sich zur Zufriedenheit ihrer Trainerin Nathalie Bock auch hier gut platzieren.

 

CS

 

So

04

Feb

2024

Süddeutsche Hallenmeisterschaften der Altersklasse U18 vor beeindruckender Kulisse

...sich neben dem Olympiastadion aufzuwärmen macht eindeutig Laune;.))
...sich neben dem Olympiastadion aufzuwärmen macht eindeutig Laune;.))

 

Das Münchner Olympiastadion war großartige Hintergrundkulisse für die diesjährigen Süddeutschen Hallenmeisterschaften der Altersklasse U18.

 

Für dieses Leichtathletik-Highlight in der Werner von Linde Halle im Olympiapark hatten sich die DJK Athleten Fabienne Reinmuth und Noah Montag im Dreisprung qualifiziert.

 

Noah Montag war als erstes gefordert. Ob es der beeindruckenden Kulisse oder der anstrengenden Anreise geschuldet war, Noah kam nicht so in den Wettkampf rein, wie er und sein Trainer sich das gewünscht hätten. Der beste Versuch war leider knapp übergetreten. Seinen im Vorkampf am weitesten gemessenen Sprung (11,87 Meter), konnte er auch im Finale nicht mehr toppen. Am Ende Rang 7 für den eine Woche zuvor geehrten Baden-Württembergischen Vizemeister.

 

Für Fabienne Reinmuth war es die erste große Meisterschaft ihrer Leichtathletikkarriere. Die Freude über die Qualifikation war groß und die junge DJK Springerin fieberte diesem Event mit Spannung entgegen. Nach anfänglichen Problemen mit dem Anlauf, steigerte sich Fabienne Reinmuth im letzten Versuch auf eine neue Bestweite (10,41 Meter), wobei sie auch hier wertvolle Zentimeter durch zu frühem Absprung vorm Brett verschenkte. „Sie hat noch Potential und wenn Fabienne das Brett richtig trifft, gehen die Sprünge in dieser Saison auch noch um einiges weiter.“ ist ihr Trainer Bernhard Schäfer überzeugt. Die junge DJK Athletin zog ebenfalls ein positives Fazit: „Es war eine tolle Erfahrung. Bei so einer Meisterschaft dabei zu sein, ist schon beeindruckend. “

 

 

CS

So

28

Jan

2024

Werfertag in Eppelheim mit Hockenheimer Beteiligung

sie mögen das Speerwerfen - Julian, Adrian, David und Katharina (Fotos: Fam. Fuchs)
sie mögen das Speerwerfen - Julian, Adrian, David und Katharina (Fotos: Fam. Fuchs)

 

Der TV Eppelheim bot kurzfristig einen Winterwurftag auf ihrer vereinseigenen Sportanlage an.

 

Das ließen sich vier begeisterte Speerwerfer der DJK Hockenheim nicht entgehen, war es doch für sie ein erster Test, wie sich das anstrengende Kraft- und Techniktraining des Winters im Wettkampfmodus auswirkt.

 

David Fuchs (M13) gelang dabei ein furioser Einstand. Der DJK´ler ließ den Speer mehrmals über die 30 Meter Marke fliegen. Mit 30,73 Meter war er der beste Werfer seiner Altersklasse und toppte damit seine letztjährige Bestweite mit dem 400g Speer um 7 Meter.

 

Adrian Könn (M13) warf den Speer 24,17 Meter weit und kam damit schon recht nahe an seine bisherige Bestleistung heran und sein älterer Bruder Julian Könn (M15) durfte sich über eine mit dem 600 Gramm schweren Speer erzielte neue persönliche Bestleistung (28,86 Meter) freuen.

 

CS

 

So

28

Jan

2024

Baden-Württembergische Hallenmeisterschaften in Sindelfingen

 ...unsere erfolgreichen Athleten Noah, Katharina und Fabienne :-))

 

 

 

Noah Montag wird Vizemeister im Dreisprung

 

Drei DJK Athleten hatten die Norm für die diesjährigen U20 und U18 Hallenmeisterschaften im Sindelfinger Glaspalast errungen. Katharina Ecker (WJU20) vertrat die Farben der DJK beim Kugelstoßen, Fabienne Reinmuth (WJU18) und Noah Montag (MJU18) taten dies beim Dreisprung.

 

Noah Montag war zuerst gefordert. Sein erster Wettkampf des Jahres war von leichtem Lampenfieber begleitet. Nur zwei gültige von insgesamt sechs Sprüngen, der weiteste Hop, Step und Jump knapp unter Bestleistung, wurde im Finale mit 12,01 Meter gemessen. Mit diesem besten Versuch musste sich der Ketscher Schüler nur einem Konkurrenten geschlagen geben und holte sich damit die Vizemeisterschaft.

 

Katharina Ecker konnte beim Kugelstoßwettbewerb ebenfalls fast ihre Bestleistung stoßen. Mit klasse 10,63 Metern war die gerade 18 Jahre alt gewordenen Schülerin die Beste aus Baden und kam im Gesamtklassement mit den Württemberger Kontrahentinnen auf Rang 5.

 

Die dritte im Bunde, Fabienne Reinmuth zeigte sich beim Dreisprung gut aufgelegt. Im Finale sprang sie mit 10,40 Meter neue persönliche Bestleistung und finishte als drittbeste Badenerin auf dem sechsten Rang bei dieser Landesmeisterschaft. „Da wir wenig Möglichkeiten haben, im Winter diese Disziplin perfekt zu trainieren, war das heute ein guter Einstand. Wenn Fabienne das Brett besser getroffen hätte, wären locker noch 30-40 Zentimeter obendrauf gekommen.“ resümiert Cheftrainer Bernhard Schäfer, der mit den Tagesleistungen seiner Athleten sehr zufrieden ist.

 

Noah und Fabienne dürfen bereits am kommenden Wochenende ihre Power beim Dreisprung erneut unter Beweis stellen. Da finden in München die Süddeutschen U18 Hallenmeisterschaften statt. Mit ihrer bisherigen Bilanz in dieser Technikdisziplin haben sich die beiden DJK´ler für dieses anspruchsvolle Event im Münchner Olympiapark qualifiziert.

 

 

Herzlichen Glückwunsch..ihr war super:-)))

 

CS

mehr lesen

Mo

22

Jan

2024

DJK Leichtathleten starten in die Hallensaison

...der erste Wettkampf des Jahres 2024...Fabienne und Katharina in der Mannheimer OSP Halle;-)..

 

 

Im Mannheimer Olympiastützpunkt haben die Altersklassen U18 und U20 den ersten Hallenwettkampf 2024 bestritten.

 

Für die DJK Hockenheim war erstmals Neuzugang Katharina Ecker (WJU20) am Start. Die 17 jährige Schülerin aus Brühl, die im Vorjahr mit der Startgemeinschaft FV Brühl-DJK Hockenheim Bronze bei den Badischen Teammeisterschaften holte, debütierte bei den Hallenmeisterschaften in Mannheim beim Kugelstoßen und Weitsprung sowie über 60 Meter und 200 Meter für die DJK. Drei konstante Sprünge knapp unter der 5 Meter Marke, waren schon mal ein guter Einstand und Katharina wäre als acht beste Springerin in ihrer Altersklasse ins Finale gekommen. Da eine ihrer Paradedisziplinen, das Kugelstoßen zeitgleich stattfand, gab sie diesem den Vorzug. Bei 10,27 Meter landete die in ihrer Altersklasse neu zu stoßende 4 Kilo Kugel, damit belegte sie in Mannheim den zweiten Platz. Am zweiten Wettkampftag testete die Technikspezialistin die Sprintdisziplinen 60 und 200 Meter.

 

Fabienne Reinmuth (WJU18) zeigte konstante Sprünge beim Weitsprung (4,62 Meter) und tastete sich an ihre guten Ergebnisse des Vorjahres ran. „Da wir über die Wintermonate nur wenige Möglichkeiten haben um Sprünge in eine richtige Sprunggrube zu trainieren, ist das Ergebnis heute recht zufriedenstellend. Für uns ist der Wettkampf ein erster Test, ob das Wintertraining auch erfolgreich verläuft." so das Trainerteam, dass mit Fabienne Reinmuth, Katharina Ecker und Noah Montag drei Athleten hat, die sich für die demnächst in Sindelfingen stattfindenden Baden-Württembergischen Hallenmeisterschaften (U20/U18) qualifiziert haben.

 

 

CS

 

 

 

Sa

23

Dez

2023

DJK Leichtathleten mit Investitionen von Sponsoren gefördert

Sponsor Markus Könn (dritter von rechts) mit einigen DJK Sportler/innen und Trainer Bernhard Schäfer und den neuen Trainingsgeräten :-))
Sponsor Markus Könn (dritter von rechts) mit einigen DJK Sportler/innen und Trainer Bernhard Schäfer und den neuen Trainingsgeräten :-))

 

Hauptverantwortlich für den Zusammenhalt im Verein sind die vielen Ehrenamtlichen, die das Vereinsleben mit vollem Einsatz am Laufen halten. Doch ehrenamtliche Hände reichen nicht aus. So wurde auch in diesem Jahr die DJK wieder von einigen Unternehmen aus der Region kräftig unterstützt.

 

Dank ihrer Sponsoren konnten die Leichtathleten neue Trainingsgeräte und Wettkampfkleidung erwerben, Startgelder bezahlen und verschiedene andere Projekte realisieren.

 

Die Förderung von sich einbringenden Firmen und Privatpersonen, stellt die Zukunft der Vereine sicher und macht auch größere Vorhaben realisierbar.

Aufgrund finanzieller Unterstützung ist bei der DJK bereits für nächstes Jahr unter anderem ein neuer Fitness- und Jugendraum in Planung:-))

 

Vor kurzem konnten auch wieder diverse Trainingsgeräte erworben werden, die das Ingenieurbüro von Markus Könn aus Hockenheim sponserte:-))) Damit verfügen die Leichtathleten über eine Vielzahl an Möglichkeiten das Training abwechslungsreich und effizient zu gestalten.

 

 

Herzlichen Dank all unseren Sponsoren und Förderern!!!

Fr

22

Dez

2023

Sport(plätzchen) Weihnachtsmarkt - ASG-Triathleten und Leichtathleten der DJK vertiefen die Kooperation

...weihnachtlicher Mitmach-Linedance....Pedro Leischwitz (vorne von links), ASG-Vorsitzender Oskar Stephan, Regina Feil (Tanzschule Feil) und DJK-Vorsitzender Siegfried Kahl im Gleichschritt. Foto: Goran Cicak
...weihnachtlicher Mitmach-Linedance....Pedro Leischwitz (vorne von links), ASG-Vorsitzender Oskar Stephan, Regina Feil (Tanzschule Feil) und DJK-Vorsitzender Siegfried Kahl im Gleichschritt. Foto: Goran Cicak

 

Nach der gelungenen Premiere im letzten Jahr haben die DJK und die ASG Tria mit dem zweiten „Sportplätzchen“-Weihnachtsmarkt ihre Kooperation auf dem DJK-Vereinsgelände am Nordring weiterhin vertieft.

 

Rund 300 Mitglieder beider Vereine ließen sich die Gelegenheit nicht nehmen gemeinsam in ungezwungener Atmosphäre bei Glühwein, Kinderpunsch, Bratwurst, Crêpes und ähnlichem das Jahr Revue passieren und allmählich ausklingen zu lassen. Das Wetter spielte mit und gleich zu Beginn lud die Tanzschule Feil alle Anwesenden zu einem weihnachtlichen Mitmach-Linedance ein, um gegen kalte Füße vorzubeugen und die zu viel gegessenen Weihnachtsplätzchen gleich wieder abzutrainieren. Für die Kinder standen Spielgeräte und ein Basteltisch bereit, während sich die Erwachsenen an einem kleinen Weihnachtsmarkt mit allerlei Kunsthandwerk erfreuen durften. Die ASG spendete den Glühwein, so dass auch die Spendenbox, die komplett dem erfolgreichen Leichtathletiknachwuchs zu Gute kommt, prall gefüllt war. Bei dieser Gelegenheit durften auch die Nachwuchsleichtathleten der DJK nicht zu kurz kommen. So wurden die trainingsfleißigsten und erfolgreichsten DJK-Nachwuchssportler in einem würdigen Rahmen geehrt (Siehe unten).

 

Alles in allem eine rundum gelungene gemeinsame Winterfeier bei der sich der ASG-Vorsitzende Oskar Stephan bei dem Ehepaar Claudia und Bernhard Schäfer, sowie beim DJK-Vorsitzenden Siegfried Kahl für die Organisation und ihren unermüdlichen Einsatz herzlich bedankte. „Das werden wir im kommenden Jahr mit Sicherheit wieder organisieren“, strahlten die beiden Vereinsvorsitzenden Siegfried Kahl und Oskar Stephan zum Abschluss beim schönsten Sonnenuntergang Hockenheims um die Wette.

 

cry

 

 

 

 

 

 

DJK-Sportler des Jahres

 

Gr 3:

 

Paulina Schultz (U20): 3. baden-württembergische Meisterin im Winterwurf, Kreismeisterin im Speerwurf und badische Vizemeisterin mit der 4x100-Meter-Staffel.

 

Noah Montag (U16): Süddeutscher Meister im Dreisprung, badischer Meister im Blockwettkampf Sprint/Sprung und 8. Platz deutsche Meisterschaften U16 im Dreisprung.

 

Gr. 2:

 

Lina Harlacher (U12): Vizekreismeisterin über 60 Meter Hürden und im Waldlauf, Kreismeisterin in der Dreikampf- und in der Waldlauf-Teamwertung.

 

David Fuchs (U14): Badischer Vizemeister Blockwettkampf Lauf, Kreismeister im Weitsprung, Vizekreismeister mit der 4x75 Meter-Staffel und 2. Platz im Kreispokal in der Teamwertung.

 

Nachwuchssportlerin des Jahres

 

Marlene Lorberg (U10): Kreismeisterin im Dreikampf und im Waldlauf, sowie bei den Waldlaufmeisterschaften in der Teamwertung und 1. Platz beim Hockenheimringlauf über 1100 Meter.

 

 

Trainingsfleißigste Sportlerinnen und Sportler der Kinderleichtathletikgruppe:

 

U6: 1. Platz: Marten Hiegl mit 31 Trainingsbesuchen. 2. Platz: Jael Hoest (30). 3. Platz: Sebastian Putze (28).

U8: 1. Platz: Diana Anders und Clara Nelluvelil (beide 31 Trainingsbesuche). 2. Platz: Luke Schäfer (30) 3. Platz: Klara Gelfort, Marla Pöllmann und Jannis Wickert (alle 29 Trainingsbesuche).

 

 weitere Fotos: die geehrten Sportler/innen des Jahres und die trainingsfleißigen Kila Sportler/innen (Fam. Fuchs), Crêpeverkaufsstand (Fam. Kief)

0 Kommentare

Mi

01

Nov

2023

Hockenheimringlauf 2023

25 Bambini und 13 Schülerlaufteilnehmer von der DJK Hockenheim bei bestem Laufwetter am Start.

vorm Start...unsere motivierten Bambini- und Schülerläufer/innen  sind gut aufgelegt :-))
vorm Start...unsere motivierten Bambini- und Schülerläufer/innen sind gut aufgelegt :-))
mehr lesen

Mo

23

Okt

2023

Herbstlauf in Feudenheim - Hannah Hillenbrand gewinnt ihre Alterklasse

Als einzige Startertin der DJK Hockenheim versuchte sich Hannah Hillenbrand auf dem eckigen Kurs des Feudenheimer Herbstlaufes und trotz zahlreicher Konkurrentinnen schaffte sie es bei ihrer Premiere auf den ersten Platz ihrer Altersklasse W10.

Bereits nach 5:28 Minuten erreichte sie ziemlich geschafft das Ziel der 1200 Meter langen und nicht einfachen Strecke was für ihr Alter eine sehr gute Leistung ist. Als sich bei der Siegerehrung herausstellte dass diese Leistung den 1.Platz bedeutete war sie überaus glücklich. Der Papa und Trainer Gunther als Augenzege waren ebenfalls stolz auf ihren Schützling

 

gg

 

 

 

Mi

18

Okt

2023

DJK Athlet Noah Montag für den Landeskader nominiert

...Noah´s größter Erfolg 2023: Süddeutscher Meister im Dreisprung:-))
...Noah´s größter Erfolg 2023: Süddeutscher Meister im Dreisprung:-))

 

Aufgrund seiner diesjährigen sehr guten Leistungen wurde unser Süddeutscher Meister im Dreisprung und Badischer Meister im Blockwettkampf Sprint/Sprung, Noah Montag zum Landeskader-Sichtungstag nach Stuttgart eingeladen.

 

Zusammen mit ca. 60 anderen Nachwuchssportler/innen der Jahrgänge 2008 und 2009 bewarb sich Noah um einen Platz im Kader. Unter Beaufsichtigung von Landes- und Verbandstrainern musste unter anderem ein spezieller Landeskadertest, bestehend aus diversen Disziplinblöcken, absolviert werden. Dieser Test soll den Landestrainern eine bessere Einschätzung der Leistungsgrundlagen liefern. Auch das Aufzeigen der Möglichkeiten der Unterstützung und Förderung durch den Landesverband stand auf der Agenda dieses Sichtungstages.

 

Noah Montag hat die gestellten Aufgaben mit Bravour erfüllt und den Sprung in den Landeskader des Baden-Württembergischen Leichtathletikverbandes geschafft:-))

Mit zusätzlichen Stützpunkttrainings und Lehrgängen bekommt er nun die Möglichkeit noch intensiver an seiner Leistungsentwicklung zu arbeiten.

 

Das DJK Trainerteam gratuliert ganz herzlich und wünscht Noah vor allem Gesundheit, keine Verletzungen, Trainingsfleiß und die nötige Portion Glück und Spaß, um seine weiteren sportlichen Ziele zu erreichen.

 

 

 

Mo

16

Okt

2023

RNK-Waldlaufmeisterschaften 2023 - DJK Athleten abonnieren Kreismeistertitel und Podestplätze

Nachdem im vergangenen Jahr die Waldlaufmeisterschaften des Rhein-Neckar-Kreises im Gelände am St. Leoner See als Crosslauf ausgetragen wurde, war der Name in diesem Jahr wieder Programm. Der Ausrichter TSG Wiesloch stecke mehrere Strecken im dichten Waldgelände gegenüber dem Wieslocher Waldstadion ab. Die DJK Hockenheim nahm mit einem Aufgebot von 27 Athleten bei diesem gut besuchten Event teil.

 

Die jüngsten Sportler/innen absolvierten eine Strecke von rund 770 Metern.

 

In der Altersklasse U10 wurden die ersten drei Podestplätze komplett an Hockenheimer Läuferinnen vergeben. Marlene Lorberg (W9) war die Schnellste und wurde in einem beherzten Lauf Kreismeisterin und mit der Goldmedaille belohnt. Silber angelte sich Johanna Gerathewohl vor Hannah Hillenbrand (beide W9), die Bronze errang. Dem schnellen Mädelstrio war damit auch der Sieg in der Mannschaftswertung der Altersklasse U10 nicht mehr zu nehmen. Ella Kischa war die zweitschnellste bei den W8 Mädels und bekam dafür die Silbermedaille überreicht.

Einen weiteren Kreismeistertitel gab es bei den gleichaltrigen Jungs. Hier war Matthias Rebmann der erste Läufer im Ziel. Sein Vereinskamerad Jona Nelluvelil wurde Dritter und zusammen mit dem ein Jahr jüngeren Julian Putze gab es den Kreismeistertitel mit einer weiteren Goldmedaille in der Teamwertung obendrauf.

Bei den allerjüngsten Teilnehmers des Tages holte Clara Nelluvelil (W6) die Silbermedaille, gefolgt von der gleichaltrigen Emilia Maceda (Bronze).

Das U8 Team mit Klara Gelfort (W7), Emilia Hellmund (W7) und Clara Nelluvelil (W6) gewann ebenfalls Bronze und Hannes Lorberg (M6) durfte eine weitere Bronzemedaille für seinen Lauf in Empfang nehmen.

 

In der Altersklasse U12 mussten 1150 Meter gelaufen werden. Hier wurde Leni Rivas (W11) Kreismeisterin, dicht gefolgt von Lina Harlacher (ebenfalls W11) die Silber gewann. Mit dem guten Ergebnis von Lena Saller (W10, 6. Platz) holten sich das Trio noch den Titel in der Teamwertung.

 

1600 Meter standen für die Altersklasse U14 auf dem Programm. Hier erwischte Adrian Könn (M12) mit Bronze eine weitere Medaille.

 

Noch ein paar Meter mehr (insgesamt 2370 Meter) liefen die Altersklassen U16. Hier siegte der Hockenheimer Luke Weber (M14). Zusammen mit Julian Könn und Sebastian Bubb gab es noch eine Medaille in der Farbe Silber für´s Team.

 

Top Acht Urkunden-Platzierungen holten sich Julian Rebmann (Rang 5, M7), der leider unglücklich gestürzt war und deshalb nicht mehr in die Medaillenvergabe eingreifen konnte, sowie sein Team mit Hannes Lorberg und Hannes Müller (U8, Platz 4). Auch Marla Pöllmann (W6, Platz 4), Mark Kuhn (M12, Platz 4), Julian Könn (M14, Platz 4), Sebastian Bubb (M14 Platz 5), Hannes Müller (M6, Rang 6), Lena Saller (W10, Rang 6), Leonie Saller (W6, Rang 7), Klara Gelfort (W7, Rang 8) und das U8 Team (Emilia Maceda, Marla Pöllmann, Leonie Saller, Rang 5) bekamen Urkunden für ihre Leistungen überreicht.

 

Weitere gute Einzelergebnisse der Hockenheimer:

Emilia Hellmund (W7,Rang 9) Julian Putze (M8, Rang 9), Ella Geist (W10, Rang 10) und Emma Wühl (W8, Rang 19).

 

CS

Fotos: DJK, Fam. Nelluvelil, Fam. Lorberg, Fam. Könn, Fam. Harlacher

 

mehr lesen

Do

12

Okt

2023

DJK Leichtathleten bei der Neuauflage des Brühler Landessportfestes dabei-)

Das Brühler Landessportfest im Stadion am Schrankenbuckel war für die DJK Leichtathleten früher immer ein fester Bestandteil im Wettkampfkalender.  Die letzten 10 Jahre war  leider kein Landessportfest mehr möglich, aber nach der Fertigstellung des neuen Sportpark Süd, lassen die Verantwortlichen des FV Brühl diese Veranstaltung mit langer Tradition wieder aufleben.

 

Beim letzen Freiluftbahnwettkampf der Saison und bei bestem Spätsommerwetter waren Fabienne Reinmuth, Paulina Schultz, Mark Kuhn, Noah Montag und Christian Klee mit von der Partie.

 

Ergebnisse:

 

Fabienne Reinmuth (U18):  Weitsprung Platz 2

                                           4 x100 Meter Platz 1

 

Paulina Schultz (U20): Speerwurf 31,11 Meter Platz 1

                                    4 x100 Meter Platz 1

 

Noah Montag (M15)  Speerwurf: 37,94 Meter Platz 2

 

Mark Kuhn (M12)  75 Meter: 11,67 Sekunden (neue Bestleistung) Platz 6

                             Hochsprung: 1,20 Meter Platz 3

                             Weitsprung: 3,82 Meter Platz 6

 

Christian Klee (Männer)   100 Meter 12,5 Sekunden Platz 1

                                         200 Meter 24,17 Sekunden  Platz 1

 

CS

Sa

23

Sep

2023

Badische Mannschaftsmeisterschaften - DJK Team kann nicht an Vorkampfergebnis anknüpfen

Mark Kuhn, Adrian Könn, Devin Capraz, David Fuchs und Lenny Hillenbrand hatten sich für das begehrte Badische Teamfinale qualifiziert :-))
Mark Kuhn, Adrian Könn, Devin Capraz, David Fuchs und Lenny Hillenbrand hatten sich für das begehrte Badische Teamfinale qualifiziert :-))

Das Eppelheimer Leichtathletikstadion war in diesem Jahr Austragungsort für das Finale der Badischen Mannschaftsmeisterschaften und damit hatten die DJK Leichtathleten nur eine kurze Anreisestrecke. Die besten acht Mannschaften aus Süd- und Nordbaden trafen sich dort am Wochenende, um sich im Sprint, Weitsprung, Ballwurf und Staffellauf zu messen.

Die DJK Mannschaft in der Altersklasse U14 mit David Fuchs, Adrian Könn, Devin Capraz, Mark Kuhn und Lenny Hillenbrand (alle M12) ging vom vierten Qualifikationsplatz aus, als jüngstes Team auf Punktejagd.

 

Der Wettkampf begann für die fünf umtriebigen Hockenheimer Jungs mit der 4 x 75 Meter Staffel, die in diesem Jahr zum ersten Mal für alle Altersklassen nicht als abschließende Disziplin, sondern zum Auftakt gelaufen wurde. Diese Umstellung war für das Hockenheimer Staffelquartett mit Devin Capraz, David Fuchs, Adrian Könn und Mark Kuhn wohl wenig zuträglich, blieben sie trotz guter Wechsel 1,8 Sekunden über ihre Bestzeit.

 

Da klappte die nächste Disziplin, der Weitsprung schon besser. Adrian Könn sprang mit 4,36 Meter nahe an seine persönliche Bestweite heran, während David Fuchs, wegen einer frisch überstanden Viruserkrankung noch etwas gehandicapt und mit Trainingsrückstand in den Wettkampf gestartet, bei 4,35 Meter in der Grube landete. Eine gute Punkteausbeute für das Team, dass sich damit auf den dritten Rang in der Gesamtwertung setzte.

 

Den anschließenden Ballwurf bestritten Mark Kuhn, David Fuchs und Lenny Hillenbrand.

Dabei fehlten Mark Kuhn mit 36,50 Metern und David Fuchs mit 36,00 Metern einige Meter zur persönlichen Bestleistung und das Team konnte den dritten Platz nicht weiter verteidigen.

 

Das wird eine knappe Entscheidung, die Mannschaften liegen nur wenige Punkte auseinander“, so Trainerin Lisa Scholl und Cheftrainer Bernhard Schäfer in Erwartung eines spannenden Sprintfinals über 75 Meter.

 

Obwohl  Devin Capraz  über die 75 Meter eine neue persönliche Bestzeit (11,21 Sekunden) vermelden konnte, reichten die gelaufenen Teamzeiten  allerdings nicht aus, um noch in die Medaillenvergabe einzugreifen. Am Ende wurde das Hockenheimer Team Sechster.

 

 CS   

 

Fotos: Dorothea Fuchs

 

Di

19

Sep

2023

Startgemeinschaft FV Brühl-DJK Hockenheim holt bei BW-Team-Meisterschaft Bronze

...das erfogreiche Quartett Katharina, Fabienne, Tabea und Tatjana auf Medaillenfang...

mehr lesen

So

30

Jul

2023

Deutsche Meisterschaften der Altersklasse U16 – Nachwuchstalente auf der Jagd nach Titeln

Noah Montag von der DJK Hockenheim beim Dreisprung dabei

Ein Höhepunkt für die besten Leichtathleten im Alter von 14 bis 15 Jahren sind die Deutschen Meisterschaften, die in diesem Jahr in der baden-württembergischen Landeshauptstadt ausgetragen wurden. Die Nachwuchsathleten aus ganz Deutschland erleben zum ersten Mal in ihrer noch jungen Karriere ein solch unvergessliches Event. Ca. 800 Athleten reisten zu ihrer ersten Deutschen Meisterschaft nach Stuttgart ins Stadion an der Festwiese, darunter der für die DJK Hockenheim startende Ketscher Noah Montag (M15). Vor wenigen Wochen zum Süddeutschen Meister im Dreisprung gekürt, hatte sich der DJK Athlet mit 15 weiteren Sportlern die Deutsche Qualifikationsnorm für diese Disziplin geholt.

 

In einem spannenden und hochklassigem Wettkampf, direkt vor der voll besetzten Haupttribüne, schaffte es Noah gleich mit dem ersten beherzten Sprung (12,03 Meter), sich vorne zu positionieren. Nach drei Sprüngen stand fest, dass es Noah mit dieser Weite ins Finale unter die besten 8 Springer geschafft hatte. „Damit haben wir unser gesetztes Ziel erreicht, alles andere ist Zugabe“, Cheftrainer Bernhard Schäfer äußert sich nach dem Vorkampf sehr zufrieden mit der Leistung seines Schützlings.

 

Die Sprünge im Finale wollten dann dem vierzehnjährigen Ketscher nicht mehr so recht gelingen. Ein ungültiger Sprung und ein nicht zu Ende gesprungener Jump in die Sandgrube, da lagen die Nerven beim letzten Versuch blank. Keine Verbesserung mehr - die Enttäuschung war dem DJK´ler danach deutlich anzusehen.

Doch auch ein achter Platz, bei solch einer von Emotionen geprägten Meisterschaft, ist aller Ehren wert, schließlich geht es auch darum sich erstmalig national zu präsentieren und Erfahrungen auf einer größeren Bühne zu sammeln. Bei der Siegerehrung konnte Noah bereits wieder lächeln und durfte eine Urkunde für eine klasse Leistung in Empfang nehmen.

 

Nach den letzten ereignisreichen Wochen ist nun erst mal eine wohlverdiente Pause angesagt, bevor es im Spätsommer für die DJK Sportler/innen noch einmal zurück auf die Wettkampfbühne geht.

 

CS           Fotos: Fam. Montag

 

 

 

mehr lesen

Do

27

Jul

2023

BSMM Vorkampf MJU16

...unsere U16 Jungsmannschaft mit Noah Montag, Julian Könn, Sebastian Bubb und Luke Weber waren gestern beim BSSM-Vorkampf in Karlsruhe am Start...

 

Hier geht´s zur Ergebnisliste:

 

https://ladv.de/ergebnisse/75505/BSMM-Vorkampf-Ergebnisliste-Karlsruhe-2023.htm#MJU16

 

Jetzt heißt es Daumen drücken, dass die gesammelten Punkte für´s Finale im September reichen....:-)))

Mo

24

Jul

2023

David Fuchs wird Kreismeister im Weitsprung

..unsere Medaillen und Urkundengewinner David, Adrian, Mark, Lina, Valeria, Lena und Devin :-)))

 

mehr lesen

Mo

24

Jul

2023

DJK Allroundtalent Noah Montag wird mit hervorragenden Leistungen Badischer Meister

Die besten badischen Mehrkämpfer trafen sich am Wochenende im beschaulichen Zell am Harmersbach im Schwarzwald, um ihre Meister zu ermitteln. Ein Blockwettkampf, unterteilt in Sprint/Sprung, Lauf oder Wurf, besteht jeweils aus fünf Disziplinen, die absolviert werden müssen.

 

Die dafür qualifizierten Hockenheimer Noah Montag (Block Sprint Sprung M15), Sebastian Bubb und Luke Weber (beide Block Lauf M14) fanden sich am frühen Sonntag morgen bestens motiviert im Zeller Sportpark ein. Julian Könn (M14) ein weiterer Anwärter auf einen Podestplatz, musste leider krankheitsbedingt absagen.

 

Noah Montag, gerade erst von einer Erkrankung genesen, legte einen kolossalen Auftritt hin.

Gleich nach der ersten Disziplin, dem 80 Meter Hürdensprint, den Noah in neuer persönlicher Bestleistung (12,0 Sekunden) ins Ziel brachte, setzte er sich im Gesamtklassement an die Spitze. Diesen Platz konnte ihm für die restlichen Disziplinen keiner seiner Konkurrenten mehr streitig machen.

Auch beim Hochsprung wuchs der Ketscher Schüler über sich hinaus und steigerte seine Bestleistung um 10 Zentimeter auf 1,76 Meter - kein Konkurrent sprang höher. Den Weitsprung beende das DJK Ass mit 5,63 Meter (neue Bestweite), ebenfalls als bester Springer und den Speer schleuderte Noah auf 38,32 Meter, mit Abstand der weiteste Wurf des Tages. Beim abschließenden 100 Meter Sprint, war er mit Saisonbestleistung der drittschnellste Läufer. Am Ende standen 2794 Punkten zu Buche, über 140 Punkte mehr, als bei seinem Vorkampfergebnis. Mit vier von fünf gewonnen Disziplinen und vier neuen Bestleistungen holte sich Noah Montag verdient die Goldmedaille und damit den Badischen Meistertitel.

 

„Das war eine fantastische Leistung! Wie schon im Vorjahr konnte sich Noah in dieser Saison von Wettkampf zu Wettkampf steigern. Mit der Punktzahl heute beim Block Sprint/Sprung hätte er sich bereits zum zweiten Mal hintereinander für die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften qualifiziert. Leider wurden diese mangels Ausrichter vom Verband auch für dieses Jahr abgesagt. Nächste Woche wird Noah aber bei den Deutschen Meisterschaften in Stuttgart beim Dreisprung dabei sein. Wir freuen uns schon darauf!“ so Cheftrainer Bernhard Schäfer, äußerst zufrieden mit den Ergebnissen seiner Mehrkämpfer. Denn auch Sebastian Bubb begeisterte mit einem klasse Abschluss. Im Block Lauf erzielte Sebastian eine neue Bestweite beim Ballwurf (48,50 Meter), beim Weitsprung (4,72 Meter) und sprintete eine neue Bestzeit über 80 Meter Hürden. Die 2000 Meter finishte der DJK´ler in guten 7:39,08 Minuten. Mit den am Ende gesammelten 2091 Punkten, über 80 Punkte mehr, als seine Qualifikationsleistung holte sich Sebastian noch eine Top Five Platzierung. Luke Weber steigerte seine Bestweite beim Ballwurf und zeigte einen guten Weitsprung, konnte aber am Ende sein Vorkampfergebnis nicht toppen, da gerade seine Paradedisziplin, der 2000 Meter Lauf, an diesem Tag schlecht lief. Damit verlor Luke zu viele Punkte um eine vordere Platzierung zu erreichen.

 

„Mit den tollen Ergebnissen der Jüngeren, die bei den Kreismeisterschaften in Schönau zu Gast waren, ein weiteres erfolgreiches Wochenende der DJK Leichtathleten“, freut sich das Trainerteam.

 

CS

 

 

 

Mo

17

Jul

2023

BaWü U16 Meisterschaften – Julian Könn holt Titel im Mehrfachsprung

 

Die Baden Württembergischen Meisterschaften der Altersklasse U16 fanden in diesem Jahr im nahe gelegenen Walldorf statt. Damit hatten die Hockenheimer eine kurze Anreise;-)

 

Julian Könn (M14) und Noah Montag (M15) von der DJK hatten sich im Vorfeld in gleich mehreren Disziplinen Qualifikationsnormen gesichert. Noah Montag konnte wegen einer Erkrankung leider nicht dabei sein und damit fiel auch die geplante Hockenheimer Staffel aus.

 

Julian Könn begann den Wettkampftag mit dem Hochsprung. Zwar konnte der Hockenheimer Schüler keine neue Bestleistung springen, aber die übersprungenen 1,50 Meter reichten ihm am Ende zu Bronze.

 

Beim 80 Meter Hürdensprint, den er in dieser Saison nur einmal gelaufen ist, sprintete Julian knapp unter seiner Qualifikationszeit als viertschnellster Läufer ins Ziel. Eine gute Aussicht auf die nächste Woche in Zell am Harmersbach stattfindenden Badischen Blockmeisterschaften (100 Meter Sprint, 80 Meter Hürdenlauf, Speerwurf, Weit- und Hochsprung), bei dem Julian ebenso wie Noah Montag, Sebastian Bubb und Luke Weber die Fahnen der DJK vertreten wird.

 

Der Höhepunkt des Tages war dann Könn´s Einsatz beim Mehrfachsprung, die Vorbereitungsdisziplin auf den im nächsten Jahr anstehenden Dreisprung. Gleich beim ersten Sprunglauf in die Grube beeindruckte das Hockenheimer Sprungtalent mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 17,57 Metern. Damit hatte Julian in dieser Disziplin eine beachtliche beste Weite im Gesamtklassement geschaffen und wurde im Walldorfer Waldstadion mit der Goldmedaille und damit zum besten Springer Baden Württembergs gekürt.

 

Herzlichen Glückwunsch Julian!

 

 

CS               Fotos: Markus Könn

 

Mo

10

Jul

2023

Flyer Sommerfest

So

09

Jul

2023

Kreispokal 2023 – Der Hitze getrotzt und Silber gewonnen

...die extreme Hitze konnte das U14 Team (David Fuchs, Devin Capraz, Lenny  Hillenbrand, Mark Kuhn und Adrian Könn) nicht stoppen;-)) (Foto: D. Fuchs)
...die extreme Hitze konnte das U14 Team (David Fuchs, Devin Capraz, Lenny Hillenbrand, Mark Kuhn und Adrian Könn) nicht stoppen;-)) (Foto: D. Fuchs)

 

Der Schülerkreispokal fand in diesem Jahr wieder beim TSV Oftersheim statt. Am bislang heißesten Tag des Jahres startete die DJK Hockenheim leider mit nur einem Team ins Wettkampfgeschehen, die beiden anderen gemeldeten Mannschaften fielen Krankheit und Hitze zum Opfer.

Das U14 Bubenteam mit David Fuchs, Adrian Könn, Mark Kuhn, Devin Capraz und Lenny Hillenbrand machte sich trotz der heißen Witterung auf Punktejagd. Geht es doch bei diesem Wettkampf nicht nur um den Gewinn des Kreispokals, sondern auch um die Qualifikation für die prestigeträchtigen Badischen Mannschaftsmeisterschaften Ende September. Deshalb waren auch fast alle gemeldeten Mannschaften des Rhein Neckar Kreises ins Waldstadion Oftersheim gekommen, um beim Sprint, Ballwurf, Weitsprung und Staffellauf möglichst viele Punkte zu sammeln, da deren Zahl am Ende über die Teilnahme am Finale entscheidet.

Von Trainerin Lisa Scholl immer wieder motiviert, ist das Sammeln den fünf Hockenheimer Jungs trefflich gelungen. Über 75 Meter war Devin Capraz der schnellste DJK´ler (11,29 Sekunden), gefolgt von Adrian Könn (11,75 Sekunden). Weitere wertvolle Punkte sammelte David Fuchs beim Weitsprung mit einer tollen neuen Bestleistung (4,62 Meter) und beim Ballwurf (38,50 Meter). Mark Kuhn steuerte besonders beim Ballwurf (36,50 Meter) Punkte hinzu. Devin Capraz und Lenny Hillenbrand konnten beim Weitsprung bzw. Ballwurf eine neue persönliche Bestleistung verbuchen. Vor dem abschließenden Staffellauf lagen die DJK Sportler mit einem Punkt Vorsprung vor dem drittplatzierten Team. Mit guten Wechseln und in neuer persönlicher Bestzeit (42,88 Sekunden) lief das Hockenheimer Staffelquartett mit Devin Capraz, David Fuchs, Adrian Könn und Schlussläufer Mark Kuhn nur knapp hinter der im Gesamtklassement führenden Seckenheimer Staffel über die Ziellinie. Mit insgesamt 3162 Punkten holte sich damit das DJK U14 Team am Ende die Silbermedaille und darf sich auf die Teilnahme beim Finale im September berechtigte Hoffnungen machen.

 

 

Christian Klee gewinnt in Karlsruhe

Christian Klee reiste an diesem heißen Sonntag zum Meeting nach Karlsruhe und überzeugte ebenfalls mit starken Leistungen. Mit einer super Zeit von 23,04 Sekunden und neuer persönliche Bestleistung siegte der bei den Männern startende Hockenheimer über 200 Meter. Im Karlsruher Karl-Kaufmann-Stadion war der DJK Sprinter auch über 100 Meter am Start. Mit 11,48 Sekunden (Saisonbestleistung und nur knapp unter seiner persönlichen Bestzeit) wurde Christian Klee Zweiter.

 

CS 

 

mehr lesen

Mo

03

Jul

2023

Badische Vierkampfmeisterschaften der Leichtathleten

 

Die beiden zwölfjährigen Hockenheimer DJK Athleten Adrian Könn und Mark Kuhn waren kurz nach den Badischen Blockmeisterschaften auch beim Badischen Vierkampf in Karlsbad-Langensteinbach im Einsatz.

 

In der Altersklasse U14 wetteiferten die Beiden mit den besten Athleten aus Baden in den Disziplinen 75 Meter Sprint, Ballwurf, Weit- und Hochsprung um die Punkte. Adrian Könn konnte davon etliche beim Hochsprung sammeln. 1,36 Meter, die zweitbeste Tagesleistung in dieser Altersklasse und nur 4 Zentimeter unter seiner persönlichen Bestleistung, an der er haarscharf scheiterte. Mark Kuhn schleuderte den Ball in neuer persönlicher Bestleistung auf 39,50 Meter, die drittbeste Weite des Tages. Vor dem abschließenden 75 Meter Sprint lagen die Top Ten platzierten punktemäßig ganz dicht hintereinander, leider lief der Sprint der beiden DJK´ler sehr verhalten ab und sie konnten um Platzierungen auf Urkundenplätzen nicht mehr eingreifen.

 

….aber es geht Non Stop weiter;-)...Nächsten Sonntag kämpfen die Hockenheimer Athleten in Oftersheim um den Kreispokal der Mannschaften und um den Einzug ins Landesfinale im September...das Trainerteam ist überzeugt, auch nach den vielen Wettkämpfen, werden dort die DJK´ler wieder ihr Bestes geben!

 

CS

 

Mo

19

Jun

2023

Noah Montag krönt sich zum Süddeutschen Meister im Dreisprung

...ein wahrlich meisterliches Wochenende für die DJK´ler ;-))

 

....Süddeutsche Meisterschaften Aichach

 

Der für die DJK Hockenheim startende Ketscher Noah Montag (M15) hatte sich Anfang Mai bei seinem allerersten Dreisprungwettkampf auf Anhieb die Norm für die im Juli stattfindenden Deutschen Meisterschaften geholt. Jetzt mischte er allerdings zuerst mal bei den Süddeutschen Meisterschaften der Altersklasse U16 mit. Im bayrischen Aichach steigerte sich das Sprungtalent in der Mittagshitze von Sprung zu Sprung. Nachdem es mit seinem ersten Hop Step und Jump eher verhalten losging, holte Noah sich bereits beim zweiten Versuch die Führung und zeigte dann drei weitere fabelhafte Sprünge. Mit der Gewissheit, den Titel in der Tasche zu haben, mobilisierte das DJK Ass als letzter Springer all seine Kräfte und steigerte seine Bestweite um fast 40 Zentimeter. Mit gesprungenen 12,17 Metern erklomm Noah das Siegerpodest im Josef-Bestler-Stadion und wurde damit Süddeutscher Meister 2023 im Dreisprung. „Noah hat heute Beachtliches geleistet und die Qualifikationsnorm für die Deutschen Meisterschaften Ende Juli in Stuttgart um fast 70 Zentimeter übertroffen,“ freut sich Cheftrainer Bernhard Schäfer über das fulminante Ergebnis seines Schützlings.

 

 

Fabienne Reinmuth wird Badische Meisterin im Dreisprung in Schutterwald

 

Für die Dreispringer/innen der DJK ein absolutes Top Wochenende. Im aufgeheizten Schutterwalder Stadion war Fabienne Reinmuth auf der Dreisprunganlage bestens unterwegs. Mit ihren gesprungenen 10,30 Meter, knapp unter ihrer persönlichen Bestleistung, sicherte sich die bei den U18 startende Hockenheimerin die Goldmedaille und damit den Badischen Meistertitel. Emily Schulz, die eine Altersklasse höher bei der weiblichen U20 mitmischte, sprang mit 11,43 Meter auf den Silberrang und wurde Badische Vizemeisterin.

 

Zwei weitere Medaillen holten die beiden Staffelmannschaften vor Ort.

 

Bei der weiblichen U20 gewannen Fabienne Reinmuth, Paulina Schultz, zusammen mit den beiden Brühler Mädels Tatjana und Tabea Hoffmann die Silbermedaille über 4x100 Meter.

 

Eine gelunge Premiere hatte die DJK Mix-Staffel bei den Männern und Frauen über 4x100 Meter. Nathalie Ryll, Emily Schulz, Christian Klee und Noah Burgert erliefen sich in 49,18 Sekunden die Bronzemedaille.

Der neunzehnjährige Christian Klee konnte zuvor über 200 Meter der Männer eine neue Saisonbestleistung (23,34 Sekunden) verbuchen.

 

David Fuchs wird Badischer Vizemeister beim Mehrkampf in Ettlingen

 

Last but not least kämpften David Fuchs, Adrian Könn, Mark Kuhn und Devin Capraz in Ettlingen um die Badische Meisterschaft, hier im Mehrkampf der Altersklasse M12.

Im Ettlinger Stadion herrschten ebenfalls tropische Temperaturen und die Jungs mussten im Laufe des Tages gleich fünf Disziplinen bewältigen.

 

David Fuchs trotzte der Hitze und stellte in sämtlichen Disziplinen des Blockwettkampf Lauf persönliche Bestleistungen auf. 10,98 Sekunden benötigte er über 75 Meter, 11,06 Sekunden über die 80 Meter Hürden. Die 4,59 Zentimeter Weitsprungweite und seine 40 Meter beim Ballwurf konnte an diesem Tag kein Konkurrent toppen. Sein stärkster Rivale ist allerdings ein klasse 800 Meter Läufer und bremste mit seiner Top Laufzeit den führenden DJK´ler am Ende noch aus. David, von den guten Ergebnissen seiner anderen Disziplinen beflügelt, konnte dennoch eine neue Bestzeit über die Mittelstrecke verbuchen. Am Ende fehlten ihm nur 32 Punkte zum Gesamtsieg, doch die Silbermedaille und Vizemeisterschaft gewonnen, was eine hervorragende Leistung!

 

Adrian Könn war beim Block Sprint Sprung zu Gange und konnte mit Bestzeit beim Hürdenlauf (10,74 Sekunden) und Bestweiten beim Weitsprung (4,38 Meter) und Speerwurf (24,47 Meter) aufwarten. Mit einer leichten Verbesserung seines Vorkampfergebnisses schrammte Adrian haarscharf am Medaillenrang vorbei und durfte am Ende als Gesamtvierter eine Urkunde in Empfang nehmen.

 

Mark Kuhn konnte sich im Block Lauf auch in gleich drei Disziplinen steigern, hatte dabei die zweitbeste Ballwurfweite (38,50 Meter), dann einen Sturz beim Hürdenlauf, der ihm leider eine sichere vordere Platzierung vermasselte.

Devin Capraz stellte nach langem und heißen Wettkampftag über die kraftraubende 800 Meter Distanz eine neue persönliche Bestzeit auf.

 

„Die Jungs haben heute alles gegeben. Bei der „Affenhitze“ solche Leistungen zu bringen, da kann man nur den Hut ziehen“ zollte Trainerin Nathalie Bock den jungen Mehrkämpfern Respekt.

 

 

CS

 

 

Herzlichen Glückwunsch...Ihr ward wieder spitze!!!

mehr lesen

Mo

22

Mai

2023

RNK-Mehrkampftmeisterschaften - Kreismeistertitel für Marlene Lorberg sowie das U12 Mädelsteam

Kreismeisterin Marlene Lorberg beim Weitsprung:-))
Kreismeisterin Marlene Lorberg beim Weitsprung:-))

 

Aus der Vogelperspektive konnten die Besucher der BUGA, die am Sonntag in den Gondeln saßen, auf emsiges Treiben blicken. Über 400 Athleten aus 24 Vereinen des Rhein-Neckar-Kreises ermittelten im Mannheimer Michael-Hoffmann-Stadion seine Meister/innen im Mehrkampf. 22 Athleten der DJK waren an diesem heißen Frühsommertag am Start.

 

Einen starken Wettkampf präsentierte die Hockenheimerin Marlene Lorberg (W9). Mit neuer Bestzeit beim 50 Meter Sprint (8,33 Sekunden) schon die Schnellste beim Lauf, konnte Marlene auch beim Weitsprung (3,42 Meter) kräftig punkten. In der Endabrechnung war das DJK Nachwuchstalent nicht zu schlagen und wurde Kreismeisterin in ihrer Altersklasse beim Dreikampf.

 

Eine weitere Goldmedaille räumte das U12 Mädelsteam ab. Valeria Giesbrecht, Lina Harlacher und Leni Rivas (alle W11)sammelten gemeinsam die meisten Punkte in den Disziplinen Sprint, Weitsprung und Ballwurf.

 

Valeria Giesbrecht durfte für ihre hervorragenden Leistungen, besonders beim Sprint und Weitsprung in einem der größten Teilnehmerfelder mit 40 Konkurrentinnen, auch noch die Silbermedaille in der Einzelwertung in Empfang nehmen.

 

Eine weitere silberfarbenen Medaille ergatterte das Bubenteam der Altersklasse U10 mit Paul Wagner (mit der besten Laufzeit und Weitsprungweite bei den neunjährigen Jungs), Matthias Rebmann und Jona Nelluvelil.

 

Mila Harlacher absolvierte ihren allerersten Dreikampf ebenfalls mit Bravour und gewann mit dem besten Ballwurf ihrer Altersklasse Bronze.

 

 

Die Medaille in Bronze gab es auch für das U8 Team mit Bennett Geist, Benjamin Thomas und Julian Rebmann, die sich an diesem Tag mächtig ins Zeug legten.

 

 

 

 

Weitere tolle Urkundenplatzierungen (bis Rang 8) der DJK´ler beim Dreikampf:

 

Einzelwertung:

 

Platz 4:

 

Paul Wagner (M9)

 

Platz 5:

 

Lina Harlacher (W11)

 

Leonie Saller (W6)

 

Julian Putze (M8)

 

Platz 6:

 

Jule Schafheutle (W6)

 

Bennett Geist (M8)

 

Matthias Rebmann (M9)

 

Adrian Könn (M12)

 

Platz 7

 

Clara Nelluvelil (W6)

 

Benjamin Thomas (M8)

 

Platz 8

 

Jonas Orians (M10)

 

 

 

Mannschaftswertung:

 

5. Platz Mannschaft U8 mit Emilia Hellmund, Leonie Saller und Jule Schafheutle

 

6. Platz Mannschaft U10 mit Marlene Lorberg, Mila Harlacher und Ella Kischa

 

 

 

 

Herzlichen Glückwunsch!

 

 

 

Hier geht es zur Ergebnisliste (auf LADV klicken):

 

LADV

 

Bitte beachten: Teilweise sind die Ergebnisse unvollständig, bzw. fehlerhaft (Vierkampf Altersklasse U14 /Mannschaftswertung U12) und müssen erst von den Verantwortlichen berichtigt werden.

 

CS       Fotos: Fam. Harlacher, Fam. Putze, Fam. Lorberg, Fam. Saller (alle Fotos und weitere noch unter Galerie)

 

Fr

19

Mai

2023

Abendsportfest im neuen Brühler Sportpark-Süd

 

Die Eröffnung des neuen Stadions Sportpark-Süd, wurde von den Verantwortlichen des FV Brühl mit einem gelungenen Abendsportfest und den integrierten RNK-Langstaffelmeisterschaften zelebriert.

In dem perfekt ausgestatteten Stadion mit toller blauer Tartanbahn fanden sich an diesem sonnigen, allerdings auch sehr kühlem Vorabend von Christi Himmelfahrt, viele Sportler und Freunde der Leichtathletik ein, um die neue Anlage in Augenschein zu nehmen.

 

Für die Hockenheimer Athleten wurde besonders die Weitsprunganlage zur Goldgrube.

Fabienne Reinmuth (WJU18) zeigte hier gleich mehrere energiegeladene Sprünge. Der weiteste Satz (4,98 Meter), mit dem sie diesen Wettbewerb gewann, übertraf ihre Bestweite um mehr als 40 Zentimeter. Aber auch ihren allerersten 100 Meter Lauf brachte die Schülerin mit einer guten Zeit (13,98 Sekunden) ins Ziel.

Julian Könn (M14) sprang mit 5,12 Meter eine beachtliche neue Bestmarke beim Weitsprung, die keiner seiner Konkurrenten kontern konnte und mit neuer Bestzeit (13,5 Sekunden) belegte er beim 100 Meter Sprint Platz 2.

Emily Schulz (WJU20), fehlen einige Zentimeter zu einer neuerlichen Bestleistung, die gesprungenen 5,10 Meter reichten der Abiturientin für den Tagessieg, gefolgt von Vereinskameradin Paulina Schultz. Beim 100 Meter Sprint holten die beiden Hockenheimerinnen ebenfalls die Plätze 1 und 2.

5,31 Meter standen bei Noah Montag (M15) auf der Weitsprung-Ergebnisliste, mit nur einem Zentimeter Rückstand wurde das der zweite Platz. Dafür war Noah bei den M15 der schnellste Sprinter über 100 Meter auf der Bahn.

Frieda Pape (W15) holte sich unterdessen den zweiten Platz beim Kugelstoßwettbewerb, während Lucia Amend (W14) nach dem Altersklassenwechsel zum ersten Mal die längere 100 Meter Strecke absolvierte.

Adrian Könn, Devin Capraz und Mark Kuhn (alle M12) starteten beim 4-Kampf, den Adrian Könn auf Platz 2 und Mark Kuhn auf Rang 3 beendete. Devin Capraz konnte hier beim Sprint über 75 Meter und beim Weitsprung neue Bestleistungen verbuchen.

Am späten Abend ging dann noch der Staffellauf über 3 x 1000 Meter der Altersklasse MJU16 über die Bühne. Luke Weber, Sebastian Bubb und Julian Könn waren gut unterwegs und holten sich in 10:18,64 Minuten den Kreismeistertitel.

 

CS       Fotos: Markus Könn

 

 

 

mehr lesen

Mo

15

Mai

2023

Bei Meisterschaften der Metropolregion weiter auf Kurs

....holten die Goldmedaille in Bestzeit...das Staffelteam Fabienne, Paulina, Tabea und Tatjana:-))
....holten die Goldmedaille in Bestzeit...das Staffelteam Fabienne, Paulina, Tabea und Tatjana:-))

 

Die DJK Leichtathleten der Altersklassen Aktive bis U18 zeigten sich bei den Rhein-Neckar-Kreismeisterschaften, die im Mannheimer Michael-Hoffmann-Stadion ausgetragen wurden, weiter in ausgezeichneter Form und erbeuteten alle drei Medaillenfarben.

 

Nach ihrem erfolgreichen Debut als Dreispringerin konnte Fabienne Reinmuth (WJU18) auch bei diesem Wettbewerb punkten. Zwar hatte sie bei den ersten Versuchen Anlaufschwierigkeiten und verschenkte deshalb wertvolle Zentimeter vor dem Absprungbalken, konnte dann aber einen guten Sprung verbuchen. Mit 10,32 Metern, nahe an ihre vor kurzem gesprungene Weite, mit der sie sich die Qualifikationsnorm für die Badischen Meisterschaften sicherte, durfte sie sich über die Bronzemedaille freuen.

 

Der 19jährige Christian Klee beeindruckte bei den Männern mit einem dynamischen 200 Meter Lauf. Bis zur 150 Marke in Führung liegend, dann knapp geschlagen, in 23,55 Sekunden über die Zielinie spurtend, holte er sich die Silbermedaille in dieser Sprintdisziplin.

 

Paulina Schultz (WJU20) überzeugte dann am späten Nachmittag beim Speerwurf. 34,30 Meter flog ihr 600 Gramm schweres Wurfgerät weit, damit konnte die Hockenheimer Werferin ihre vor einer Woche aufgestellte Bestweite erneut steigern und sich zur Kreismeisterin krönen.

 

Eine weitere Goldmedaille gab es für Paulina Schultz dann in der 4x100 Meter Staffel. Die Startgemeinschaft FV Brühl/DJK Hockenheim lief hier in gleicher Besetzung (Tabea und Tatjana Hoffmann vom FV Brühl und Fabienne Reinmuth und Paulina Schultz von der DJK) wie beim Kurpfalzmeeting eine Woche zuvor. Die vier taffen Mädels liefen einen neue Bestzeit (53,47 Sekunden) und holten sich in der Altersklasse WJU20 den Kreismeistertitel.

 

CS

 

Mo

08

Mai

2023

Kurpfalzmeeting in Ketsch - DJK Leichtathleten in Top-Form

.... ...die Hockenheimer DJK Athleten präsentieren sich gut gelaunt im Ketscher Stadion:-))
.... ...die Hockenheimer DJK Athleten präsentieren sich gut gelaunt im Ketscher Stadion:-))

 

Im Ketscher TSG Stadion ging es ordentlich zur Sache.

„Wir hatten schon gehofft, dass unsere Athleten heute neue Bestleistungen erzielen, aber unsere Erwartungen wurden regelrecht übertroffen.“ freute sich Cheftrainer Bernhard Schäfer über die beeindruckenden Leistungen seiner teilnehmenden Athleten.

 

So hat sich Noah Montag (M15) mit einem hervorragendem Dreisprungergebnis (11,81 Meter) für die Deutschen Meisterschaften der Altersklasse U16 qualifiziert. Zu diesem Erfolg und dem damit verbundenen ersten Platz von Montag, gesellte sich ein weiteres Top Ergebnis im Dreisprung bei der Altersklasse WJU18. Fabienne Reinmuth überraschte das Trainerteam mit fantastischen Hop Steps und Jumps. 10,39 Meter war der weiteste ihrer Sprünge und damit holte sich die Schülerin nicht nur den Tagessieg, sondern auch die Qualifikation für die Badischen Meisterschaften.

 

In der Altersklasse U14 pulverisierte David Fuchs (M12) beim Kugelstoßen, seine erst vor kurzem aufgestellte Bestweite um fast einen Meter auf 7,72 Meter und siegte damit beim Ketscher Meeting.

 

Adrian Könn (M12) startete beim Weitsprung und schaffte ebenfalls eine neue Bestleistung (4,32 Meter), die er mit Platz 1 krönte.

 

Sein älterer Bruder Julian Könn (M14) konnte sich beim Hochsprung glatt um 10 Zentimeter steigern. Mit übersprungenen 1,58 Meter landete er ebenfalls auf dem obersten Treppchenplatz.

 

Über 300 Meter starteten Lucia Amend (W14), Sebastian Bubb und Luke Weber (beide M14), wie im letzten Jahr eine Altersklasse höher. Alle drei Hockenheimer konnten ihre Laufzeiten über diese Sprintdistanz steigern.

 

Christian Klee trat bei den Männern über 100 Meter und 200 Meter (Platz 3) an, Noah Burgert über 100 Meter (Platz 2) bei den MJU20, beide kamen aber nicht an ihre schnellsten Zeiten heran. Speerwerferin Paulina Schultz (WJU20) probierte sich in Ketsch nach längerer Zeit mal wieder beim Weitsprung, haderte aber bei allen Versuchen mit dem Absprungbalken und verschenkte dabei zu viele Zentimeter.

 

Über 800 Meter holte sich Mark Kuhn (M12) in 2:49,27 Minuten und damit in neuer Bestzeit den zweiten Platz.

 

Zwei Staffeln mit DJK Beteiligung erzielten über 4x100 Meter den ersten Platz.

Die Staffel der MJU16 mit Sebastian Bubb, Noah Montag, Julian Könn und Luke Weber spurtete in 52,36 Sekunden als erste über die Ziellinie. Bei der Altersklasse WJU20 waren Paulina Schultz, Fabienne Reinmuth als Startgemeinschaft zusammen mit den beiden FV Brühler Mädels Tabea und Tatjana Hoffmann fix unterwegs und verbesserten ihre Laufzeit vom Vorjahr auf 53,70 Sekunden.

 

Mittags wurde für die Altersklasse U12 noch ein Dreikampf aus Sprint, Weitsprung und 800 Meter Lauf angeboten. Die Hockenheimerin Lena Saller (W10) mischte hier mit und konnte mit 8,78 Sekunden über 50 Meter und mit neuen Bestleistungen im Weitsprung (3,28 Meter) und beim Mittelstreckenlauf (3:12,28 Minuten) punkten und erreichte Platz 4.

 

 

Bei den Eppelheimer Mehrkampftagen..

 

durfte sich Adrian Könn (M12) einen Tag später nochmals beweisen. Nachdem er für den Mehrkampf mit Schwerpunkt Lauf bereits die Qualifikation für die Badischen Meisterschaften in der Tasche hatte, probierte er dies nun auch im Block Sprint/Sprung. Auch hier werden 75 Meter Sprint und 60 Meter Hürden gelaufen. Zum Weitsprung gesellt sich dann aber der Speerwurf und der Hochsprung. Letzteres schaffte das junge DJK Talent mit einem Glanzpunkt - 1,40 Meter übersprungene Höhe, eine neue persönliche Bestleistung.

Mit einem starken ersten Speerwurf (23,16 Meter) seiner Karriere und guten Laufzeiten, sammelte Adrian am Ende genügend Punkte und holte

sich auch hier locker die Norm für die Teilnahme am Badischen Endkampf im Mehrkampf Block Sprint Sprung.

 

Damit endete ein überaus erfolgreiches Wettkampfwochenende der DJK Leichtathleten.

 

CS    Fotos: Dorothea Fuchs, Markus Könn....weitere findet ihr unter der "Galerie"

 

 

 

Di

02

Mai

2023

DJK Nachwuchs eifert den „Großen“ nach

 

Traditionsgemäß trafen sich am Maifeiertag die jüngeren DJK Athleten zum Sportfest auf dem Sportgelände des SV Rohrhof, wo wieder emsiges Treiben herrschte.

Es ist immer eine Freude zu sehen, wie die jungen Nachwuchsathleten sich mächtig ins Zeug legen, während sie von ihren Eltern, Verwandten und Freunden kräftig angefeuert werden.

 

Den Auftakt machten zwei DJK Mädels der Altersklasse U12 mit einem Dreikampf.

Leonie Schardt und Lena Saller mischten beim stark frequentierten Jahrgang 2013 mit und eroberten begehrte Podestplätze. Beim 50 Meter Sprint, Weitsprung und Ballwurf sammelten die beiden Hockenheimerinnen eifrig Punkte und Leonie Schardt durfte nach der Endabrechnung die Silbermedaille in Empfang nehmen, während Lena Saller die Bronzene mit nach Hause nahm.

 

Danach sammelten die Kinder der Altersklasse U10 beim Mannschaftswettbewerb mit Feuereifer Punkte für ihr Team. Ob Weitwurf mit Heuler, Hinderniss-Weitsprung, Hürdensprint, oder Cross-Staffelllauf, dem DJK Nachwuchs gelang es bestens die geforderten Aufgaben zu erfüllen. So warteten Elian Hammer, Julian Putze, Simon Berg, Neela Rese, Mila Harlacher, Konstantin Giesbrecht und Paul Wagner (Team DJK Runner) am Ende gespannt auf die Siegerehrung. Unter kräftigem Applaus der Zuschauer wurde den DJK Athleten schließlich die Silbermedaille und schöne Urkunden für den zweiten Platz überreicht.

 

Zu guter Letzt waren die Sportler/innen der Altersklasse U8 an der Reihe. Voller Vorfreude, aber auch etwas aufgeregt, war es doch für einige der allererste Wettkampf überhaupt, meisterten Benjamin Thomas, Sebastian Putze, Leonie Saller, Klara Gelfort, Emilia Hellmund, Diana Anders (Team DJK Tiger) und Marla Pöllmann, Emilia Maceda, Ida Haseidl, Jasmin Babl, Nico Schäfer und die jüngste im Bunde, Greta Golf (Team DJK Speedys) die vier vorgegebenen Aufgaben mit Bravour.

Hier warteten insgesamt 10 Teams begierig auf die Siegerehrung. Die DJK Tiger erwischten mit der Bronzemedaille einen weiteren Podestplatz für die DJK. Die DJK Speedys, mit überwiegend U6 Sportlern strahlten ebenfalls über Urkunden und Medaillen, die ihnen für ihre top Leistungen überreicht wurden.

 

„Mit den tollen Ergebnissen der „Großen“ von Samstag, waren unser Jüngsten heute das Sahnehäubchen;-)", freut sich das Trainerteam über seinen coolen Nachwuchs:-)

 

CS

 

mehr lesen

Mo

01

Mai

2023

Frühlingssportfest und Bahneröffnung - Zielvorgaben mustergültig umgesetzt

...schneller..höher...weiter...die DJK Athleten sind super unterwegs:-)))

mehr lesen

Mo

24

Apr

2023

1. HÖP-Lauf 2023

Zeitungsbericht vom 1. HÖP Lauf mit großer DJK Beteiligung:-)))) Fotos zur Veranstaltung unter "Galerie"
Zeitungsbericht vom 1. HÖP Lauf mit großer DJK Beteiligung:-)))) Fotos zur Veranstaltung unter "Galerie"

...der Zeitung ist leider ein kleiner Recherechefehler unterlaufen...beim Minilauf der Jungs wurde unser DJK Sportler Max Mellein Gesamtdritter und bekam dafür den Bronzepokal...Marten Hiegl (auch DJK), der im obigen  Bericht als Dritter erwähnt wurde, ist Gesamtvierter, allerdings Sieger seines Jahrganges!

 

Ihr ward alle super unterwegs und habt euch eure Medaillen wohlverdient:-))) Glückwunsch!!

 

 

mehr lesen

Di

18

Apr

2023

Saisonvorbereitung der DJK Leichtathleten im malerischen Südtirol

 

Traditionsgemäß weilten die Leichtathleten in den Osterferien im Südtiroler Vinschgau, um dort unter optimalen Bedingungen zu trainieren.

 

Angenehmes Wetter (zwar mit viel Vinschgauer Wind;-) und das hervorragend ausgestattete Sportstadion in Latsch mit einem direkt angrenzenden Hallenbad vor wunderschöner Bergkulisse, machten es den Athleten leichter die anstrengenden Trainingseinheiten zu überstehen.

 

Zweimal täglich etwa 2,5 Stunden Training standen auf dem anspruchsvollen Programm, das Cheftrainer Bernhard Schäfer zusammengestellt hatte.

Die neun Sportler*innen absolvierten unter seiner und Trainerin Lisa Scholl´s Anleitung viel Techniktraining in den diversen Sprint-, Sprung- und Wurfdisziplinen, liefen schweißtreibende Runden auf dem Berg-Trimm-Dich Pfad oder stemmten Gewichte im gut ausgestatteten Kraftraum. Dehn- und Kräftigungsprogramme rundeten die Trainingseinheiten ab und zur Abwechslung erfolgte das Auslaufen als Aquajogging im Schwimmerbecken des Hallenbades. Dort gab es für die müden Sportler*innen auch einen warmen Whirlpool zum regenerieren.

 

Die Verpflegung in den Ferienwohnungen übernahm Claudia Schäfer und die Küchencrew der besten Pizzeria in Latsch füllte am Abend die Kohlehydratspeicher der DJK´ler mit leckerer Pizza und Pasta wieder auf.

 

Ein Halbtagesausflug nach Meran und gemeinsame Spiele stärkten den Gemeinschaftssinn, sodass auch der Spaß nicht zu kurz kam.

 

Unsere Athleten haben die Tage hier in Latsch wieder optimal zur Vorbereitung nutzen können, es gab zum Glück auch keine Verletzungen und unsere „Trainingslagerneulinge“ fügten sich gut ein. Alle waren sie mit großem Enthusiasmus dabei.“, das Trainerteam ist von seinen motivierten Athleten begeistert und fiebert den anstehenden Wettkämpfen entgegen.

 

CS   Fotos vom TL unter "Galerie"

 

 Foto unten: Blick vom Haus am Berg auf Latsch

mehr lesen

Mo

03

Apr

2023

DJK Leichtathletik - Großzügige Spende von Ingenieurbüro Könn aus Hockenheim

Markus Könn (links) bei der Übergabe der originell verpackten Geldspende an Finanzvorstand Stefan Berlinghof, daneben Geschäftsführer Gunther Giloy mit den Athleten David Fuchs, Adrian Könn, Mark Kuhn, Luke Weber, Julian Könn und Sebastian Bubb
Markus Könn (links) bei der Übergabe der originell verpackten Geldspende an Finanzvorstand Stefan Berlinghof, daneben Geschäftsführer Gunther Giloy mit den Athleten David Fuchs, Adrian Könn, Mark Kuhn, Luke Weber, Julian Könn und Sebastian Bubb

 

Ein funktionierendes Vereinswesen kann nur mit vielseitiger Hilfe organisiert und umgesetzt werden. Dieser Verpflichtung sind sich alle Verantwortlichen und ehrenamtlichen Helfer bewusst.

Dennoch fallen in einem erheblichen Umfang Kosten an, die ohne tatkräftige finanzielle Hilfe bzw. Sachspenden großzügiger Firmen und Einzelpersonen nicht gedeckt werden könnten.

 

Unter anderem sind auch die Meldegebühren für Wettkämpfe seit Corona stark angestiegen.

Damit die umtriebigen Leichtathleten weiterhin an den angebotenen regionalen und überregionalen Wettkämpfen und Meisterschaften teilnehmen können, ohne das schmale Budget des Vereins noch mehr zu belasten, hat sich Elektroingenieur Markus Könn vom gleichnamigen Ingenieurbüro in Hockenheim mit einer großzügigen Geldspende beteiligt. Bei den diesjährigen Kreis-Langstreckenmeisterschaften auf dem DJK Platz überreichte der Vater von zwei leistungsstarken DJK Athleten, dem Finanzvorstand Stefan Berlinghof und dem Geschäftsführer und Lauftrainer der DJK, Gunther Giloy eine Spende von 1000 EURO. Damit kann ein großer Teil der Meldegelder für das Jahr 2023 abgedeckt werden und die Leichtathleten können unbeschwert die diesjährige Freiluftsaison bestreiten.

 

 

Ein ganz herzliches Dankeschön an Familie Könn:-))))

 

Mo

03

Apr

2023

Erfolgreiches Heimspiel für die DJK Leichtathleten - Kreismeistertitel für Luke Weber

RNK Langstreckenmeisterschaften auf dem DJK Sportplatz

...Start des 2000 Meter Laufes der U14
...Start des 2000 Meter Laufes der U14
mehr lesen

So

19

Mär

2023

DJK Leichtathleten - ein Wochenende im Flow:-))

Samstag - Stadionsportfest in Walldorf

mehr lesen

Mo

06

Mär

2023

Junge Asse präsentieren sich beim letzten Hallenwettkampf der Saison in guter Form

...Emma, Lena, David, Devin, Jonas und Ella starten voll motiviertin den langen Wettkampftag:-))
...Emma, Lena, David, Devin, Jonas und Ella starten voll motiviertin den langen Wettkampftag:-))

 

„ Unser Nachwuchs kann sich sehen lassen“, Lisa Scholl und Bernhard Schäfer vom Trainerteam der DJK Leichtathleten freuten sich über den starken Auftritt der jungen DJK Athleten beim gut besetzten U14/U12 Hallenmeeting in der Mannheimer OSP Halle.

 

Für die Hockenheimer DJK Sportlerinnen Lena Saller, Emma Schafheutle, Ella Geist (alle W10) und Jonas Orians (M10) war es der erste Hallenwettkampf in einer speziellen Leichtathletikhalle, dementsprechend motiviert waren die Nachwuchsathleten zu Gange. Einen 50 Meter Sprint, Weitsprung, Ballwurf und dann noch ein 800 Meter Lauf musste in einer 4 Kampfwertung absolviert werden.

 

Beim 50 Meter Lauf war Lena Saller die beste Hockenheimer Starterin in ihrer Altersklasse. Sie hatte insgesamt die zweitbeste Sprintzeit auf dem Zähler (8,53 Sekunden), im mit über 30 Teilnehmerinnen besetzten Starterfeld eine beachtliche Leistung und in der 4-Kampf Gesamtwertung eine Top Ten Platzierung wert. Ihre Vereinskameradinnen Emma Schafheutle, mit der besten Hockenheimer Platzierung beim 800 Meter Lauf, sowie Ella Geist legten sich ebenfalls mächtig ins Zeug, was auf zukünftig gute Mannschaftsergebnisse hoffen lässt.

 

Für den einzigen männlichen DJK Starter bei den U12, Jonas Orians war es sogar der allererste Wettkampfstart, seit er vor einem halben Jahr zur DJK gefunden hat. Beim Ballwurf (27 Meter) und Weitsprung(3,25 Meter) war er schon gut unterwegs und durfte nach einem langen Wettkampftag mit seiner Leistung, genauso wie die drei Mädels sehr zufrieden sein.

 

Valeria Giesbrecht setzte sich im größten Teilnehmerfeld des Tages bei den elfjährigen Mädels der Altersklasse U12 beim Sprint gekonnt in Szene. Mit ihren gelaufenen 8,0 Sekunden musste sich bei den über 60 Starterinnen nur einer Konkurrentin geschlagen geben. Mit persönlicher Bestleistung beim Weitsprung (3,83 Meter) stellte sie weiter ihre Power unter Beweis. Der 800 Meter Lauf lief auf der ungewohnten Hallenrundbahn ganz passabel, der Ballwurf ist allerdings noch steigerungsfähig;-) Am Ende wurde es für das DJK Talent ein beachtlicher 5. Platz im Gesamtklassement.

Die gleichaltrige Leni Rivas wuppte ihren ersten Wettkampf in einer Leichtathletikhalle ebenfalls bravourös. Beim Ballwurf war sie vorne dabei und auch Sprint, Weitsprung und die Mittelstrecke klappten prima, sodass sie am Ende im ersten Drittel der W11-4-Kämpferinnen-Ergebnisliste landete.

 

In der Altersklasse U14 starteten David Fuchs, Devin Capraz und Mark Kuhn (alle M12) in diversen Einzeldisziplinen.

David Fuchs konnte seine vor kurzem gelaufene Hallenbestzeit über 60 Meter auf 9,17 Sekunden toppen, beim Hürdensprint, über die seit diesem Jahr höheren Hürden, gelang ihm auch sofort eine Verbesserung seiner vor ein paar Wochen gelaufenen Zeit. Der Weitsprung war sehr spät am Nachmittag angesetzt und eine neue Bestleistung zu springen, war nach diesem langen Tag nicht drin. Mit 4,24 Metern landete David auf einem guten Rang 6 der M12 Weitspringer.

Für die seit letztem Jahr bei der DJK trainierenden Jungs, Devin Capraz und Mark Kuhn war die Mannheimer Leichtathletikhalle ebenfalls noch Neuland. Über 800 Meter konnten die zwei Schüler ihre gute Kondition unter Beweis stellen. Mark Kuhn finishte in 2:56,44 auf Platz 5, dicht gefolgt von Devin Capraz, der für diese Distanz 2:58,84 Minuten benötigte.

 

„Es war ein langer Wettkampftag, aber ein guter Abschluss der diesjährigen Hallenwettkämpfe. Wir dürfen auf eine erfolgreiche Freiluftsaison hoffen“ resümierte das Trainerteam zum Ende der Hallensaison.

 

CS        Fotos: Dorothea Fuchs

 

Mo

20

Feb

2023

Starker Auftritt - Zwei Meistertitel für die DJK Athleten

Badische Hallenmeisterschaften U16 und U20 - Emily Schulz und Julian Könn springen zu Gold

mehr lesen

Mi

15

Feb

2023

Sportlerehrung der Stadt Hockenheim

Bericht der Hockenheimer Tageszeitung
Bericht der Hockenheimer Tageszeitung

 

Bei der Sportlerehrung in der Hockenheimer Stadthalle wurden nach zwei Jahren Coronapause wieder erfolgreiche Sportler aus Hockenheim oder Hockenheimer Vereinen persönlich ausgezeichnet. Wie in den vergangenen Jahren waren auch etliche DJK Leichtathleten dabei, die von OB Zeitler Ehrennadeln, Urkunden und Präsente für ihre sportlichen Erfolge im Jahr 2022 überreicht bekamen :-)

 

Die Bronzene Ehrennadel der Stadt Hockenheim erhielten: Emily Schulz, Alina Baumann, Christian Klee, Nico Kief, Noah Montag.

Bei den Mannschaften wurde unser U20 Team Paulina Schultz, Emily Schulz, unser U14 Team Julian Könn, Luke Weber,Tim Seifert und unser U12 Team David Fuchs, Adrian Könn, Devin Capraz, Mark Kuhn, Lenny Hillenbrand geehrt.

 

Die Abteilungsleitung und das Trainerteam gratuliert euch allen ganz herzlich!!! Weiter so:-))

 

0 Kommentare

So

12

Feb

2023

Baden-Württembergische Winterwurfmeisterschaft - Speer von Paulina Schultz fliegt auf Bronze

...Paulina lässt den Speer fliegen...:-))
...Paulina lässt den Speer fliegen...:-))

 

In diesem Jahr hatte die Speerwerferin der DJK Hockenheim eine kurze Anreise. Die Baden-Württembergischen Winterwurfmeisterschaften fanden im Mannheimer Michael-Hoffmann-Stadion statt.

 

 

Aufgrund der Weite vom Vorjahr, damals noch mit dem 500 Gramm schweren Speer, hatte sich die Hockenheimerin für diese Meisterschaft der besten Werferinnen aus Baden-Württemberg qualifiziert. Die siebzehnjährige startet allerdings ab diesem Jahr in der Altersklasse U20, deshalb erhöhte sich das Gewicht des Wurfspeeres auf 600 Gramm.

 

 

Gleich beim ihrem ersten Versuch flog dieser weit über die 30 Meter Marke, wurde aber leider ungültig gegeben. Aber auch der zweite Wurf gelang ihr gut und der Speer landete bei 31,88 Meter. An diesem Meisterschaftstag der drittweiteste Wurf in ihrer Altersklasse und damit hatte sichdie DJK Athletin die Bronzemedaille geangelt.

 

GLÜCKWUNSCH!

 

 

CS

 

So

22

Jan

2023

Top-Leistungen zum Saisonauftakt

...springt gleich 1,49 Meter hoch...Julian Könn:-))
...springt gleich 1,49 Meter hoch...Julian Könn:-))

 

Endlich wieder Hallenwettkämpfe ohne Einschränkungen:-))

 

 

Die Jugend und Schüler der DJK Hockenheim starteten an zwei Januarsonntagen in der Mannheimer OSP-Halle bei den Aktiven, U20, U16 und U14 Athleten und nutzten diese Gelegenheit zur Formüberprüfung.

In der speziellen Leichtathletikhalle mit echter Weitsprunggrube und 200 Meter Rundbahn macht das ganze doppelt Spaß und lockte damit auch wieder viele Athleten aus Nah und Fern nach Mannheim.

 

Den Anfang machten die älteren Athleten, so startete Emily Schulz (WJU20) beim Weitsprung und zeigte mehrere gute Sprünge in die Grube. 4,92 Meter, der weiteste Satz bescherte Emily den dritten Platz im Gesamtklassement. Christian Klee, 19 jähriger Hockenheimer, musste zum ersten Mal in der Altersklasse der Männer starten. Im großen Teilnehmerfeld mit über 50 Athleten, darunter einige aus dem Deutschen Bundeskader, konnte er seine zweitbeste Hallenzeit über 60 Meter Flach erreichen. Auch über die 200 Meter lief es beim ersten Sprintwettbewerb des Jahres schon ganz passabel. Noah Burgert (MJU20) lief neue persönliche Bestleistung über 60 Meter und 200 Meter.

 

Die Woche drauf waren mit Valeria Giesbrecht, David Fuchs, Adrian Könn, Mark Kuhn und Julian Könn Hockenheimer U14 und U16 Athleten am Start.

 

Valeria Giesbrecht (W11) startete eine Altersklasse höher bei den U14 Mädels. Mit einer tollen Zeit über 60 Meter (9,46 Sekunden) schaffte es das junge Hockenheimer Nachwuchstalent auf Rang 10 im über 50 Teilnehmerinnen starken Starterfeld der älteren Altersklasse W12. Beim 60 Meter Hürdenlauf sprintete die Schülerin rhythmisch über die Hindernisse und mit 12,03 Sekunden (neue Bestleistung) stand sie im Zeitlauf am Ende unter den Top-Five in der Ergebnisliste. Auch beim Weitsprung war die Hockenheimerin gut dabei.

 

David Fuchs und Adrian Könn (beide M12) zeigten eindrucksvoll, dass sie über Winter konsequent trainiert hatten und bewiesen ihre gute Form beim Weitsprung, 60 Meter Lauf und Hürdensprint. David belegte am Ende mit 4,30 Metern Rang 3 beim Weitsprung, Adrian war zweitbester Hürdenläufer in seiner Altersklasse und lief über die 60 Meter lange Hindernissstrecke persönliche Bestzeit (10,95 Sekunden). Weitere vordere Platzierungen mit prima Zeiten gab es zudem beim 60 Meter Sprint - was ein starker erster Auftritt der Beiden in die Saison. Neuzugang Mark Kuhn (M12) rundete das gute Ergebnis in der Altersklassse MKU14 ab und man darf 2023 auf Top-Teamwertungen hoffen.

 

Einen klasse Hochsprung zeigte dann noch Julian Könn auf der Mannheimer Hallenanlage. Seine bisherige Bestleistung steigerte er um 13 Zentimeter. Die übersprungenen 1,49 Meter war die drittbeste Höhe der Altersklasse M14.

 

 CS  

 

Fotos: Fam. Fuchs

 

 

Do

05

Jan

2023

Neue Flutlichtanlage in Betrieb genommen

Längere Betriebszeiten auf der neuen Kunststoffbahn

 

 

Das gerade abgelaufene Jahr war kein Krisenjahr bei der DJK. Nach der Runderneuerung der Tartanbahn 2021 wurde im letzten Jahr eine Calisthenics-Anlage errichtet, die sowohl von den Kindern als auch von den Jugendlichen der DJK sehr gut angenommen wird und mit freundlicher Unterstützung durch den Geschäftsführer Wolfgang Stalter des Hockenheimer Unternehmens Stalter Technische Federn GmbH realisiert wurde. Rechtzeitig zu Beginn der dunkleren Jahreszeit konnten die Verantwortlichen der DJK vor wenigen Wochen auch die Fertigstellung der neuen Flutlichtanlage vermelden. Die neue Anlage, die ausschließlich mit umweltfreundlichen LED-Strahlern betrieben wird, bestrahlt aber nur die 400-Meter-Rundbahn. Da aber bei der DJK kein Fußball gespielt wird reichen die Strahler vollkommen aus, um die Kunststoffbahn für das Lauftraining auch in den Wintermonaten zu nutzen, teilt der Verein mit. Auch hier wäre eine Realisierung dieses großen Projekts ohne das Sponsoring des Mannheimer Unternehmens Eisen und Stahl Service Center Mannheim sowie des lokalen Unternehmens Altenberger Elektroservice aus Hockenheim nicht möglich gewesen. Davon profitieren jetzt auch die Nachwuchstalente der DJK, die jeweils an drei Abenden bei den wesentlich besseren Lichtverhältnissen über die Tartanbahn sprinten können. Auch die Triathleten und Läufer der ASG Tria, die seit Sommer eine Kooperation mit der DJK eingegangen sind, können dank der neuen Flutlichtanlage weiterhin jeden Mittwoch um 18 Uhr am Nordring ihre Laufintervalle auf der Tartanbahn absolvieren. „Für Läufer die bisher nur für sich gelaufen sind, bietet sich der von dem ASG-Trainer Goran Cicak betreuten Winterlauftreff geradezu an“, betont der Geschäftsführer und Lauftrainer der DJK, Gunther Giloy. „Vor allem für Frauen, die im Winter fit bleiben wollen, müssen dann nicht mehr alleine auf unbeleuchteten Straßen joggen“, ergänzt der erfahrene DJK-Lauftrainer. Auf der Tartanbahn der DJK am Nordring werden zwar nur Runden gelaufen, aber wenn man Trainingspartner hat mit denen man sich auch während dem Laufen ein wenig unterhalten kann, kommt überhaupt keine Langeweile auf, sind die Betreuer überzeugt. Da zur gleichen Zeit mittwochs die DJK das Lauftraining für Kinder durchführt, könnten Mütter und Väter am Lauftreff teilnehmen und ihre Kinder zu einem kostenlosen Schnuppertraining bei den Leichtathleten unter Anleitung der DJK-Trainer Bernhard Schäfer und Gunther Giloy bewegen. Somit könnte sich dann ein Familienlauftreff entwickeln. Interessenten dürfen nach den Weihnachtsferien ab dem 11. Januar an jedem Mittwoch gerne vorbeischauen und mitjoggen. Der Zugang zum DJK-Gelände am Nordring 1 ist beim Winterlauftreff frei zugänglich. Wer zunächst nur mal reinschnuppern will, wird auf jeden Fall herzlich willkommen geheißen, teilt die DJK mit.

 

 

 

CRY

 

 

Do

22

Dez

2022

Triathleten und Leichtathleten der DJK und der ASG feiern gemeinsam die Kooperation

...zum Ende des  ersten Sportplätz(chen) Weihnachtsmarktes freut sich das Trainerteam der Leichtathleten über die lieben Dankesworte und Überraschungen ihrer Sportlerinnen und Sportler :-)))
...zum Ende des ersten Sportplätz(chen) Weihnachtsmarktes freut sich das Trainerteam der Leichtathleten über die lieben Dankesworte und Überraschungen ihrer Sportlerinnen und Sportler :-)))

 

Was für eine Premiere. Bei der ersten gemeinsamen Winterfeier der beiden kooperierenden Vereine der DJK und der ASG Tria auf dem DJK-Vereinsgelände am Nordring feierten über 300 Mitglieder beider Vereine bei klirrender Kälte am Sonntagnachmittag eine grandiose Glühweinparty. „Wir wollten und wir werden auch weiterhin gemeinsame Wege gehen“, betonte der DJK-Vorsitzende und Ideengeber Siegfried Kahl bei der Begrüßung, währenddessen sich der Vorsitzende der ASG, Oskar Stephan, bei Kahl für die famose Idee herzlich bedankte. „Das hat es in dieser Form noch nicht gegeben“, freute sich Stephan und bedankte sich gleichermaßen beim DJK-Cheftrainer Bernhard Schäfer, der den ASG-Trainer Goran Cicak bei der Ausarbeitung der Trainingspläne für das Bahntraining der Triathleten auf dem DJK-Gelände kräftig unterstützte. Auch der anwesende erste Oberbürgermeisterstellvertreter Fritz Rösch zeigte sich begeistert über die bereits seit Sommer bestehende Kooperation beider Vereine, die in der Rennstadt seines Gleichens sucht. Bei Bratwürsten, selbst gebackenen Waffeln und Kinderpunsch, sowie der von der ASG gespendete Glühwein sollte unter kräftiger Mithilfe der DJK-Leichtathleten in erster Linie das Gemeinschaftsgefühl gestärkt und ausgebaut werden. Bei dieser Gelegenheit durften auch die Nachwuchsleichtathleten der DJK nicht zu kurz kommen. So wurden die trainingsfleißigsten und erfolgreichsten DJK-Nachwuchssportler in einem würdigen Rahmen geehrt (Siehe Infobox). Das trotz der Kälte äußerst gemütliche Beisammensein wurde erst beendet als der letzte Glühwein getrunken und die letzte Bratwurst verzehrt war und das spektakuläre WM-Finale in Katar bereits in vollem Gange war. „Das werden wir im kommenden Jahr mit Sicherheit wiederholen“, strahlten die beiden Vereinsvorsitzenden Siegfried Kahl und Oskar Stephan zum Abschluss beim schönsten Sonnenuntergang Hockenheims um die Wette.

 

 

 

CRY

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sportlerehrungen der DJK Leichtathleten:

 

Emily Schulz (WJU20): Badische Meisterin im Weitsprung (Halle), dritte badische Meisterin im Dreisprung (Halle), badische Vizemeisterin im Dreisprung Freiluft (Frauen), deutsche DJK- Meisterin im Weitsprung, baden-württembergische Meisterin im Teamwettkampf U20.

 

Paulina Schultz (WJU18): Baden-württembergische Meisterin im Teamwettkampf U20, deutsche Meisterin Team FICEP Spiele (Jugend-Olympiade), deutsche DJK-Vizemeisterin im Speerwurf.

 

Noah Montag (MJU16): Badischer Meister im Fünfer-Sprunglauf (Halle), dritter badischer Meister über 60 Meter Hürden (Halle), badischer Vizemeister Block Sprint Sprung, deutscher DJK-Meister im Hochsprung, Vizemeister im Weitsprung und im Hürdenlauf.

 

Christian Klee (MJU20): Dritter badischer Meister im 60-Meter-Sprint und über 200 Meter (Halle). Dritter deutscher DJK-Meister über 100 Meter und 200 Meter.

 

Nico Kief (MJU20): Dritter badischer Meister im Dreisprung, Dritter deutscher DJK-Meister im Kugelstoßen und Weitsprung.

 

Mannschaften:

Vierkampfmannschaft U14: Badischer Vizemeister:

Tim Seifert, Julian Könn, Sebastian Bubb und Luke Weber.

 

BSMM Mannschaft U12: Badischer Vizemeister:

Adrian Könn, David Fuchs, Devin Capraz, Mark Kuhn und Lenny Hillenbrand.

 

Nachwuchs:

 

David Fuchs: Kreismeister im Dreikampf und im Weitsprung, Sieger beim VR Talentiade-Finale 2022.

 

Adrian Könn: Kreismeister im Hochsprung, 2. Platz Talentiade-Finale 2022.

 

Valeria Giesbrecht: Siegerin Talentiade-Finale 2022. Kreisvizemeister im Hürdenlauf, dritter Kreismeister im Mehrkampf und über 50 Meter.

 

Lina Harlacher: 2. Platz Talentiade-Finale, etliche vordere Platzierungen.

 

 

Trainingsfleißigste Sportlerinnen und Sportler der Kinderleichtathletikgruppe:

U6: Mädels: 1. Platz: Jule Schafheutle. Jungs: 1. Platz: Jannis Wickert.

U8: Mädels: 1. Platz: Diana Anders (29 Mal im Training). Jungs: Zwei erste Plätze mit 30 Trainingsbesuchen: Simon Berg und Julian Putze.

 

 

 

 

Mo

15

Apr

2024

Katharina Ecker gewinnt Werferpokal

 

 

 

Während die passionierten Läufer auf dem DJK Platz ihre Runden zogen, war Mehrkämpferin Katharina Ecker (WJU20) beim Werferpokal in Bruchsal zu Gange.

 

Die DJK Athletin aus Brühl absolvierte einen Wurf-3-Kampf, bestehend aus Kugelstoßen, Diskus und Speerwurf. Gleich beim Kugelstoßen setzte sich Katharina vor die Konkurrenz. Das 4 Kilo schwere Wurfgerät landete bei 10,68 Metern, nahe an ihrer persönlichen Bestweite. Der Diskuswurf, den sie nur kurz im Trainingslager geübt hatte, gelang ihr auch ganz prima (25,81 Meter), persönliche Bestleistung und die zweitbeste Weite in ihrer Altersklasse. In ihrer Lieblingsdisziplin, dem Speerwurf gelang ihr mit 34,83 Metern dann noch eine neue persönliche Bestleistung und der weiteste Wurf des Tages. Damit sammelte die DJK´lerin die meisten Punkte und holte sich, wie bereits im Vorjahr bei der Altersklasse U18, auch in diesem Jahr den Werferpokal bei der WJU20.

 

CS

 

0 Kommentare

Mo

15

Apr

2024

Klasse Heimspiel für die DJK Leichtathleten

mehr lesen

Mi

10

Apr

2024

DJK Leichtathleten trainieren mit Panoramablick

...bei Sonnenschein und tollem Ambiente...die DJK Athleten trainierten fleißig im Latscher Sportstadion...
...bei Sonnenschein und tollem Ambiente...die DJK Athleten trainierten fleißig im Latscher Sportstadion...

 

Trainingscamp im malerischen Südtirol

 

Schon seit 2006 reisen die Leichtathleten der DJK Hockenheim in den Osterferien ins Südtiroler Vinschgau. Auch in diesem Jahr konnten die Athleten bei idealen Wetterbedingungen im perfekt ausgestatteten Latscher Sportstadion ein breit gefächertes Trainingsprogramm absolvieren.

 

Cheftrainer Bernhard Schäfer hatte einmal mehr einen anspruchsvollen und abwechslungsreichen Trainingsplan zusammengestellt.

Jeweils zweieinhalb Stunden am Morgen sowie am Nachmittag wurden unter seiner und Trainerin Maren Ryll´s Anleitung diverse leichtathletische Disziplinen trainiert. Ob Sprints, Tempoläufe, Hürden- Wurf- und Sprungübungen, Gymnastik oder Krafttraining, die Sportler waren hochmotiviert und die tolle Landschaft im Hintergrund machte das schweißtreibendeTraining doch gleich einen Ticken erträglicher;-) Spiele wie Basketball oder Beachvolleyball rundeten die täglichen Trainingseinheiten ab. Auch die Laufstrecken an den Apfelplantagen oder den Bergpfaden boten den Sportlern abwechslungsreiche Möglichkeiten zum trainieren.

 

Am Abend entspannte die DJK Gruppe dann ihre müden Beine beim Aquajogging oder im Whirlpool des angrenzenden Schwimmbades und füllte anschließend die leeren Kohlenhydratspeicher mit leckerer italienische Pizza und Pasta wieder auf.

 

Traditionsgemäß stand auch der Halbtagesausflug in die historische Kurstadt Meran auf dem Programm. Mit Shopping in den Meraner Laubengängen oder durch blühende Parkanlagen flanierend, vertrieben sich die Hockenheimer den Nachmittag.

 

Die Woche verging wie im Fluge und die Gruppe kehrte müde aber wohlbehalten nach Hause zurück.

 

Es waren zwar anstrengende Tage für unsere Sportler, aber sie hatten auch viel Spaß zusammen. Alle haben zielstrebig trainiert, gemeinsame Spiele und das tägliche Miteinander haben die Gemeinschaft gestärkt. Wir freuen uns auf die anstehende Sommersaison und sind auf die Ergebnisse der ersten Wettkämpfe gespannt.“ das Trainerteam zeigte sich jedenfalls sehr zufrieden vom Verlauf des diesjährigen Trainingscamps.

 

CS   ...weitere Fotos vom Trainingslager unter Galerie (Danke Maren:-)

 

Sa

23

Mär

2024

Interne „Oympiade“ zum Ende der Hallensaison

 

...die jüngsten DJK´ler legen los – keine Hürde zu hoch – kein Athlet zu klein 

echt klasse, der Nachwuchs der DJK Hockenheim ;-))

 

mehr lesen

So

17

Mär

2024

B-W Winterwurfmeisterschaft - Medaillen für Paulina Schultz und Katharina Ecker

...unter Beaufsichtigung der Glücksgöttin Medaillenplätze erreicht..;-))
...unter Beaufsichtigung der Glücksgöttin Medaillenplätze erreicht..;-))
mehr lesen

Mo

11

Mär

2024

Erfolgreiche Beteiligung am Heini Langlotz Lauf

mehr lesen

So

10

Mär

2024

Gelungener Abschluss der Hallensaison

...die klasse Leistungen der jungen DJK Athleten zaubern auch Trainerin Lisa Scholl ein Lächeln ins Gesicht ;-)
...die klasse Leistungen der jungen DJK Athleten zaubern auch Trainerin Lisa Scholl ein Lächeln ins Gesicht ;-)

 „Ein klasse Auftritt unserer U14 Athleten,“ Lisa Scholl und Bernhard Schäfer vom Trainerteam der DJK Leichtathleten freuten sich über neue Bestleistungen und gute Platzierungen ihrer U14 und U12 Sportler/innen, die beim Wettkampf in Mannheim die diesjährige Hallensaison beschlossen.

 

Für den jüngsten der DJK´ler, Konstantin Giesbrecht (M10), war es der erste Hallenwettkampf in einer speziellen Leichtathletikhalle, dementsprechend motiviert ging der Nachwuchsathlet an den Start. Die 4 -Kampfwertung mit 50 Meter Sprint, Weitsprung, Ballwurf und einem 800 Meter Lauf beendete der DJK Nachwuchsathlet als Fünfter. Nach zweitschnellster Sprintzeit seiner Altersklasse (50 Meter in 8,16 Sekunden) und nach gutem Weitsprung (3,52 Meter) lag Konstantin zwischenzeitlich sogar auf Rang zwei im Gesamtklassement.

 

Seine ältere Schwester Valeria Giesbrecht (W12) absolvierte drei Einzeldisziplinen und belegte ebenfalls den fünften Platz im 60 Meter Sprint mit neuer persönlicher Bestzeit (9,09 Sekunden). Über die 60 Meter Hürdendistanz fehlte ihr nach einem Sturz über die Hindernisse beim Hallenmeeting im Januar, die Lockerheit, trotzdem schaffte es Valeria hier auf den siebten Urkundenplatz.

Beim Weitsprung (4,05 Meter) lagen die ersten der fast 30 Springerinnen recht dicht beisammen, sodass Valeria als neunte das Finale der besten acht Springerinnen ganz knapp verpasste.

 

Die gleichaltrige Lina Harlacher, lief über die 60 Meter Hürden eine gute Zeit unter den Top Ten.

 

Das Hockenheimer Jungen Trio David Fuchs, Mark Kuhn und Adrian Könn (alle M13) punktete mit Medaillenplätzen und Bestleistungen.

 

David Fuchs holte sich zuerst eine Bronzemedaille im Kugelstoßen (7,22 Meter) ab. Beim Weitsprung gelang ihm im Finale mit dem allerletzten Sprung eine beachtliche neue Bestweite (4,93 Meter) die ihm die Silbermedaille bescherte.

 

Mark Kuhn stellte seine gute Kondition über 800 Meter unter Beweis. In neuer persönlicher Bestzeit (2:37,63 Minuten) lief er als Dritter über die Ziellinie und freute sich über eine Medaille in Bronze. Beim Weitsprung konnte der Hockenheimer ebenfalls neue Bestweite verbuchen.

 

Adrian Könn steigerte über die 60 Meter Sprintstrecke seine persönliche Hallenbestzeit (9,07 Sekunden) und landete damit auf dem sechsten Urkundenplatz, über 60 Meter Hürden verpasste er als viertbester Läufer knapp den Medaillenrang.

 

„Ein geglückter Abschluss der diesjährigen recht erfolgreichen Hallenwettkämpfe. Wir freuen uns auf weitere bemerkenswerte Ergebnisse unserer Athleten bei den kommenden Freiluftwettkämpfen“ das Trainerteam ist jedenfalls aufgrund der starken Hallenergebnisse guter Dinge.

 

CS  Fotos: Fam. Fuchs

mehr lesen

So

03

Mär

2024

Badische Hallenmeisterschaften - DJK Sprungteam auf Erfolgskurs

mehr lesen

Di

20

Feb

2024

Sportlerehrung 2024

...unsere geehrten DJK Athleten mit dem Trainerteam und Vorstand Siegfried Kahl:-)))  Foto: Markus Fuchs
...unsere geehrten DJK Athleten mit dem Trainerteam und Vorstand Siegfried Kahl:-))) Foto: Markus Fuchs
mehr lesen

Mo

12

Feb

2024

U14 Nachwuchs startet mit Bestleistungen in die neue Saison

Leni und Valeria fiebern ihrem ersten Saisonwettkampf entgegen...;-)
Leni und Valeria fiebern ihrem ersten Saisonwettkampf entgegen...;-)

Die MTG Mannheim bot auch für die jüngere Altersklasse U14 einen Hallenwettkampf an. Am Faschingssonntag tummelten sich etliche Athleten aus nah und fern in der Mannheimer OSP Halle. In dieser speziellen Leichtathletikhalle mit Weitsprunggrube und Rundbahn ist das für die jungen Nachwuchsathleten ein tolles Erlebnis. Mit dabei, die beiden Hockenheimerinnen Valeria Giesbrecht und Leni Rivas (beide W12), die diese Gelegenheit zur Formüberprüfung wahrnahmen.

 

60 Meter Hürden standen zuerst auf der To do Liste der beiden DJKl´lerinnen. Die Hindernisse sind ab dieser Altersklasse über richtige Wettkampfhürden zu bewältigen. Das war eine neue Erfahrung für die jungen Sportlerinnen. Leni Rivas schaffte das richtig prima, finishte in schnellen 11,17 Sekunden als erste ihren Lauf und kam im Gesamtergebnis auf Platz 4. Valeria Giesbrecht sprintete ebenfalls vorneweg, wurde dann aber von einem Sturz über eine der Hürden ausgebremst. Glücklicherweise verletzte sich die Schülerin kaum, rappelte sich wieder hoch, konnte aber nicht mehr ins Geschehen eingreifen. Dafür glückte ihr der Weitsprung ganz ordentlich, gleich der erste Versuch 4,39 Meter, neue Bestweite! Damit hatte es Valeria im großen Teilnehmerfeld bis ins Finale der besten acht Springerinnen geschafft. Auch Leni Rivas konnte erfreulicherweise beim Weitsprung eine neue Bestleistung verbuchen. Beim 60 Meter Sprint am Nachmittag legte das Duo ebenfalls eine Schippe drauf, beide steigerten ihre Bestzeiten über diese Distanz und konnten sich zur Zufriedenheit ihrer Trainerin Nathalie Bock auch hier gut platzieren.

 

CS

 

mehr lesen

So

04

Feb

2024

Süddeutsche Hallenmeisterschaften der Altersklasse U18 vor beeindruckender Kulisse

...sich neben dem Olympiastadion aufzuwärmen macht eindeutig Laune;.))
...sich neben dem Olympiastadion aufzuwärmen macht eindeutig Laune;.))

 

Das Münchner Olympiastadion war großartige Hintergrundkulisse für die diesjährigen Süddeutschen Hallenmeisterschaften der Altersklasse U18.

 

Für dieses Leichtathletik-Highlight in der Werner von Linde Halle im Olympiapark hatten sich die DJK Athleten Fabienne Reinmuth und Noah Montag im Dreisprung qualifiziert.

 

Noah Montag war als erstes gefordert. Ob es der beeindruckenden Kulisse oder der anstrengenden Anreise geschuldet war, Noah kam nicht so in den Wettkampf rein, wie er und sein Trainer sich das gewünscht hätten. Der beste Versuch war leider knapp übergetreten. Seinen im Vorkampf am weitesten gemessenen Sprung (11,87 Meter), konnte er auch im Finale nicht mehr toppen. Am Ende Rang 7 für den eine Woche zuvor geehrten Baden-Württembergischen Vizemeister.

 

Für Fabienne Reinmuth war es die erste große Meisterschaft ihrer Leichtathletikkarriere. Die Freude über die Qualifikation war groß und die junge DJK Springerin fieberte diesem Event mit Spannung entgegen. Nach anfänglichen Problemen mit dem Anlauf, steigerte sich Fabienne Reinmuth im letzten Versuch auf eine neue Bestweite (10,41 Meter), wobei sie auch hier wertvolle Zentimeter durch zu frühem Absprung vorm Brett verschenkte. „Sie hat noch Potential und wenn Fabienne das Brett richtig trifft, gehen die Sprünge in dieser Saison auch noch um einiges weiter.“ ist ihr Trainer Bernhard Schäfer überzeugt. Die junge DJK Athletin zog ebenfalls ein positives Fazit: „Es war eine tolle Erfahrung. Bei so einer Meisterschaft dabei zu sein, ist schon beeindruckend. “

 

 

CS

mehr lesen

Di

30

Jan

2024

Volleyballerinnen beim Jugendspieltag

 

Beim Jugendspieltag traten die Mädels der DJK Hockenheim um Trainerin Alina Palmer zum Auftakt gegen die VSG Kleinsteinbach an. Gut liefen die Angriffe, bei Abwehr und Annahme hatten die DJK´lerinnen ein paar Schwächen, weshalb die VSG mit 2:0 (25:15; 25:20) Sätzen gewann. Gegen den VfB 1967 Mosbach war der Angriff top, doch die Konzentration und Kommunikation hätte besser laufen können, leider auch hier ein 0:2 (15:20, 20:25).

Im Spiel um Platz 5 gegen die SV Karlsruhe-Beiertheim II hatten die Spielerinnen der DJK, nachdem sie eine Partie als Schiedsgericht gepfiffen hatten, deutlich mehr vom Spiel. Alles lief besser, manch ein Fehler wäre sogar vermeidbar gewesen. Es reichte zum 2:0 Sieg mit 25:17 und 25:23 Punkten sowie einem versöhnlichen Turnierabschluss.

 

Es spielten: Amelie Beck, Magdalena Daub, Carmen De Los Remedios Reyes Pérez, Leonie Freisinger, Lena Föhrenbach, Peri Gorgolewski, Chiara-Sophie Gräble, Tessa Götz, Giulia Petry, Angelika Siemens, Lilly Wendling, Vivienne Wühl

 

-ska-

 

So

28

Jan

2024

Werfertag in Eppelheim mit Hockenheimer Beteiligung

sie mögen das Speerwerfen - Julian, Adrian, David und Katharina (Fotos: Fam. Fuchs)
sie mögen das Speerwerfen - Julian, Adrian, David und Katharina (Fotos: Fam. Fuchs)

 

Der TV Eppelheim bot kurzfristig einen Winterwurftag auf ihrer vereinseigenen Sportanlage an.

 

Das ließen sich vier begeisterte Speerwerfer der DJK Hockenheim nicht entgehen, war es doch für sie ein erster Test, wie sich das anstrengende Kraft- und Techniktraining des Winters im Wettkampfmodus auswirkt.

 

David Fuchs (M13) gelang dabei ein furioser Einstand. Der DJK´ler ließ den Speer mehrmals über die 30 Meter Marke fliegen. Mit 30,73 Meter war er der beste Werfer seiner Altersklasse und toppte damit seine letztjährige Bestweite mit dem 400g Speer um 7 Meter.

 

Adrian Könn (M13) warf den Speer 24,17 Meter weit und kam damit schon recht nahe an seine bisherige Bestleistung heran und sein älterer Bruder Julian Könn (M15) durfte sich über eine mit dem 600 Gramm schweren Speer erzielte neue persönliche Bestleistung (28,86 Meter) freuen.

 

CS

 

mehr lesen

So

28

Jan

2024

Baden-Württembergische Hallenmeisterschaften in Sindelfingen

mehr lesen

Mo

22

Jan

2024

DJK Leichtathleten starten in die Hallensaison

mehr lesen

Di

09

Jan

2024

Sei mit dabei beim Hockenheimer Faschingsumzug

Liebe Faschingsfreunde der DJK,
ich freue mich, euch über unsere Teilnahme am diesjährigen Faschingsumzug in Hockenheim zu informieren!
Am 10.02.2024 um 13:31 Uhr ist es soweit - wir werden gemeinsam unter folgendem Motto durch die Straßen ziehen.

 

"Olympia in Paris - das wird der Hit!
Die DJK'ler fiebern kräftig mit!"


Die Teilnahme ist für alle Kinder und Jugendlichen der DJK-Abteilungen. Kinder unter 8 Jahre bitten wir, nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten teilzunehmen.

 

 

Um ein einheitliches und fröhliches Bild abzugeben, werden wir gemeinsam T-Shirts gestalten. Am 27. Januar in der Zeit von 9 - 14 Uhr habt ihr die Möglichkeit diese in der DJK- Sporthalle zu bemalen. Sobald ihr fertig seid, dürft ihr natürlich wieder abgeholt werden bzw. nach Hause gehen.


Alles was ihr dazu braucht ist:
- weißes T-Shirt/ Pulli (Größe so wählen, dass es über die Jacke angezogen werden kann)
- Pinsel
- dicker Karton (damit die Farbe nicht durchdringt)

Ich hoffe auf zahlreiche Teilnehmer und freue mich auf eine tolle Zeit beim Faschingsumzug!

 

Die Teilnahme für die Kinder und Jugendlichen ist kostenlos. Bei den Erziehungsberechtigten beträgt die Teilnahmegebühr 5€, welche ihr bitte direkt dem Anmeldeformular beilegt. Bitte füllt das Anmeldeformular aus und werft es in den DJK-Briefkasten (Geräteraum, Sporthalle), oder gebt es bei Maren Ryll ab.
Anmeldeschluss ist der 26.01.2024

 

Hier geht´s zum Anmeldeformular: Faschingsumzug

 

Eure Maren Ryll
Beisitzerin Jugend, Leichtathletik-Abteilung
0157-70398597

maren.ryll@web.de

Mi

03

Jan

2024

Vereinsheim geöffnet / Telefonisch nicht erreichbar / LKW hat Telefonmasten umgefahren

Unsere Sporthalle und das Vereinsheim sind aktuell telefonisch nicht erreichbar. 

Das Vereinsheim ist zu den normalen Öffnungszeiten geöffnet!

Ein Auto-Transporter hat in der Nacht einen Telefonmasten umgefahren und sich entfernt ohne den Schaden zu melden.

Dadurch wurde nicht nur der Holzmast flach gelegt, sondern auch das Kabel komplett abgerissen und kann erst in den nächsten Tagen von der telekom repariert werden.

 

Die Flurschäden im Umfeld werden von den Transportunternehmen verursacht. Wir haben dies bereits reklamiert, es liegt leider nicht in unseren Händen.

Wir hoffen dass Sie dennoch trockenen Fußes in Sporthalle und Vereinsheim kommen.

Sie sind uns jederzeit herzlich Willkommen!

DJK Hockenheim

Vorstand

 

Sa

23

Dez

2023

DJK Leichtathleten mit Investitionen von Sponsoren gefördert

Sponsor Markus Könn (dritter von rechts) mit einigen DJK Sportler/innen und Trainer Bernhard Schäfer und den neuen Trainingsgeräten :-))
Sponsor Markus Könn (dritter von rechts) mit einigen DJK Sportler/innen und Trainer Bernhard Schäfer und den neuen Trainingsgeräten :-))

 

Hauptverantwortlich für den Zusammenhalt im Verein sind die vielen Ehrenamtlichen, die das Vereinsleben mit vollem Einsatz am Laufen halten. Doch ehrenamtliche Hände reichen nicht aus. So wurde auch in diesem Jahr die DJK wieder von einigen Unternehmen aus der Region kräftig unterstützt.

 

Dank ihrer Sponsoren konnten die Leichtathleten neue Trainingsgeräte und Wettkampfkleidung erwerben, Startgelder bezahlen und verschiedene andere Projekte realisieren.

 

Die Förderung von sich einbringenden Firmen und Privatpersonen, stellt die Zukunft der Vereine sicher und macht auch größere Vorhaben realisierbar.

Aufgrund finanzieller Unterstützung ist bei der DJK bereits für nächstes Jahr unter anderem ein neuer Fitness- und Jugendraum in Planung:-))

 

Vor kurzem konnten auch wieder diverse Trainingsgeräte erworben werden, die das Ingenieurbüro von Markus Könn aus Hockenheim sponserte:-))) Damit verfügen die Leichtathleten über eine Vielzahl an Möglichkeiten das Training abwechslungsreich und effizient zu gestalten.

 

 

Herzlichen Dank all unseren Sponsoren und Förderern!!!

Fr

22

Dez

2023

Sport(plätzchen) Weihnachtsmarkt - ASG-Triathleten und Leichtathleten der DJK vertiefen die Kooperation

...weihnachtlicher Mitmach-Linedance....Pedro Leischwitz (vorne von links), ASG-Vorsitzender Oskar Stephan, Regina Feil (Tanzschule Feil) und DJK-Vorsitzender Siegfried Kahl im Gleichschritt. Foto: Goran Cicak
...weihnachtlicher Mitmach-Linedance....Pedro Leischwitz (vorne von links), ASG-Vorsitzender Oskar Stephan, Regina Feil (Tanzschule Feil) und DJK-Vorsitzender Siegfried Kahl im Gleichschritt. Foto: Goran Cicak

 

Nach der gelungenen Premiere im letzten Jahr haben die DJK und die ASG Tria mit dem zweiten „Sportplätzchen“-Weihnachtsmarkt ihre Kooperation auf dem DJK-Vereinsgelände am Nordring weiterhin vertieft.

 

Rund 300 Mitglieder beider Vereine ließen sich die Gelegenheit nicht nehmen gemeinsam in ungezwungener Atmosphäre bei Glühwein, Kinderpunsch, Bratwurst, Crêpes und ähnlichem das Jahr Revue passieren und allmählich ausklingen zu lassen. Das Wetter spielte mit und gleich zu Beginn lud die Tanzschule Feil alle Anwesenden zu einem weihnachtlichen Mitmach-Linedance ein, um gegen kalte Füße vorzubeugen und die zu viel gegessenen Weihnachtsplätzchen gleich wieder abzutrainieren. Für die Kinder standen Spielgeräte und ein Basteltisch bereit, während sich die Erwachsenen an einem kleinen Weihnachtsmarkt mit allerlei Kunsthandwerk erfreuen durften. Die ASG spendete den Glühwein, so dass auch die Spendenbox, die komplett dem erfolgreichen Leichtathletiknachwuchs zu Gute kommt, prall gefüllt war. Bei dieser Gelegenheit durften auch die Nachwuchsleichtathleten der DJK nicht zu kurz kommen. So wurden die trainingsfleißigsten und erfolgreichsten DJK-Nachwuchssportler in einem würdigen Rahmen geehrt (Siehe unten).

 

Alles in allem eine rundum gelungene gemeinsame Winterfeier bei der sich der ASG-Vorsitzende Oskar Stephan bei dem Ehepaar Claudia und Bernhard Schäfer, sowie beim DJK-Vorsitzenden Siegfried Kahl für die Organisation und ihren unermüdlichen Einsatz herzlich bedankte. „Das werden wir im kommenden Jahr mit Sicherheit wieder organisieren“, strahlten die beiden Vereinsvorsitzenden Siegfried Kahl und Oskar Stephan zum Abschluss beim schönsten Sonnenuntergang Hockenheims um die Wette.

 

cry

 

 

 

 

 

 

DJK-Sportler des Jahres

 

Gr 3:

 

Paulina Schultz (U20): 3. baden-württembergische Meisterin im Winterwurf, Kreismeisterin im Speerwurf und badische Vizemeisterin mit der 4x100-Meter-Staffel.

 

Noah Montag (U16): Süddeutscher Meister im Dreisprung, badischer Meister im Blockwettkampf Sprint/Sprung und 8. Platz deutsche Meisterschaften U16 im Dreisprung.

 

Gr. 2:

 

Lina Harlacher (U12): Vizekreismeisterin über 60 Meter Hürden und im Waldlauf, Kreismeisterin in der Dreikampf- und in der Waldlauf-Teamwertung.

 

David Fuchs (U14): Badischer Vizemeister Blockwettkampf Lauf, Kreismeister im Weitsprung, Vizekreismeister mit der 4x75 Meter-Staffel und 2. Platz im Kreispokal in der Teamwertung.

 

Nachwuchssportlerin des Jahres

 

Marlene Lorberg (U10): Kreismeisterin im Dreikampf und im Waldlauf, sowie bei den Waldlaufmeisterschaften in der Teamwertung und 1. Platz beim Hockenheimringlauf über 1100 Meter.

 

 

Trainingsfleißigste Sportlerinnen und Sportler der Kinderleichtathletikgruppe:

 

U6: 1. Platz: Marten Hiegl mit 31 Trainingsbesuchen. 2. Platz: Jael Hoest (30). 3. Platz: Sebastian Putze (28).

U8: 1. Platz: Diana Anders und Clara Nelluvelil (beide 31 Trainingsbesuche). 2. Platz: Luke Schäfer (30) 3. Platz: Klara Gelfort, Marla Pöllmann und Jannis Wickert (alle 29 Trainingsbesuche).

 

 weitere Fotos: die geehrten Sportler/innen des Jahres und die trainingsfleißigen Kila Sportler/innen (Fam. Fuchs), Crêpeverkaufsstand (Fam. Kief)

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

20

Dez

2023

GESUCHT: Übungsleiter(in) Leistungsturnen

Mi

01

Nov

2023

Hockenheimringlauf 2023

25 Bambini und 13 Schülerlaufteilnehmer von der DJK Hockenheim bei bestem Laufwetter am Start.

mehr lesen

Mi

25

Okt

2023

Mitgliederversammlung 25.10.2023

mehr lesen

Mo

23

Okt

2023

Herbstlauf in Feudenheim - Hannah Hillenbrand gewinnt ihre Alterklasse

mehr lesen

Mi

18

Okt

2023

DJK Athlet Noah Montag für den Landeskader nominiert

...Noah´s größter Erfolg 2023: Süddeutscher Meister im Dreisprung:-))
...Noah´s größter Erfolg 2023: Süddeutscher Meister im Dreisprung:-))

 

Aufgrund seiner diesjährigen sehr guten Leistungen wurde unser Süddeutscher Meister im Dreisprung und Badischer Meister im Blockwettkampf Sprint/Sprung, Noah Montag zum Landeskader-Sichtungstag nach Stuttgart eingeladen.

 

Zusammen mit ca. 60 anderen Nachwuchssportler/innen der Jahrgänge 2008 und 2009 bewarb sich Noah um einen Platz im Kader. Unter Beaufsichtigung von Landes- und Verbandstrainern musste unter anderem ein spezieller Landeskadertest, bestehend aus diversen Disziplinblöcken, absolviert werden. Dieser Test soll den Landestrainern eine bessere Einschätzung der Leistungsgrundlagen liefern. Auch das Aufzeigen der Möglichkeiten der Unterstützung und Förderung durch den Landesverband stand auf der Agenda dieses Sichtungstages.

 

Noah Montag hat die gestellten Aufgaben mit Bravour erfüllt und den Sprung in den Landeskader des Baden-Württembergischen Leichtathletikverbandes geschafft:-))

Mit zusätzlichen Stützpunkttrainings und Lehrgängen bekommt er nun die Möglichkeit noch intensiver an seiner Leistungsentwicklung zu arbeiten.

 

Das DJK Trainerteam gratuliert ganz herzlich und wünscht Noah vor allem Gesundheit, keine Verletzungen, Trainingsfleiß und die nötige Portion Glück und Spaß, um seine weiteren sportlichen Ziele zu erreichen.

 

 

 

Mo

16

Okt

2023

RNK-Waldlaufmeisterschaften 2023 - DJK Athleten abonnieren Kreismeistertitel und Podestplätze

mehr lesen

Do

12

Okt

2023

DJK Leichtathleten bei der Neuauflage des Brühler Landessportfestes dabei-)

mehr lesen

Sa

23

Sep

2023

Badische Mannschaftsmeisterschaften - DJK Team kann nicht an Vorkampfergebnis anknüpfen

Mark Kuhn, Adrian Könn, Devin Capraz, David Fuchs und Lenny Hillenbrand hatten sich für das begehrte Badische Teamfinale qualifiziert :-))
Mark Kuhn, Adrian Könn, Devin Capraz, David Fuchs und Lenny Hillenbrand hatten sich für das begehrte Badische Teamfinale qualifiziert :-))

Das Eppelheimer Leichtathletikstadion war in diesem Jahr Austragungsort für das Finale der Badischen Mannschaftsmeisterschaften und damit hatten die DJK Leichtathleten nur eine kurze Anreisestrecke. Die besten acht Mannschaften aus Süd- und Nordbaden trafen sich dort am Wochenende, um sich im Sprint, Weitsprung, Ballwurf und Staffellauf zu messen.

Die DJK Mannschaft in der Altersklasse U14 mit David Fuchs, Adrian Könn, Devin Capraz, Mark Kuhn und Lenny Hillenbrand (alle M12) ging vom vierten Qualifikationsplatz aus, als jüngstes Team auf Punktejagd.

 

Der Wettkampf begann für die fünf umtriebigen Hockenheimer Jungs mit der 4 x 75 Meter Staffel, die in diesem Jahr zum ersten Mal für alle Altersklassen nicht als abschließende Disziplin, sondern zum Auftakt gelaufen wurde. Diese Umstellung war für das Hockenheimer Staffelquartett mit Devin Capraz, David Fuchs, Adrian Könn und Mark Kuhn wohl wenig zuträglich, blieben sie trotz guter Wechsel 1,8 Sekunden über ihre Bestzeit.

 

Da klappte die nächste Disziplin, der Weitsprung schon besser. Adrian Könn sprang mit 4,36 Meter nahe an seine persönliche Bestweite heran, während David Fuchs, wegen einer frisch überstanden Viruserkrankung noch etwas gehandicapt und mit Trainingsrückstand in den Wettkampf gestartet, bei 4,35 Meter in der Grube landete. Eine gute Punkteausbeute für das Team, dass sich damit auf den dritten Rang in der Gesamtwertung setzte.

 

Den anschließenden Ballwurf bestritten Mark Kuhn, David Fuchs und Lenny Hillenbrand.

Dabei fehlten Mark Kuhn mit 36,50 Metern und David Fuchs mit 36,00 Metern einige Meter zur persönlichen Bestleistung und das Team konnte den dritten Platz nicht weiter verteidigen.

 

Das wird eine knappe Entscheidung, die Mannschaften liegen nur wenige Punkte auseinander“, so Trainerin Lisa Scholl und Cheftrainer Bernhard Schäfer in Erwartung eines spannenden Sprintfinals über 75 Meter.

 

Obwohl  Devin Capraz  über die 75 Meter eine neue persönliche Bestzeit (11,21 Sekunden) vermelden konnte, reichten die gelaufenen Teamzeiten  allerdings nicht aus, um noch in die Medaillenvergabe einzugreifen. Am Ende wurde das Hockenheimer Team Sechster.

 

 CS   

 

Fotos: Dorothea Fuchs

 

mehr lesen

Di

19

Sep

2023

Startgemeinschaft FV Brühl-DJK Hockenheim holt bei BW-Team-Meisterschaft Bronze

mehr lesen

So

30

Jul

2023

Deutsche Meisterschaften der Altersklasse U16 – Nachwuchstalente auf der Jagd nach Titeln

Noah Montag von der DJK Hockenheim beim Dreisprung dabei

mehr lesen

Do

27

Jul

2023

BSMM Vorkampf MJU16

...unsere U16 Jungsmannschaft mit Noah Montag, Julian Könn, Sebastian Bubb und Luke Weber waren gestern beim BSSM-Vorkampf in Karlsruhe am Start...

 

Hier geht´s zur Ergebnisliste:

 

https://ladv.de/ergebnisse/75505/BSMM-Vorkampf-Ergebnisliste-Karlsruhe-2023.htm#MJU16

 

Jetzt heißt es Daumen drücken, dass die gesammelten Punkte für´s Finale im September reichen....:-)))

mehr lesen

Mo

24

Jul

2023

David Fuchs wird Kreismeister im Weitsprung

mehr lesen

Mo

24

Jul

2023

DJK Allroundtalent Noah Montag wird mit hervorragenden Leistungen Badischer Meister

Die besten badischen Mehrkämpfer trafen sich am Wochenende im beschaulichen Zell am Harmersbach im Schwarzwald, um ihre Meister zu ermitteln. Ein Blockwettkampf, unterteilt in Sprint/Sprung, Lauf oder Wurf, besteht jeweils aus fünf Disziplinen, die absolviert werden müssen.

 

Die dafür qualifizierten Hockenheimer Noah Montag (Block Sprint Sprung M15), Sebastian Bubb und Luke Weber (beide Block Lauf M14) fanden sich am frühen Sonntag morgen bestens motiviert im Zeller Sportpark ein. Julian Könn (M14) ein weiterer Anwärter auf einen Podestplatz, musste leider krankheitsbedingt absagen.

 

Noah Montag, gerade erst von einer Erkrankung genesen, legte einen kolossalen Auftritt hin.

Gleich nach der ersten Disziplin, dem 80 Meter Hürdensprint, den Noah in neuer persönlicher Bestleistung (12,0 Sekunden) ins Ziel brachte, setzte er sich im Gesamtklassement an die Spitze. Diesen Platz konnte ihm für die restlichen Disziplinen keiner seiner Konkurrenten mehr streitig machen.

Auch beim Hochsprung wuchs der Ketscher Schüler über sich hinaus und steigerte seine Bestleistung um 10 Zentimeter auf 1,76 Meter - kein Konkurrent sprang höher. Den Weitsprung beende das DJK Ass mit 5,63 Meter (neue Bestweite), ebenfalls als bester Springer und den Speer schleuderte Noah auf 38,32 Meter, mit Abstand der weiteste Wurf des Tages. Beim abschließenden 100 Meter Sprint, war er mit Saisonbestleistung der drittschnellste Läufer. Am Ende standen 2794 Punkten zu Buche, über 140 Punkte mehr, als bei seinem Vorkampfergebnis. Mit vier von fünf gewonnen Disziplinen und vier neuen Bestleistungen holte sich Noah Montag verdient die Goldmedaille und damit den Badischen Meistertitel.

 

„Das war eine fantastische Leistung! Wie schon im Vorjahr konnte sich Noah in dieser Saison von Wettkampf zu Wettkampf steigern. Mit der Punktzahl heute beim Block Sprint/Sprung hätte er sich bereits zum zweiten Mal hintereinander für die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften qualifiziert. Leider wurden diese mangels Ausrichter vom Verband auch für dieses Jahr abgesagt. Nächste Woche wird Noah aber bei den Deutschen Meisterschaften in Stuttgart beim Dreisprung dabei sein. Wir freuen uns schon darauf!“ so Cheftrainer Bernhard Schäfer, äußerst zufrieden mit den Ergebnissen seiner Mehrkämpfer. Denn auch Sebastian Bubb begeisterte mit einem klasse Abschluss. Im Block Lauf erzielte Sebastian eine neue Bestweite beim Ballwurf (48,50 Meter), beim Weitsprung (4,72 Meter) und sprintete eine neue Bestzeit über 80 Meter Hürden. Die 2000 Meter finishte der DJK´ler in guten 7:39,08 Minuten. Mit den am Ende gesammelten 2091 Punkten, über 80 Punkte mehr, als seine Qualifikationsleistung holte sich Sebastian noch eine Top Five Platzierung. Luke Weber steigerte seine Bestweite beim Ballwurf und zeigte einen guten Weitsprung, konnte aber am Ende sein Vorkampfergebnis nicht toppen, da gerade seine Paradedisziplin, der 2000 Meter Lauf, an diesem Tag schlecht lief. Damit verlor Luke zu viele Punkte um eine vordere Platzierung zu erreichen.

 

„Mit den tollen Ergebnissen der Jüngeren, die bei den Kreismeisterschaften in Schönau zu Gast waren, ein weiteres erfolgreiches Wochenende der DJK Leichtathleten“, freut sich das Trainerteam.

 

CS

 

 

 

Di

18

Jul

2023

Sommerfest Impressionen

Di

18

Jul

2023

Sommerfest - Interview Hannah und Jessica-Bianca

„Nach der deutschen Meisterschaft zu Gast bei der DJK Hockenheim / Hannah Mergenthaler und Jessica-Bianca Wessolly begeistern ihre Fans“

Die beiden Sprinterinnen waren Sonntags zuvor noch bei der Deutschen Meisterschaft in Kassel am Start, konnten in der etwas ruhigeren Wettkampfzeit eine Stippvisite an alter Wirkungsstätte machen. Maren Ryll interviewte die Beiden.

Ihr kommt frisch von der DM, wie habt ihr die Wettkämpfe erlebt?

Hannah: In den 3 Vorläufen über 400 m ging es um eine gute Platzierung um im Finale eine gute Bahn zu bekommen. Mit Platz im Endlauf bin ich zufrieden, nur mit der Zeit nicht so ganz. Für die WM konnte ich mich qualifizieren und werde vorher noch einen weiteren WK absolvieren.

Jessica-Bianca:

Da ich in der Saison etwas Verletzungsprobleme habe bin ich nur in der Staffel gestartet. Wir haben uns ein tolles battle im Finale geliefert, die Zuschauer machten tolle Stimmung und wir wurden Vizemeister.

Wann habt ihr mit dem Leichtathletik begonnen?

Hannah: In meiner Kindheit habe ich fast alles ausprobiert, auch Handball, am Ende blieb ich meinem Freundeskreis und der Leichtathletik treu.

Jessica-Bianca: „lächelt“ Gefühlt mache ich bereits mein ganzes Leben Leichtathletik, ab dem 3. Lebensjahr habe ich damit begonnen.

Wart ihr mal zu einem Wettkampf auf der DJK-Bahn?

Hannah: Ich war sicher schon mal hier, aber ich vergesse die Sportplätze oft (grinst), musste sogar das Stadion in Kassel googeln um den Weg zu finden.

Jessica-Bianca: Ich bin hier schon mal 2000 m gelaufen.

Welche Disziplinen im LA habt ihr ausprobiert?

Hannah: Ich war schon beim Mehrkampf, das ist sehr abwechslungsreich.

Jessica-Bianca: Ich habe schnell gemerkt, dass ich keine Hürden laufen kann, lacht. Je älter ich wurde, desto kürzer die Strecken, jetzt bin ich bei 200 m gelandet.

Wie oft trainiert ihr?

Hannah / Jessica-Bianca: In der Vorbereitungszeit ca. 8x die Woche, manchmal auch 2 Einheiten pro Tag mit einem Haupttrainer aber auch Trainer und Physioteam im Hintergrund.

Wie war eure erste Nominierung fürs Nationalteam?

Hannah: Es war 2014 bei der WM in den USA, eine große Reise für mich, wir wurden 3. mit der U20 4x400 m Staffel, danach hatte ich fast 2 Wochen Jetlag und war total kaputt.

Jessica-Bianca: Es war 2017 bei der U23 EM, ich wurde erst spät gut, daher lohnt es sich immer dabei zu bleiben.

Was waren eure größten Erfolge bislang?

Hannah: Der größte Erfolg war die Teilnahme an Olympia 2021 in Tokio, es ist so toll Bestandteil eines Olympiateams zu sein.

Jessica-Bianca: Mit Olympia 2021 in Tokio wurde ein Kindheitstraum war, unglaubliche Euphorie, die sich dadurch breit macht. Die 4x100 m Staffel bei der EM im vergangenen Jahr, am Vorabend war ich noch Ersatz und im Finale war ich mittendrin und wir haben so ein phänomenalen Lauf gehabt und gewonnen.

Ziele für die Zukunft?

Hannah: Ich möchte noch einmal Olympia erleben und dieses Mal sogar wieder mit Zuschauern, das absolute Highlight nächstes Jahr, das wird ein gutes Jahr.

Jessica-Bianca: Olympia, gefühlt um die Ecke, nur 3 Zugstunden entfernt, mit Zuschauern, die uns durch die Wettkämpfe tragen, es ist eine Wahnsinns Motivation, ich werde im Winter alles geben um dabei zu sein!

Pläne nach der Karriere?

Hannah / Jessica-Bianca: Wir wollen Training mit Kindern machen, etwas zurückgeben, was auch wir erleben durften.

 

-ska-

Di

18

Jul

2023

Sommerfest

„Sport, Spiel, Spaß, Freudensprünge / Erstes Sommerfest bei der DJK macht Laune / Special Guests Hanna Mergenthaler und Jessica-Bianca Wessolly“

Bereits das erste Sommerfest der DJK hat Appetit auf mehr gemacht; tolle Sportangebote zum Mitmachen für ALLE, Klein und Groß, von Jung bis Alt ein Querschnitt durch das breite Sportangebot in der alle Generationen eine Heimat finden. Mit den beiden Top Sprinterinnen, Hannah Mergenthaler und Jessica-Bianca Wessolly aus dem Olympia Team 2024 für Paris war auch Spitzensport zum Anfassen greifbar. Abgerundet wurde das Sommerfest auch durch die Beachbar der ASG Triathlon Hockenheim, an der Hugo Fuchs und Wolfgang Müller mit einigen Liedern für die musikalische Umrahmung sorgten. „Ein buntes Fest mit Sonnenschirm und Picknick auf dem Platz, Alle die da waren hatten riesigen Spaß“ so Bernhard Schäfer Leichtathletik Cheftrainer.

Der Startschuss fiel pünktlich um 13 Uhr, die ersten Kinder nutzten den Fun Jumper (Trampolin mit Hüpfburg), der ebenso wie die beiden TOP Stars aus der Leichtathletikszene von der Allgemeinen Ortskrankenkasse unterstützt in Kooperation mit dem Olympiastützpunkt den Weg zur DJK Hockenheim fanden. Viele suchten sich einen Sonnenschirm auf dem DJK Sportplatz, breiteten ihre Picknickdecken aus und ließen sich vom bunten Treiben anstecken. Auch die kleinere Hüpfburg der DJK war bereits gut belegt als Jessica-Bianca Wessolly und Hannah Mergenthaler den Weg auf die rote Tartanbahn fanden. Schnell bildete sich eine Menschentraube um die beiden Sprinterinnen. Maren Ryll interviewte die Beiden (siehe separater Kasten) ehe sie mit Hannah und Jessica-Bianca in den „Käfig“ gingen. Das eingezäunte und daher so genannte Multifunktionsfeld bietet gerade für die Jüngeren Leichtathleten ein ideales Trainingsareal. „Train and talk“, die beiden Sprinterinnen zeigten den kids wie sie einen Startblock professionell einstellen, die Hürden meistern und gaben Tipps und Tricks für die Stars von morgen mit auf den Weg. Zeit für small talk und Autogramme gab es danach, ehe sich die Beiden von Applaus begleitet wieder auf den Weg machten.

Die Mitmachangebote nahmen einen zentralen Teil an, Ute Arnold machte Quigong, danach startete Klaus Reisinger mit seinem Seniorensport und fand zahlreiche Mitstreiter. Daniela John von medisports führte Funktionsgymnastik vor und spickte ihre Einheiten mit weiteren Übungselementen. Sie wird ihren Kurs ab September Montagsmorgens in der DJK Sporthalle anbieten, auch für die Quigong soll es in Folge ein Angebot geben.

Mit einem Tanz und Sprungelementen übers Trampolin begeisterten die Turnerinnen die Zuschauer auf dem Platz.

Für die Kleinen gab es von den Turnern eine Staffel mit 10 Stationen, die Leichtathleten hatten eine Bobbycarstrecke mit Hindernissen und Zeitmessung aufgebaut. Badminton wurde auf dem Rasen gespielt und die Volleyballerinnen ließen die Bälle auf dem Beachfeld fliegen.

Ein buntes Repertoire der DJK Hockenheim führte alle Menschen und die Abteilungen zusammen, wie auch auf den grünen T-Shirts der DJK zu lesen war „Ein Team“!

 

Ein Eismann, Kaffee und Kuchen, die ersten Melonen von Gemüsehof Schmitt, erfrischende Getränke und die am späteren Nachmittag eröffnete Beachbar mit Partymusik rundeten einen tollen Sportnachmittag auf dem Sportplatz der DJK Hockenheim.

Mo

17

Jul

2023

BaWü U16 Meisterschaften – Julian Könn holt Titel im Mehrfachsprung

mehr lesen

Mo

10

Jul

2023

Flyer Sommerfest

Mo

10

Jul

2023

Impressionen Landeskinderturnfest

Mo

10

Jul

2023

Turnerinnen beim Landeskinderturnfest

Landeskinderturnfestsieger bei der DJK Hockenheim

Unter dem Motto Turnen, Toben, Spaß haben fand in Offenburg das Landeskinderturnfest der Badischen Turnerjugend für Kinder zwischen 6 und 14 Jahren statt.

21 Turnerinnen der DJK Hockenheim mit ihren Trainerinnen Sabine Merker, Nadja Vendur, Marleen Haas, Alicia Schimmele und Nelli Lammert sowie den Kampfrichterinnen Leonie Vetter und Paula Haas, waren von Freitag bis Sonntag in Offenburg und genossen die einzigartige Atmosphäre eines Turnfestes. Für die meisten Mädchen war es das 1. Turnfest.

Nachdem am Freitagnachmittag alle ihren Schlafplatz in einem Klassenzimmer eingerichtet hatten, ging es abends gemeinsam zur Eröffnungsparty auf das Turnfestgelände. Nach einer kurzen Nacht starteten die Kinder am Samstagmorgen bei den vielen Mitmachangeboten des Ausrichters, ehe sie am Nachmittag ihre Wettkämpfe turnten.

Fünf Mannschaften zeigten ihr Können beim KinderWahlWettkampf (Bodenturnen, Minitrampolin, Zielwerfen und einer Zusatzaufgabe). Trotz der großen Hitze, waren alle fleißig dabei und absolvierten ihre Übungen sehr gut. Mit der Turnfestlinie kamen die Kinder zu den verschiedenen Wettkampforten.

Nach dem Abendessen wurden nochmal Kräfte gesammelt, um an der Kinderparty wie am Vortag teilzunehmen. Groß war die Stimmung aller auf dem Festplatz.

Am Sonntagmorgen mussten erstmal Schlafsack und Luftmatratze und aller Kram verstaut werden. Dann ging es zum Turnfestplatz. Dort wartete eine Erlebnisrallye auf die Kinder, die es in sich hatte. An verschiedenen Stationen mussten Punkte gesammelt werden. Z.B. sollte ein Ball ins Tor geschossenen werden. Aber nicht wie in anderen Sportarten mit der Hand oder mit dem Fuß. Immer 2 Kinder machen Schubkarre und der Ball wird dann mit dem Kopf des vorderen Kindes ins Tor geschossen und das am bislang heißesten Tag des Jahres, ach ja, das Ganze geht auch noch auf Zeit! Am Ende der Rallye waren alle erschöpft und mussten im Schatten mit Getränken und Obst abkühlen.

Groß war der Jubel als die Mannschaft mit Amelie Gross, Kira Vetter, Mia Sierig und Stella Amato bei Ihrem KinderWahlWettkampf 13 Jahre u.j. den 1. Platz von 47 Mannschaften belegte.

Die Mannschaft im KinderWahlWettkampf 11 Jahre und jünger mit Emilia Amato, Kayleigh Kube, Romy Sierig, Diana Löfler und Amelie Rothacker wurden unter 44 Mannschaften ebenfalls sensationell Turnfestsieger.

Im KWWK 9 Jahre u.j. starteten gleich 3 Mannschaften aus Hockenheim.

Die Mannschaft mit Amelie Koch, Summer Bußer, Fiona Thauberger und Philippa Neuberger erreichten im größten Teilnehmerfeld von 55 Mannschaften einen hervorragenden 2. Platz vor ihren Vereinskameradinnen Ylva Hahn, Luisa Seiler, Jula Bergmann und Mila Harlacher die stolz auf Platz 3 waren. Die 3. Mannschaft mit den erst 7 jährigen Mädchen belegten einen guten Platz 21. 

Nach einem erlebnisreichen Wochenende ging es dann total übermüdet aber glücklich wieder Richtung Heimat.

 

Alle waren sich einig, in 2 Jahren beim nächsten Turnfest wieder dabei zu sein.

-sm-

So

09

Jul

2023

Kreispokal 2023 – Der Hitze getrotzt und Silber gewonnen

...die extreme Hitze konnte das U14 Team (David Fuchs, Devin Capraz, Lenny  Hillenbrand, Mark Kuhn und Adrian Könn) nicht stoppen;-)) (Foto: D. Fuchs)
...die extreme Hitze konnte das U14 Team (David Fuchs, Devin Capraz, Lenny Hillenbrand, Mark Kuhn und Adrian Könn) nicht stoppen;-)) (Foto: D. Fuchs)

 

Der Schülerkreispokal fand in diesem Jahr wieder beim TSV Oftersheim statt. Am bislang heißesten Tag des Jahres startete die DJK Hockenheim leider mit nur einem Team ins Wettkampfgeschehen, die beiden anderen gemeldeten Mannschaften fielen Krankheit und Hitze zum Opfer.

Das U14 Bubenteam mit David Fuchs, Adrian Könn, Mark Kuhn, Devin Capraz und Lenny Hillenbrand machte sich trotz der heißen Witterung auf Punktejagd. Geht es doch bei diesem Wettkampf nicht nur um den Gewinn des Kreispokals, sondern auch um die Qualifikation für die prestigeträchtigen Badischen Mannschaftsmeisterschaften Ende September. Deshalb waren auch fast alle gemeldeten Mannschaften des Rhein Neckar Kreises ins Waldstadion Oftersheim gekommen, um beim Sprint, Ballwurf, Weitsprung und Staffellauf möglichst viele Punkte zu sammeln, da deren Zahl am Ende über die Teilnahme am Finale entscheidet.

Von Trainerin Lisa Scholl immer wieder motiviert, ist das Sammeln den fünf Hockenheimer Jungs trefflich gelungen. Über 75 Meter war Devin Capraz der schnellste DJK´ler (11,29 Sekunden), gefolgt von Adrian Könn (11,75 Sekunden). Weitere wertvolle Punkte sammelte David Fuchs beim Weitsprung mit einer tollen neuen Bestleistung (4,62 Meter) und beim Ballwurf (38,50 Meter). Mark Kuhn steuerte besonders beim Ballwurf (36,50 Meter) Punkte hinzu. Devin Capraz und Lenny Hillenbrand konnten beim Weitsprung bzw. Ballwurf eine neue persönliche Bestleistung verbuchen. Vor dem abschließenden Staffellauf lagen die DJK Sportler mit einem Punkt Vorsprung vor dem drittplatzierten Team. Mit guten Wechseln und in neuer persönlicher Bestzeit (42,88 Sekunden) lief das Hockenheimer Staffelquartett mit Devin Capraz, David Fuchs, Adrian Könn und Schlussläufer Mark Kuhn nur knapp hinter der im Gesamtklassement führenden Seckenheimer Staffel über die Ziellinie. Mit insgesamt 3162 Punkten holte sich damit das DJK U14 Team am Ende die Silbermedaille und darf sich auf die Teilnahme beim Finale im September berechtigte Hoffnungen machen.

 

mehr lesen

Mo

03

Jul

2023

Vorschau Sommerfest am 15. Juli

Sommerfest / Picknick auf dem Sportplatz / Mitmachangebote“

Ein Sommerfest (Samstag 15. Juli von 13-18 Uhr) für die ganze Familie mit Mitmachangeboten, zwei deutschen Spitzenathletinnen aus der Leichtathletik und einem Picknick auf dem Sportplatz. Ein ganz zwangloses Treffen von Bürgerinnen und Bürgern aus Hockenheim und Umgebung, DJK-Mitgliedern, Freunden, Verwandten und Bekannten. Sie alle sind herzlich eingeladen, ausgestattet mit einer Picknickdecke, Campingstühlen und einem Sonnenschirm, der in den Rasen des Sportplatzes gesteckt werden kann. „Bei einem selbst mitgebrachten Picknick können Sie die sportliche Atmosphäre bei der DJK genießen, die Abteilungen bieten Mitmachangebote für alle Altersklassen an; ein Bobbycarrennen mit Zeitmessung, Hüpfburg, Badminton, Beachvolleyballturnier, 10 Stationen mit Stempelkarten von der Turnabteilung,, Seniorensport Boule. Desweiteren wird es Vorführungen und Mitmachangebote für Zumba, Funktionsgymnastik, Pilates, Yoga, Qigong (u.a. medisports Hockenheim) uvm. geben, was im gegenwärtigen Spektrum und zukünftigen Angeboten der DJK Hockenheim angeboten wird.

Ein Highlight sind die beiden deutsch Spitzenathletinnen Hannah Mergenthaler (400 m) und Jessica-Bianca Wessolly (100 m) sein. Beide belegten in ihren bisherigen Karriere nationale und internationale Spitzenplätze in Einzel- und Staffelwettbewerben bis hin zu Europameistertiteln. Beide stehen im Team Paris 2024, welches an der Olympiade in Paris im nächsten Jahr teilnimmt. Sie sind ca. 1,5 h am Nachmittag vor Ort, stehen u. a. für train and talk zur Verfügung.

Die DJK Hockenheim bietet Kaffee und Kuchen, Fruchtcocktails an und die ASG Triathlon Hockenheim wird am späteren Nachmittag ihre Beachbar mit musikalischer Untermalung eröffnen.

 

 

-ska-

Mo

03

Jul

2023

Turnerinnen mit Sieg im Vorrundenwettkampf

„Sieg im Vorrundenwettkampf der  C-Liga Geräteturnen„

Die Mannschaft der C-Liga weiblich Gerätturnen der DJK Hockenheim absolvierte am Sonntag in Plankstadt ihren ersten Wettkampf der Liga-Vorrunde gegen die TG Eintracht Plankstadt und die TG Weinheim. Bei sommerlichen Temperaturen begann Hockenheim nach dem Einturnen am Sprung. Die Turnerinnen springen einen Handstützüberschlag, dabei können sie wählen zwischen Mattenberg und Sprungtisch, wobei der Sprungtisch den höheren Schwierigkeitswert hat.

"BILD: von links Amelie Gross, Kayleigh Kube, Mia Sierig, Stella Amato, Kira Vetter, Emilia Amato und Romy Sierig"

 

 

Die höchste Tageswertung am Sprung erturnte sich Amelie Gross mit 11,80 Punkten, dicht gefolgt von Emilia Amato mit 11,50 Punkten. Am Stufenbarren mussten sich die Mädchen der DJK Hockenheim mit nur 0,4 Punkten den Turnerinnen der TSG Eintracht Plankstadt geschlagen geben.

Nun ging es mit großer Spannung an den Balken. Die Übungen sollen verschiedene Schwierigkeitsanforderungen erfüllen und außerdem mit großer Präzision und ausdrucksstark geturnt werden. Leider gibt es dabei auch hin und wieder einen Sturz vom Gerät. So gilts „Nerven behalten“ und die Übung trotzdem schön weiter turnen.

Die Tageshöchstwertung erturnte sich am Balken Stella Amato mit 12,85 Punkten. Sie kam damit in die Mannschaftswertung ebenso wie Kira Vetter (11,70 Punkte) und Kayleigh Kube (11,3 Punkte). Am Boden werden die Übungen zur Musik geturnt und es kommt sowohl auf die Schwierigkeit der geturnten Elemente an, aber auch auf die Choreografie und den Ausdruck.

Auch hier erzielte Stella die beste Wertung (12,95 Punkte) aller Turnerinnen des Wettkampfs. Ein eher ungewöhnlicher Umstand war, dass Mia Sierig, Romy Sierig und Emilia Amato mit 11,60 Punkten hier exakt die gleichen Wertungen erturnten.

Das Team der DJK Hockenheim hat eine geschlossenen Mannschaftleistung gezeigt und verdient den Sieg in diesem Wettkampf eingefahren. Dabei landete Stella in der Einzelwertung auf Platz 1, Amelie auf Platz 2 und Kira auf Platz 4. Neben den Turnerinnen waren auch die Trainerinnen Karin Leiß und Sabine Merker hochzufrieden. Bis zum nächsten Wettkampf können wir bestimmt weitere neue Elemente präsentieren, waren sich alle schnell einig.

 

-sm-

Mo

03

Jul

2023

Badische Vierkampfmeisterschaften der Leichtathleten

 

Die beiden zwölfjährigen Hockenheimer DJK Athleten Adrian Könn und Mark Kuhn waren kurz nach den Badischen Blockmeisterschaften auch beim Badischen Vierkampf in Karlsbad-Langensteinbach im Einsatz.

 

In der Altersklasse U14 wetteiferten die Beiden mit den besten Athleten aus Baden in den Disziplinen 75 Meter Sprint, Ballwurf, Weit- und Hochsprung um die Punkte. Adrian Könn konnte davon etliche beim Hochsprung sammeln. 1,36 Meter, die zweitbeste Tagesleistung in dieser Altersklasse und nur 4 Zentimeter unter seiner persönlichen Bestleistung, an der er haarscharf scheiterte. Mark Kuhn schleuderte den Ball in neuer persönlicher Bestleistung auf 39,50 Meter, die drittbeste Weite des Tages. Vor dem abschließenden 75 Meter Sprint lagen die Top Ten platzierten punktemäßig ganz dicht hintereinander, leider lief der Sprint der beiden DJK´ler sehr verhalten ab und sie konnten um Platzierungen auf Urkundenplätzen nicht mehr eingreifen.

 

….aber es geht Non Stop weiter;-)...Nächsten Sonntag kämpfen die Hockenheimer Athleten in Oftersheim um den Kreispokal der Mannschaften und um den Einzug ins Landesfinale im September...das Trainerteam ist überzeugt, auch nach den vielen Wettkämpfen, werden dort die DJK´ler wieder ihr Bestes geben!

 

CS

 

mehr lesen

Mo

19

Jun

2023

Noah Montag krönt sich zum Süddeutschen Meister im Dreisprung

...ein wahrlich meisterliches Wochenende für die DJK´ler ;-))

mehr lesen

Mo

22

Mai

2023

RNK-Mehrkampftmeisterschaften - Kreismeistertitel für Marlene Lorberg sowie das U12 Mädelsteam

Kreismeisterin Marlene Lorberg beim Weitsprung:-))
Kreismeisterin Marlene Lorberg beim Weitsprung:-))

 

Aus der Vogelperspektive konnten die Besucher der BUGA, die am Sonntag in den Gondeln saßen, auf emsiges Treiben blicken. Über 400 Athleten aus 24 Vereinen des Rhein-Neckar-Kreises ermittelten im Mannheimer Michael-Hoffmann-Stadion seine Meister/innen im Mehrkampf. 22 Athleten der DJK waren an diesem heißen Frühsommertag am Start.

 

Einen starken Wettkampf präsentierte die Hockenheimerin Marlene Lorberg (W9). Mit neuer Bestzeit beim 50 Meter Sprint (8,33 Sekunden) schon die Schnellste beim Lauf, konnte Marlene auch beim Weitsprung (3,42 Meter) kräftig punkten. In der Endabrechnung war das DJK Nachwuchstalent nicht zu schlagen und wurde Kreismeisterin in ihrer Altersklasse beim Dreikampf.

 

Eine weitere Goldmedaille räumte das U12 Mädelsteam ab. Valeria Giesbrecht, Lina Harlacher und Leni Rivas (alle W11)sammelten gemeinsam die meisten Punkte in den Disziplinen Sprint, Weitsprung und Ballwurf.

 

Valeria Giesbrecht durfte für ihre hervorragenden Leistungen, besonders beim Sprint und Weitsprung in einem der größten Teilnehmerfelder mit 40 Konkurrentinnen, auch noch die Silbermedaille in der Einzelwertung in Empfang nehmen.

 

Eine weitere silberfarbenen Medaille ergatterte das Bubenteam der Altersklasse U10 mit Paul Wagner (mit der besten Laufzeit und Weitsprungweite bei den neunjährigen Jungs), Matthias Rebmann und Jona Nelluvelil.

 

Mila Harlacher absolvierte ihren allerersten Dreikampf ebenfalls mit Bravour und gewann mit dem besten Ballwurf ihrer Altersklasse Bronze.

 

 

Die Medaille in Bronze gab es auch für das U8 Team mit Bennett Geist, Benjamin Thomas und Julian Rebmann, die sich an diesem Tag mächtig ins Zeug legten.

 

 

 

 

Weitere tolle Urkundenplatzierungen (bis Rang 8) der DJK´ler beim Dreikampf:

 

Einzelwertung:

 

Platz 4:

 

Paul Wagner (M9)

 

Platz 5:

 

Lina Harlacher (W11)

 

Leonie Saller (W6)

 

Julian Putze (M8)

 

Platz 6:

 

Jule Schafheutle (W6)

 

Bennett Geist (M8)

 

Matthias Rebmann (M9)

 

Adrian Könn (M12)

 

Platz 7

 

Clara Nelluvelil (W6)

 

Benjamin Thomas (M8)

 

Platz 8

 

Jonas Orians (M10)

 

 

 

Mannschaftswertung:

 

5. Platz Mannschaft U8 mit Emilia Hellmund, Leonie Saller und Jule Schafheutle

 

6. Platz Mannschaft U10 mit Marlene Lorberg, Mila Harlacher und Ella Kischa

 

 

 

 

Herzlichen Glückwunsch!

 

 

 

Hier geht es zur Ergebnisliste (auf LADV klicken):

 

LADV

 

Bitte beachten: Teilweise sind die Ergebnisse unvollständig, bzw. fehlerhaft (Vierkampf Altersklasse U14 /Mannschaftswertung U12) und müssen erst von den Verantwortlichen berichtigt werden.

 

CS       Fotos: Fam. Harlacher, Fam. Putze, Fam. Lorberg, Fam. Saller (alle Fotos und weitere noch unter Galerie)

 

mehr lesen

Fr

19

Mai

2023

Abendsportfest im neuen Brühler Sportpark-Süd

mehr lesen

Mo

15

Mai

2023

Bei Meisterschaften der Metropolregion weiter auf Kurs

....holten die Goldmedaille in Bestzeit...das Staffelteam Fabienne, Paulina, Tabea und Tatjana:-))
....holten die Goldmedaille in Bestzeit...das Staffelteam Fabienne, Paulina, Tabea und Tatjana:-))

 

Die DJK Leichtathleten der Altersklassen Aktive bis U18 zeigten sich bei den Rhein-Neckar-Kreismeisterschaften, die im Mannheimer Michael-Hoffmann-Stadion ausgetragen wurden, weiter in ausgezeichneter Form und erbeuteten alle drei Medaillenfarben.

 

Nach ihrem erfolgreichen Debut als Dreispringerin konnte Fabienne Reinmuth (WJU18) auch bei diesem Wettbewerb punkten. Zwar hatte sie bei den ersten Versuchen Anlaufschwierigkeiten und verschenkte deshalb wertvolle Zentimeter vor dem Absprungbalken, konnte dann aber einen guten Sprung verbuchen. Mit 10,32 Metern, nahe an ihre vor kurzem gesprungene Weite, mit der sie sich die Qualifikationsnorm für die Badischen Meisterschaften sicherte, durfte sie sich über die Bronzemedaille freuen.

 

Der 19jährige Christian Klee beeindruckte bei den Männern mit einem dynamischen 200 Meter Lauf. Bis zur 150 Marke in Führung liegend, dann knapp geschlagen, in 23,55 Sekunden über die Zielinie spurtend, holte er sich die Silbermedaille in dieser Sprintdisziplin.

 

Paulina Schultz (WJU20) überzeugte dann am späten Nachmittag beim Speerwurf. 34,30 Meter flog ihr 600 Gramm schweres Wurfgerät weit, damit konnte die Hockenheimer Werferin ihre vor einer Woche aufgestellte Bestweite erneut steigern und sich zur Kreismeisterin krönen.

 

Eine weitere Goldmedaille gab es für Paulina Schultz dann in der 4x100 Meter Staffel. Die Startgemeinschaft FV Brühl/DJK Hockenheim lief hier in gleicher Besetzung (Tabea und Tatjana Hoffmann vom FV Brühl und Fabienne Reinmuth und Paulina Schultz von der DJK) wie beim Kurpfalzmeeting eine Woche zuvor. Die vier taffen Mädels liefen einen neue Bestzeit (53,47 Sekunden) und holten sich in der Altersklasse WJU20 den Kreismeistertitel.

 

CS

 

mehr lesen

Mo

08

Mai

2023

Kurpfalzmeeting in Ketsch - DJK Leichtathleten in Top-Form

.... ...die Hockenheimer DJK Athleten präsentieren sich gut gelaunt im Ketscher Stadion:-))
.... ...die Hockenheimer DJK Athleten präsentieren sich gut gelaunt im Ketscher Stadion:-))
mehr lesen

Di

02

Mai

2023

DJK Nachwuchs eifert den „Großen“ nach

mehr lesen

Mo

01

Mai

2023

Frühlingssportfest und Bahneröffnung - Zielvorgaben mustergültig umgesetzt

mehr lesen

Mo

24

Apr

2023

1. HÖP-Lauf 2023

Zeitungsbericht vom 1. HÖP Lauf mit großer DJK Beteiligung:-)))) Fotos zur Veranstaltung unter "Galerie"
Zeitungsbericht vom 1. HÖP Lauf mit großer DJK Beteiligung:-)))) Fotos zur Veranstaltung unter "Galerie"
mehr lesen

Di

18

Apr

2023

Saisonvorbereitung der DJK Leichtathleten im malerischen Südtirol

mehr lesen

Mo

03

Apr

2023

DJK Leichtathletik - Großzügige Spende von Ingenieurbüro Könn aus Hockenheim

Markus Könn (links) bei der Übergabe der originell verpackten Geldspende an Finanzvorstand Stefan Berlinghof, daneben Geschäftsführer Gunther Giloy mit den Athleten David Fuchs, Adrian Könn, Mark Kuhn, Luke Weber, Julian Könn und Sebastian Bubb
Markus Könn (links) bei der Übergabe der originell verpackten Geldspende an Finanzvorstand Stefan Berlinghof, daneben Geschäftsführer Gunther Giloy mit den Athleten David Fuchs, Adrian Könn, Mark Kuhn, Luke Weber, Julian Könn und Sebastian Bubb
mehr lesen

Mo

03

Apr

2023

Erfolgreiches Heimspiel für die DJK Leichtathleten - Kreismeistertitel für Luke Weber

RNK Langstreckenmeisterschaften auf dem DJK Sportplatz

mehr lesen

So

19

Mär

2023

DJK Leichtathleten - ein Wochenende im Flow:-))

Samstag - Stadionsportfest in Walldorf

mehr lesen

Mo

06

Mär

2023

Junge Asse präsentieren sich beim letzten Hallenwettkampf der Saison in guter Form

...Emma, Lena, David, Devin, Jonas und Ella starten voll motiviertin den langen Wettkampftag:-))
...Emma, Lena, David, Devin, Jonas und Ella starten voll motiviertin den langen Wettkampftag:-))

 

„ Unser Nachwuchs kann sich sehen lassen“, Lisa Scholl und Bernhard Schäfer vom Trainerteam der DJK Leichtathleten freuten sich über den starken Auftritt der jungen DJK Athleten beim gut besetzten U14/U12 Hallenmeeting in der Mannheimer OSP Halle.

 

Für die Hockenheimer DJK Sportlerinnen Lena Saller, Emma Schafheutle, Ella Geist (alle W10) und Jonas Orians (M10) war es der erste Hallenwettkampf in einer speziellen Leichtathletikhalle, dementsprechend motiviert waren die Nachwuchsathleten zu Gange. Einen 50 Meter Sprint, Weitsprung, Ballwurf und dann noch ein 800 Meter Lauf musste in einer 4 Kampfwertung absolviert werden.

 

Beim 50 Meter Lauf war Lena Saller die beste Hockenheimer Starterin in ihrer Altersklasse. Sie hatte insgesamt die zweitbeste Sprintzeit auf dem Zähler (8,53 Sekunden), im mit über 30 Teilnehmerinnen besetzten Starterfeld eine beachtliche Leistung und in der 4-Kampf Gesamtwertung eine Top Ten Platzierung wert. Ihre Vereinskameradinnen Emma Schafheutle, mit der besten Hockenheimer Platzierung beim 800 Meter Lauf, sowie Ella Geist legten sich ebenfalls mächtig ins Zeug, was auf zukünftig gute Mannschaftsergebnisse hoffen lässt.

 

Für den einzigen männlichen DJK Starter bei den U12, Jonas Orians war es sogar der allererste Wettkampfstart, seit er vor einem halben Jahr zur DJK gefunden hat. Beim Ballwurf (27 Meter) und Weitsprung(3,25 Meter) war er schon gut unterwegs und durfte nach einem langen Wettkampftag mit seiner Leistung, genauso wie die drei Mädels sehr zufrieden sein.

 

Valeria Giesbrecht setzte sich im größten Teilnehmerfeld des Tages bei den elfjährigen Mädels der Altersklasse U12 beim Sprint gekonnt in Szene. Mit ihren gelaufenen 8,0 Sekunden musste sich bei den über 60 Starterinnen nur einer Konkurrentin geschlagen geben. Mit persönlicher Bestleistung beim Weitsprung (3,83 Meter) stellte sie weiter ihre Power unter Beweis. Der 800 Meter Lauf lief auf der ungewohnten Hallenrundbahn ganz passabel, der Ballwurf ist allerdings noch steigerungsfähig;-) Am Ende wurde es für das DJK Talent ein beachtlicher 5. Platz im Gesamtklassement.

Die gleichaltrige Leni Rivas wuppte ihren ersten Wettkampf in einer Leichtathletikhalle ebenfalls bravourös. Beim Ballwurf war sie vorne dabei und auch Sprint, Weitsprung und die Mittelstrecke klappten prima, sodass sie am Ende im ersten Drittel der W11-4-Kämpferinnen-Ergebnisliste landete.

 

In der Altersklasse U14 starteten David Fuchs, Devin Capraz und Mark Kuhn (alle M12) in diversen Einzeldisziplinen.

David Fuchs konnte seine vor kurzem gelaufene Hallenbestzeit über 60 Meter auf 9,17 Sekunden toppen, beim Hürdensprint, über die seit diesem Jahr höheren Hürden, gelang ihm auch sofort eine Verbesserung seiner vor ein paar Wochen gelaufenen Zeit. Der Weitsprung war sehr spät am Nachmittag angesetzt und eine neue Bestleistung zu springen, war nach diesem langen Tag nicht drin. Mit 4,24 Metern landete David auf einem guten Rang 6 der M12 Weitspringer.

Für die seit letztem Jahr bei der DJK trainierenden Jungs, Devin Capraz und Mark Kuhn war die Mannheimer Leichtathletikhalle ebenfalls noch Neuland. Über 800 Meter konnten die zwei Schüler ihre gute Kondition unter Beweis stellen. Mark Kuhn finishte in 2:56,44 auf Platz 5, dicht gefolgt von Devin Capraz, der für diese Distanz 2:58,84 Minuten benötigte.

 

„Es war ein langer Wettkampftag, aber ein guter Abschluss der diesjährigen Hallenwettkämpfe. Wir dürfen auf eine erfolgreiche Freiluftsaison hoffen“ resümierte das Trainerteam zum Ende der Hallensaison.

 

CS        Fotos: Dorothea Fuchs

 

mehr lesen

Mo

20

Feb

2023

Starker Auftritt - Zwei Meistertitel für die DJK Athleten

mehr lesen

Mi

15

Feb

2023

Sportlerehrung der Stadt Hockenheim

Bericht der Hockenheimer Tageszeitung
Bericht der Hockenheimer Tageszeitung
mehr lesen 0 Kommentare

So

12

Feb

2023

Baden-Württembergische Winterwurfmeisterschaft - Speer von Paulina Schultz fliegt auf Bronze

...Paulina lässt den Speer fliegen...:-))
...Paulina lässt den Speer fliegen...:-))

 

In diesem Jahr hatte die Speerwerferin der DJK Hockenheim eine kurze Anreise. Die Baden-Württembergischen Winterwurfmeisterschaften fanden im Mannheimer Michael-Hoffmann-Stadion statt.

 

 

Aufgrund der Weite vom Vorjahr, damals noch mit dem 500 Gramm schweren Speer, hatte sich die Hockenheimerin für diese Meisterschaft der besten Werferinnen aus Baden-Württemberg qualifiziert. Die siebzehnjährige startet allerdings ab diesem Jahr in der Altersklasse U20, deshalb erhöhte sich das Gewicht des Wurfspeeres auf 600 Gramm.

 

 

Gleich beim ihrem ersten Versuch flog dieser weit über die 30 Meter Marke, wurde aber leider ungültig gegeben. Aber auch der zweite Wurf gelang ihr gut und der Speer landete bei 31,88 Meter. An diesem Meisterschaftstag der drittweiteste Wurf in ihrer Altersklasse und damit hatte sichdie DJK Athletin die Bronzemedaille geangelt.

 

GLÜCKWUNSCH!

 

 

CS

 

mehr lesen

Di

24

Jan

2023

Anpfiff ins Leben-Lions-DJK

„Kooperation DJK Hockenheim – Anpfiff ins Leben – Lions Club“

Verein will mit Zukunftsprojekt Jugend ganzheitlich fördern und Strukturen verfeinern

„Es ist eine einmalige Chance für die DJK Hockenheim in vielerlei Hinsicht, die müssen wir nutzen“ so der erste Vorstand der DJK Hockenheim Siegfried Kahl bei der Präsentation des Projekts Lions Anpfiff. Ziel ist es Sport und Bildung zu verbinden und jungen Vereinsmitgliedern dadurch eine ganzheitliche Förderung anzubieten.

Im Projekt Masterclass 2023 nehmen fünf Vereine an verschiedenen Workshops und Qualifizierungen teil und bekommen so wichtige Impulse und Ideen um an den eigenen Zielsetzungen zu arbeiten. „Wir haben dabei auch die Möglichkeit uns mit den vier weiteren Vereinen auszutauschen und voneinander zu profitieren“ so Günter Offenloch, der zweite Vorsitzende der DJK Hockenheim. Die Sportvereine werden nicht nur bei der Gestaltung und Implementierung eines Jugendförderkonzeptes beraten und qualifiziert, sondern bekommen unterschiedliche Sichten auf Weiterentwicklungspotentiale aufgezeigt.

„Die Kinder und Jugendlichen sind unsere Zukunft“ weiß nicht nur Peter Behnert vom Lions Club Schwetzingen, der diese Kooperationen den Vereinen nahelegt, sondern auch Michael Sauter, Vizepräsident der Lions Hockenheim. „Wir sehen bei der DJK Hockenheim das Potential, um die gute sportliche Jugendarbeit mit Bildungsthemen weiter zu verbessern und abzurunden“. Positive Erfahrungen haben die Lions Hockenheim bereits bei der „Klasse 2000“ gemacht.

„Vereine sind für Kinder und Jugendliche, neben Familie und Schule der wichtigste soziale Lernort. Daher ist es wichtig, dass die Vereine diese Rolle annehmen und ihre Kinder und Jugendlichen auch über den Sport hinaus fördern, so Tabea Finke vom Anpfiff ins Leben, die diese Erfahrung auch in ihrer Sportart dem Handball wahrgenommen hat.

Der Bogen kann weit gespannt werden und reicht von Themen wie gesunder Ernährung über mögliche Nachhilfe oder Unterstützung bei schulischen Themen bis hin ersten beruflichen Schritten. Gerade Vereine prägen ihren Nachwuchs auch in sozialer Kompetenz. Egal ob Einzelkämpfer oder Mannschaftssport, alle müssen integrieren und machen dadurch gute Erfahrungen und können Erfolge und Misserfolge miteinander teilen. „Das „WIR-Gefühl“ prägt und schweißt zusammen, jeder findet in der Gemeinschaft seinen Platz und ist Willkommen sieht Siegfried Kahl in „seinem“ Verein bei allen Mitgliedern das Herz am rechten Fleck.

„Wir werden unsere Strukturen verfeinern“ ist Günter Offenloch vom Erfolg des einjährigen Projekts der Masterclass überzeugt. Die Lions, Anpfiff ins Leben und die DJK haben den Startschuss auf der Tartanbahn der DJK abgefeuert und wollen auch über das erste Projekt weiter zusammen arbeiten.

Der Vereinscheck wurde als erster Baustein gemacht, der erste Workshop ist am kommenden Samstag in Walldorf; der Einstieg in die 360° Förderung von Anpfiff ins Leben.

„Das Interesse am Projekt für die Zukunft etwas zu bewegen ist enorm“ freut sich Siegfried Kahl „wir haben bereits über 20 Jugendliche, die sich einbringen und mitarbeiten wollen und gerne freuen wir uns auch über weiteren Zuspruch von z.B. Familien, die weitere Themen einbringen können“. Mit Vielen können wir Viel bewegen!

-ska-

Bildrechte Lehnhardt

 

 

Mo

23

Jan

2023

Zwei Siege zum Jahresauftakt

„Zwei klare 3:0 Erfolge zum Jahresauftakt“

Besser hätte das Jahr für uns nicht anfangen können, mein Team blieb stets fokussiert und hat sich die beiden Siege verdient“ so ein zufriedener Coach Sebastian Auer nach dem ersten Spieltag im neuen Jahr.

Gegen die SG Hohensachsen waren wir auf allen Positionen; Mitte, Außen, Rückraum und zweite Bälle sehr vielseitig und die neue Libera Angelika Siemens beherrschte den Rückraum und gab dem Team die erforderliche Stabilität um starke Angriffe zu starten, so Lena Föhrenbach. Der erste Satz war auch durch schnelle Angriffe von Tamara Lino-Bräumer schnell mit 25:6 gewonnen. Die Sätze zwei und drei waren etwas knapper, da die SG etwas besser ins Spiel fand und die DJK´lerinnen etwas in ihrer Konzentration nachließen, aber mit 25:19 und 25:22 war der erste 3:0 Erfolg eingefahren.

Durchgewechselt wurde im Spiel gegen den SSV Mannheim Vogelstang. Alle bekamen ihre Einsatzzeiten und Gelegenheit sich mit dem Team auszuzeichnen. Das 25:16, 25:20 und 25:21 konnte in einer tollen Atmosphäre, dank der vielen Zuschauer mit Spielfreude von allen in der Halle genossen werden. Es hat sich gelohnt zu kommen, ein erfolgreicher Spieltag mit Spielfreude und Kampfgeist zitierte ein begeisterter Fan des DJK Teams.

 

Bild von links hinten: Lena Drescher Sonora, Tamara Lino-Bräumer, Trainer Sebastian Auer, Celine Weber, Giulia Petry, Lena Föhrenbach, Lara Sand,

 

von links vorne: Saskia Krämer, Aylin Herrmann, Angelika Siemens, Lisa-Marie Lillu und Laura Welker

So

22

Jan

2023

Top-Leistungen zum Saisonauftakt

mehr lesen

Do

05

Jan

2023

Neue Flutlichtanlage in Betrieb genommen

mehr lesen

Do

22

Dez

2022

Triathleten und Leichtathleten der DJK und der ASG feiern gemeinsam die Kooperation

...zum Ende des  ersten Sportplätz(chen) Weihnachtsmarktes freut sich das Trainerteam der Leichtathleten über die lieben Dankesworte und Überraschungen ihrer Sportlerinnen und Sportler :-)))
...zum Ende des ersten Sportplätz(chen) Weihnachtsmarktes freut sich das Trainerteam der Leichtathleten über die lieben Dankesworte und Überraschungen ihrer Sportlerinnen und Sportler :-)))

 

Was für eine Premiere. Bei der ersten gemeinsamen Winterfeier der beiden kooperierenden Vereine der DJK und der ASG Tria auf dem DJK-Vereinsgelände am Nordring feierten über 300 Mitglieder beider Vereine bei klirrender Kälte am Sonntagnachmittag eine grandiose Glühweinparty. „Wir wollten und wir werden auch weiterhin gemeinsame Wege gehen“, betonte der DJK-Vorsitzende und Ideengeber Siegfried Kahl bei der Begrüßung, währenddessen sich der Vorsitzende der ASG, Oskar Stephan, bei Kahl für die famose Idee herzlich bedankte. „Das hat es in dieser Form noch nicht gegeben“, freute sich Stephan und bedankte sich gleichermaßen beim DJK-Cheftrainer Bernhard Schäfer, der den ASG-Trainer Goran Cicak bei der Ausarbeitung der Trainingspläne für das Bahntraining der Triathleten auf dem DJK-Gelände kräftig unterstützte. Auch der anwesende erste Oberbürgermeisterstellvertreter Fritz Rösch zeigte sich begeistert über die bereits seit Sommer bestehende Kooperation beider Vereine, die in der Rennstadt seines Gleichens sucht. Bei Bratwürsten, selbst gebackenen Waffeln und Kinderpunsch, sowie der von der ASG gespendete Glühwein sollte unter kräftiger Mithilfe der DJK-Leichtathleten in erster Linie das Gemeinschaftsgefühl gestärkt und ausgebaut werden. Bei dieser Gelegenheit durften auch die Nachwuchsleichtathleten der DJK nicht zu kurz kommen. So wurden die trainingsfleißigsten und erfolgreichsten DJK-Nachwuchssportler in einem würdigen Rahmen geehrt (Siehe Infobox). Das trotz der Kälte äußerst gemütliche Beisammensein wurde erst beendet als der letzte Glühwein getrunken und die letzte Bratwurst verzehrt war und das spektakuläre WM-Finale in Katar bereits in vollem Gange war. „Das werden wir im kommenden Jahr mit Sicherheit wiederholen“, strahlten die beiden Vereinsvorsitzenden Siegfried Kahl und Oskar Stephan zum Abschluss beim schönsten Sonnenuntergang Hockenheims um die Wette.

 

 

 

CRY

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sportlerehrungen der DJK Leichtathleten:

 

Emily Schulz (WJU20): Badische Meisterin im Weitsprung (Halle), dritte badische Meisterin im Dreisprung (Halle), badische Vizemeisterin im Dreisprung Freiluft (Frauen), deutsche DJK- Meisterin im Weitsprung, baden-württembergische Meisterin im Teamwettkampf U20.

 

Paulina Schultz (WJU18): Baden-württembergische Meisterin im Teamwettkampf U20, deutsche Meisterin Team FICEP Spiele (Jugend-Olympiade), deutsche DJK-Vizemeisterin im Speerwurf.

 

Noah Montag (MJU16): Badischer Meister im Fünfer-Sprunglauf (Halle), dritter badischer Meister über 60 Meter Hürden (Halle), badischer Vizemeister Block Sprint Sprung, deutscher DJK-Meister im Hochsprung, Vizemeister im Weitsprung und im Hürdenlauf.

 

Christian Klee (MJU20): Dritter badischer Meister im 60-Meter-Sprint und über 200 Meter (Halle). Dritter deutscher DJK-Meister über 100 Meter und 200 Meter.

 

Nico Kief (MJU20): Dritter badischer Meister im Dreisprung, Dritter deutscher DJK-Meister im Kugelstoßen und Weitsprung.

 

Mannschaften:

Vierkampfmannschaft U14: Badischer Vizemeister:

Tim Seifert, Julian Könn, Sebastian Bubb und Luke Weber.

 

BSMM Mannschaft U12: Badischer Vizemeister:

Adrian Könn, David Fuchs, Devin Capraz, Mark Kuhn und Lenny Hillenbrand.

 

Nachwuchs:

 

David Fuchs: Kreismeister im Dreikampf und im Weitsprung, Sieger beim VR Talentiade-Finale 2022.

 

Adrian Könn: Kreismeister im Hochsprung, 2. Platz Talentiade-Finale 2022.

 

Valeria Giesbrecht: Siegerin Talentiade-Finale 2022. Kreisvizemeister im Hürdenlauf, dritter Kreismeister im Mehrkampf und über 50 Meter.

 

Lina Harlacher: 2. Platz Talentiade-Finale, etliche vordere Platzierungen.

 

 

Trainingsfleißigste Sportlerinnen und Sportler der Kinderleichtathletikgruppe:

U6: Mädels: 1. Platz: Jule Schafheutle. Jungs: 1. Platz: Jannis Wickert.

U8: Mädels: 1. Platz: Diana Anders (29 Mal im Training). Jungs: Zwei erste Plätze mit 30 Trainingsbesuchen: Simon Berg und Julian Putze.

 

 

 

 

mehr lesen

So

04

Dez

2022

Nikolauslauf beim FV Brühl

mehr lesen

Mi

23

Nov

2022

DJK Leichtathletikabteilung: Sportplätz(chen) Weihnachtsmarkt am Sonntag, den 18.12.2022

Einladung der DJK Leichtathleten in Zusammenarbeit mit der ASG Hockenheim
Sportplätz(chen) Weihnachsmarkt 2022.pdf
Adobe Acrobat Dokument 117.2 KB

Mo

14

Nov

2022

Flotter Nachwuchs beim Rhein-Neckar-Kreis Cross am St. Leoner See

Marlene Lorberg und Matthias Rebmann holen sich Kreismeistertitel

mehr lesen

Do

03

Nov

2022

Hockenheimringlauf 2022 - Läufer erobern die Rennstrecke

mehr lesen

Mo

31

Okt

2022

Dankeschön für´s Sammeln von Vereinsgutscheinen:-)))

...mit eurer großen Unterstützung beim diesjährigen Sammeln von REWE Vereinsgutscheinen, konnten wir mit der Einlösung etliche Kleingeräte für den Sportbetrieb anschaffen. Damit wurde für Jung und Alt (und auch für alle Abteilungen nutzbar), eine Lücke im Gerätebereich geschlossen.

 

Ein herzliches Dankeschön an alle Mitsammler und wir hoffen ihr seid bei der nächsten Aktion wieder eifrig dabei!!:-))))

Mo

17

Okt

2022

Lucia Amend und Adrian Könn souveräne Sieger in Feudenheim

mehr lesen

Mo

26

Sep

2022

Badische Team–Meisterschaften in Konstanz - DJK U12 Mannschaft krönt sich zum Vizemeister

mehr lesen

Mo

19

Sep

2022

DJK Leichtathletik - Herbstsportfest in Seckenheim

Starker Auftritt der DJK Athleten zum Ende der Freiluftsaison

mehr lesen

Mi

27

Jul

2022

Kreispokal und BSMM Qualifikation - Alle vier DJK Teams auf dem Siegerpodest

mehr lesen

So

24

Jul

2022

Talentiadefinale „Speed Kids“ - Doppelsieg für die Hockenheimer DJK Athleten

mehr lesen

Mo

18

Jul

2022

Badische Blockmeisterschaften 2022 - Noah Montag mit neuen Bestleistungen Vizemeister

(Hürden)Sprint, Hochsprung, Weitsprung, Speerwurf...Noah hat in allen Disziplinen Bestleistung erbracht und Silber einkassiert:-)) Glückwunsch!
(Hürden)Sprint, Hochsprung, Weitsprung, Speerwurf...Noah hat in allen Disziplinen Bestleistung erbracht und Silber einkassiert:-)) Glückwunsch!

 

Ein heißes Wochenende, nicht nur die Außentemperatur, auch die Aufgaben betreffend, stand den DJK Athleten ins Haus. Die Badischen Blockmeisterschaften, für die sich Noah Montag (M14), Tim Seifert, Julian Könn und Luke Weber (alle M13) qualifiziert hatten, fanden in diesem Jahr ganz praktisch vor der Haustür, in Eppelheim statt. Ein Blockwettkampf, unterteilt in Sprint/Sprung, Lauf oder Wurf, besteht aus fünf dazugehörigen Disziplinen, die bewältigt werden müssen.

 

Die Altersklasse U16 von Noah Montag startete bereits am Samstag im Block Sprint/Sprung. Der junge Ketscher, der für die DJK Hockenheim startet, begeisterte mit einem Feuerwerk an großartigen Leistungen.

Nach der ersten Disziplin, dem Weitsprung, dieser noch etwas verhalten, dennoch mit neuer Bestweite (5,08 Meter), klappte der Hochsprung bestens. Seine persönliche Bestleistung, mit der er im Juni Deutscher DJK Meister wurde, konnte der DJK Athlet in Eppelheim erneut toppen. Die Latte überquerte er über 1,66 Meter ganz locker. Beim 80 Meter Hürdensprint lief Noah dann zu Topform auf und war mit 12,34 Sekunden Schnellster seiner Altersklasse. Auch die Sprintzeit über 100 Meter (12,76) verbesserte er erneut und als zum Ende des langen Wettkampftages der Speer bei 32,04 Meter landete, hatte das Allroundtalent, der sich in seiner ersten Saison als Wettkampfsportler, von Turnier zu Turnier optimierte, fünf neue persönliche Bestleistungen aufgestellt. Mit den gesammelten 2621 Punkten fast 150 mehr, als sein Qualifikationsergebnis, musste Noah sich nur einem Konkurrenten geschlagen geben und holte sich damit verdient die Vizemeisterschaft im Blockwettkampf Sprint/Sprung. Mit der Punktzahl hat er auch die Norm für die Deutschen U16 Blockmeisterschaften geknackt. Leider werden diese in diesem Jahr mangels Ausrichter nicht stattfinden können.

 

Am Tag darauf waren Tim Seifert und Luke Weber im Block Lauf gefragt. Der dritte im Bunde, Julian Könn musste krankheitsbedingt absagen. Tim Seifert, im letzten Jahr noch Badischer Vizemeister im Block Lauf, konnte leider seine Top Leistungen wegen Fuß und Knieschmerzen nicht abrufen. Lag er nach dem 75 Meter Lauf, Hürdensprint, Ballwurf und Weitsprung zumindest noch auf einem Urkundenplatz, reichte seine Zeit über 800 Meter in sengender Hitze nicht mehr aus, um eine Top Acht Platzierung zu erreichen.

 

Vereinskollege Luke Weber konnte unterdessen gleich drei neue Bestleistungen verbuchen. Beim Hürdenlauf und Ballwurf steigerte er sich erneut und die Hitze beim 800 Meter Lauf schien ihn eher zu beflügeln. Seine neue persönlicher Bestzeit von 2:38,58 Minuten zeigte auf, dass von dem Hockenheimer Schüler insbesondere bei Mittelstreckenläufen noch einiges zu erwarten ist.

 

 

 

CS      Fotos Fam. Montag / DJK

 

mehr lesen 0 Kommentare

Di

12

Jul

2022

Biergartenerweiterung, so wars

Di

12

Jul

2022

„Schönster Sonnenuntergang Hockenheims – DJK weiht Biergartenerweiterung ein“

Strahlender Sonnenschein – bestes Biergartenwetter, gerne begrüßte der DJK Vorsitzende Siegfried Kahl die zahlreichen Gäste und Freunde von Wirtin Monika Böller und Team, sowie der DJK. Besondere Grüße gingen an Oberbürgermeister Marcus Zeitler, Oskar Stephan als Vorsitzender der ASG Triathlon Hockenheim und Jochen Nerpel vom Hockenheimring.

Menschen eine Freude bereiten und ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern, das gelingt Monika Böller kulinarisch und mit ihrer herzlichen Art, die DJK Hockenheim stellt mit ihrem schönen Sportplatz und dem schönsten Sonnenuntergang Hockenheims den äußerlichen Rahmen dazu.

Einen Ort der Begegnung wollte die DJK Hockenheim mit der Erweiterung schaffen, wo man sich gerne trifft und niederlässt und die Blicke schweifen lässt. Hierbei darf den vielen Sportlerinnen und Sportlern auch gerne über die Schulter geschaut werden; wenn die Leichtathleten ihre Runden drehen, Sprints absolvieren, weitspringen oder auch den Speer in den Wind legen. Die DJK ist bunt, vielfältig und offen für neue Ideen. So wurde gerade eine Kooperation mit der ASG Triathlon Hockenheim ins Leben gerufen, die Mittwochs mit besonderen Laufeinheiten Intervalle trainiert. Für zwei Monate hat auch die B-Jugend des FV08 ein vorübergehendes Domizil gefunden, da die eigenen Plätze gerade gesperrt sind. Die DJK Verantwortlichen freuen sich über Leben auf ihrem Platz und in der Sporthalle.

Dank

Ein solches Projekt erfordert Teamarbeit in allen Belangen; mit den Brauereien Schmucker, Stefan Hohmann, und Dachsenfranz, Tilmann Werner, hat man gute Partner an der Seite, die sofort von der Idee begeistert waren, Christoph Kühnle war mit seinem Team ebenso am Start und sorgte für zusätzlichen Raum, während der Ehrenvorsitzende Ludwig Hurst die Lampen, mit Solar ausgestattet, montierte und das gesamte Vorstandsteam unterstütze die Ideen und Umsetzung. Monika Böller sorgte ihrerseits für die Gastlichkeit.

Oberbürgermeister Marcus Zeitler lobte die einzigartige Gastlichkeit bei Monika Böller und Team und bedankte sich für das große Engagement der DJK Hockenheim. Die Vereine sind das Rückgrat der Gesellschaft und hier gilt es immer so gut wie möglich zu unterstützen, hier wird Ehrenamt gelebt und viele ideelle Werte geschaffen. Nur als Team funktioniert ein Verein und auch die Gesellschaft wächst hier wieder besser zusammen.

Den Fassbieranstich bewältigte der Oberbürgermeister mit Bravour und gab somit den Startschuss für gemütliche Stunden bis zum frühen Nachmittag bei Weißwurst und Brezen. Mit ihrem eigenen Charme, Humor und Musik warteten die Pfälzer Schobbepetzer auf, die für die musikalische Untermalung sorgten.

 

-ska-

Di

12

Jul

2022

E-Liga Turnerinnen – die Jüngsten ganz groß – Bezirksliga im finalen Rückrunden Wettkampf E-Liga Turnerinnen

Nach zweijähriger Pause starteten der E-Liga Jahrgang 2014 und jünger in der Leistungsklasse P3 in Mannheim. Gegner der DJK Hockenheim waren die TSG Seckenheim, der LSV Ladenburg und der TSV Oftersheim. Für die Jüngsten war es der erste Wettkampf überhaupt, daher waren sie recht aufgeregt vorm ersten Gerät. In den Farben der DJK traten Ylva Hahn, Luisa Seiler (Jahrgang 2014), Mila Harlacher, Summer Bußer, Amelie Koch und Fiona Thauberger (Jahrgang 2015) an. Tolle Leistungen am Sprung mit Ylva an der Spitze setzten sich die DJK´lerinnen auf Rang 2. Am Reck war Mila die Beste und das Team konnte Platz 2 verteidigen.

„Bleibt ruhig und zeigt eure Übungen wie im Training“ motivierte Trainerin Ines Amato ihre aufgeregten Schützlinge. Summer war hier die Beste, dicht gefolgt von den Vereinskolleginnen, die an dem Gerät den Sieg davon trugen. Am Bodenturnen gaben die Sprößlinge der DJK nochmals alles und sicherten sich mit großer Freude Platz 2 hinter Seckenheim und vor Oftersheim. Beste Turnerin der DJK war Ylva Hahn, sie belegte unter 22 Turnerinnen den 3. Patz vor Luisa Seiler und Mila Harlacher auf den Plätzen 5 und 6. Als Kampfrichterin leistete Natascha Strauß beste Arbeit.

Bezirksliga Endkampf

In Muggensturm trat die erste Mannschaft zum letzten Rückrundenwettkampf an. Etwas ersatzgeschwächt traten Vivien Weixler, Fenja Göbel, Lisa-Marie Lillu, Maya Schenk, Alina Schmeckenbecher und Nina Münch zum Wettkampf an. Zu Beginn stellte sich der Schwebebalken den DJK´lerinnen sprichwörtlich in den Weg, „an dem Gerät zu beginnen, macht es besonders schwer“ so Karin Leiß, die etwas bedauerte, dass nur Vivien und Maya fehlerfrei durch kamen. Der Boden lief dann wieder optimal und auch am Sprungtisch war das Team obenauf. Der Stufenbarren klappte am Besten, Vivien, Nina und Alina erturnten den zweiten Platz an diesem Gerät. Auch über einen vierten Platz lässt sich jubeln, Vivien Weixler war auf Rang 6 die beste Einzelturnerin in der Gesamtwertung.

-ska-

 

Mo

11

Jul

2022

Vierkampfmeisterschaften im Konstanzer Bodenseestadion - DJK Athleten holen sich im Team die Badische Vizemeisterschaft

 

Tim Seifert, Julian Könn, Luke Weber und Sebastian Bubb (alle Altersklasse M13) zeigten sich bei den Badischen Vierkampfmeisterschaften gut aufgelegt und konnten allesamt neue Bestleistungen verbuchen.

 

Tim Seifert holte sich die beste Einzelplatzierung des Hockenheimer Quartetts, mit Bestleistungen beim Weitsprung (4,62 Meter) und Hochsprung (1,36 Meter). Die am Ende gesammelten 1668 Punkte, nicht ganz so viele wie bei seinem Titelgewinn des DJK Bundessportfestes, brachten ihm eine TopFive Platzierung ein.

 

Julian Könn erreichte beim Weitsprung (4,50 Meter) neue persönliche Bestweite. Luke Weber und Sebastian Bubb waren mit gleich drei neue Bestleistungen auf Punktefang. Dabei konnte sich Luke beim Weitsprung, Hochsprung (1,32 Meter) und Ballwurf (36,50 Meter) steigern, Sebastian lief Bestzeit über 75 Meter, sprang neue Bestweite beim Weitsprung und auch der Ball flog mit 37,50 Meter so weit wie noch nie.

 

Damit katapultierten sich dieDJK´ler auf Rang 2 in der Teamwertung und verbesserten ihre beste Mannschaftsleistung glatt um 300 Punkte.

 

CS

 

mehr lesen

Mo

11

Jul

2022

Erfolgreiches Trio bei Heini Langlotzlauf in Brühl

Lena, Adrian und David strahlende Sieger

mehr lesen

So

10

Jul

2022

Kreisstaffelabend im Forster Waldseestadion

 

Für einige Sportler/innen der Altersklassen U14 und U12 wurde das Donnerstagstraining auf dem DJK Platz ins Waldseestadion nach Forst verlegt. Dort fand ein Kreisstaffelabend statt, 4x50 Meter und 3 x 800 Meter Staffelläufe standen auf dem Programm.

 

Valeria Giesbrecht, Leni Rivas, Lina Harlacher und Lara Wühl (alle W10) liefen die 4x50 Meter in 33,01 Sekunden und waren damit die schnellste U12 Mädchenstaffel des Abends. Über die 3 x800 Meter erreichten die flinken DJK Mädels die zweitschnellste Zeit.

 

Bei den U12 Jungs waren David Fuchs, Adrian Könn, Devin Capraz (alle M11) sowie Luca Fauerbach am Start. Der gerade 10 Jahre alt gewordene Luca dabei der jüngste Athlet und für DJK-Neuzugang Devin war es der erste Wettkampf überhaupt. Beide Staffelläufe klappten prima und mit 31,29 Sekunden (4x50 Meter) und 8:57,17 Sekunden (3x 800 Meter) waren die DJK Jungs jeweils die schnellste U12 Staffel des Abends.

 

Luke Weber, Julian Könn und Sebastian Bubb (alle M13) liefen die 3 x800 Meter in 8:14,11 Minuten, das war die zweitschnellste Laufzeit in der Altersklasse U14.

 

Alles in allem eine gelungene Abwechslung für die DJK Sportler...Staffelläufe sind echte Stimmungsmacher und ein Highlight im Training und bei Wettkämpfen, lässt sich doch damit die eigentliche Einzelsportart Leichtathletik im Team erleben:-))

CS      Fotos: Fam. Fuchs

mehr lesen

Mi

06

Jul

2022

DJK Nachwuchs beim Speedy Cup erfolgreich

...das DJK Trio David, Valeria und Adrian in Mannheim
...das DJK Trio David, Valeria und Adrian in Mannheim
mehr lesen

Mi

29

Jun

2022

DJK Vorstand gibt neue Calisthenicsanlage für den Trainingsbetrieb frei

...viele strahlende Gesichter (ganz links Hauptsponsor Wolfgang Stalter)...die neue Calisthenicsanlage auf dem DJK Platz kommt bei Jung und Alt gut an:-))
...viele strahlende Gesichter (ganz links Hauptsponsor Wolfgang Stalter)...die neue Calisthenicsanlage auf dem DJK Platz kommt bei Jung und Alt gut an:-))
mehr lesen 0 Kommentare

Mo

27

Jun

2022

Badische und Baden-Württembergische Meisterschaften der Jugend in Walldorf

 

An zwei aufeinanderfolgenden Wochenenden fanden zuerst die Badischen Meisterschaften, dann die Baden-Württembergischen Jugend Finals statt.

 

Emily Schulz (WJU20), Paulina Schultz (WJU18) ,Christian Klee (MJU20) und Nico Kief (MJU20) hatten sich qualifiziert und waren bei den Meisterschaften im von der Hitze aufgeheizten Walldorfer Waldstadion dabei.

 

Emily Schulz zeigte beim Badischen Finale, dass sie eine Altersklasse höher bei den Frauen absolvierte, fünf sehenswerte konstante Sprünge über die 11 Meter Marke, mit dem weitesten Satz von 11,59 Metern. Damit wurde sie Badische Vizemeisterin in dieser Disziplin.

 

Paulina Schulz warf den Speer in der mittäglichen Hitze 32,75 Meter weit und wurde Fünfte.

 

Christian Klee sprintete über 100 Meter und 200 Meter in diesen Wettkämpfen nahe an seine Bestzeiten heran und konnte sich für die Finalläufe qualifizieren. Die besten Zeit über 100 Meter (11,70 Sekunden) erreichte er am zweiten Wochenende. 23,63 Sekunden standen über 200 Meter zu Buche. Damit holte er sich Rang 5 und Rang 6 bei diesen Meisterschaften.

 

Nico Kief haderte mit wechselndem Wind beim Dreisprungwettbewerb und konnte nur einen gültigen Versuch landen. Mit gesprungenen 12,24 Meter erreichte er Rang 3.

 

 

 

CS

 

 

 

Mo

06

Jun

2022

Deutsche DJK Meisterschaften 2022 - Ein Hauch von Olympia ;-)

..die erfolgereichen Bundessportfest-Athleten + Trainer und Betreuer:-)))
..die erfolgereichen Bundessportfest-Athleten + Trainer und Betreuer:-)))
mehr lesen

Di

31

Mai

2022

BW-Teammeisterschaft - Startgemeinschaft FV Brühl-DJK Hockenheim holt sich den Meistertitel

..das erfolgreiche Brühl-Hockenheim Team: Emily, Lucy, Tabea, Katharina, Paulina und Tatjana
..das erfolgreiche Brühl-Hockenheim Team: Emily, Lucy, Tabea, Katharina, Paulina und Tatjana

 

Im Sonotronic Sportspark von Karlsbad-Langensteinbach trafen sich am Wochenende Leichtathleten aus ganz Baden-Württemberg, um die Team-Meisterschaft u.a. auch bei der Altersklasse U20 auszutragen.

 

Während es im Schülerbereich keinen Mangel an wettkampfbegeisterten Sportlern gibt, sieht es bei den etwas älteren Leichtathleten etwas anders aus. Um genügend Sportler für ein Team stellen zu können, hat sich die DJK Hockenheim mit dem befreundeten Verein FV Brühl verbunden und eine Startgemeinschaft bei den Mädchen U20/U18 gegründet. Die Brühler Athletinnen Tabea und Tatjana Hoffmann, Katharina Ecker (alle WJU18), sowie die Hockenheimerinnen Emily Schulz, Lucy Osztfalk (beide WJU20) und Paulina Schultz (WJU18) waren zusammen nach Karlsbad-Langensteinbach gereist, um dort gemeinsam in der Team-Meisterschaft der Altersklasse U20 anzutreten.

 

Einen 100 Meter Sprint, Weitsprung, 800 Meter Lauf, Kugelstoßen, und die 4 x 100 Meter Staffel galt es zu absolvieren.

 

Tabea Hoffmann erreichte über 100 Meter die beste Zeit (13,79 Sekunden). Emily Schulz und Paulina Schultz sprinteten auch und steuerten Punkte bei. Beim Weitsprung holte Emily Schulz mit 5,05 Metern die meisten Zähler für´s Team, dicht gefolgt von Tatjana Hoffmann, die mit gesprungenen 5,02 Meter ihre persönliche Bestleistung steigern konnte. Beim 800 Meter Lauf sammelte dann Tabea Hoffmann mit einer tollen Zeit von 2:35,44 wertvolle Punkte. Katharina Ecker lief die Mittelstrecke in klasse 2:40,06 Minuten und konnte ihre Bestzeit in dieser Disziplin toppen. Auch Lucy Osztfalk war mit 2:50,67 Minuten gut unterwegs und erreichte Bestzeit. Den Kugelstoßwettkampf bestritten Tatjana Hoffmann (8,91 Meter), Katharina Ecker (8,72 Meter) und Paulina Schultz erstmals mit der schwereren 4 Kilo Kugel. Die Staffelmädels (Tatjana Hoffmann, Tabea Hoffmann, Emily Schulz, Paulina Schultz) brachten dann die 4 x 100 Meter in 54,61 Sekunden in trockene Tücher.

 

Die gesammelten Punkte konnten sich sehen lassen und die 6 Mädels hatten bei ihrem ersten gemeinsamen Wettkampf gut harmoniert. Der tolle Einsatz der Athletinnen wurde mit dem Meistertitel belohnt. Ein herzliches Dankeschön geht dabei an Matteo Orazio von der Gelateria Brühl, der die neuen Teamshirts der Startgemeinschaft gesponsert hat.

 

CS

mehr lesen

Di

31

Mai

2022

DJK Leichtathleten ergattern 4 Kreismeistertitel und etliche Podestplätze

..unsere coolen Staffelmädels bei der Siegerehrung Leni R. Lina, Valeria und Leni S. :-))))
..unsere coolen Staffelmädels bei der Siegerehrung Leni R. Lina, Valeria und Leni S. :-))))

 

In der Sportanlage „Oberes Tal“ im beschaulichen Schönau bei Heidelberg kämpften die Athleten bei den diesjährigen RNK- Meisterschaften in diversen Disziplinen um Edelmetall. 4 Kreismeistertitel, viele Podestplätze und Bestleistungen, die Bilanz der teilnehmenden Hockenheimer DJK Sportler/innen ließ sich sehen.

 

Beim Ballweitwurf konnte keiner den Schlagball so weit werfen wie Jan Lukas Ripka (M12) und Tim Seifert (M13). 42,50 Meter standen bei Jan Lukas Ripka zu Buche und bei Tim Seifert waren es 45,50 Meter. Für beide Hockenheimer Jungs Saisonbestleistung und die verdiente Goldmedaille in ihren jeweiligen Altersklassen. Für Tim Seifert gab es noch eine Silbermedaille obendrauf. Im Hürdensprint über 60 Meter, ebenfalls in neuer Bestzeit, musste er sich nach einer gerade erst verheilten Fußverletzung, nur einem Konkurrenten geschlagen geben.

 

Zwei weitere Kreismeistertitel gingen an David Fuchs und Adrian Könn (beide M11). David sprang den weitesten Satz in die Weitsprunggrube (4,20 Meter) und Adrian glänzte beim Hochsprung. Für den schnellen David Fuchs gab es noch eine weitere Medaille in Silber beim 50 Meter Sprint (7,79 Sekunden). Adrian Könn durfte am Ende des Tages gar drei Medaillen in allen Farben mitnehmen. Zu Gold beim Hochsprung gesellten sich noch Silber für einen sehenswerten 800 Meter Lauf, den er in flotten 2:46,93 Minuten ins Ziel brachte und eine in Bronze über die 60 Meter Hürdenstrecke (11,07 Sekunden).

 

Sein Bruder Julian verpasste beim Hochsprung nur haarscharf eine Medaille. Höhengleich (1,35 Meter) mit dem drittplazierten der Altersklasse M13, hatte er leider einen Fehlversuch mehr. Gute Platzierungen gab es für ihn aber auch beim Weitsprung und Hürdenlauf.

 

Die vier nach Schönau angereisten DJK Mädels Valeria Giesbrecht, Leni Seifert, Leni Rivas und Lina Harlacher (alle W10) schnappten sich ebenfalls Medaillenplätze und errangen neue persönliche Bestleistungen. Die bronzene Medaille gab es für die vier taffen Mädels im 4 x 50 Meter Staffellauf der gesamten Altersklasse U12. Bei Valeria Giesbrecht kamen noch eine silberne für ihren klasse Hürdensprint und eine Bronzemedaille im schnellen 50 Meter Lauf (7,92 Sekunden, neue Bestleistung) dazu. Leni Seifert steigerte ihre beste Weite beim Ballwurf auf 30 Meter und holte sich hier Silber. Weitere gute Platzierungen von Lina Harlacher (Rang 4 im Hürdensprint) und Leni Rivas (Qualifikation für das A-Finale über 50 Meter) rundeten das gute Ergebnis der DJK Mädels ab.

 

Nathalie Bock, Julia Saller und Peter Neff vom Trainerteam waren am Ende des langen Wettkampftages von den gut aufgelegten Athleten und deren tollen Einsatz begeistert.

 

CS   Fotos: Fam. Harlacher

(mehr Fotos unter "Galerie")

 

mehr lesen

Sa

28

Mai

2022

DJK-Kegler glänzen bei den „Badischen“

mehr lesen

Mo

23

Mai

2022

Blockwettkämpfe in Eppelheim – DJK Sportler beweisen ihre gute Form

mehr lesen 0 Kommentare

Mo

23

Mai

2022

RNK- Mehrkampfmeisterschaften - David Fuchs krönt sich zum Kreismeister

mehr lesen

Di

17

Mai

2022

DJK-Kegler sahnen kräftig ab

Die Meistermannschaft mit Abteilungsleiter und Betreuer Peter Böhm (von links), Michael Herm, Claudia Gastrop, Margot Herm, Kerstin Marquetant und Ursula Gastrop. Es fehlt Stephan Sulski.
Die Meistermannschaft mit Abteilungsleiter und Betreuer Peter Böhm (von links), Michael Herm, Claudia Gastrop, Margot Herm, Kerstin Marquetant und Ursula Gastrop. Es fehlt Stephan Sulski.

 

„Wir haben praktisch fast alles abgesahnt, was es abzusahnen gab“, war dem DJK- Behindertensportabteilungsleiter, Peter Böhm, die Freude über den gelungenen Coup seiner Schützlinge noch lange nach der Siegerehrung sichtlich ins Gesicht geschrieben. Mit drei Goldmedaillen, zwei Silbermedaillen, einer Bronzemedaille, sowie einem Pokal für die beste Mannschaft im Gepäck kehrten die vier Keglerinnen und zwei Kegler der DJK Hockenheim von den 28. badischen Meisterschaften vom Sportzentrum Harres aus St. Leon-Rot zurück. Nach drei Jahren Pandemie-bedingter Pause waren insgesamt waren 54 Teilnehmer aus 6 Vereinen und Behinderteneinrichtungen aus ganz Baden am Start und boten dabei Behindertenkegelsport der Extraklasse. Die von dem badischen Behinderten- und Rehabilitationssportverbandes und der DJK Diözesanverbandes Freiburg veranstalteten und vom Kegelverein St. Leon ausgerichteten 28. badischen Meisterschaften im Kegeln für Menschen mit geistiger Behinderung sorgten für einen reibungslosen und bestens organisierten Ablauf. Gekegelt wurde nach den Bestimmungen des deutschen Keglerbundes in zwei Klassen. Die Klasse eins beinhaltete zweimal 15 Wurf in die Vollen, während in der Klasse zwei einmal 25 Wurf in die Vollen sowie 25 Wurf auf Abräumen absolviert werden mussten. In der Klasse eins der Frauen belegte Kerstin Marquetant mit 124 Holz einen sehr guten 5. Platz. In der mit Spannung kaum zu überbietenden Klasse Zwei machten die DJK-Keglerinnen Margot Herm, Ursula Gastrop und Claudia Gastrop die Medaillenränge unter sich aus. Ganze drei Kegel lagen zwischen der Siegerin Margot Herm (162 Holz) und der Bronzemedaille-Gewinnerin Claudia Gastrop (159 Holz). Dazwischen sorgte Ursula Gastrop mit 160 Holz für den aufsehenerregenden Dreifacherfolg des DJK-Damenteams. In der Klasse eins der Männer war Stephan Sulski mit 223 Holz der überragende Kegler und holte unangefochten Gold, vor seinem Vereinskameraden Michael Herm, der mit 150 Kegeln die Silbermedaille gewann und badischer Vizemeister wurde. Für die jeweilige Mannschaftswertung wurden die sechs besten Einzelergebnisse (Männer und Frauen) gewertet, so dass auch hier kein einziges Team an der DJK mit Margot Herm, Ursula Gastrop, Claudia Gastrop, Stephan Sulski, Michael Herm und Kerstin Marquetant vorbeikam. Mit insgesamt 854 Holz war das DJK-Team nicht zu schlagen und wurde souverän badischer Mannschaftsmeister. Bei der abschließenden Siegerehrung durch Erhard Bechthold (DJK Diözesanverband Freiburg), Arnulf Meffle (Badischen Behindertensportverband) und den stellvertretenden Bürgermeister der Gemeinde St. Leon- Rot, gab es für das von Wolfgang Gastrop und Peter Böhm bestens betreute DJK-Team daher nur strahlende Gesichter. Hier gab es für jeden Teilnehmer eine Erinnerungsmedaille mit Urkunde und für die jeweils ersten bis dritte Plätze in Einzel und Mannschaftswettbewerb einen Pokal mit Urkunde. „Ich muss mich ganz herzlich bei Uwe Frey und Rolf Zund für den Fahrdienst zur Veranstaltung bedanken. Ohne deren großzügigen Unterstützung wäre dieser grandiose Erfolg nicht möglich gewesen“, sagte der Abteilungsleiter und Betreuer Peter Böhm freudestrahlend nach der Siegerehrung. . cry

 

Die Ergebnisse der DJK im Einzelnen

 

Klasse 1 Frauen:

 

5. Platz Kerstin Marquetant (124 Holz). Klasse 2 Frauen: 1. Platz Margot Herm (162 Holz), 2. Platz Ursula Gastrop (160 Holz) und 3. Platz Claudia Gastrop (159 Holz).

 

Klasse 2 Männer:

 

1. Platz Stephan Sulski (223 Holz), 2. Platz Michael Herm (150 Holz).

 

Klasse 2 Mannschaft

 

1.Platz (854 Holz).

 

 

 

CRY

0 Kommentare

Mo

16

Mai

2022

Die DJK Leichtathletikjugend punktet beim Kurpfalzmeeting

mehr lesen

Mo

16

Mai

2022

Kids Run im Rahmen des Mannheim Marathons - Luca Faucerbach und Jona Nelluvelil stolze Finisher

Lauftrainer Gunther mit seinen Nachwuchsläufern
Lauftrainer Gunther mit seinen Nachwuchsläufern

Groß war die Vorfreude bei Luca Fauerbach und Jona Nelluvelil ( Jg. 2013 bzw. 2014 ) auf den Mannheim Kids Run, der über 2,1 Kilometer rund um den Wasserturm führte.

 

Zum ersten Mal an einem Lauf mit mehreren hundert Teilnehmern und sehr vielen Zuschauern teilzunehmen war durchaus ein Grund schon am Tag vorher nervös zu werden. Und Luca und Jona - durch regelmäßige Teilnahme mittwochs wenn der  Schwerpunkt des Trainings auf Ausdauer liegt entsprechend vorbereitet - trugen  sich mit Zeiten von 8:20 bzw. 8:24 Minuten in die vorderen Plätze der langen Ergebnisliste. Entsprechend groß war die Freude hinterher als die Eltern und Trainer Gunther Giloy feststellen konnten, dass beide nicht vollkommen ausgepowert ins Ziel kamen.

Und nächstes Jahr wollen beide natürlich ganz vorne mitmischen!!

 

Auch den beiden Schwestern hat der Lauf der Bambinis ohne Zeitnahme einen Riesenspass bereitet!

gg

 

mehr lesen 0 Kommentare

Do

05

Mai

2022

Kinderleichtathletik - Die Jüngsten DJK´ler trumpften auf

mehr lesen

So

01

Mai

2022

Leistungsstarker Auftakt in die Freiluftsaison

mehr lesen

Di

26

Apr

2022

Endlich wieder ein Trainingslager im Südtiroler Vinschgau:-))

mehr lesen

Di

05

Apr

2022

RNK Langstreckenmeisterschaften auf dem DJK Sportplatz - Gelungenes Heimspiel für die DJK Athleten

...endlich mal wieder "Wettkampffeeling at home" ;-)
...endlich mal wieder "Wettkampffeeling at home" ;-)
mehr lesen

Mo

28

Mär

2022

Baden-Württembergische Winterwurfmeisterschaft 2022 - Paulina Schultz mischt beim Speerwurf mit

...Paulina lässt den Speer fliegen:-)
...Paulina lässt den Speer fliegen:-)

 

Die Bedingungen bei den diesjährigen Baden-Württembergischen Winterwurfmeisterschaften waren alles andere als winterlich;-) Bei herrlichem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen traten die besten Athleten unseres Bundeslandes in diversen Wurfdisziplinen gegeneinander an.

 

 

 

Paulina Schultz von der DJK Hockenheim hatte sich für die Altersklasse U18 im Speerwurf qualifiziert. Beim ihrem ersten Versuch flog der 500 Gramm schwere Speer an die 30 Meter Marke heran, der zweite lag dann schon bei 30,57 Meter, nahe an ihrer Bestleistung vom letzten Jahr. Mit dieser Weite kam sie unter die besten acht Werferinnen, die im Endkampf drei weitere Versuche starten durften. Leider verzieh das Wettkampfgericht nicht den allerkleinsten Fehler, so waren auch insgesamt drei ungültige Versuche dabei. Am Ende blieb es bei den 30,57 Metern. Damit landete Paulina auf einem respektablen sechsten Platz bei dieser Meisterschaft :-) und die Saison hat ja gerade erst begonnen...

 

CS

 

Mo

15

Apr

2024

Katharina Ecker gewinnt Werferpokal

 

 

 

Während die passionierten Läufer auf dem DJK Platz ihre Runden zogen, war Mehrkämpferin Katharina Ecker (WJU20) beim Werferpokal in Bruchsal zu Gange.

 

Die DJK Athletin aus Brühl absolvierte einen Wurf-3-Kampf, bestehend aus Kugelstoßen, Diskus und Speerwurf. Gleich beim Kugelstoßen setzte sich Katharina vor die Konkurrenz. Das 4 Kilo schwere Wurfgerät landete bei 10,68 Metern, nahe an ihrer persönlichen Bestweite. Der Diskuswurf, den sie nur kurz im Trainingslager geübt hatte, gelang ihr auch ganz prima (25,81 Meter), persönliche Bestleistung und die zweitbeste Weite in ihrer Altersklasse. In ihrer Lieblingsdisziplin, dem Speerwurf gelang ihr mit 34,83 Metern dann noch eine neue persönliche Bestleistung und der weiteste Wurf des Tages. Damit sammelte die DJK´lerin die meisten Punkte und holte sich, wie bereits im Vorjahr bei der Altersklasse U18, auch in diesem Jahr den Werferpokal bei der WJU20.

 

CS

 

0 Kommentare

Mo

15

Apr

2024

Klasse Heimspiel für die DJK Leichtathleten

mehr lesen

Mi

10

Apr

2024

DJK Leichtathleten trainieren mit Panoramablick

...bei Sonnenschein und tollem Ambiente...die DJK Athleten trainierten fleißig im Latscher Sportstadion...
...bei Sonnenschein und tollem Ambiente...die DJK Athleten trainierten fleißig im Latscher Sportstadion...

 

Trainingscamp im malerischen Südtirol

 

Schon seit 2006 reisen die Leichtathleten der DJK Hockenheim in den Osterferien ins Südtiroler Vinschgau. Auch in diesem Jahr konnten die Athleten bei idealen Wetterbedingungen im perfekt ausgestatteten Latscher Sportstadion ein breit gefächertes Trainingsprogramm absolvieren.

 

Cheftrainer Bernhard Schäfer hatte einmal mehr einen anspruchsvollen und abwechslungsreichen Trainingsplan zusammengestellt.

Jeweils zweieinhalb Stunden am Morgen sowie am Nachmittag wurden unter seiner und Trainerin Maren Ryll´s Anleitung diverse leichtathletische Disziplinen trainiert. Ob Sprints, Tempoläufe, Hürden- Wurf- und Sprungübungen, Gymnastik oder Krafttraining, die Sportler waren hochmotiviert und die tolle Landschaft im Hintergrund machte das schweißtreibendeTraining doch gleich einen Ticken erträglicher;-) Spiele wie Basketball oder Beachvolleyball rundeten die täglichen Trainingseinheiten ab. Auch die Laufstrecken an den Apfelplantagen oder den Bergpfaden boten den Sportlern abwechslungsreiche Möglichkeiten zum trainieren.

 

Am Abend entspannte die DJK Gruppe dann ihre müden Beine beim Aquajogging oder im Whirlpool des angrenzenden Schwimmbades und füllte anschließend die leeren Kohlenhydratspeicher mit leckerer italienische Pizza und Pasta wieder auf.

 

Traditionsgemäß stand auch der Halbtagesausflug in die historische Kurstadt Meran auf dem Programm. Mit Shopping in den Meraner Laubengängen oder durch blühende Parkanlagen flanierend, vertrieben sich die Hockenheimer den Nachmittag.

 

Die Woche verging wie im Fluge und die Gruppe kehrte müde aber wohlbehalten nach Hause zurück.

 

Es waren zwar anstrengende Tage für unsere Sportler, aber sie hatten auch viel Spaß zusammen. Alle haben zielstrebig trainiert, gemeinsame Spiele und das tägliche Miteinander haben die Gemeinschaft gestärkt. Wir freuen uns auf die anstehende Sommersaison und sind auf die Ergebnisse der ersten Wettkämpfe gespannt.“ das Trainerteam zeigte sich jedenfalls sehr zufrieden vom Verlauf des diesjährigen Trainingscamps.

 

CS   ...weitere Fotos vom Trainingslager unter Galerie (Danke Maren:-)

 

Sa

23

Mär

2024

Interne „Oympiade“ zum Ende der Hallensaison

 

...die jüngsten DJK´ler legen los – keine Hürde zu hoch – kein Athlet zu klein 

echt klasse, der Nachwuchs der DJK Hockenheim ;-))

 

mehr lesen

So

17

Mär

2024

B-W Winterwurfmeisterschaft - Medaillen für Paulina Schultz und Katharina Ecker

...unter Beaufsichtigung der Glücksgöttin Medaillenplätze erreicht..;-))
...unter Beaufsichtigung der Glücksgöttin Medaillenplätze erreicht..;-))
mehr lesen

Mo

11

Mär

2024

Erfolgreiche Beteiligung am Heini Langlotz Lauf

mehr lesen

So

10

Mär

2024

Gelungener Abschluss der Hallensaison

...die klasse Leistungen der jungen DJK Athleten zaubern auch Trainerin Lisa Scholl ein Lächeln ins Gesicht ;-)
...die klasse Leistungen der jungen DJK Athleten zaubern auch Trainerin Lisa Scholl ein Lächeln ins Gesicht ;-)

 „Ein klasse Auftritt unserer U14 Athleten,“ Lisa Scholl und Bernhard Schäfer vom Trainerteam der DJK Leichtathleten freuten sich über neue Bestleistungen und gute Platzierungen ihrer U14 und U12 Sportler/innen, die beim Wettkampf in Mannheim die diesjährige Hallensaison beschlossen.

 

Für den jüngsten der DJK´ler, Konstantin Giesbrecht (M10), war es der erste Hallenwettkampf in einer speziellen Leichtathletikhalle, dementsprechend motiviert ging der Nachwuchsathlet an den Start. Die 4 -Kampfwertung mit 50 Meter Sprint, Weitsprung, Ballwurf und einem 800 Meter Lauf beendete der DJK Nachwuchsathlet als Fünfter. Nach zweitschnellster Sprintzeit seiner Altersklasse (50 Meter in 8,16 Sekunden) und nach gutem Weitsprung (3,52 Meter) lag Konstantin zwischenzeitlich sogar auf Rang zwei im Gesamtklassement.

 

Seine ältere Schwester Valeria Giesbrecht (W12) absolvierte drei Einzeldisziplinen und belegte ebenfalls den fünften Platz im 60 Meter Sprint mit neuer persönlicher Bestzeit (9,09 Sekunden). Über die 60 Meter Hürdendistanz fehlte ihr nach einem Sturz über die Hindernisse beim Hallenmeeting im Januar, die Lockerheit, trotzdem schaffte es Valeria hier auf den siebten Urkundenplatz.

Beim Weitsprung (4,05 Meter) lagen die ersten der fast 30 Springerinnen recht dicht beisammen, sodass Valeria als neunte das Finale der besten acht Springerinnen ganz knapp verpasste.

 

Die gleichaltrige Lina Harlacher, lief über die 60 Meter Hürden eine gute Zeit unter den Top Ten.

 

Das Hockenheimer Jungen Trio David Fuchs, Mark Kuhn und Adrian Könn (alle M13) punktete mit Medaillenplätzen und Bestleistungen.

 

David Fuchs holte sich zuerst eine Bronzemedaille im Kugelstoßen (7,22 Meter) ab. Beim Weitsprung gelang ihm im Finale mit dem allerletzten Sprung eine beachtliche neue Bestweite (4,93 Meter) die ihm die Silbermedaille bescherte.

 

Mark Kuhn stellte seine gute Kondition über 800 Meter unter Beweis. In neuer persönlicher Bestzeit (2:37,63 Minuten) lief er als Dritter über die Ziellinie und freute sich über eine Medaille in Bronze. Beim Weitsprung konnte der Hockenheimer ebenfalls neue Bestweite verbuchen.

 

Adrian Könn steigerte über die 60 Meter Sprintstrecke seine persönliche Hallenbestzeit (9,07 Sekunden) und landete damit auf dem sechsten Urkundenplatz, über 60 Meter Hürden verpasste er als viertbester Läufer knapp den Medaillenrang.

 

„Ein geglückter Abschluss der diesjährigen recht erfolgreichen Hallenwettkämpfe. Wir freuen uns auf weitere bemerkenswerte Ergebnisse unserer Athleten bei den kommenden Freiluftwettkämpfen“ das Trainerteam ist jedenfalls aufgrund der starken Hallenergebnisse guter Dinge.

 

CS  Fotos: Fam. Fuchs

mehr lesen

So

03

Mär

2024

Badische Hallenmeisterschaften - DJK Sprungteam auf Erfolgskurs

mehr lesen

Di

20

Feb

2024

Sportlerehrung 2024

...unsere geehrten DJK Athleten mit dem Trainerteam und Vorstand Siegfried Kahl:-)))  Foto: Markus Fuchs
...unsere geehrten DJK Athleten mit dem Trainerteam und Vorstand Siegfried Kahl:-))) Foto: Markus Fuchs
mehr lesen

Mo

12

Feb

2024

U14 Nachwuchs startet mit Bestleistungen in die neue Saison

Leni und Valeria fiebern ihrem ersten Saisonwettkampf entgegen...;-)
Leni und Valeria fiebern ihrem ersten Saisonwettkampf entgegen...;-)

Die MTG Mannheim bot auch für die jüngere Altersklasse U14 einen Hallenwettkampf an. Am Faschingssonntag tummelten sich etliche Athleten aus nah und fern in der Mannheimer OSP Halle. In dieser speziellen Leichtathletikhalle mit Weitsprunggrube und Rundbahn ist das für die jungen Nachwuchsathleten ein tolles Erlebnis. Mit dabei, die beiden Hockenheimerinnen Valeria Giesbrecht und Leni Rivas (beide W12), die diese Gelegenheit zur Formüberprüfung wahrnahmen.

 

60 Meter Hürden standen zuerst auf der To do Liste der beiden DJKl´lerinnen. Die Hindernisse sind ab dieser Altersklasse über richtige Wettkampfhürden zu bewältigen. Das war eine neue Erfahrung für die jungen Sportlerinnen. Leni Rivas schaffte das richtig prima, finishte in schnellen 11,17 Sekunden als erste ihren Lauf und kam im Gesamtergebnis auf Platz 4. Valeria Giesbrecht sprintete ebenfalls vorneweg, wurde dann aber von einem Sturz über eine der Hürden ausgebremst. Glücklicherweise verletzte sich die Schülerin kaum, rappelte sich wieder hoch, konnte aber nicht mehr ins Geschehen eingreifen. Dafür glückte ihr der Weitsprung ganz ordentlich, gleich der erste Versuch 4,39 Meter, neue Bestweite! Damit hatte es Valeria im großen Teilnehmerfeld bis ins Finale der besten acht Springerinnen geschafft. Auch Leni Rivas konnte erfreulicherweise beim Weitsprung eine neue Bestleistung verbuchen. Beim 60 Meter Sprint am Nachmittag legte das Duo ebenfalls eine Schippe drauf, beide steigerten ihre Bestzeiten über diese Distanz und konnten sich zur Zufriedenheit ihrer Trainerin Nathalie Bock auch hier gut platzieren.

 

CS

 

mehr lesen

So

04

Feb

2024

Süddeutsche Hallenmeisterschaften der Altersklasse U18 vor beeindruckender Kulisse

...sich neben dem Olympiastadion aufzuwärmen macht eindeutig Laune;.))
...sich neben dem Olympiastadion aufzuwärmen macht eindeutig Laune;.))

 

Das Münchner Olympiastadion war großartige Hintergrundkulisse für die diesjährigen Süddeutschen Hallenmeisterschaften der Altersklasse U18.

 

Für dieses Leichtathletik-Highlight in der Werner von Linde Halle im Olympiapark hatten sich die DJK Athleten Fabienne Reinmuth und Noah Montag im Dreisprung qualifiziert.

 

Noah Montag war als erstes gefordert. Ob es der beeindruckenden Kulisse oder der anstrengenden Anreise geschuldet war, Noah kam nicht so in den Wettkampf rein, wie er und sein Trainer sich das gewünscht hätten. Der beste Versuch war leider knapp übergetreten. Seinen im Vorkampf am weitesten gemessenen Sprung (11,87 Meter), konnte er auch im Finale nicht mehr toppen. Am Ende Rang 7 für den eine Woche zuvor geehrten Baden-Württembergischen Vizemeister.

 

Für Fabienne Reinmuth war es die erste große Meisterschaft ihrer Leichtathletikkarriere. Die Freude über die Qualifikation war groß und die junge DJK Springerin fieberte diesem Event mit Spannung entgegen. Nach anfänglichen Problemen mit dem Anlauf, steigerte sich Fabienne Reinmuth im letzten Versuch auf eine neue Bestweite (10,41 Meter), wobei sie auch hier wertvolle Zentimeter durch zu frühem Absprung vorm Brett verschenkte. „Sie hat noch Potential und wenn Fabienne das Brett richtig trifft, gehen die Sprünge in dieser Saison auch noch um einiges weiter.“ ist ihr Trainer Bernhard Schäfer überzeugt. Die junge DJK Athletin zog ebenfalls ein positives Fazit: „Es war eine tolle Erfahrung. Bei so einer Meisterschaft dabei zu sein, ist schon beeindruckend. “

 

 

CS

mehr lesen

Di

30

Jan

2024

Volleyballerinnen beim Jugendspieltag

 

Beim Jugendspieltag traten die Mädels der DJK Hockenheim um Trainerin Alina Palmer zum Auftakt gegen die VSG Kleinsteinbach an. Gut liefen die Angriffe, bei Abwehr und Annahme hatten die DJK´lerinnen ein paar Schwächen, weshalb die VSG mit 2:0 (25:15; 25:20) Sätzen gewann. Gegen den VfB 1967 Mosbach war der Angriff top, doch die Konzentration und Kommunikation hätte besser laufen können, leider auch hier ein 0:2 (15:20, 20:25).

Im Spiel um Platz 5 gegen die SV Karlsruhe-Beiertheim II hatten die Spielerinnen der DJK, nachdem sie eine Partie als Schiedsgericht gepfiffen hatten, deutlich mehr vom Spiel. Alles lief besser, manch ein Fehler wäre sogar vermeidbar gewesen. Es reichte zum 2:0 Sieg mit 25:17 und 25:23 Punkten sowie einem versöhnlichen Turnierabschluss.

 

Es spielten: Amelie Beck, Magdalena Daub, Carmen De Los Remedios Reyes Pérez, Leonie Freisinger, Lena Föhrenbach, Peri Gorgolewski, Chiara-Sophie Gräble, Tessa Götz, Giulia Petry, Angelika Siemens, Lilly Wendling, Vivienne Wühl

 

-ska-

 

So

28

Jan

2024

Werfertag in Eppelheim mit Hockenheimer Beteiligung

sie mögen das Speerwerfen - Julian, Adrian, David und Katharina (Fotos: Fam. Fuchs)
sie mögen das Speerwerfen - Julian, Adrian, David und Katharina (Fotos: Fam. Fuchs)

 

Der TV Eppelheim bot kurzfristig einen Winterwurftag auf ihrer vereinseigenen Sportanlage an.

 

Das ließen sich vier begeisterte Speerwerfer der DJK Hockenheim nicht entgehen, war es doch für sie ein erster Test, wie sich das anstrengende Kraft- und Techniktraining des Winters im Wettkampfmodus auswirkt.

 

David Fuchs (M13) gelang dabei ein furioser Einstand. Der DJK´ler ließ den Speer mehrmals über die 30 Meter Marke fliegen. Mit 30,73 Meter war er der beste Werfer seiner Altersklasse und toppte damit seine letztjährige Bestweite mit dem 400g Speer um 7 Meter.

 

Adrian Könn (M13) warf den Speer 24,17 Meter weit und kam damit schon recht nahe an seine bisherige Bestleistung heran und sein älterer Bruder Julian Könn (M15) durfte sich über eine mit dem 600 Gramm schweren Speer erzielte neue persönliche Bestleistung (28,86 Meter) freuen.

 

CS

 

mehr lesen

So

28

Jan

2024

Baden-Württembergische Hallenmeisterschaften in Sindelfingen

mehr lesen

Mo

22

Jan

2024

DJK Leichtathleten starten in die Hallensaison

mehr lesen

Di

09

Jan

2024

Sei mit dabei beim Hockenheimer Faschingsumzug

Liebe Faschingsfreunde der DJK,
ich freue mich, euch über unsere Teilnahme am diesjährigen Faschingsumzug in Hockenheim zu informieren!
Am 10.02.2024 um 13:31 Uhr ist es soweit - wir werden gemeinsam unter folgendem Motto durch die Straßen ziehen.

 

"Olympia in Paris - das wird der Hit!
Die DJK'ler fiebern kräftig mit!"


Die Teilnahme ist für alle Kinder und Jugendlichen der DJK-Abteilungen. Kinder unter 8 Jahre bitten wir, nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten teilzunehmen.

 

 

Um ein einheitliches und fröhliches Bild abzugeben, werden wir gemeinsam T-Shirts gestalten. Am 27. Januar in der Zeit von 9 - 14 Uhr habt ihr die Möglichkeit diese in der DJK- Sporthalle zu bemalen. Sobald ihr fertig seid, dürft ihr natürlich wieder abgeholt werden bzw. nach Hause gehen.


Alles was ihr dazu braucht ist:
- weißes T-Shirt/ Pulli (Größe so wählen, dass es über die Jacke angezogen werden kann)
- Pinsel
- dicker Karton (damit die Farbe nicht durchdringt)

Ich hoffe auf zahlreiche Teilnehmer und freue mich auf eine tolle Zeit beim Faschingsumzug!

 

Die Teilnahme für die Kinder und Jugendlichen ist kostenlos. Bei den Erziehungsberechtigten beträgt die Teilnahmegebühr 5€, welche ihr bitte direkt dem Anmeldeformular beilegt. Bitte füllt das Anmeldeformular aus und werft es in den DJK-Briefkasten (Geräteraum, Sporthalle), oder gebt es bei Maren Ryll ab.
Anmeldeschluss ist der 26.01.2024

 

Hier geht´s zum Anmeldeformular: Faschingsumzug

 

Eure Maren Ryll
Beisitzerin Jugend, Leichtathletik-Abteilung
0157-70398597

maren.ryll@web.de

Mi

03

Jan

2024

Vereinsheim geöffnet / Telefonisch nicht erreichbar / LKW hat Telefonmasten umgefahren

Unsere Sporthalle und das Vereinsheim sind aktuell telefonisch nicht erreichbar. 

Das Vereinsheim ist zu den normalen Öffnungszeiten geöffnet!

Ein Auto-Transporter hat in der Nacht einen Telefonmasten umgefahren und sich entfernt ohne den Schaden zu melden.

Dadurch wurde nicht nur der Holzmast flach gelegt, sondern auch das Kabel komplett abgerissen und kann erst in den nächsten Tagen von der telekom repariert werden.

 

Die Flurschäden im Umfeld werden von den Transportunternehmen verursacht. Wir haben dies bereits reklamiert, es liegt leider nicht in unseren Händen.

Wir hoffen dass Sie dennoch trockenen Fußes in Sporthalle und Vereinsheim kommen.

Sie sind uns jederzeit herzlich Willkommen!

DJK Hockenheim

Vorstand

 

Sa

23

Dez

2023

DJK Leichtathleten mit Investitionen von Sponsoren gefördert

Sponsor Markus Könn (dritter von rechts) mit einigen DJK Sportler/innen und Trainer Bernhard Schäfer und den neuen Trainingsgeräten :-))
Sponsor Markus Könn (dritter von rechts) mit einigen DJK Sportler/innen und Trainer Bernhard Schäfer und den neuen Trainingsgeräten :-))

 

Hauptverantwortlich für den Zusammenhalt im Verein sind die vielen Ehrenamtlichen, die das Vereinsleben mit vollem Einsatz am Laufen halten. Doch ehrenamtliche Hände reichen nicht aus. So wurde auch in diesem Jahr die DJK wieder von einigen Unternehmen aus der Region kräftig unterstützt.

 

Dank ihrer Sponsoren konnten die Leichtathleten neue Trainingsgeräte und Wettkampfkleidung erwerben, Startgelder bezahlen und verschiedene andere Projekte realisieren.

 

Die Förderung von sich einbringenden Firmen und Privatpersonen, stellt die Zukunft der Vereine sicher und macht auch größere Vorhaben realisierbar.

Aufgrund finanzieller Unterstützung ist bei der DJK bereits für nächstes Jahr unter anderem ein neuer Fitness- und Jugendraum in Planung:-))

 

Vor kurzem konnten auch wieder diverse Trainingsgeräte erworben werden, die das Ingenieurbüro von Markus Könn aus Hockenheim sponserte:-))) Damit verfügen die Leichtathleten über eine Vielzahl an Möglichkeiten das Training abwechslungsreich und effizient zu gestalten.

 

 

Herzlichen Dank all unseren Sponsoren und Förderern!!!

Fr

22

Dez

2023

Sport(plätzchen) Weihnachtsmarkt - ASG-Triathleten und Leichtathleten der DJK vertiefen die Kooperation

...weihnachtlicher Mitmach-Linedance....Pedro Leischwitz (vorne von links), ASG-Vorsitzender Oskar Stephan, Regina Feil (Tanzschule Feil) und DJK-Vorsitzender Siegfried Kahl im Gleichschritt. Foto: Goran Cicak
...weihnachtlicher Mitmach-Linedance....Pedro Leischwitz (vorne von links), ASG-Vorsitzender Oskar Stephan, Regina Feil (Tanzschule Feil) und DJK-Vorsitzender Siegfried Kahl im Gleichschritt. Foto: Goran Cicak

 

Nach der gelungenen Premiere im letzten Jahr haben die DJK und die ASG Tria mit dem zweiten „Sportplätzchen“-Weihnachtsmarkt ihre Kooperation auf dem DJK-Vereinsgelände am Nordring weiterhin vertieft.

 

Rund 300 Mitglieder beider Vereine ließen sich die Gelegenheit nicht nehmen gemeinsam in ungezwungener Atmosphäre bei Glühwein, Kinderpunsch, Bratwurst, Crêpes und ähnlichem das Jahr Revue passieren und allmählich ausklingen zu lassen. Das Wetter spielte mit und gleich zu Beginn lud die Tanzschule Feil alle Anwesenden zu einem weihnachtlichen Mitmach-Linedance ein, um gegen kalte Füße vorzubeugen und die zu viel gegessenen Weihnachtsplätzchen gleich wieder abzutrainieren. Für die Kinder standen Spielgeräte und ein Basteltisch bereit, während sich die Erwachsenen an einem kleinen Weihnachtsmarkt mit allerlei Kunsthandwerk erfreuen durften. Die ASG spendete den Glühwein, so dass auch die Spendenbox, die komplett dem erfolgreichen Leichtathletiknachwuchs zu Gute kommt, prall gefüllt war. Bei dieser Gelegenheit durften auch die Nachwuchsleichtathleten der DJK nicht zu kurz kommen. So wurden die trainingsfleißigsten und erfolgreichsten DJK-Nachwuchssportler in einem würdigen Rahmen geehrt (Siehe unten).

 

Alles in allem eine rundum gelungene gemeinsame Winterfeier bei der sich der ASG-Vorsitzende Oskar Stephan bei dem Ehepaar Claudia und Bernhard Schäfer, sowie beim DJK-Vorsitzenden Siegfried Kahl für die Organisation und ihren unermüdlichen Einsatz herzlich bedankte. „Das werden wir im kommenden Jahr mit Sicherheit wieder organisieren“, strahlten die beiden Vereinsvorsitzenden Siegfried Kahl und Oskar Stephan zum Abschluss beim schönsten Sonnenuntergang Hockenheims um die Wette.

 

cry

 

 

 

 

 

 

DJK-Sportler des Jahres

 

Gr 3:

 

Paulina Schultz (U20): 3. baden-württembergische Meisterin im Winterwurf, Kreismeisterin im Speerwurf und badische Vizemeisterin mit der 4x100-Meter-Staffel.

 

Noah Montag (U16): Süddeutscher Meister im Dreisprung, badischer Meister im Blockwettkampf Sprint/Sprung und 8. Platz deutsche Meisterschaften U16 im Dreisprung.

 

Gr. 2:

 

Lina Harlacher (U12): Vizekreismeisterin über 60 Meter Hürden und im Waldlauf, Kreismeisterin in der Dreikampf- und in der Waldlauf-Teamwertung.

 

David Fuchs (U14): Badischer Vizemeister Blockwettkampf Lauf, Kreismeister im Weitsprung, Vizekreismeister mit der 4x75 Meter-Staffel und 2. Platz im Kreispokal in der Teamwertung.

 

Nachwuchssportlerin des Jahres

 

Marlene Lorberg (U10): Kreismeisterin im Dreikampf und im Waldlauf, sowie bei den Waldlaufmeisterschaften in der Teamwertung und 1. Platz beim Hockenheimringlauf über 1100 Meter.

 

 

Trainingsfleißigste Sportlerinnen und Sportler der Kinderleichtathletikgruppe:

 

U6: 1. Platz: Marten Hiegl mit 31 Trainingsbesuchen. 2. Platz: Jael Hoest (30). 3. Platz: Sebastian Putze (28).

U8: 1. Platz: Diana Anders und Clara Nelluvelil (beide 31 Trainingsbesuche). 2. Platz: Luke Schäfer (30) 3. Platz: Klara Gelfort, Marla Pöllmann und Jannis Wickert (alle 29 Trainingsbesuche).

 

 weitere Fotos: die geehrten Sportler/innen des Jahres und die trainingsfleißigen Kila Sportler/innen (Fam. Fuchs), Crêpeverkaufsstand (Fam. Kief)

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

20

Dez

2023

GESUCHT: Übungsleiter(in) Leistungsturnen

Mi

01

Nov

2023

Hockenheimringlauf 2023

25 Bambini und 13 Schülerlaufteilnehmer von der DJK Hockenheim bei bestem Laufwetter am Start.

mehr lesen

Mi

25

Okt

2023

Mitgliederversammlung 25.10.2023

mehr lesen

Mo

23

Okt

2023

Herbstlauf in Feudenheim - Hannah Hillenbrand gewinnt ihre Alterklasse

mehr lesen

Mi

18

Okt

2023

DJK Athlet Noah Montag für den Landeskader nominiert

...Noah´s größter Erfolg 2023: Süddeutscher Meister im Dreisprung:-))
...Noah´s größter Erfolg 2023: Süddeutscher Meister im Dreisprung:-))

 

Aufgrund seiner diesjährigen sehr guten Leistungen wurde unser Süddeutscher Meister im Dreisprung und Badischer Meister im Blockwettkampf Sprint/Sprung, Noah Montag zum Landeskader-Sichtungstag nach Stuttgart eingeladen.

 

Zusammen mit ca. 60 anderen Nachwuchssportler/innen der Jahrgänge 2008 und 2009 bewarb sich Noah um einen Platz im Kader. Unter Beaufsichtigung von Landes- und Verbandstrainern musste unter anderem ein spezieller Landeskadertest, bestehend aus diversen Disziplinblöcken, absolviert werden. Dieser Test soll den Landestrainern eine bessere Einschätzung der Leistungsgrundlagen liefern. Auch das Aufzeigen der Möglichkeiten der Unterstützung und Förderung durch den Landesverband stand auf der Agenda dieses Sichtungstages.

 

Noah Montag hat die gestellten Aufgaben mit Bravour erfüllt und den Sprung in den Landeskader des Baden-Württembergischen Leichtathletikverbandes geschafft:-))

Mit zusätzlichen Stützpunkttrainings und Lehrgängen bekommt er nun die Möglichkeit noch intensiver an seiner Leistungsentwicklung zu arbeiten.

 

Das DJK Trainerteam gratuliert ganz herzlich und wünscht Noah vor allem Gesundheit, keine Verletzungen, Trainingsfleiß und die nötige Portion Glück und Spaß, um seine weiteren sportlichen Ziele zu erreichen.

 

 

 

Mo

16

Okt

2023

RNK-Waldlaufmeisterschaften 2023 - DJK Athleten abonnieren Kreismeistertitel und Podestplätze

mehr lesen

Do

12

Okt

2023

DJK Leichtathleten bei der Neuauflage des Brühler Landessportfestes dabei-)

mehr lesen

Sa

23

Sep

2023

Badische Mannschaftsmeisterschaften - DJK Team kann nicht an Vorkampfergebnis anknüpfen

Mark Kuhn, Adrian Könn, Devin Capraz, David Fuchs und Lenny Hillenbrand hatten sich für das begehrte Badische Teamfinale qualifiziert :-))
Mark Kuhn, Adrian Könn, Devin Capraz, David Fuchs und Lenny Hillenbrand hatten sich für das begehrte Badische Teamfinale qualifiziert :-))

Das Eppelheimer Leichtathletikstadion war in diesem Jahr Austragungsort für das Finale der Badischen Mannschaftsmeisterschaften und damit hatten die DJK Leichtathleten nur eine kurze Anreisestrecke. Die besten acht Mannschaften aus Süd- und Nordbaden trafen sich dort am Wochenende, um sich im Sprint, Weitsprung, Ballwurf und Staffellauf zu messen.

Die DJK Mannschaft in der Altersklasse U14 mit David Fuchs, Adrian Könn, Devin Capraz, Mark Kuhn und Lenny Hillenbrand (alle M12) ging vom vierten Qualifikationsplatz aus, als jüngstes Team auf Punktejagd.

 

Der Wettkampf begann für die fünf umtriebigen Hockenheimer Jungs mit der 4 x 75 Meter Staffel, die in diesem Jahr zum ersten Mal für alle Altersklassen nicht als abschließende Disziplin, sondern zum Auftakt gelaufen wurde. Diese Umstellung war für das Hockenheimer Staffelquartett mit Devin Capraz, David Fuchs, Adrian Könn und Mark Kuhn wohl wenig zuträglich, blieben sie trotz guter Wechsel 1,8 Sekunden über ihre Bestzeit.

 

Da klappte die nächste Disziplin, der Weitsprung schon besser. Adrian Könn sprang mit 4,36 Meter nahe an seine persönliche Bestweite heran, während David Fuchs, wegen einer frisch überstanden Viruserkrankung noch etwas gehandicapt und mit Trainingsrückstand in den Wettkampf gestartet, bei 4,35 Meter in der Grube landete. Eine gute Punkteausbeute für das Team, dass sich damit auf den dritten Rang in der Gesamtwertung setzte.

 

Den anschließenden Ballwurf bestritten Mark Kuhn, David Fuchs und Lenny Hillenbrand.

Dabei fehlten Mark Kuhn mit 36,50 Metern und David Fuchs mit 36,00 Metern einige Meter zur persönlichen Bestleistung und das Team konnte den dritten Platz nicht weiter verteidigen.

 

Das wird eine knappe Entscheidung, die Mannschaften liegen nur wenige Punkte auseinander“, so Trainerin Lisa Scholl und Cheftrainer Bernhard Schäfer in Erwartung eines spannenden Sprintfinals über 75 Meter.

 

Obwohl  Devin Capraz  über die 75 Meter eine neue persönliche Bestzeit (11,21 Sekunden) vermelden konnte, reichten die gelaufenen Teamzeiten  allerdings nicht aus, um noch in die Medaillenvergabe einzugreifen. Am Ende wurde das Hockenheimer Team Sechster.

 

 CS   

 

Fotos: Dorothea Fuchs

 

mehr lesen

Di

19

Sep

2023

Startgemeinschaft FV Brühl-DJK Hockenheim holt bei BW-Team-Meisterschaft Bronze

mehr lesen

So

30

Jul

2023

Deutsche Meisterschaften der Altersklasse U16 – Nachwuchstalente auf der Jagd nach Titeln

Noah Montag von der DJK Hockenheim beim Dreisprung dabei

mehr lesen

Do

27

Jul

2023

BSMM Vorkampf MJU16

...unsere U16 Jungsmannschaft mit Noah Montag, Julian Könn, Sebastian Bubb und Luke Weber waren gestern beim BSSM-Vorkampf in Karlsruhe am Start...

 

Hier geht´s zur Ergebnisliste:

 

https://ladv.de/ergebnisse/75505/BSMM-Vorkampf-Ergebnisliste-Karlsruhe-2023.htm#MJU16

 

Jetzt heißt es Daumen drücken, dass die gesammelten Punkte für´s Finale im September reichen....:-)))

mehr lesen

Mo

24

Jul

2023

David Fuchs wird Kreismeister im Weitsprung

mehr lesen

Mo

24

Jul

2023

DJK Allroundtalent Noah Montag wird mit hervorragenden Leistungen Badischer Meister

Die besten badischen Mehrkämpfer trafen sich am Wochenende im beschaulichen Zell am Harmersbach im Schwarzwald, um ihre Meister zu ermitteln. Ein Blockwettkampf, unterteilt in Sprint/Sprung, Lauf oder Wurf, besteht jeweils aus fünf Disziplinen, die absolviert werden müssen.

 

Die dafür qualifizierten Hockenheimer Noah Montag (Block Sprint Sprung M15), Sebastian Bubb und Luke Weber (beide Block Lauf M14) fanden sich am frühen Sonntag morgen bestens motiviert im Zeller Sportpark ein. Julian Könn (M14) ein weiterer Anwärter auf einen Podestplatz, musste leider krankheitsbedingt absagen.

 

Noah Montag, gerade erst von einer Erkrankung genesen, legte einen kolossalen Auftritt hin.

Gleich nach der ersten Disziplin, dem 80 Meter Hürdensprint, den Noah in neuer persönlicher Bestleistung (12,0 Sekunden) ins Ziel brachte, setzte er sich im Gesamtklassement an die Spitze. Diesen Platz konnte ihm für die restlichen Disziplinen keiner seiner Konkurrenten mehr streitig machen.

Auch beim Hochsprung wuchs der Ketscher Schüler über sich hinaus und steigerte seine Bestleistung um 10 Zentimeter auf 1,76 Meter - kein Konkurrent sprang höher. Den Weitsprung beende das DJK Ass mit 5,63 Meter (neue Bestweite), ebenfalls als bester Springer und den Speer schleuderte Noah auf 38,32 Meter, mit Abstand der weiteste Wurf des Tages. Beim abschließenden 100 Meter Sprint, war er mit Saisonbestleistung der drittschnellste Läufer. Am Ende standen 2794 Punkten zu Buche, über 140 Punkte mehr, als bei seinem Vorkampfergebnis. Mit vier von fünf gewonnen Disziplinen und vier neuen Bestleistungen holte sich Noah Montag verdient die Goldmedaille und damit den Badischen Meistertitel.

 

„Das war eine fantastische Leistung! Wie schon im Vorjahr konnte sich Noah in dieser Saison von Wettkampf zu Wettkampf steigern. Mit der Punktzahl heute beim Block Sprint/Sprung hätte er sich bereits zum zweiten Mal hintereinander für die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften qualifiziert. Leider wurden diese mangels Ausrichter vom Verband auch für dieses Jahr abgesagt. Nächste Woche wird Noah aber bei den Deutschen Meisterschaften in Stuttgart beim Dreisprung dabei sein. Wir freuen uns schon darauf!“ so Cheftrainer Bernhard Schäfer, äußerst zufrieden mit den Ergebnissen seiner Mehrkämpfer. Denn auch Sebastian Bubb begeisterte mit einem klasse Abschluss. Im Block Lauf erzielte Sebastian eine neue Bestweite beim Ballwurf (48,50 Meter), beim Weitsprung (4,72 Meter) und sprintete eine neue Bestzeit über 80 Meter Hürden. Die 2000 Meter finishte der DJK´ler in guten 7:39,08 Minuten. Mit den am Ende gesammelten 2091 Punkten, über 80 Punkte mehr, als seine Qualifikationsleistung holte sich Sebastian noch eine Top Five Platzierung. Luke Weber steigerte seine Bestweite beim Ballwurf und zeigte einen guten Weitsprung, konnte aber am Ende sein Vorkampfergebnis nicht toppen, da gerade seine Paradedisziplin, der 2000 Meter Lauf, an diesem Tag schlecht lief. Damit verlor Luke zu viele Punkte um eine vordere Platzierung zu erreichen.

 

„Mit den tollen Ergebnissen der Jüngeren, die bei den Kreismeisterschaften in Schönau zu Gast waren, ein weiteres erfolgreiches Wochenende der DJK Leichtathleten“, freut sich das Trainerteam.

 

CS

 

 

 

Di

18

Jul

2023

Sommerfest Impressionen

Di

18

Jul

2023

Sommerfest - Interview Hannah und Jessica-Bianca

„Nach der deutschen Meisterschaft zu Gast bei der DJK Hockenheim / Hannah Mergenthaler und Jessica-Bianca Wessolly begeistern ihre Fans“

Die beiden Sprinterinnen waren Sonntags zuvor noch bei der Deutschen Meisterschaft in Kassel am Start, konnten in der etwas ruhigeren Wettkampfzeit eine Stippvisite an alter Wirkungsstätte machen. Maren Ryll interviewte die Beiden.

Ihr kommt frisch von der DM, wie habt ihr die Wettkämpfe erlebt?

Hannah: In den 3 Vorläufen über 400 m ging es um eine gute Platzierung um im Finale eine gute Bahn zu bekommen. Mit Platz im Endlauf bin ich zufrieden, nur mit der Zeit nicht so ganz. Für die WM konnte ich mich qualifizieren und werde vorher noch einen weiteren WK absolvieren.

Jessica-Bianca:

Da ich in der Saison etwas Verletzungsprobleme habe bin ich nur in der Staffel gestartet. Wir haben uns ein tolles battle im Finale geliefert, die Zuschauer machten tolle Stimmung und wir wurden Vizemeister.

Wann habt ihr mit dem Leichtathletik begonnen?

Hannah: In meiner Kindheit habe ich fast alles ausprobiert, auch Handball, am Ende blieb ich meinem Freundeskreis und der Leichtathletik treu.

Jessica-Bianca: „lächelt“ Gefühlt mache ich bereits mein ganzes Leben Leichtathletik, ab dem 3. Lebensjahr habe ich damit begonnen.

Wart ihr mal zu einem Wettkampf auf der DJK-Bahn?

Hannah: Ich war sicher schon mal hier, aber ich vergesse die Sportplätze oft (grinst), musste sogar das Stadion in Kassel googeln um den Weg zu finden.

Jessica-Bianca: Ich bin hier schon mal 2000 m gelaufen.

Welche Disziplinen im LA habt ihr ausprobiert?

Hannah: Ich war schon beim Mehrkampf, das ist sehr abwechslungsreich.

Jessica-Bianca: Ich habe schnell gemerkt, dass ich keine Hürden laufen kann, lacht. Je älter ich wurde, desto kürzer die Strecken, jetzt bin ich bei 200 m gelandet.

Wie oft trainiert ihr?

Hannah / Jessica-Bianca: In der Vorbereitungszeit ca. 8x die Woche, manchmal auch 2 Einheiten pro Tag mit einem Haupttrainer aber auch Trainer und Physioteam im Hintergrund.

Wie war eure erste Nominierung fürs Nationalteam?

Hannah: Es war 2014 bei der WM in den USA, eine große Reise für mich, wir wurden 3. mit der U20 4x400 m Staffel, danach hatte ich fast 2 Wochen Jetlag und war total kaputt.

Jessica-Bianca: Es war 2017 bei der U23 EM, ich wurde erst spät gut, daher lohnt es sich immer dabei zu bleiben.

Was waren eure größten Erfolge bislang?

Hannah: Der größte Erfolg war die Teilnahme an Olympia 2021 in Tokio, es ist so toll Bestandteil eines Olympiateams zu sein.

Jessica-Bianca: Mit Olympia 2021 in Tokio wurde ein Kindheitstraum war, unglaubliche Euphorie, die sich dadurch breit macht. Die 4x100 m Staffel bei der EM im vergangenen Jahr, am Vorabend war ich noch Ersatz und im Finale war ich mittendrin und wir haben so ein phänomenalen Lauf gehabt und gewonnen.

Ziele für die Zukunft?

Hannah: Ich möchte noch einmal Olympia erleben und dieses Mal sogar wieder mit Zuschauern, das absolute Highlight nächstes Jahr, das wird ein gutes Jahr.

Jessica-Bianca: Olympia, gefühlt um die Ecke, nur 3 Zugstunden entfernt, mit Zuschauern, die uns durch die Wettkämpfe tragen, es ist eine Wahnsinns Motivation, ich werde im Winter alles geben um dabei zu sein!

Pläne nach der Karriere?

Hannah / Jessica-Bianca: Wir wollen Training mit Kindern machen, etwas zurückgeben, was auch wir erleben durften.

 

-ska-

Di

18

Jul

2023

Sommerfest

„Sport, Spiel, Spaß, Freudensprünge / Erstes Sommerfest bei der DJK macht Laune / Special Guests Hanna Mergenthaler und Jessica-Bianca Wessolly“

Bereits das erste Sommerfest der DJK hat Appetit auf mehr gemacht; tolle Sportangebote zum Mitmachen für ALLE, Klein und Groß, von Jung bis Alt ein Querschnitt durch das breite Sportangebot in der alle Generationen eine Heimat finden. Mit den beiden Top Sprinterinnen, Hannah Mergenthaler und Jessica-Bianca Wessolly aus dem Olympia Team 2024 für Paris war auch Spitzensport zum Anfassen greifbar. Abgerundet wurde das Sommerfest auch durch die Beachbar der ASG Triathlon Hockenheim, an der Hugo Fuchs und Wolfgang Müller mit einigen Liedern für die musikalische Umrahmung sorgten. „Ein buntes Fest mit Sonnenschirm und Picknick auf dem Platz, Alle die da waren hatten riesigen Spaß“ so Bernhard Schäfer Leichtathletik Cheftrainer.

Der Startschuss fiel pünktlich um 13 Uhr, die ersten Kinder nutzten den Fun Jumper (Trampolin mit Hüpfburg), der ebenso wie die beiden TOP Stars aus der Leichtathletikszene von der Allgemeinen Ortskrankenkasse unterstützt in Kooperation mit dem Olympiastützpunkt den Weg zur DJK Hockenheim fanden. Viele suchten sich einen Sonnenschirm auf dem DJK Sportplatz, breiteten ihre Picknickdecken aus und ließen sich vom bunten Treiben anstecken. Auch die kleinere Hüpfburg der DJK war bereits gut belegt als Jessica-Bianca Wessolly und Hannah Mergenthaler den Weg auf die rote Tartanbahn fanden. Schnell bildete sich eine Menschentraube um die beiden Sprinterinnen. Maren Ryll interviewte die Beiden (siehe separater Kasten) ehe sie mit Hannah und Jessica-Bianca in den „Käfig“ gingen. Das eingezäunte und daher so genannte Multifunktionsfeld bietet gerade für die Jüngeren Leichtathleten ein ideales Trainingsareal. „Train and talk“, die beiden Sprinterinnen zeigten den kids wie sie einen Startblock professionell einstellen, die Hürden meistern und gaben Tipps und Tricks für die Stars von morgen mit auf den Weg. Zeit für small talk und Autogramme gab es danach, ehe sich die Beiden von Applaus begleitet wieder auf den Weg machten.

Die Mitmachangebote nahmen einen zentralen Teil an, Ute Arnold machte Quigong, danach startete Klaus Reisinger mit seinem Seniorensport und fand zahlreiche Mitstreiter. Daniela John von medisports führte Funktionsgymnastik vor und spickte ihre Einheiten mit weiteren Übungselementen. Sie wird ihren Kurs ab September Montagsmorgens in der DJK Sporthalle anbieten, auch für die Quigong soll es in Folge ein Angebot geben.

Mit einem Tanz und Sprungelementen übers Trampolin begeisterten die Turnerinnen die Zuschauer auf dem Platz.

Für die Kleinen gab es von den Turnern eine Staffel mit 10 Stationen, die Leichtathleten hatten eine Bobbycarstrecke mit Hindernissen und Zeitmessung aufgebaut. Badminton wurde auf dem Rasen gespielt und die Volleyballerinnen ließen die Bälle auf dem Beachfeld fliegen.

Ein buntes Repertoire der DJK Hockenheim führte alle Menschen und die Abteilungen zusammen, wie auch auf den grünen T-Shirts der DJK zu lesen war „Ein Team“!

 

Ein Eismann, Kaffee und Kuchen, die ersten Melonen von Gemüsehof Schmitt, erfrischende Getränke und die am späteren Nachmittag eröffnete Beachbar mit Partymusik rundeten einen tollen Sportnachmittag auf dem Sportplatz der DJK Hockenheim.

Mo

17

Jul

2023

BaWü U16 Meisterschaften – Julian Könn holt Titel im Mehrfachsprung

mehr lesen

Mo

10

Jul

2023

Flyer Sommerfest

Mo

10

Jul

2023

Impressionen Landeskinderturnfest

Mo

10

Jul

2023

Turnerinnen beim Landeskinderturnfest

Landeskinderturnfestsieger bei der DJK Hockenheim

Unter dem Motto Turnen, Toben, Spaß haben fand in Offenburg das Landeskinderturnfest der Badischen Turnerjugend für Kinder zwischen 6 und 14 Jahren statt.

21 Turnerinnen der DJK Hockenheim mit ihren Trainerinnen Sabine Merker, Nadja Vendur, Marleen Haas, Alicia Schimmele und Nelli Lammert sowie den Kampfrichterinnen Leonie Vetter und Paula Haas, waren von Freitag bis Sonntag in Offenburg und genossen die einzigartige Atmosphäre eines Turnfestes. Für die meisten Mädchen war es das 1. Turnfest.

Nachdem am Freitagnachmittag alle ihren Schlafplatz in einem Klassenzimmer eingerichtet hatten, ging es abends gemeinsam zur Eröffnungsparty auf das Turnfestgelände. Nach einer kurzen Nacht starteten die Kinder am Samstagmorgen bei den vielen Mitmachangeboten des Ausrichters, ehe sie am Nachmittag ihre Wettkämpfe turnten.

Fünf Mannschaften zeigten ihr Können beim KinderWahlWettkampf (Bodenturnen, Minitrampolin, Zielwerfen und einer Zusatzaufgabe). Trotz der großen Hitze, waren alle fleißig dabei und absolvierten ihre Übungen sehr gut. Mit der Turnfestlinie kamen die Kinder zu den verschiedenen Wettkampforten.

Nach dem Abendessen wurden nochmal Kräfte gesammelt, um an der Kinderparty wie am Vortag teilzunehmen. Groß war die Stimmung aller auf dem Festplatz.

Am Sonntagmorgen mussten erstmal Schlafsack und Luftmatratze und aller Kram verstaut werden. Dann ging es zum Turnfestplatz. Dort wartete eine Erlebnisrallye auf die Kinder, die es in sich hatte. An verschiedenen Stationen mussten Punkte gesammelt werden. Z.B. sollte ein Ball ins Tor geschossenen werden. Aber nicht wie in anderen Sportarten mit der Hand oder mit dem Fuß. Immer 2 Kinder machen Schubkarre und der Ball wird dann mit dem Kopf des vorderen Kindes ins Tor geschossen und das am bislang heißesten Tag des Jahres, ach ja, das Ganze geht auch noch auf Zeit! Am Ende der Rallye waren alle erschöpft und mussten im Schatten mit Getränken und Obst abkühlen.

Groß war der Jubel als die Mannschaft mit Amelie Gross, Kira Vetter, Mia Sierig und Stella Amato bei Ihrem KinderWahlWettkampf 13 Jahre u.j. den 1. Platz von 47 Mannschaften belegte.

Die Mannschaft im KinderWahlWettkampf 11 Jahre und jünger mit Emilia Amato, Kayleigh Kube, Romy Sierig, Diana Löfler und Amelie Rothacker wurden unter 44 Mannschaften ebenfalls sensationell Turnfestsieger.

Im KWWK 9 Jahre u.j. starteten gleich 3 Mannschaften aus Hockenheim.

Die Mannschaft mit Amelie Koch, Summer Bußer, Fiona Thauberger und Philippa Neuberger erreichten im größten Teilnehmerfeld von 55 Mannschaften einen hervorragenden 2. Platz vor ihren Vereinskameradinnen Ylva Hahn, Luisa Seiler, Jula Bergmann und Mila Harlacher die stolz auf Platz 3 waren. Die 3. Mannschaft mit den erst 7 jährigen Mädchen belegten einen guten Platz 21. 

Nach einem erlebnisreichen Wochenende ging es dann total übermüdet aber glücklich wieder Richtung Heimat.

 

Alle waren sich einig, in 2 Jahren beim nächsten Turnfest wieder dabei zu sein.

-sm-

So

09

Jul

2023

Kreispokal 2023 – Der Hitze getrotzt und Silber gewonnen

...die extreme Hitze konnte das U14 Team (David Fuchs, Devin Capraz, Lenny  Hillenbrand, Mark Kuhn und Adrian Könn) nicht stoppen;-)) (Foto: D. Fuchs)
...die extreme Hitze konnte das U14 Team (David Fuchs, Devin Capraz, Lenny Hillenbrand, Mark Kuhn und Adrian Könn) nicht stoppen;-)) (Foto: D. Fuchs)

 

Der Schülerkreispokal fand in diesem Jahr wieder beim TSV Oftersheim statt. Am bislang heißesten Tag des Jahres startete die DJK Hockenheim leider mit nur einem Team ins Wettkampfgeschehen, die beiden anderen gemeldeten Mannschaften fielen Krankheit und Hitze zum Opfer.

Das U14 Bubenteam mit David Fuchs, Adrian Könn, Mark Kuhn, Devin Capraz und Lenny Hillenbrand machte sich trotz der heißen Witterung auf Punktejagd. Geht es doch bei diesem Wettkampf nicht nur um den Gewinn des Kreispokals, sondern auch um die Qualifikation für die prestigeträchtigen Badischen Mannschaftsmeisterschaften Ende September. Deshalb waren auch fast alle gemeldeten Mannschaften des Rhein Neckar Kreises ins Waldstadion Oftersheim gekommen, um beim Sprint, Ballwurf, Weitsprung und Staffellauf möglichst viele Punkte zu sammeln, da deren Zahl am Ende über die Teilnahme am Finale entscheidet.

Von Trainerin Lisa Scholl immer wieder motiviert, ist das Sammeln den fünf Hockenheimer Jungs trefflich gelungen. Über 75 Meter war Devin Capraz der schnellste DJK´ler (11,29 Sekunden), gefolgt von Adrian Könn (11,75 Sekunden). Weitere wertvolle Punkte sammelte David Fuchs beim Weitsprung mit einer tollen neuen Bestleistung (4,62 Meter) und beim Ballwurf (38,50 Meter). Mark Kuhn steuerte besonders beim Ballwurf (36,50 Meter) Punkte hinzu. Devin Capraz und Lenny Hillenbrand konnten beim Weitsprung bzw. Ballwurf eine neue persönliche Bestleistung verbuchen. Vor dem abschließenden Staffellauf lagen die DJK Sportler mit einem Punkt Vorsprung vor dem drittplatzierten Team. Mit guten Wechseln und in neuer persönlicher Bestzeit (42,88 Sekunden) lief das Hockenheimer Staffelquartett mit Devin Capraz, David Fuchs, Adrian Könn und Schlussläufer Mark Kuhn nur knapp hinter der im Gesamtklassement führenden Seckenheimer Staffel über die Ziellinie. Mit insgesamt 3162 Punkten holte sich damit das DJK U14 Team am Ende die Silbermedaille und darf sich auf die Teilnahme beim Finale im September berechtigte Hoffnungen machen.

 

mehr lesen

Mo

03

Jul

2023

Vorschau Sommerfest am 15. Juli

Sommerfest / Picknick auf dem Sportplatz / Mitmachangebote“

Ein Sommerfest (Samstag 15. Juli von 13-18 Uhr) für die ganze Familie mit Mitmachangeboten, zwei deutschen Spitzenathletinnen aus der Leichtathletik und einem Picknick auf dem Sportplatz. Ein ganz zwangloses Treffen von Bürgerinnen und Bürgern aus Hockenheim und Umgebung, DJK-Mitgliedern, Freunden, Verwandten und Bekannten. Sie alle sind herzlich eingeladen, ausgestattet mit einer Picknickdecke, Campingstühlen und einem Sonnenschirm, der in den Rasen des Sportplatzes gesteckt werden kann. „Bei einem selbst mitgebrachten Picknick können Sie die sportliche Atmosphäre bei der DJK genießen, die Abteilungen bieten Mitmachangebote für alle Altersklassen an; ein Bobbycarrennen mit Zeitmessung, Hüpfburg, Badminton, Beachvolleyballturnier, 10 Stationen mit Stempelkarten von der Turnabteilung,, Seniorensport Boule. Desweiteren wird es Vorführungen und Mitmachangebote für Zumba, Funktionsgymnastik, Pilates, Yoga, Qigong (u.a. medisports Hockenheim) uvm. geben, was im gegenwärtigen Spektrum und zukünftigen Angeboten der DJK Hockenheim angeboten wird.

Ein Highlight sind die beiden deutsch Spitzenathletinnen Hannah Mergenthaler (400 m) und Jessica-Bianca Wessolly (100 m) sein. Beide belegten in ihren bisherigen Karriere nationale und internationale Spitzenplätze in Einzel- und Staffelwettbewerben bis hin zu Europameistertiteln. Beide stehen im Team Paris 2024, welches an der Olympiade in Paris im nächsten Jahr teilnimmt. Sie sind ca. 1,5 h am Nachmittag vor Ort, stehen u. a. für train and talk zur Verfügung.

Die DJK Hockenheim bietet Kaffee und Kuchen, Fruchtcocktails an und die ASG Triathlon Hockenheim wird am späteren Nachmittag ihre Beachbar mit musikalischer Untermalung eröffnen.

 

 

-ska-

Mo

03

Jul

2023

Turnerinnen mit Sieg im Vorrundenwettkampf

„Sieg im Vorrundenwettkampf der  C-Liga Geräteturnen„

Die Mannschaft der C-Liga weiblich Gerätturnen der DJK Hockenheim absolvierte am Sonntag in Plankstadt ihren ersten Wettkampf der Liga-Vorrunde gegen die TG Eintracht Plankstadt und die TG Weinheim. Bei sommerlichen Temperaturen begann Hockenheim nach dem Einturnen am Sprung. Die Turnerinnen springen einen Handstützüberschlag, dabei können sie wählen zwischen Mattenberg und Sprungtisch, wobei der Sprungtisch den höheren Schwierigkeitswert hat.

"BILD: von links Amelie Gross, Kayleigh Kube, Mia Sierig, Stella Amato, Kira Vetter, Emilia Amato und Romy Sierig"

 

 

Die höchste Tageswertung am Sprung erturnte sich Amelie Gross mit 11,80 Punkten, dicht gefolgt von Emilia Amato mit 11,50 Punkten. Am Stufenbarren mussten sich die Mädchen der DJK Hockenheim mit nur 0,4 Punkten den Turnerinnen der TSG Eintracht Plankstadt geschlagen geben.

Nun ging es mit großer Spannung an den Balken. Die Übungen sollen verschiedene Schwierigkeitsanforderungen erfüllen und außerdem mit großer Präzision und ausdrucksstark geturnt werden. Leider gibt es dabei auch hin und wieder einen Sturz vom Gerät. So gilts „Nerven behalten“ und die Übung trotzdem schön weiter turnen.

Die Tageshöchstwertung erturnte sich am Balken Stella Amato mit 12,85 Punkten. Sie kam damit in die Mannschaftswertung ebenso wie Kira Vetter (11,70 Punkte) und Kayleigh Kube (11,3 Punkte). Am Boden werden die Übungen zur Musik geturnt und es kommt sowohl auf die Schwierigkeit der geturnten Elemente an, aber auch auf die Choreografie und den Ausdruck.

Auch hier erzielte Stella die beste Wertung (12,95 Punkte) aller Turnerinnen des Wettkampfs. Ein eher ungewöhnlicher Umstand war, dass Mia Sierig, Romy Sierig und Emilia Amato mit 11,60 Punkten hier exakt die gleichen Wertungen erturnten.

Das Team der DJK Hockenheim hat eine geschlossenen Mannschaftleistung gezeigt und verdient den Sieg in diesem Wettkampf eingefahren. Dabei landete Stella in der Einzelwertung auf Platz 1, Amelie auf Platz 2 und Kira auf Platz 4. Neben den Turnerinnen waren auch die Trainerinnen Karin Leiß und Sabine Merker hochzufrieden. Bis zum nächsten Wettkampf können wir bestimmt weitere neue Elemente präsentieren, waren sich alle schnell einig.

 

-sm-

Mo

03

Jul

2023

Badische Vierkampfmeisterschaften der Leichtathleten

 

Die beiden zwölfjährigen Hockenheimer DJK Athleten Adrian Könn und Mark Kuhn waren kurz nach den Badischen Blockmeisterschaften auch beim Badischen Vierkampf in Karlsbad-Langensteinbach im Einsatz.

 

In der Altersklasse U14 wetteiferten die Beiden mit den besten Athleten aus Baden in den Disziplinen 75 Meter Sprint, Ballwurf, Weit- und Hochsprung um die Punkte. Adrian Könn konnte davon etliche beim Hochsprung sammeln. 1,36 Meter, die zweitbeste Tagesleistung in dieser Altersklasse und nur 4 Zentimeter unter seiner persönlichen Bestleistung, an der er haarscharf scheiterte. Mark Kuhn schleuderte den Ball in neuer persönlicher Bestleistung auf 39,50 Meter, die drittbeste Weite des Tages. Vor dem abschließenden 75 Meter Sprint lagen die Top Ten platzierten punktemäßig ganz dicht hintereinander, leider lief der Sprint der beiden DJK´ler sehr verhalten ab und sie konnten um Platzierungen auf Urkundenplätzen nicht mehr eingreifen.

 

….aber es geht Non Stop weiter;-)...Nächsten Sonntag kämpfen die Hockenheimer Athleten in Oftersheim um den Kreispokal der Mannschaften und um den Einzug ins Landesfinale im September...das Trainerteam ist überzeugt, auch nach den vielen Wettkämpfen, werden dort die DJK´ler wieder ihr Bestes geben!

 

CS

 

mehr lesen

Mo

19

Jun

2023

Noah Montag krönt sich zum Süddeutschen Meister im Dreisprung

...ein wahrlich meisterliches Wochenende für die DJK´ler ;-))

mehr lesen

Mo

22

Mai

2023

RNK-Mehrkampftmeisterschaften - Kreismeistertitel für Marlene Lorberg sowie das U12 Mädelsteam

Kreismeisterin Marlene Lorberg beim Weitsprung:-))
Kreismeisterin Marlene Lorberg beim Weitsprung:-))

 

Aus der Vogelperspektive konnten die Besucher der BUGA, die am Sonntag in den Gondeln saßen, auf emsiges Treiben blicken. Über 400 Athleten aus 24 Vereinen des Rhein-Neckar-Kreises ermittelten im Mannheimer Michael-Hoffmann-Stadion seine Meister/innen im Mehrkampf. 22 Athleten der DJK waren an diesem heißen Frühsommertag am Start.

 

Einen starken Wettkampf präsentierte die Hockenheimerin Marlene Lorberg (W9). Mit neuer Bestzeit beim 50 Meter Sprint (8,33 Sekunden) schon die Schnellste beim Lauf, konnte Marlene auch beim Weitsprung (3,42 Meter) kräftig punkten. In der Endabrechnung war das DJK Nachwuchstalent nicht zu schlagen und wurde Kreismeisterin in ihrer Altersklasse beim Dreikampf.

 

Eine weitere Goldmedaille räumte das U12 Mädelsteam ab. Valeria Giesbrecht, Lina Harlacher und Leni Rivas (alle W11)sammelten gemeinsam die meisten Punkte in den Disziplinen Sprint, Weitsprung und Ballwurf.

 

Valeria Giesbrecht durfte für ihre hervorragenden Leistungen, besonders beim Sprint und Weitsprung in einem der größten Teilnehmerfelder mit 40 Konkurrentinnen, auch noch die Silbermedaille in der Einzelwertung in Empfang nehmen.

 

Eine weitere silberfarbenen Medaille ergatterte das Bubenteam der Altersklasse U10 mit Paul Wagner (mit der besten Laufzeit und Weitsprungweite bei den neunjährigen Jungs), Matthias Rebmann und Jona Nelluvelil.

 

Mila Harlacher absolvierte ihren allerersten Dreikampf ebenfalls mit Bravour und gewann mit dem besten Ballwurf ihrer Altersklasse Bronze.

 

 

Die Medaille in Bronze gab es auch für das U8 Team mit Bennett Geist, Benjamin Thomas und Julian Rebmann, die sich an diesem Tag mächtig ins Zeug legten.

 

 

 

 

Weitere tolle Urkundenplatzierungen (bis Rang 8) der DJK´ler beim Dreikampf:

 

Einzelwertung:

 

Platz 4:

 

Paul Wagner (M9)

 

Platz 5:

 

Lina Harlacher (W11)

 

Leonie Saller (W6)

 

Julian Putze (M8)

 

Platz 6:

 

Jule Schafheutle (W6)

 

Bennett Geist (M8)

 

Matthias Rebmann (M9)

 

Adrian Könn (M12)

 

Platz 7

 

Clara Nelluvelil (W6)

 

Benjamin Thomas (M8)

 

Platz 8

 

Jonas Orians (M10)

 

 

 

Mannschaftswertung:

 

5. Platz Mannschaft U8 mit Emilia Hellmund, Leonie Saller und Jule Schafheutle

 

6. Platz Mannschaft U10 mit Marlene Lorberg, Mila Harlacher und Ella Kischa

 

 

 

 

Herzlichen Glückwunsch!

 

 

 

Hier geht es zur Ergebnisliste (auf LADV klicken):

 

LADV

 

Bitte beachten: Teilweise sind die Ergebnisse unvollständig, bzw. fehlerhaft (Vierkampf Altersklasse U14 /Mannschaftswertung U12) und müssen erst von den Verantwortlichen berichtigt werden.

 

CS       Fotos: Fam. Harlacher, Fam. Putze, Fam. Lorberg, Fam. Saller (alle Fotos und weitere noch unter Galerie)

 

mehr lesen

Fr

19

Mai

2023

Abendsportfest im neuen Brühler Sportpark-Süd

mehr lesen

Mo

15

Mai

2023

Bei Meisterschaften der Metropolregion weiter auf Kurs

....holten die Goldmedaille in Bestzeit...das Staffelteam Fabienne, Paulina, Tabea und Tatjana:-))
....holten die Goldmedaille in Bestzeit...das Staffelteam Fabienne, Paulina, Tabea und Tatjana:-))

 

Die DJK Leichtathleten der Altersklassen Aktive bis U18 zeigten sich bei den Rhein-Neckar-Kreismeisterschaften, die im Mannheimer Michael-Hoffmann-Stadion ausgetragen wurden, weiter in ausgezeichneter Form und erbeuteten alle drei Medaillenfarben.

 

Nach ihrem erfolgreichen Debut als Dreispringerin konnte Fabienne Reinmuth (WJU18) auch bei diesem Wettbewerb punkten. Zwar hatte sie bei den ersten Versuchen Anlaufschwierigkeiten und verschenkte deshalb wertvolle Zentimeter vor dem Absprungbalken, konnte dann aber einen guten Sprung verbuchen. Mit 10,32 Metern, nahe an ihre vor kurzem gesprungene Weite, mit der sie sich die Qualifikationsnorm für die Badischen Meisterschaften sicherte, durfte sie sich über die Bronzemedaille freuen.

 

Der 19jährige Christian Klee beeindruckte bei den Männern mit einem dynamischen 200 Meter Lauf. Bis zur 150 Marke in Führung liegend, dann knapp geschlagen, in 23,55 Sekunden über die Zielinie spurtend, holte er sich die Silbermedaille in dieser Sprintdisziplin.

 

Paulina Schultz (WJU20) überzeugte dann am späten Nachmittag beim Speerwurf. 34,30 Meter flog ihr 600 Gramm schweres Wurfgerät weit, damit konnte die Hockenheimer Werferin ihre vor einer Woche aufgestellte Bestweite erneut steigern und sich zur Kreismeisterin krönen.

 

Eine weitere Goldmedaille gab es für Paulina Schultz dann in der 4x100 Meter Staffel. Die Startgemeinschaft FV Brühl/DJK Hockenheim lief hier in gleicher Besetzung (Tabea und Tatjana Hoffmann vom FV Brühl und Fabienne Reinmuth und Paulina Schultz von der DJK) wie beim Kurpfalzmeeting eine Woche zuvor. Die vier taffen Mädels liefen einen neue Bestzeit (53,47 Sekunden) und holten sich in der Altersklasse WJU20 den Kreismeistertitel.

 

CS

 

mehr lesen

Mo

08

Mai

2023

Kurpfalzmeeting in Ketsch - DJK Leichtathleten in Top-Form

.... ...die Hockenheimer DJK Athleten präsentieren sich gut gelaunt im Ketscher Stadion:-))
.... ...die Hockenheimer DJK Athleten präsentieren sich gut gelaunt im Ketscher Stadion:-))
mehr lesen

Di

02

Mai

2023

DJK Nachwuchs eifert den „Großen“ nach

mehr lesen

Mo

01

Mai

2023

Frühlingssportfest und Bahneröffnung - Zielvorgaben mustergültig umgesetzt

mehr lesen

Mo

24

Apr

2023

1. HÖP-Lauf 2023